Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa, deidamaus

Antworten
blassblau
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Danke für den Hinweis!
Heute wurde unser Sohn doch schon gewogen: 2510g

blassblau
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Vorhin war eine der Hebammen da und meinte, dass er ja so schläfrig wäre und er hätte jetzt einen Biliwert von 10 (Einheit?). Man sollte ihm evtl. doch mal ein bisschen Pre HA geben, um das zu „durchbrechen“. Sein Blutzucker war zum Glück gut. Ich habe gesagt, dass ich das nicht möchte, da er dann ja erst recht nicht an die Brust geht, wenn er Pre bekommt und erst mal (so wie gestern) stundenlang schläft. Außerdem pumpe ich ja regelmäßig zusätzlich zum Anlegen ab und gebe ihm das per Spritze. Vorhin hat er so 4 ml Kolostrum bekommen. Klar ist das nicht viel, sber an Tag 1 braucht er ja auch nicht viel mehr als wenige ml pro Portion, oder?

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 278
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Maxmama »

Grundsätzlich hört sich das gut an, aber ich bin da leider auch überfragt, wie das bei Gelbsucht ist, da hatten wir Glück.
Ich würd im Zweifelsfall einen der Stillmods persönlich per PN anschreiben und fragen
Alles Gute!
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26318
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

Ich melde mich!
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

blassblau
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Danke!

Folgende Info noch:

11.02. Geburt 2610g, 4x gestillt, 1x Pre HA wenige ml wg angeblichem Unterzucker
12.02. 2510g, bisher 6x gestillt (er hatte leider eine lange Schlafphase zwischen 23:00 und 7:30, ich habe da 2x gepumpt), insg. heute 6x oder 7x gepumpt, 11ml Kolostrum über den Tag per Spritze gegeben, 3x Mekonium und Urin abgesetzt (das letzte Mekonium war grün-schleimig; das heutige Gewicht wurde bestimmt, nachdem er bereits 2x Mekonium angesetzt hatte), Blutzucker war heute bei 58 und Bili wie gesagt bei 10 (Einheiten?)

blassblau
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Am 11.02. hatte er auch 1-2 Mal Mekonium ausgeschieden, das habe ich vergessen zu schreiben.

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26318
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

Herzlichen Glückwunsch zum Baby! Tut mir leid, dass in deiner Abwesenheit gleich zugefüttert wurde. Das ist echt unmöglich, sowas hätte mit Dir abgesprochen werden müssen.

Super, dass Dein Kind so viel Stuhlgang hat. Das ist ein gutes Zeichen, es zeigt, dass er gut Milch aufnimmt. Außerdem wirkt es Gelbsucht vor.
m Kreissaal hat es noch viel besser mit dem Anlegen geklappt. Er hat da den Mund noch richtig schön aufgesperrt.
Direkt nach der Geburt sind die Kinder in aller Regel viel wacher als in den nächsten TAgen. Der Milcheinschuss kommt ja erst noch.
ch werde versuchen, ihn alle 2 Stunden aufzuwecken und anzulegen und je nach Gefühl, wie er gesaugt hat, noch nachzupumpen. Das ist erst mal das Wichtigste, oder?
Wichtig sind Ruhe für Euch Beide, Zeit und Raum ganz viel zu kuscheln und im direkten Hautkontakt zu sein (schützt vor Auskühlung und regt zum Trinken an, lässt die Kinder auch den Mund besser aufmachen) und regelmäßig zu stillen. Die Nachtpause sollte nicht länger als 5 Stunden sein, tagsüber alle 2 Stunden (von Stillbeginn zu Stillbeginn gezählt).
4 ml Kolostrum bekommen. Klar ist das nicht viel, sber an Tag 1 braucht er ja auch nicht viel mehr als wenige ml pro Portion, oder?
Das ist super! Du kannst ihm nach dem Stillen was geben, wenn Du etwas hast, aber immer vorher anlegen. Ok?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26318
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Mondenkind »

Guten Morgen! Wie geht es Euch?
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

blassblau
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 15.01.2019, 17:21

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von blassblau »

Hallo Mondenkind, danke, uns geht es soweit gut. Heute Nacht habe ich es 1x geschafft, dass der Kleine an der Brust trinkt. Er war leider etwas schläfrig. Danach habe ich gepumpt und ihm 9ml Kolostrum mit der Spritze gegeben. Heute Morgen waren Urin und Stuhlgang in der Windel. Wir haben schon gestillt und anschließend 6ml mit der Spritze nachgegeben. Ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, ob er effektiv saugt bzw. ob er mit seiner „Technik“ die Brust gut entleert. Er saugt 3-4 Mal gut, dann hält er inne und dann macht er es noch ein paar Mal, bis er nur noch nuckelt. Dann macht er es an der anderen Brust genauso (wobei es rechts im Allgemeinen besser klappt) und dann pumpe ich nach und gebe ihm den „Rest“. Dass sein Saugen etwas in meinem Körper auslöst merke ich an den Nachwehen, einem plötzlichen Durstgefühl und an etwas, was man (glaube ich) als disphorischer Milchspendereflex bezeichnet (kurzes Gefühl von Traurigkeit/Melancholie, bevor die Milch kommt). Das kenne ich alles noch von meinem großen Sohn. Jetzt liegt mein Kleiner gerade nackt auf meiner Brust. Gestern Abend war er recht wach und aufmerksam und hat meiner Meinung nach schön gesaugt. Evtl. war es Clusterfeeding. Ich hoffe, dass bald der Milcheinschuss kommt. Die Hebamme hat heute den Bilirubinwert wieder gemessen und er war 12,8 mg/dl. Sie meinte, für ein Alter von nicht ganz zwei Tagen ist es zwar nicht gerade niedrig, aber noch ok. Leider steigt der Wert in den nächsten Tagen ja physiologischerweise noch weiter an und man müsste eben danach schauen... Heute haben wir U2 und ich bin schon etwas besorgt, was der Arzt sagt. Einerseits wegen dem Gewicht, andererseits wegen dem Bili. Beruhigend für mich ist, dass er gute Ausscheidungen hat und dass ich ihm alles, was sozusagen an Milch da ist, zuerst per Brust und dann eben per Spritze bereitstelle. Zuhause habe ich ein Doppelpumpset, das wird besser sein als das Einzelne hier im Krankenhaus. Ihn nur anzulegen und nicht nachzupumpen traue ich mich gerade nicht. Irgendwie fühle ich mich so auf der sicheren Seite, so nach dem Motto, lieber etwas zu viel Stimu als zu wenig. Das ist sicherlich wegen der Vorgeschichte mit meinem Sohn so. Es ist aber ok für mich, da ich mich sonst wohl zu sehr verrückt machen würde. Heute will ich so gut es geht suf die 2 Stunden Abstand achten. Hoffentlich klappt das mit seiner Schläfrigkeit :)

Liebe Grüße und Danke!

Sommermama2017
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1474
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Wieder leichtes Baby-schaffen wir es an die Brust?

Beitrag von Sommermama2017 »

Schläft er denn ein nach dem paar Mal saugen oder hört er einfach auf.und bleibt wach?
Liebe Grüße von Sommermama mit L. *07/17 aus dem Ruhrgebiet

Antworten