Baby stillt nur noch im Schlaf

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: SchneFiMa, Teazer, tania, Mondenkind, Atsitsa, bayleaf, deidamaus

Nicma84
hat viel zu erzählen
Beiträge: 226
Registriert: 20.07.2017, 08:20

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von Nicma84 » 11.04.2018, 10:44

Was kann ich ihr denn jetzt als Vormittagssnack anbieten? Da habe ich sie ja noch ausschließlich gestillt. Früh bekommt sie Getreide-Obstbrei und Toast und Mittag Gemüse-Kartoffel-(Fleisch)brei.

Sie ist bei Essen auch so wählerisch, ach mano...
Nicma mit Pünktchen 08/14 und Krümeline 06/17

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 8523
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von koalina » 11.04.2018, 13:22

Krümelchen liebt gerade Banane vormittags. Einfach häppchenweise direkt von der Banane.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Pünktchen54
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 139
Registriert: 20.06.2017, 14:25
Wohnort: Köln

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von Pünktchen54 » 11.04.2018, 17:26

Liebe Nicma,

ich habe heute während den Schläfchen deinen Thread gelesen. Es tut mir wahnsinnig leid für euch, vor welche Hürden ihr immer wieder gestellt werdet! Du bist so eine starke Frau, dass du so lange und viel gekämpft hast und verdienst den größten Respekt.
Nun wünsche ich euch, dass bald Ruhe einkehrt!

Meiner (wählerischen wenig-Esser) Tochter schmeckt Avocado gut. Am liebsten in Stücken von der kleinen Gabel selbst in den Mund. Vielleicht ist das was für euch? Was häufig noch geht, sind ein paar kleine Löffel Quark/Joghurt mit Obstmark oder Mandelmus. Durch die wegfallende Milch bei euch ja jetzt sicher auch kein Problem wegen der Eiweißmenge?!

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bergauf geht!
Mit Töchterlein 04/17

Nicma84
hat viel zu erzählen
Beiträge: 226
Registriert: 20.07.2017, 08:20

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von Nicma84 » 11.04.2018, 21:30

Ich danke euch für eure Vorschläge.

Koalina, Banane ist sie meist am Nachmittag als Zwischenmahlzeit.

Pünktchen54, Respekt, dass du dich durch meinen Thread gequält hast und danke, für die lieben Worte. Avocado mag sie nicht, hab ich schon mehrfach versucht und auch Jogurt/Quark etc. isst sie nicht. Ich habe auch schon Fruchtzwerge und so ungsundes Zeugs versucht, sie dreht sich weg und will es nicht.

Heute hab ich ihr Quetschi gegeben, aber immer mag ich ihr sowas auch nicht geben.
Irgendwie fehlen mir gerade die Ideen :-(

Ach
Nicma mit Pünktchen 08/14 und Krümeline 06/17

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2097
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von vivi » 11.04.2018, 21:55

Nicma, vielleicht mag sie ja Cashewmus- das lieben meine Mädels auf Knäckebrot oder Zwieback. Geht natürlich auch auf weicherer Unterlage ;-)
Oder wie wäre es mit selbstgemachten ungesüßten Waffeln / Eierkuchen ?
Vielleicht mag sie Fingerfood? Weiche Obststücke? Hirsekringel? Fruchtschnitte? Reiswaffeln?
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

elfenblume
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 360
Registriert: 07.03.2014, 14:41
Wohnort: Österreich

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von elfenblume » 12.04.2018, 15:20

