Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: Mondenkind, Atsitsa, tania, SchneFiMa, Teazer, deidamaus, bayleaf

elfenblume
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 348
Registriert: 07.03.2014, 14:41
Wohnort: Österreich

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von elfenblume » 23.11.2017, 13:57

Meine Babies wollten bis zum Alter von etwa 8 Monaten von sich aus keine anderen Lebensmittel probieren...angeboten habe ich etwa nach einem halben Jahr, nennenswerte Mengen gegessen wurden dann ab etwa einem Jahr.
Ich kenne das von einigen Stillkindern so. Die WHO Empfehlung lautet ja 6 Monate Vollstillen. Mich würde interessieren wie es zu dieser Empfehlung kommt bzw. hat sich die im Laufe der Jahre mal verändert? Gibt es Studien, die belegen, dass die Nährstoffe in der Muttermilch dann nicht mehr ausreichen bzw. ein Eisenmangel etc. vermehrt auftritt? Ich kann mir nicht vorstellen, dass hin und wieder Lutschen an Banane oder Semmel so einen riesigen Einfluß hat auf die Nährstoffzufuhr oder geht's da um die Allergieprävention?Würden Babies nicht von sich aus die angebotenen Lebensmittel essen, wenn sie einen Mangel hätten? Mich hat das schon irgendwie immer beschäftigt, ob sie wohl ausreichend versorgt sind aber erzwingen kann/will man es ja nicht...

Benutzeravatar
Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 28251
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von Mondenkind » 23.11.2017, 14:06

Die Empfehlungen der WHO sind alle evidenzbasiert. Die zugrunde liegenden Daten sind allesamt bei der WHO online frei zugänglich.

Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
soda
Profi-SuTler
Beiträge: 3410
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von soda » 23.11.2017, 14:31

Kind 1
5 Monate - auf Wunsch von uns Eltern und bei Signal des Kindes, dies auch zu wollen. Ab da ansehnliche Mengen Beikost in Breiform sowie kurze Zeit später auch am Stück (Birne, Nudeln, Käsebrot 😎). Stillverhalten unverändert.

Kind 2
5 Monate - Zeitpunkt ergab sich aus Neugierde seitens des Kindes. Essen tut sie aber fast nix bisher. Wenn, dann beißt sie ab, kaut und schluckt runter (z. B. Brötchen, Gurke und Nudel). Dann wieder nimmt sie tagelang nichts freiwillig in die Hand.
Mit Brei kann man keinen Blumentopf bei ihr gewinnen...
Stillverhalten ebenfalls unverändert.
Tina + T (* 2013) und T (05/2017)

When nothing goes right - go left!

Sophia85
gehört zum Inventar
Beiträge: 451
Registriert: 02.07.2017, 16:48

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von Sophia85 » 23.11.2017, 15:03

Hier waren es fünf Monate - circa. Auf den Tag genau kann ich das nicht erinnern (oh je und dabei ist es noch gar nicht lange her, dass ich zum ersten Mal was angeboten habe).

Ausschlaggebend für den Start waren hier Empfehlung der Kinderärztin und Beikost-Reifezeichen. Er isst zwischen 0 und 12 Löffelchen pro Tag.

Ich fand die Grundinfos hier sehr hilfreich. Vor allem den Hinweis, dass es wirklich ein Angebot sein sollte und es völlig okay ist, wenn dieses nicht angenommen wird. Das hat die Sache für mich echt entspannt.
Zum ersten Mal Mama, Sohn wurde 04/2017 geboren.

Gnubbus
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 124
Registriert: 27.06.2017, 20:20

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von Gnubbus » 23.11.2017, 15:20

Huhu
Ich habe meine Tochter knapp 6 Monate voll gestillt. Ein paar Tage vor ihrem 6 LM haben wir angefangen. So richtig begeistert isst sie nicht. Aber sie isst nennenswerte Mengen :)

Wir hatten einen Versuch mit 5 Monaten. Der ging in die Hose. Da wollte sie absolut nichts mit essen zu tun haben. Obwohl sie die "typischen Reifezeichen" hatte.

Mein Sohn zählt nicht. Den habe ich nur 4 Wochen (wegen damaliger unwissenheit)gestillt. Flasche voll gab es da bis fast 5 Monate. Er hat sofort reingehauen und alles und viel gefuttert :lol:

Liebe Grüße
Sabrina mit C (06/13) und nochmal C (04/17)

davisalo
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1937
Registriert: 19.06.2010, 20:25

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von davisalo » 23.11.2017, 17:18

Mondenkind hat geschrieben:
23.11.2017, 11:07
So ist es. Aber "vollstillen" und "ausschließlich stillen" sind in der Tat definierte Fachbegriffe (nachzulesen z.B. hier). Das ist keine Wortklauberei. Vollstillen ist definiert. Und auch die 2. Hälfte des ersten Lebensjahres sollte Muttermilch die Hauptnahrungsquelle sein, es ist normal, wenn ein Kind dann noch nach Bedarf 12 oder mehr Male am TAg stillt und nur etwas Banane lutscht. Das ist nicht vollstillen, sondern Stillen nach Bedarf und Anbieten altersgerechter Beikost.

