Wilde Fermente

für die schwangere und/oder stillende Mutter (und ihre Familie)
Antworten
novembersonne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2815
Registriert: 20.11.2005, 19:33
Wohnort: Minga

Re: Wilde Fermente

Beitrag von novembersonne »

Sarah, cool, danke!

Hast du was für Karotten?

Uuund, habt ihr Rezepte für Artischocken?
Wird das was?
Bis jetzt habe ich die immer nur eingelegt.
Und Fenchel?
Wird der was? Oder wird der zu weich?

Mein Milchkefir erholt sich grad, aber mein Wasserkefir explodiert. Wenn wer mag, ich hab was in der Kruschelkiste eh. Einfach piepsen.
Hat da schon wer mit Colageschmäckern experimentiert?
Liebe Grüße
kado

Bub 07/2005; Bub 01/2008; lütte Deern 2/2012

Blumee
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 331
Registriert: 16.01.2015, 21:17

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Blumee »

novembersonne hat geschrieben:Sarah, cool, danke!

Hast du was für Karotten?
Für ein Glas von 800 ml: 500g Möhren, 1 Kaffeelöffel rosa Pfeffer, 5-10 Korianderblätter, 3% Salzlösung.

Möhren schälen, rosa Pfeffer zerdrücken und unten ins Glas lesen. Möhren kann man ganz lassen und dann gerade ins Glas stellen oder klein schneiden und schichten. Koriander dazwischen legen. Braucht so 300-400 ml Salzlösung.

2-3- Wochen auf Raumtemperatur fermentieren lassen.

:D
Sarah, mit dem Spatz (November 2014) und der kleinen Maus (April 2018)

novembersonne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2815
Registriert: 20.11.2005, 19:33
Wohnort: Minga

Re: Wilde Fermente

Beitrag von novembersonne »

:D
Liebe Grüße
kado

Bub 07/2005; Bub 01/2008; lütte Deern 2/2012

Claudi
Dipl.-SuT
Beiträge: 4097
Registriert: 31.01.2010, 23:44

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Claudi »

Nabend,
auf der Suche nach Milchkefir Beiträgen bin ich auf diesen Thread gestossen. Gibt es hier wieder was Neues?
Ich habe glaub ich eine Ausgabe Kraut und Rüben, da ging es auch um fermentieren.
Eigentlich begann ich heute Abend damit mir Gedanken zu machen, ob beim Abnehmen aus den Fettzellen Gifte freigesetzt werden und wie man den Körper dabei unterstützt. Ich komme da auch immer von Höcksken auf Stöcksken :oops:
So ich geh mal weiter nach Milchkefir und Darmsanierung suchen. :)
Aber fermentieren von Möhren klingt auch nicht schlecht.
Bügelglas habe ich Möhren kaufe ich morgen!

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2426
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Mutterhenne »

Blöde Frage mal ans Schwarmwissen: Esst Ihr selbst Fermentiertes in der Schwangerschaft? Ich lese nur abratende Stimmen (allerdings geht's da immer um Gekauftes aus offenen Gefäßen), und ich habe soooo Bock auf Kimchi...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Angua
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 923
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Angua »

Mutterhenne hat geschrieben:
08.05.2018, 12:59
Blöde Frage mal ans Schwarmwissen: Esst Ihr selbst Fermentiertes in der Schwangerschaft? Ich lese nur abratende Stimmen (allerdings geht's da immer um Gekauftes aus offenen Gefäßen), und ich habe soooo Bock auf Kimchi...
wenn du dich auskennst und erkennst, ob da irgendwelche Fremdkulturen am Start sind oder eben nicht, dann hätte ich keine Bedenken. Sauerkraut hab ich gegessen, das ist ja letztlich in Sachen Bakterien das gleiche. Und da hat auch noch nie jemand davon abgeraten, oder? Das wäre einem in Deutschland doch aufgefallen.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2426
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Mutterhenne »

Eben, vor den Fremdkulturen hätte ich etwas Bammel. Aber mein Mann würde ja vor mir probieren, und man schmeckt's ja eigentlich...?
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2426
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Mutterhenne »

...und meine FÄ meinte, sie hätte Bedenken wegen eventueller alkoholischer Gärung (da wäre ich nie drauf gekommen)? Sie gab aber zu, sich mit Kimchi/wilden Fermenten nicht wirklich auszukennen (muss sie ja auch nicht)...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2426
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Wilde Fermente

Beitrag von Mutterhenne »

So, ich habe jetzt nochmal gesucht: Milchsauer vergorenes Gemüse ist ok (falls das außer für mich für noch jemanden relevant sein/werden sollte ;-)). Meine FÄ hat mich echt etwas verunsichert...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

schlangengurke
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1803
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Wilde Fermente

Beitrag von schlangengurke »

ziemlich klasse ist es, Rotkohl milchsauer einzulegen. Erst dunkellila, und dann kann man zuschauen, wie er pink wird. Ist dann auch gleich noch ne Bio-/Chemiestunde für die Kinder.
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Antworten