Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Atsitsa, SchneFiMa, Teazer, Mondenkind, bayleaf

Benutzeravatar
Maxmama
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 348
Registriert: 22.03.2019, 00:43

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Maxmama »

Hut ab, dass du den Mut zur äußeren Wende hattest!!!
Schade dass es nicht geklappt hat - die Butzis haben schon im Bauch ihren eigenen Kopf. Ich hatte keine BEL sondern SL, aber mein Zwergl hat sich nicht gesenkt, also nach unten bewegt. Meine Gyn meinte, ich soll es natürlich probieren, aber mit der Möglichkeit eines Kaiserschnittes rechnen. Und dass sich die Kinder im Bauch die für sie optimale Lage suchen - das hat mich getröstet und MuT gemacht, dass die Kleinen im Bauch schon so kompetent sind. Es wurde schlussendlich bei mir dann ein KS.
Ich hatte keine PDA, es ging sich aber trotz Geburtsstillstand eine spinale aus.
Aufklärung unbedingt vorher machen und das unterschriebene Formular in die Kreissaal-Tasche.
In meinen Krankenhaus war die vorherige Abklärung sogar Pflicht, begründet war das damit, dass der Geburtsvorgang eine psychische Ausnahmesituation ist, in der eine Aufklärung nicht immer ordentlich möglich ist.
Ich würde es vorab ohne PDA versuchen, ist grundsätzlich beim natürlichen Geburtsvorgang besser.
:5: Maxmama mit dem gewünschtesten Zwergenkönig ______(12/2018)

Maikäferchen19
gehört zum Inventar
Beiträge: 477
Registriert: 16.08.2019, 10:55

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Maikäferchen19 »

Elena hat geschrieben:
07.02.2020, 10:17
Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:05

Ist schwierig, im Prinzip eine Entscheidung zwischen Cholera und Pest... beides macht mir Angst, aber ich möchte es versuchen, kann ja jederzeit sagen, ne Macht einen KS bitte. Aber dann hat das Baby entschieden wann es kommt.
Genau, das klingt nach einem guten Plan! Alles Gute!
Finde ich auch. Musste gerade grinsen, als ich gelesen hab "dann hat das Baby entschieden, wann es kommt". Fürs Kind ist es jedenfalls sehr gut, wenn es den Termin selbst bestimmen darf und so vor und während der Geburt noch ein paar Geburtshormone mitbekommt. Alles Gute!
... glücklich mit dem kleinen Knuffi (05/19)

Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3709
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von IdieNubren »

Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:31
Seiltänzerin hat geschrieben:
07.02.2020, 09:17
Von der PDA zum Kaiserschnitt dauert es 20 Minuten. Die hatte ich bei der ersten Geburt nicht, es wurde trotzdem eine Vollnarkose gemacht. Andererseits reicht es bei vielen Geburten auch ohne gelegte PDA noch zur Spinalanästhesie.
Bei der zweiten Geburt hat mir die warme Badewanne unglaublich geholfen. Das wäre mit PDA nicht möglich gewesen.
Meine Empfehlung wäre: mach den Papierkram und die Aufklärung zur PDA vorher (das kostet nämlich Zeit), aber lass die PDA nur und erst legen, wenn du sie wirklich brauchst.
Bei BEL ist leider nichts mit Badewanne. Vollnarkose möchte ich eigentlich auf keinen Fall. Das mit dem Schriftkram das werde ich aufjdenfall voher machen.
Ich hab bei der Ankunft in den Kreißsaal (steissgeburt) schon alles so abgelegt das es KS gerecht ist (nach Empfehlung der Hebammen) und während der Geburt stand Anästhesist+Helfer+narkosewagen im Kreißsaal schon bereit, das wäre also im Fall der Fälle wirklich schnell gegangen. Mein kkh hielt von PDA eher weniger, Aufklärung hab ich dennoch vorher gemacht, Geburt erfolgte aus Vierfüßler (völlig problemlos und schnell - beste Entscheidung für mich!)
Ich wünsch dir alles alles gute!
Ich lass die noch einen Link da den ich hilfreich fand
https://www.klinikum-nuernberg.de/DE/ue ... blatt.html
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18) und dem kleinen Herbst Ü-Ei (09/20)

Rafa28062013
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 300
Registriert: 26.01.2020, 19:17
Wohnort: Landkreis Göppingen

