Clean Mama

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1237
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Clean Mama

Beitrag von Grashüpfer »

Danke Jia. Nötig wäre hier sehr viel, ich komme aber zu fast nix und mich strengt dieses ständige Chaos ziemlich am. Allerdings ist es noch anstrengender, neben der Kinderbespaßung auch noch mehr als das nötigste zu erledigen,
Gestern habe ich, während die Großen gebastelt haben, die Küchenfenster geputzt. Tjaaa, jetzt sieht man noch besser, dass die Küche mal ne Renovierung nötig hätte 🙈
Entweder ich putze nie wieder Fenster oder wir finden vielleicht doch bald ein neues Zuhause.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Benutzeravatar
Maxmama
gehört zum Inventar
Beiträge: 420
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Clean Mama

Beitrag von Maxmama »

Danke für die Liste und den Input!
Alles dringend nötig hier :lol:
Frühjahrputz würde mich trotz Zeitmangel interessieren!
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Benutzeravatar
Jia
Profi-SuTler
Beiträge: 3060
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Clean Mama

Beitrag von Jia »

Zum Frühjahrsputz:

Ganz wichtig: ihr müsst das nicht machen, das ist optional! Wer keine Zeit oder keine Nerven dafür hat, macht normal weiter. Und wer nur ein bisschen Zeit hat, überlegt sich, wo es sinnvoll ist, und lässt den Rest weg. Ich selbst werde auch nur einen Teil davon schaffen, und ich habe das Glück, dass ich kein HomeOffice machen muss und wir einen grossen Garten haben, wo sich die Kinder auch mal selbst beschäftigen. Es ist ein Angebot, keine Verpflichtung.

Clean Mama hat den gesamten Frühjahrsputz auf 4 Wochen aufgeteilt. Ganz wichtig: wir dürfen, aber wir müssen nicht alles aufs Mal erledigen. Besser als eine Hau-Ruck-Aktion, die uns vollkommen erschöpft zurücklässt und bei der dann doch nur die Hälfte geschafft wurde, weil trotzdem was dazwischen gekommen ist, sind auch hier Babysteps.

Deshalb beginnt der Frühjahrsputz auch mit einer Runde Planung: was will/kann ich alles erledigen, und habe ich alles, was ich dafür brauche? Macht euch eine Liste und schaut, welche Aufgaben ihr in den nächsten Wochen anpacken wollt. Und dann teilt sie in handliche Portionen auf, so dass ihr auch kleine Zeitfenster nutzen könnt. Also nicht: "Fenster putzen", sondern: "Fenster innen putzen im oberen Stockwerk, Fenster innen unten, Fenster aussen oben, Fenster aussen unten, Fensterbänke abwischen, Vorhänge waschen". Das ergibt erstmal eine riesige Liste, die furchtbar einschüchternd wirken kann, aber denkt daran: ihr müsst sie nicht aufs Mal abarbeiten, ihr habt Zeit dafür. Einfach jeden Tag, an dem ihr Kapazitäten habt, ein-zwei Punkte übernehmen. Und wenn es 6 Wochen dauert statt 4, macht das auch nichts. Jeder kleine Schritt zählt.

Bei CleanMama sieht die Detailliste so aus:

Erste Woche - allgemein:
- gründliches Abstauben aller Ecken und Simse im oberen Stockwerk
- gründliches Abstauben aller Ecken und Simse im unteren Stockwerk
- für jedes Zimmer: Regale und Schränke abstauben
- Türrahmen abwischen
- alle Türklinken abwischen
- alle Lichtschalter abwischen
- alle Lampen abstauben

Zweite Woche - Küche:
- Kühlschrank reinigen
- Gefrierfach/-truhe abtauen und reinigen
- Backofen reinigen
- Geschirrspüler reinigen und Dichtungen pflegen
- Mikrowelle reinigen, innen und aussen
- Herd gründlich schrubben, inkl. Ritzen etc.
- Fronten abwischen
- Schubladen auswischen
- Schrankfächer auswischen

Dritte Woche - Waschküche, Bäder und Fenster:
- Waschküche/-ecke aufräumen und putzen
- Waschmaschine und Trockner reinigen
- Fenster innen putzen im oberen Stockwerk
- Fenster innen unten
- Fenster aussen oben
- Fenster aussen unten
- Rahmen und Fensterbänke abwischen (ggf. mit Möbelpolitur, wenn sie aus Holz sind)
- Vorhänge waschen
- Badezimmerteppich und Duschvorhang waschen
- WC putzen, vom Tank (reinschauen!) bis zum Boden
- Dusche/Badewanne schrubben
- Bad-Böden gründlich wischen

Vierte Woche - Betten, Böden und Eingang:
- Matratzen drehen und ggf. saugen
- Kissen und Bettdecken reinigen (und ggf. saisonal auf die leichtere Variante umstellen)
- Betten reinigen (auch in den Ecken des Lattenrosts etc.)
- für jedes Zimmer: Staubschutzleisten absaugen
- für jedes Zimmer: Staubschutzleisten abwischen
- alle Böden gründlich saugen
- alle passenden Böden gründlich wischen
- Eingangsbereich fegen
- Eingangstür reinigen
- Garage/Keller/Dachboden saugen/fegen
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 113
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Clean Mama

Beitrag von Lijo »

