Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Basteltipps, Handarbeiten, sonstige Freizeitaktivitäten mit und ohne Kind(er)

Moderatoren: gartenbritta, Xapor, frau schneider

Antworten
Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1186
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry » 09.04.2018, 22:21

Da Ende April wieder das Hoffest bei Freunden ansteht habe ich kurzerhand das nächste größere Projekt angefangen und den wunderschönen rot-grünen Rautenköper für meinen Mann zugeschnitten (vielleicht springt fürs Möhrchen auch noch etwas bei raus).
Die ersten Nähte sind schon genäht und da meine morgendliche Strecke nun etwas länger dauert sieht man mich nun häufiger in der Straßenbahn sitzen und nähen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry (9/90) mit Ritter (7/12) und Möhrchen (7/14)
http://ahoernchens-traumwelten.blogspot.de

Benutzeravatar
Louet
alter SuT-Hase
Beiträge: 2625
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Louet » 10.04.2018, 12:09

Ich hab im Angesicht der nahenden Saisoneröffnung (In zwei Wochen! *kreisch*) hektisch eine Cotte für den Drachentöter zugeschnitten. Großzügig, wie ich dachte, aber sei ist jetzt schon fast zu eng um Brust und Hüfte!
Jetzt überlege ich, ob ich da noch dran rum flicke, oder doch fix Stoff kaufe und noch mal neu ansetze (das jetzt war Verwertung eines Restes, jetzt hab ich aber keine Reststücke mehr, die groß genug sind :-/ )
Bild


"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1186
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry » 10.04.2018, 20:59

Ohje, das ist mir auch schon passiert. Wenn du einen passenden kleineren Stoffrest hast, den du als Zierstreifen in die Seiten einarbeiten könntest? Das habe ich bei einer Bluse für eine Freundin mal so gemacht. Die Seitenstreifen habe ich dann einfach an der Achsel via dreieckiger Spitze in den Ärmel auslaufen lassen. Ich weiß ja nicht, ob so etwas möglich wäre? Aber es wäre doch schade, wenn deine genähte Cotte nun von niemandem mehr getragen würde, oder?
Liebe Grüße
Myeskathry (9/90) mit Ritter (7/12) und Möhrchen (7/14)
http://ahoernchens-traumwelten.blogspot.de

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1186
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry » 10.04.2018, 21:07

Was für eine Größe trägt er den momentan? Evtl. kann ich dir auch eine Babycotte die meinen längst zu klein ist schicken? So als Dauerleihgabe, bis deiner rausgewachsen ist? Die erste Wollübercotte von meinem Sohn war sogar komplett handgenäht, wenn ich mich recht erinnere. Ich hatte nur, damit es die zarte Babyhaut am Hals nicht so krazt einen Leinenstreifen an den Ausschnitt genäht.
Ich suche dir gleich noch mal ein Bild raus...
Liebe Grüße
Myeskathry (9/90) mit Ritter (7/12) und Möhrchen (7/14)
http://ahoernchens-traumwelten.blogspot.de

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1186
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry » 10.04.2018, 21:16

Das ist besagte Cotte:
Ich hatte damals auch etwas gezirkelt, dass da noch ein Babygewand draus wird...
Er war damals etwas über 1 Jahr alt mit ca. 10 kg auf 77cm.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Myeskathry (9/90) mit Ritter (7/12) und Möhrchen (7/14)
http://ahoernchens-traumwelten.blogspot.de

Benutzeravatar
Louet
alter SuT-Hase
Beiträge: 2625
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Louet » 10.04.2018, 22:06

Das ist total lieb von dir, aber eine befreundete FÄrberin schickt mir einen Rest Wollstoff gegen Portokosten :-)

Der Drachentöter hat ähnliche Maße, aber ich nähe ihm jetzt lieber was mit Luft zum reinwachsen :-)
Mit Streifen habe ich angefangen, aber das ist in der Größe schrecklich fummelig :roll:
Bild


"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1186
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry » 10.04.2018, 23:38

Viel Erfolg!
Liebe Grüße
Myeskathry (9/90) mit Ritter (7/12) und Möhrchen (7/14)
http://ahoernchens-traumwelten.blogspot.de

Benutzeravatar
Louet
alter SuT-Hase
Beiträge: 2625
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Louet » 11.04.2018, 10:15

(Und die Cotte ist zuckersüß! :-) )
Bild


"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3815
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Glöckchen » 18.04.2018, 19:37

Myeskathry, wie groß sind die Rechtecke bei der Cappe ungefähr, weist du das noch?
Gewandung nähen funktioniert bei mir auch nur unter Zeitdruck :roll:
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1186
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Mittelalterliche Gewandung für die Familie

Beitrag von Myeskathry » 18.04.2018, 19:43

Ich messe mal nach
Liebe Grüße
Myeskathry (9/90) mit Ritter (7/12) und Möhrchen (7/14)
http://ahoernchens-traumwelten.blogspot.de

Antworten