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

Es ist schlimm diese blöde Frauenärztin verunsichert mich sooo... Sie rät zu einem Kaiserschnitt...
Rafaela mit Butzelinchen (22.02.20) 🥰
Aus Baden-Württemberg (Landkreis Göppingen)

Rafa28062013
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 300
Registriert: 26.01.2020, 19:17
Wohnort: Landkreis Göppingen

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

Maikäferchen19 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:37
Elena hat geschrieben:
07.02.2020, 10:17
Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:05

Ist schwierig, im Prinzip eine Entscheidung zwischen Cholera und Pest... beides macht mir Angst, aber ich möchte es versuchen, kann ja jederzeit sagen, ne Macht einen KS bitte. Aber dann hat das Baby entschieden wann es kommt.
Genau, das klingt nach einem guten Plan! Alles Gute!
Finde ich auch. Musste gerade grinsen, als ich gelesen hab "dann hat das Baby entschieden, wann es kommt". Fürs Kind ist es jedenfalls sehr gut, wenn es den Termin selbst bestimmen darf und so vor und während der Geburt noch ein paar Geburtshormone mitbekommt. Alles Gute!
Hoffe an der Aussage ist nichts schlimmes? :O Meinte eben damit dass das Baby ned einfach so ausm Bauch gerissen wird.
Rafaela mit Butzelinchen (22.02.20) 🥰
Aus Baden-Württemberg (Landkreis Göppingen)

Rafa28062013
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 300
Registriert: 26.01.2020, 19:17
Wohnort: Landkreis Göppingen

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

IdieNubren hat geschrieben:
07.02.2020, 10:57
Rafa28062013 hat geschrieben:
07.02.2020, 10:31
Seiltänzerin hat geschrieben:
07.02.2020, 09:17
Von der PDA zum Kaiserschnitt dauert es 20 Minuten. Die hatte ich bei der ersten Geburt nicht, es wurde trotzdem eine Vollnarkose gemacht. Andererseits reicht es bei vielen Geburten auch ohne gelegte PDA noch zur Spinalanästhesie.
Bei der zweiten Geburt hat mir die warme Badewanne unglaublich geholfen. Das wäre mit PDA nicht möglich gewesen.
Meine Empfehlung wäre: mach den Papierkram und die Aufklärung zur PDA vorher (das kostet nämlich Zeit), aber lass die PDA nur und erst legen, wenn du sie wirklich brauchst.
Bei BEL ist leider nichts mit Badewanne. Vollnarkose möchte ich eigentlich auf keinen Fall. Das mit dem Schriftkram das werde ich aufjdenfall voher machen.
Ich hab bei der Ankunft in den Kreißsaal (steissgeburt) schon alles so abgelegt das es KS gerecht ist (nach Empfehlung der Hebammen) und während der Geburt stand Anästhesist+Helfer+narkosewagen im Kreißsaal schon bereit, das wäre also im Fall der Fälle wirklich schnell gegangen. Mein kkh hielt von PDA eher weniger, Aufklärung hab ich dennoch vorher gemacht, Geburt erfolgte aus Vierfüßler (völlig problemlos und schnell - beste Entscheidung für mich!)
Ich wünsch dir alles alles gute!
Ich lass die noch einen Link da den ich hilfreich fand
https://www.klinikum-nuernberg.de/DE/ue ... blatt.html
Diese Frauenärztin macht mich verrückt... sie rät zum KS, zwecks gefährlich für das Baby... ich hab bald keine Ahnung mehr was ich tun soll.... Bin erstgebärende, war das bei dir auch die erste Geburt?
Rafaela mit Butzelinchen (22.02.20) 🥰
Aus Baden-Württemberg (Landkreis Göppingen)

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1484
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Leominor »

Habe ich das richtig verstanden, die Ärzte/ Ärztinnen in der Klinik würden es spontan versuchen und deine Frauenärztin rät zum Kaiserschnitt?