Hallo Zusammen,

ich hänge mich auch mal dran. Wir brauchen auch definitiv ein System. Meistens artet es im totalen Stress aus, wenn Besuch ansteht. Oder ich möchte alles einmal gründlich machen und bin dann ein ganzes Wochenende von morgens bis abends beschäftigt und einfach völlig fix und fertig. Heute hab ich mit dem Bad angefangen, das passte gut. Nach dem Abendbrot bisschen was zusammen gefegt. Gibt es eine Liste mit den ganzen Routinen? Ich hab mir zwar alles durchgelesen aber vergessen es mir aufzuschreiben :oops:
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Benutzeravatar
Jia
Profi-SuTler
Beiträge: 3060
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Clean Mama

Beitrag von Jia »

Ich habe mal den Überblickstext mit den Links zu den ausführlichen Erklärungen versehen:

Das Wichtigste (und meiner Meinung nach auch das Entscheidende an jedem erfolgreichen Putz-System) sind die täglichen Routinen. Jede Entscheidung, die wir bewusst treffen, kostet Zeit und Energie. Also ist alles, was wir verinnerlicht haben und quasi automatisch machen, eine Schonung unserer Ressourcen, obwohl die Arbeit theoretisch ja dieselbe ist. Und je kleinteiliger wir das aufteilen, desto eher können wir kleinste Zeitfenster nutzen, die wir gar nicht wirklich spüren, die sich aber summieren. Seit ich jeden Morgen rasch übers Waschbecken wische, sieht das Bad deutlich besser aus, obwohl es mich nur 20 Sekunden kostet. Eine Ladung Wäsche pro Tag hilft, keine Berge anwachsen zu lassen, so dass mich auch Krankheitswellen etc. nicht mehr überrumpeln können. Und abends rasch die Kleidung für den nächsten Tag bereitlegen, reduziert den Stress am Morgen (und der Aufwand dafür ist identisch, ob ich das am Vorabend oder erst morgens erledige). Details hier

Zusätzlich zu den Tagesroutinen hat auch jeder Wochentag eine Routine-Aufgabe: Montag Bad putzen, Dienstag abstauben, Mittwoch staubsaugen, Donnerstag wischen, Samstag Handtücher/Bettwäsche wechseln und waschen. Am Sonntag steht nichts zusätzlich an, nur die tägliche Routine. Und Freitag ist mein persönlicher Favorit: der Ersatztag! Clean Mama hat nämlich rasch gemerkt, dass im Alltag als Mutter immer mal etwas dazwischen kommt. Deshalb gibt es diesen Puffertag, damit man an stressigen Tagen auch mal aussetzen kann. Details hier

Dazu kommt jeden Monat eine Liste mit wechselnden Aufgaben (also nicht wöchentlich wiederkehrende Dinge, aber Sachen, die alle paar Monate mal fällig sind): Duschvorhang waschen, Fenster putzen, Fingerabdrücke von den Wänden entfernen, Staubschutzleisten reinigen, Backofen reinigen etc. Bei Clean Mama gibt es anfangs Monat die komplette Liste, wenn man aber regelmässig etwas davon erledigt, kommt man auf einen etwas geringeren Arbeitsaufwand als bei den FlyLady-Bereichsaufgaben, dafür sind die Tages-Aufgaben ein bisschen umfangreicher.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 649
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Clean Mama

Beitrag von Polarfuchs »

Mir war CleanMama irgendwie zu analog, da habe ich mich mal auf die Suche gemacht.
Es gibt eine App, die heißt T*ody, da kann man für jeden Raum, oder so wie man es möchte Aufgaben eintragen und selbst bestimmen wann und wie häufig diese zu tun ist.
Es gibt Standardaufgaben die Elben für jeden Raum vorgeschlagen werden, man kann aber auch selbst welche definierten.
Einziger Nachteil: die App ist kostenpflichtig. Ich finde aber es lohnt sich.
Ich finde es irgendwie praktisch - man muss sich nur dran halten ;-)

Mal ein Screenshot - ich habe „dank“ hooch fieberndem Kind noch viele Aufgaben :roll:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

Polarfuchs
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 649
Registriert: 20.11.2019, 14:31

Re: Clean Mama

Beitrag von Polarfuchs »

Ach ja, für Handyaffine - man kann in einer „Wohnung“ verschiedene Leute anlegen und Aufgaben verteilen oder rotieren lassen. So teilen mein Mann und ich manche Aufgaben, manche sind nur ihm und manche Nur ihn zugeordnet. Größere Kinder kann man sicher auch einbeziehen ;-)
Polarfuchs mit Babyhase 10.06.19 👨‍👩‍👧 Und Sternchen ⭐️ 05/2018 im Herzen

sandra86
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 769
Registriert: 19.05.2012, 00:20

Re: Clean Mama

Beitrag von sandra86 »

Die App sieht echt gut aus. Was kostet denn die Premiumversion?
mit dem Großen 03/12, der Mittleren 11/13 und dem Mini 12/15

Don't waste your time or time will waste you

Benutzeravatar
Jia
Profi-SuTler
Beiträge: 3060
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Clean Mama

Beitrag von Jia »

Oh, das sieht toll aus! Und man kann alle Aufgaben anpassen, oder? Dann könnte man sie mit jedem System koppeln, egal ob CleanMama, FlyLady oder anderes.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Lijo
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 113
Registriert: 05.04.2020, 18:45

Re: Clean Mama

Beitrag von Lijo »

Die App ist ja toll!! Danke 👍 direkt runtergeladen
Mit Babymaus 07/15 und Babybär 01/20

Antworten