Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10359
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von Dickkopf-Mama »

Mein Großer hat beschlossen, dass er versuchen möchte vegan zu essen. Meine Begeisterung hält sich zugegebenermaßen arg in Grenzen. Momentan isst er vegetarisch mit Ausnahmen von Fisch, den isst er einfach zu gerne.
Ich kriege beim Kochen eh schon einen Knall, weil es für den Großen glutenfrei sein muss, der Mittlere ist ein Trennkost Esser (Also alle Komponenten separat auf dem Teller und ohne Sauce. Einzige Ausnahme: Eier in Kräutersauce, Kartoffelmöhreneintopf und Hühnersuppe. Bei allem anderen isst er lieber trocken Brot als irgendwas vermischtes...), der Kleine rührt nichts an was er nicht jennt oder was nicht auf die übliche Art zubereitet ist. Zu doll angebraten, ess ich nicht, andre Firma und leicht veränderte Konsistenz: Ess ich nicht.
Da ich es von meinen Kapazitäten weder schaffe mich wirklich gut einzulesen, noch für jeden was komplett einzeln zuzubereiten wird es nicht auf eine wirklich ausgewogene Ernährung hinauslaufen, daher meine Frage: Mit welchen Mängeln muss ich rechnen, was kann ich ggf. sicherheitshalber als Nahrungsergänzung geben.
Welche Folgen können durch Mängel auftreten?
Ich schaff es gerade nicht mir die nötigen Informationen zusammenzusuchen😦 und wäre für jede Hilfe dankbar. Der Kinderarzt war nämlich nicht so hilfreich heute.
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Jetzt hab ich ein anderes Handy, keine Spiderapp mehr dafür mag mich die Autokorrektur nicht :P

Benutzeravatar
sammie5
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1305
Registriert: 21.12.2015, 22:53

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von sammie5 »

Das wichtigste ist sicher B12, das kann man aber gut als Nahrungsergänzungsmittel nehmen. Eisen sollte man auch um Blick behalten. Wenn er sich ausgewogen ernährt, dürfte es machbar sein. ABER: ich habe selbst Zöliakie und lebe teilzeit-vegan. Teilzeit deshalb, weil es schier unmöglich ist.
Ich würde den großen vielleicht mal zum lesen in den Supermarkt schicken. 80% der veganen Sachen sind nicht glutenfrei. Das ist echt super schwierig!
Liebe Grüße von sammie mit N. (10/15) und L. (8/19) aus dem schönen Bayern

meine Bewertungen

Benutzeravatar
Käthe
alter SuT-Hase
Beiträge: 2466
Registriert: 29.10.2012, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von Käthe »

B12 ist übrigens etwas, dass den Tieren in Massentierhaltung auch nur künstlich verabreicht wird, weil sie es nicht mehr über die Erde auf der Weide aufnehmen. Sonst hätten auch Allesfresser einen Mangel. Das ist auch so das bekannteste, bei Eisen schließe ich mich auch an. Und man muss sicher auf Calcium achten. Da haben aber zB die Getränke inzwischen oft Zusätze. Ob die gängige Hafermilch mit Calcium nun aber glutenfrei ist 😳

Auf der von Provamel steht aber nichts über Spuren, gerade geguckt.
👪 Milchknilch 12.10.12
✨Sternenkind 19.06.15✨
👨‍👩‍👦‍👦 Milchraupe 25.10.16
👩‍👦👨‍👦‍👦Milchmops 30.05.19

Benutzeravatar
sammie5
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1305
Registriert: 21.12.2015, 22:53

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von sammie5 »

Hafermilch ist in meinen Augen nicht glutenfrei. Ich trinken deshalb Mandelmilch. Ich muss mal drauf schauen, ob da Calcium zugesetzt ist.
Was halt kaum geht sind diese veganen Fertigschnitzel und Ähnliches für die Pfanne/Backofen. Alles mit Weizen.
Liebe Grüße von sammie mit N. (10/15) und L. (8/19) aus dem schönen Bayern

meine Bewertungen

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10359
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von Dickkopf-Mama »

@käthe Hafer ist oft verunreinigt. Sicher wäre es nur, wenn Spuren von irgend was anderem eklariert wären aber nicht von Gluten. Wenn garnichts steht heißt das leider nicht, dass auch nichts drin ist.

@sammie5 Du glaubst doch nicht, dass sich mein Pubertier von so etwas einfachem wie Tatsachen oder Notwendigkeiten beeindrucken läßt :lol:.
Leider nicht.

Ich hab heute in der Drogerie geguckt und da gab es in günstig einmal Vit B Komplex mit B12,11,7, 6,5,4, 3.2,1
Oder Brausetabletten nur mit B12 Was ist denn da besser?
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Jetzt hab ich ein anderes Handy, keine Spiderapp mehr dafür mag mich die Autokorrektur nicht :P

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6473
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von pqr »

Da es eine Vollsubstitution wäre, würde ich nicht den 0815 Drogeriekomplex nehmen, sondern etwas hochwertigeres und mir auch die passende Dosierung suchen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Ginevere
SuT-Legende
Beiträge: 9130
Registriert: 14.07.2009, 08:50
Kontaktdaten:

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von Ginevere »

Puh, das wird nicht einfach.
Ich glaube in dem Alter würde ich da aber ganz stark das Kind mit ins Boot nehmen, auch was das Informieren angeht.
Natürlich mit Unterstützung von Dir.

Benutzeravatar
Dickkopf-Mama
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10359
Registriert: 04.10.2007, 12:33
Wohnort: Niedersachsen

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von Dickkopf-Mama »

pqr hat geschrieben:
22.01.2020, 19:43
Da es eine Vollsubstitution wäre, würde ich nicht den 0815 Drogeriekomplex nehmen, sondern etwas hochwertigeres und mir auch die passende Dosierung suchen.
Und wie mache ich das wenn ich keine Ahnung habe und momentan auch keine Zeit mir welche Abzulesen, aber das dem Kibd scheißegal ist? :(
Liebe Grüße von Meike mit drei Dickköpfen ( * 2007),( * 2010) und (*2013)

Das Leben ist schön!
von einfach war nie die Rede :P
Jetzt hab ich ein anderes Handy, keine Spiderapp mehr dafür mag mich die Autokorrektur nicht :P

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 6473
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von pqr »

Ich schick Dir ne PN.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2304
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Veganes Kind bei unausgewogener Ernährung

Beitrag von AllerLiebst »

Kennst Du den Thread von AnnieMerick dazu? Da ging es auch darum, dass das Kind, das sowieso schon von Einschränkungen betroffen ist, sich vegan ernähren will. Vielleicht findest Du da noch hilfreiche Infos.
Hast Du selbst einen guten Hausarzt? Manche behandeln auch Kinder mit. Wenn der KiA nicht so hilfreich war, wäre das vielleicht eine Möglichkeit.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Antworten