Pump Plauder Strang

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, Mondenkind, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Atsitsa

Antworten
Freshi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 286
Registriert: 29.10.2018, 19:55

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Freshi »

Donnerdrummel, ich würde zu Beginn auch sicherheitshalber 2*pumpen einplanen, du bist ja fast 11h außer Haus wenn ich die Zeit noch richtig im Kopf habe...?! Du könntest theoretisch auch eine halbe Stunde vor oder nach deiner offiziellen Arbeitszeit nutzen um zu pumpen, die Zeit muss dir dann trotzdem gut geschrieben werden. Ich habe über 10 Monate Vollzeit arbeitend im Krankenhaus abgepumpt, zunächst 2*, irgendwann nur noch 1*tgl.. Und ja ich weiß, eigentlich gibt's da keine Zeit für so feste Pausen, ich hab früher oft nichtmal was gegessen oder getrunken im Dienst. Nachdem aber für mich (und meine wirklich tollen Kollegen!!!) klar war das es nun sein MUSS, war es nie ein wirkliches Problem. Dein Kind ist ja nun auch schon 8 Monate, das mit der Beikost wird sicher im Lauf der Zeit zunehmend einfacher und du kannst evtl. schon ganz bald mit 1*pumpen auskommen!
Manchmal ist das größte Glück ganz klein... (05/18)
Kleinstes Glück erwartet (06/20)

Benutzeravatar
Laxis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 124
Registriert: 13.12.2019, 11:54
Wohnort: CH

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Laxis »

@Donnerdrummel
Ich meine 2* pumpen insbesondere aufgrund der Menge. Meine Brüste sind zum Glück auch eher "flexibel" also hatten ich nie das Problem einmal spontan länger nicht zu stillen/pumpen. Aber wenn du eh nicht eine sehr erfolgreiche pumperin bist, würde ich schon mit 2* pumpen versuchen zu starten, einfach damit du auch auf eine vernünftige Menge kommst. Inzwischen kann ich am Feierabend mit 5-10min pumpen 3-400mL pumpen, das war zu beginn meiner "pumpkarriere" undenkbar.
Ich will dich wirklich nicht verunsichern. Aber ich denke es ist auch rein psychologisch einfacher mit 2x pumpen zu starten und dann wenn alles klappt auf 1x reduzieren. Umgekehrt stelle ich mir schwieriger vor...

@chfly oh... ja, fliegen ist natürlich ein anderes Thema :roll: ich hatte mich auf Kühltasche inkl Kühlakku bezogen. Aber ja, bei einem durchgetakteten Flug-Tag hätte ich mich auch auf den TK-Vorrat verlassen. Gute Besserung deinem Kind!
Mama seit 03/19

carocara
Herzlich Willkommen
Beiträge: 14
Registriert: 25.01.2020, 11:55

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von carocara »

Laxis hat geschrieben:
25.01.2020, 15:14
@Donnerdrummel
Ich meine 2* pumpen insbesondere aufgrund der Menge. Meine Brüste sind zum Glück auch eher "flexibel" also hatten ich nie das Problem einmal spontan länger nicht zu stillen/pumpen. Aber wenn du eh nicht eine sehr erfolgreiche pumperin bist, würde ich schon mit 2* pumpen versuchen zu starten, einfach damit du auch auf eine vernünftige Menge kommst. Inzwischen kann ich am Feierabend mit 5-10min pumpen 3-400mL pumpen, das war zu beginn meiner "pumpkarriere" undenkbar.
Ich will dich wirklich nicht verunsichern. Aber ich denke es ist auch rein psychologisch einfacher mit 2x pumpen zu starten und dann wenn alles klappt auf 1x reduzieren. Umgekehrt stelle ich mir schwieriger vor...

@chfly oh... ja, fliegen ist natürlich ein anderes Thema :roll: ich hatte mich auf Kühltasche inkl Kühlakku bezogen. Aber ja, bei einem durchgetakteten Flug-Tag hätte ich mich auch auf den TK-Vorrat verlassen. Gute Besserung deinem Kind!
Wow kannst du mal sagen, wie du auf die Menge gekommen bist? Ich pumpe lediglich ab, wenn ich außer Haus muss (Rückbildungskurs, Arzt etc) aber muss halt Zwillinge davon versorgen und ich brauch soooo lange bis ich mal ein 120ml Fläschchen voll habe. Sie trinken aktuell zwar zum Glück noch nicht so viel mehr, aber ich brauche es halt immer im Doppelpack und bald sicherlich auch mehr 🙈 Wird das automatisch mehr durchs pumpen oder hast du Tipps?

