Food detective test, Erfahrungen dazu?

Austausch, Rezepte und Erste Hilfe für die Ernährungsumstellung bei Zöliakie, Milcheiweißunverträglichkeit, Lactoseintoleranz, etc.
Misurina
Profi-SuTler
Beiträge: 3235
Registriert: 03.06.2009, 09:24

Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von Misurina »

Habe das drüben im Krankheitsforum so ähnlich gepostet, aber da hat sich niemand gemeldet auf meine Fragen, vielleicht ist hier eher jemand unterwegs, der dazu was sagen kann, bzw. mag?

Ich hatte letztens beim KiA angsprochen, dass Kind 2 (7 Jahre) immer etwas weicheren, stark riechenden Stuhlgang hat. Das war schon immer so, eigentlich nie anders. Wir hatten schon früher per Stuhlprobe geschaut, ob irgendwas fehlt, Symbioflor genommen, aber es blieb so.

Seit ich mich erinnern kann, war das so. Schon gleich nach der Stillzeit. Sie hat keinen Durchfall, es ist auch immer gleichbleibend. Der Geruch ist irgendwie anders als bei anderen Familienmitgliedern, schwer zu beschreiben. Und immer bissl weich. Manchmal hat sie auch Mundgeruch, was ich ungewöhnlich für ein kleines Kind finde. Trotz guter Mundhygiene und guten Zähnen ohne Karies.

In der Praxis wurde ein Pricktest gemacht, es schlug nichts davon an.
Nun hat KiA vorgeschlagen, einen food detective Test zu machen, den man selbst kaufen muss, gibt es nicht auf Rezept. Eine Allergietest in der Praxis wurde gleich gemacht, Weizen, Ei, etc., dabei kam nichts raus.


Kennt jemand diesen Test? Hat den jemand hier benutzt und es gab ein Ergebnis, mit dem man was anfangen konnte?
Bin halt etwas verunsichert, weil drunter steht, dass medizinisch nicht anerkannt etc. Wobei unsere KiÄ ja scheinbar was davon hält, sonst würde sie es wohl nicht empfehlen. (?)

Ich mach mir echt Gedanken, was das bei ihr sein könnte. Sie isst eigentlich die meisten Sachen gerne. Mag Milch und Joghurt, Käse wollte sie noch nie essen, hatte immer eine Abneigung dagegen, vielleicht ist da etwas in der Hinsicht Richtung Unverträglichkeit. Früchte mag sie total gerne, isst am meisten Obst von allen ind er Familie.
Als Baby hatte sie richtig schlechte Haut. Viel Schorf am Kopf, auch das Gesicht sah schlimm aus, gerötet, schuppend, schorfig. Ich sollte damals mit der Ernährung aufpassen, habe viel weg gelassen. Irgendwann wurde es besser, gekratzt hat sie sich zum Glück nie. Jetzt ist die Haut gut, manchmal hat sie so kleine Pickelchen am Ellbogen, wenn ich creme werden diese schnell besser. Ich erkenne keinen Zusammenhang zur Ernährung hierbei.
Misurina mit Winterkind 01/2009 und Frühlingsbaby 03/2012

OrangerStier
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 862
Registriert: 27.03.2019, 17:23

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von OrangerStier »

ICh hab jetzt nur mal die Bewertungen bei A... gelesen. Wenn du sagst du erkennst keinen Zusammenhang, du musst bedenken das Nahrungsmittelreaktionen nicht immer direkt auftreten sondern auch 3-4Tage (bin mir nicht mehr genau sicher) verzögert auftreten können.
Wenn du ihn Kaufst würde ich mich über deinen Bericht freuen
Stiermama mit Fee 02/19

Meine Bewertungen

Benutzeravatar
Mandala345
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1445
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von Mandala345 »

Habt ihr auch schon auf Zöliakie testen lassen?
mit Elfe (05/16), Fee (09/17) und Nymphe (11/19)

Misurina
Profi-SuTler
Beiträge: 3235
Registriert: 03.06.2009, 09:24

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von Misurina »