In dem Fall würde ich mich wohl eher auf das verlassen, was die Ärzte/ Ärztinnen in der Klinik sagen... Deren tägliches „Geschäft“ sind schließlich Geburten. Wann deine Frauenärztin zuletzt bei einer Geburt dabei war will ich wahrscheinlich gar nicht wissen, oder? 😉 Wenn ich da an meine Ärztin denke (die ich wirklich super finde !) dürfte das kurz nach dem Studium gewesen sein, als sie in der Klinik gearbeitet hat. Also etwa vor 15-20 Jahren... Da ist das Wissen jetzt doch nicht mehr so auf dem aktuellen Stand. Geht mir in meinem Beruf ja ganz ähnlich... Wenn ich was zuletzt kurz nach dem Studium gebraucht habe und dann nicht mehr, kenne ich mich in dem Bereich halt nicht mehr wirklich aus.
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Rafa28062013
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 300
Registriert: 26.01.2020, 19:17
Wohnort: Landkreis Göppingen

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Rafa28062013 »

Leominor hat geschrieben:
07.02.2020, 11:40
Habe ich das richtig verstanden, die Ärzte/ Ärztinnen in der Klinik würden es spontan versuchen und deine Frauenärztin rät zum Kaiserschnitt?

In dem Fall würde ich mich wohl eher auf das verlassen, was die Ärzte/ Ärztinnen in der Klinik sagen... Deren tägliches „Geschäft“ sind schließlich Geburten. Wann deine Frauenärztin zuletzt bei einer Geburt dabei war will ich wahrscheinlich gar nicht wissen, oder? 😉 Wenn ich da an meine Ärztin denke (die ich wirklich super finde !) dürfte das kurz nach dem Studium gewesen sein, als sie in der Klinik gearbeitet hat. Also etwa vor 15-20 Jahren... Da ist das Wissen jetzt doch nicht mehr so auf dem aktuellen Stand. Geht mir in meinem Beruf ja ganz ähnlich... Wenn ich was zuletzt kurz nach dem Studium gebraucht habe und dann nicht mehr, kenne ich mich in dem Bereich halt nicht mehr wirklich aus.
Also wie gesagt 2 Ärztinnen machen das in dem KH wo ich entbinden werde. Und ja meine Frauenärztin + Frauenarzt(sind 2 Ärzte (er 72 xD und sie ka denke so 40 ca.) sagen sie würden einen KS machen.... das weiß ich zwecks dem Stand des wissens... viele lernen BEL aber auch gar nicht mehr im Studium... bin so verunsichert, ich will doch nurs beste fürs Butzele :'( Frauenärztin selber hatte Kaiserschnitte... Mir fällt es sooo schwer Ärzten zu vertrauen, jede Seite sagt was anderes...
Rafaela mit Butzelinchen (22.02.20) 🥰
Aus Baden-Württemberg (Landkreis Göppingen)

Benutzeravatar
officinale
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 831
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von officinale »

Ich bin da bei Leominor. Sie hat ja schon entsprechene Argumente gebracht, warum die Frauenärzte zum KS raten :D
Die Ärzte im Krankenhaus sind ja die, die es nachher durchführen und würden Dir nicht zu einer Spontangeburt raten, wenn es nicht möglich wäre. Das sind ja die Profis, die sofort eingreifen können, falls was nicht so läuft wie geplant.

Du liest Dich etwas entspannter hinsichtlich der Geburt, täuscht das? Ich hoffe nein! :D
mit Mäuschen 05/19

Leominor
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1484
Registriert: 22.03.2018, 15:59

Re: Stillfreundliche Schmerzmittel nach dem Kaiserschnitt

Beitrag von Leominor »

Ich verstehe, dass du das Beste für dein Baby möchtest. Ich glaube, das wollen alle Eltern. Allerdings bin ich nicht sicher ob es das wirklich gibt. Also „das Beste“. Für jede(n) und in den unterschiedlichen Situationen kann etwas ganz anderes „das Beste“ sein. Für deine Ärztin war das wahrscheinlich der Kaiserschnitt. Für mich war es, beim kleinen Tigermädchen, die spontane Geburt. Wie es beim Babytiger wird, keine Ahnung...
Ich kann dir nur raten, Versuch auf dein Gefühl zu hören. Und egal wofür du dich entscheidest, es wird richtig sein. Denn eine „falsche“ Entscheidung gibt es hier meiner Meinung nach nicht. Alles hat unterschiedliche Vor- und Nachteile. Deshalb finde ich es eigentlich nur wichtig, zu tun, was sich für einen selbst am besten anfühlt.

Leichter gesagt als getan, oder?

Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung! Und egal wofür du dich entscheidest, du machst das richtig! Ganz sicher!
Leominor mit dem kleinen Tigermädchen (12/17) und dem kleinen Bärenjunge (2/20)

Antworten