Das ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich finde es aber in der TAt sinnvoll, aus verschiedenen Gründen, hier die Begriffe nicht zu vermischen. Erstens, weil es sonst außer Acht lässt, wie sich ein 9 Monate altes Kind völlig normal ernährt. Zum anderen, damit nicht der Eindruck entsteht, es sei ok, einem Kind überhaupt erst mit 9 Monaten was anzubieten.

Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung
Hm, ich finde das dann aber irgendwie interessant, dass es da dann nur diese zwei Unterschiede gibt: Bei der Großen haben wir nämlich tatsächlich auch nach sechs Monaten Beikost angeboten. Aber NULL Ressonanz. Da war nix mit Lutschen von Banane oder so. Daher hätte ich das jetzt eben - von mir aus als "ausschließlich stillen" bezeichnet. Was sie dann mit acht Monaten genommen hat, war genau dieses Lutschen von Banane. Bis zu ihrem ersten Geburtstag war die zusätzliche Nahrung eher homöopathisch zu verstehen. Aber mit der ersten gelutschten Banane veränderte sich der Stuhl: Aus Muttermilchstuhl wurde anderer ... DAS hätte ich dann nicht mehr als ausschließlich stillen bezeichnet - auch wenn es schwer anders war als bei der Kleinen, die mir mit ihren damals sechs Monaten das Essen vom Teller geguckt hat, am Sechs-Monats-Geburtstag morgens zwar erst auf den verschiedenen Lebensmitteln rumgelutscht hat, sie aber abends regelrecht verschlungen ...
Verstehst Du, was ich meine? Also, für mich war damit bei der Großen das irgendwie schon ein Vollstillen - auf ihren Wunsch hin. Oder eben ausschließlich stillen. Als Laiin ist da für mich erst mal kein Unterschied. Zwischen Stillen mit Bananenlutschen und sich wegdrehen, wenn Essen angeboten wird, sehe ich aber schon einen riesigen Unterschied. Und ich habe mich immer gewundert, wenn andere Mütter diesen Zustand als "ausschließlich stillen" bezeichnet haben ...
Was das Anbieten angeht, kann ich schon verstehen, dass Du hier Wert drauf legst, dass das betont wird. Aber gerade im Baby lead Weading muss doch da eben noch irgendwie eine Unterscheidungsmöglichkeit da sein ..., oder?
Liebe Grüße
davisalo mit zwei Mädels: D (2007) und S (2010)

Heggs
Dipl.-SuT
Beiträge: 5058
Registriert: 14.02.2008, 18:55

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von Heggs » 23.11.2017, 19:00

Dann muss ich das Wort "vollstillen" auch durch "ausschließlich stillen" ersetzen. Meine Tochter hat sich tatsächlich auch nach Beginn des Anbietens für mehrere Monate nicht für die Beikost interessiert, gar nicht. Die Minimengen an aufgenommen Nahrung durch Anlutschen des Essens begannen erst ab dem 10. oder 11. Monat.
Ich kann verstehen, dass ihr sicherstellen wollt das rechtzeitig Beikost angeboten wird. Finde ich auch wichtig und habe deswegen erwähnt ab wann ich die angeboten habe. Aber für Mütter mit solchen Kindern ohne fachlichen Hintergrund ist es tatsächlich gefühlt eher vollstillen. Unabhängig von definierten Begriffen.
Lieben Gruß von Heggs mit ihrer Großen 2008, den beiden Rabauken 2010 und 2014 und dem Frühlingswunder im Bauch. :D

xiongmao
Power-SuTler
Beiträge: 6191
Registriert: 27.03.2011, 04:48

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von xiongmao » 23.11.2017, 19:10

Die Große 6 Monate. Die Kleine bekam auch ab dem Zeitpunkt etwas angeboten, hat aber tatsächlich nicht mal ein halbes Maiskorn in den Mund gesteckt, sondern wirklich gar nichts. Anfassen und untersuchen ja, zum Mund ging die Hand aber nicht. Das fing erst nen Monat später an.
Viele Menschen versäumen das kleine Glück, während sie auf das Große vergebens warten.
Pearl S. Buck

Großmaus
(05/12) | Minimaus (09/14)

Trephis
Herzlich Willkommen
Beiträge: 10
Registriert: 24.11.2017, 15:39

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von Trephis » 24.11.2017, 15:46

ein jahr ca

Benutzeravatar
soda
Profi-SuTler
Beiträge: 3410
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Wie lange habt ihr VOLL gestillt?

Beitrag von soda » 24.11.2017, 19:39

Hallo trephis,
Wie interessant! Gab es besondere Gründe dafür? Mondenkind hat weiter oben sehr wichtige Informationen zur Begriffsklärung gegeben. Vielleicht hast du's noch nicht gesehen (wobei ich üblicherweise denken würde, dass man einen Thread erst liest, ehe man antwortet)

Hier geht's zum Beitrag der Expertin:
viewtopic.php?f=2&t=207814&start=10#p4999523

Viele Grüße und herzlich Willkommen im Forum :wink:
Tina + T (* 2013) und T (05/2017)

When nothing goes right - go left!

Antworten