Liebe Grüße
Carolin

Benutzeravatar
Laxis
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 124
Registriert: 13.12.2019, 11:54
Wohnort: CH

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Laxis »

Puh... also ich bin sicherlich auch eine Glückliche mit guter Milchproduktion... aber so als Tipps&Tricks auf die schnelle:
- also 3-400mL sind es nur, wenn ich vorher über mehrere Studen (mind 4-5h) nicht gestillt/gepumpt habe (wenn ich aber insgesamt mehr Milch brauche, erhalte ich mehr wenn ich natürlich öfters pumpe).
- viel trinken (!)
- Brust während des pumpens massieren

Und eben, schon auch etwas training denke ich. Ich pumpe seit über 6 Monaten die komplette Trinkmenge für den Tag (anfangs 6-700mL pro Tag inzwischen so grob 500mL) ab. Zu meiner Pump-Startzeit (als der Kleine ca. 3 Monate alt war) war ich auch nicht so erfolgreich und habe immer wieder zwischendurch gepumpt um einen Sicherheits-TK-Vorrat aufzubauen.
Mama seit 03/19

VerenaM
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 30.08.2019, 06:28

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von VerenaM »

Ich mag mich auch mal kurz einreihen. Ich pumpe zwar nicht regelmäßig, da ich das Glück habe, bei der Arbeit stillen zu dürfen. Aber das kann sich auch noch ändern.
Laxis, wow! Ich dachte, dass die 200ml, die ich über den Tag schaffe, viel sind. Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass 600ml gehen :oops:

Donnerdrummel, seit ich arbeite, isst der Mups gefühlt unglaubliche Mengen - zumindest, wenn es ihm gut geht und kein Zahn im Weg ist. Ich habe mich vorher auch gefragt, wie er das 2stündige Stillen ersetzen will, wenn er am Tag nur drei Löffel Brei und ne halbe Banane isst. Aber jetzt sind es meist so 200g Brei und ein paar Snacks zwischendurch. Er kommt einmal in 8 Stunden zum Stillen und die Nächte sind recht unruhig, da holt er sich wohl Nähe und die restlichen notwendigen Kalorien.
Die Milchproduktion hat sich innerhalb von 2 Wochen darauf eingestellt, aber ich könnte tagsüber durchaus auch noch mind. 1x pumpen, wenn ich die Spannung meiner Brüste so betrachte.
Will sagen, wenn du bei der Arbeit Unterstützung in Form von Akzeptanz für‘s Abpumpen hast und dich vom Stress distanzieren kannst, wird das auf jeden Fall laufen glaube ich!
Alles Gute für euch!
Verena und der Mups 6/2019

Donnerdrummel
gut eingelebt
Beiträge: 25
Registriert: 22.01.2020, 19:13

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von Donnerdrummel »

VerenaM, vor den Nächten hab ich auch schon bammel :) aber ich denke ich lass ihn dann einfach bei uns im bett statt neben uns schlafen, dann kann er sich leichter bedienen und ich dabei hoffentlich schnell wieder schlafen. Und ich hab schon öfter gelesen dass die Kinder dann einfach mehr essen. Ich denke das wird, er isst jetzt schon wie ein Scheunendrescher. Ich glaube eher daa fehlende Beruhigungsnuckeln wird ihm schwer fallen.
Seit wann arbeitest du denn schon? Dein mups ist ja ein bisschen jünger als meiner. Passt da auch der Papa auf?
Donnerdrummel mit Räuberhauptmann 05/19

VerenaM
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 30.08.2019, 06:28

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von VerenaM »

Du hast recht, das Beruhigungsnuckeln ist hier durch Tragen ersetzt worden. An schlechten Tagen trägt der Papa ihn bis zu fünf Stunden 😵
Und wir haben ein Familienbett - seit ich wieder arbeite habe ich tatsächlich gelernt, beim Stillen wieder einzuschlafen (oder ist es einfach die Erschöpfung?! 😂)
Hat bei euch der Papa auch Elternzeit genommen, wenn du jetzt wieder arbeitest oder wechselt ihr euch ab?
Verena und der Mups 6/2019

VerenaM
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 30.08.2019, 06:28

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von VerenaM »

Du hast recht, das Beruhigungsnuckeln ist hier durch Tragen ersetzt worden. An schlechten Tagen trägt der Papa ihn bis zu fünf Stunden 😵
Und wir haben ein Familienbett - seit ich wieder arbeite habe ich tatsächlich gelernt, beim Stillen wieder einzuschlafent (oder ist es einfach die Erschöpfung?! 😂)
Hat bei euch der Papa auch Elternzeit genommen, wenn du jetzt wieder arbeitest oder wechselt ihr euch ab?
Verena und der Mups 6/2019

VerenaM
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 30.08.2019, 06:28

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von VerenaM »

Du hast recht, das Beruhigungsnuckeln ist hier durch Tragen ersetzt worden. An schlechten Tagen trägt der Papa ihn bis zu fünf Stunden 😵
Und wir haben ein Familienbett - seit ich wieder arbeite habe ich tatsächlich gelernt, beim Stillen wieder einzuschlafent (oder ist es einfach die Erschöpfung?! 😂)
Hat bei euch der Papa auch Elternzeit genommen, wenn du jetzt wieder arbeitest oder wechselt ihr euch ab?
Verena und der Mups 6/2019

VerenaM
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 132
Registriert: 30.08.2019, 06:28

Re: Pump Plauder Strang

Beitrag von VerenaM »

Du hast recht, das Beruhigungsnuckeln ist hier durch Tragen ersetzt worden. An schlechten Tagen trägt der Papa ihn bis zu fünf Stunden 😵
Und wir haben ein Familienbett - seit ich wieder arbeite habe ich tatsächlich gelernt, beim Stillen wieder einzuschlafent (oder ist es einfach die Erschöpfung?! 😂)
Hat bei euch der Papa auch Elternzeit genommen, wenn du jetzt wieder arbeitest oder wechselt ihr euch ab?
Verena und der Mups 6/2019

Antworten