Mandala345 hat geschrieben:
29.04.2019, 19:10
Habt ihr auch schon auf Zöliakie testen lassen?
Nein, haben wir nicht. KiÄ hat auch nie etwas dergleichen erwähnt, die kennt das Kind seit Babyzeiten. Ich hoffe sehr, da haben wir nichts übersehen. Aber wären dann die Reaktionen nicht heftiger?
OrangerStier hat geschrieben:
29.04.2019, 18:00
Wenn du ihn Kaufst würde ich mich über deinen Bericht freuen
Mach ich !
Misurina mit Winterkind 01/2009 und Frühlingsbaby 03/2012

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8169
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von AnnieMerrick »

Wir hatten einen igg test und sind fündig geworden, es besserte sich mit weglassdiät.

Wie teuer ist denn dieser test? Ich finde nichts dazu auf der seite.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 5549
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von pqr »

Ich würde auch wegen Zölliakie nachhaken.

Eine andere harmlosere Idee dazu wäre toddler`s diarrhea.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Mandala345
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1445
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von Mandala345 »

Misurina hat geschrieben:
29.04.2019, 20:34

Nein, haben wir nicht. KiÄ hat auch nie etwas dergleichen erwähnt, die kennt das Kind seit Babyzeiten. Ich hoffe sehr, da haben wir nichts übersehen. Aber wären dann die Reaktionen nicht heftiger?
Ich selbst bin keine Expertin, ich hatte mich nur intensiv damit auseinander gesetzt, als unser KiA das Thema in den Raum warf. Soweit ich gelesen habe zeigen die meisten Zöliakiepatienten wenig bzw meist keine prägnanten Auffälligkeiten die direkt darauf hinweisen würden. Oft sind Betroffene einfach nur schnell müde, was natürlich grundsätzlich auch auf vieles andere zutreffen könnte. Man kann Zöliakie mittels Blutuntersuchung feststellen. Ich persönlich habe bei meiner Tochter dann keinen Test machen lassen, da ich wirklich das Gefühl hatte das keines der Symptome zutrifft, weder Stuhl- oder Verdauungsbeschwerden noch irgendwelche Auffälligkeiten im Antrieb oder im Essverhalten und der Verdacht kam nur aufgrund einer Abweichung in der Perzentilenkurve. Deine Beschreibung hat mich nur etwas daran erinnert.
mit Elfe (05/16), Fee (09/17) und Nymphe (11/19)

pqr
Power-SuTler
Beiträge: 5549
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von pqr »

Oh. Habe es nochmal gelesen.
Ich hatte Kind 2 Jahre Und nicht Kind 2 ( 7 Jahre gelesen.

Sorry, dann passt es nicht.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Misurina
Profi-SuTler
Beiträge: 3235
Registriert: 03.06.2009, 09:24

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von Misurina »

Ja, Kind ist 7. Es gibt keine Auffälligkeiten im Gewicht. Sie ist normal groß und schwer, nicht zu dick , nicht zu dünn, passt alles. Auch nicht antriebslos oder schnell müde (das Gegenteil abends vor allem :wink: ) , körperlich fit.

Jetzt wollte ich den Test bestellen und beim günstigsten Anbieter ist er nicht verfügbar. Super.

Regulär kostet er wohl was über 80 Euro, teils bekommt man ihn etwas günstiger.
Misurina mit Winterkind 01/2009 und Frühlingsbaby 03/2012

Benutzeravatar
Mandala345
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1445
Registriert: 06.12.2017, 14:36

Re: Food detective test, Erfahrungen dazu?

Beitrag von Mandala345 »

Antriebslosigkeit ist nur ein mögliches Symptom von Vielen. Ich bin beim Lesen einfach auf Zöliakie gekommen, da du von Auffälligkeiten beim Stuhl sprichst, das kann natürlich ein Symptom sein das in diese Richtung deutet - muss es aber nicht. Du könntest es aber evtl beim KiA ansprechen, dieser Test kostet sicher keine 80€ :-)
mit Elfe (05/16), Fee (09/17) und Nymphe (11/19)

Antworten