14 Monate windelfrei - ein kleiner Zwischenbericht

Hier ist Platz für Eure Erfolgs- oder Misserfolgsberichte ;-)
Antworten
juliaundfelix
hat viel zu erzählen
Beiträge: 241
Registriert: 27.07.2010, 00:50

14 Monate windelfrei - ein kleiner Zwischenbericht

Beitrag von juliaundfelix » 28.09.2010, 01:55

Mein Kleiner ist jetzt 14 Monate alt und seit Geburt windelfrei. Inzwischen kann ich mir gar nicht mehr vorstellen mein Kind rund um die Uhr zu wickeln.

Nachts klappt es zu fast 100%. In der Regel meldet er sich ein- oder zweimal und ich halte ihn dann über eine kleine Wanne. Manchmal mag er das auch nicht und macht lieber beim Stillen in ein Mulltuch. Kacka kommt meist morgens gleich nach dem Aufwachen und geht in die kleine Wanne oder gleich in die Toilette, wenn ich mich gemeinsam mit ihm draufsetze. Das ist superangenehm, sauber und hygienisch
Tagsüber zuhause trägt er meist eine Jogginghose oder Fleecehose, die ich halt bei Bedarf wechsle. Abgehalten werden will er tagsüber eher nicht. Es klappt nach dem Mittagsschlaf. Ansonsten biete ich es ihm gelegentlich an, erwarte aber nichts. Manchmal klappt es, manchmal drückt er sich gleich durch (ein klares Zeichen, dass er nicht will/nicht muss) und manchmal drückt er auch ein Tröpfchen raus um mir zu zeigen, dass mehr nicht kommt. Letzteres finde ich besonders "süss", weil ich mich dann richtig "verstanden" fühle. :-)
Unterwegs trägt er meist eine Stoffwindel. Wenn ich ihn "ausgehfertig" mache, halte ich ihn auch immer nochmal ab. Das gehört irgendwie dazu bevor wir aus dem Haus gehen. In fremder Umgebung lässt er sich gar nicht abhalten - weder drinnen noch draussen. Erstaunlicherweise ist die Windel aber trotzdem oft noch trocken, wenn wir nicht allzu lange unterwegs sind. Also 2 Stunden hält er anscheinend schon mal locker durch. Wenn wir nach Hause zurückkommen, nehme ich ihm die Windel ab und halte ihn ab. Da kommt dann meist eine ganze Menge.

Auch wenn bei uns streng genommen viel "daneben" geht bin ich total zufrieden wie es läuft. Ich würde immer wieder windelfrei machen - schon weil ich wirklich nie verkackte Windeln hatte. Das ist für mcih der eigentliche Gewinn.

Ich möchte allen, die sich für das Thema interessieren, Mut machen es einfach zu versuchen.

LG -- Kristina

Antworten