Nicma, tut mir leid das zu lesen. ((())) Vielleicht wird dadurch aber bei euch endlich alles entspannter. Du hast alles versucht und dein Bestes gegeben und es so weit geschafft! Das ist wirklich bewundernswert!
Ab einem Jahr hab ich immer mal versucht: gekochte Vollkornnudeln, die hab ich auch kalt angeboten, auch unterwegs mitgehabt. Ebenso gekochte Kartoffelstücke. Apfelmus. Ofengemüse (Süßkartoffel und Hokkaidokürbis ging gut). Brot mit Butter oder Mandelmus?
Kennst du diese overnight oats? Die bereitet man am Abend zu. Da füllt man in ein Schraubglas unten Früchte (zerdrückte Birne, Apfelmus, Banane etc. darüber dann zarte Haferflocken oder Hirseflocken und dann gießt man Flüssigkeit drüber, z.B. Mandelmich oder Kokosmilch und dann über Nacht in den Kühlschrank.
Und, ich musste immer mehrmals anbieten. Vieles hat sie erst nach mehreren Versuchen angenommen.

koalina
SuT-Legende
Beiträge: 8523
Registriert: 17.11.2014, 16:00
Wohnort: im schönen Norden

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von koalina » 14.04.2018, 07:30

Falls Sie quetschies nimmt. Es gibt die inzwischen zum selbst befüllen. Habe ich neulich bei d m gesehen.
--.-'-;@

mit Krümel (1/15) und Krümelchen (4/17)

Unsere kleinen Wunder... kamen überraschend und haben unser Leben mehr bereichert als man es in Worte fassen kann.

Nicma84
hat viel zu erzählen
Beiträge: 226
Registriert: 20.07.2017, 08:20

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von Nicma84 » 18.05.2018, 09:56

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mich mal wieder melden und ein Lebenszeichen von uns geben.

Ich habe es geschafft mich mit dem E-Reader beim Stillen soweit abzulenken, dass es wieder relativ zuverlässig einen MSR gibt, ohne lesen funktioniert es jedoch nicht mehr. Es scheint also wirklich eine hartnäckige Kopfsache zu sein.

Leider war sie vor drei Wochen wieder dolle krank mit akuter Mittelohrentzündung und musste Antibiotika nehmen, da hat sie wieder kaum gestillt und ich glaube meine Brüste geben nun echt langsam den Geist auf. Rechts kommt fast nichts mehr und bin am Überlegen rechts schon abzustillen. Nur links kommt

noch ein bisschen.

Nach ihrer Mittelohrentzündung hat sie wieder wie gewohnt im Schlaf gestillt. Seit 3 Tagen mag sie nun auch kaum noch im Schlaf stillen. Ich war mit ihr gestern extra noch mal bei der Kinderärztin, weil ich dachte sie wird wieder krank, aber alles war gut.
Ich glaube sie stillt sich jetzt wirklich ab.

Ist es ok, wenn ich ihr nun ihren Willen lasse?









Sie wird in 3 Wochen ein Jahr und ich bin wirklich verdammt stolz auf mich, dass ich das sooooo lange geschafft habe. Bin aber trotzdem verunsichert, ob sie es noch brauch oder nicht. Mein Mann sagt, ich soll sie lassen, ich bin jedoch hin- und hergerissen. Ich sollte froh sein, dass diese wirklich schlimme Zeit vorbei geht, aber dennoch macht mich der Gedanke traurig.

Sie isst und trinkt nicht viel, aber es scheint ihr zu
reichen. Vor 2 Wochen hatte sie 8200 g und gestern was um die 8500 g, dass ist ja vollkommen ausreichend. Ich mache halt immer viel Fett an ihr Essen. Gibt es da eine Grenze? Ich gebe immer so 10 g Rapsöl an den Brei (früh und mittags) Nachmittags, isst sie Obst, Kekse, Brei und abends mittlerweile eine Schnitte mit Wurst/Käse.
Trinken tut sie am besten Wasser, aber mehr als 150- 200 ml schafft sie nicht. Man merkt aber, wenn es warm ist trinkt sie besser, sie scheint sich also schon regulieren zu können.

Was meint ihr, soll ich ihr nun endlich ihren Willen lassen?

Liebe Grüße und schöne Pfingsten
Nicma mit Pünktchen 08/14 und Krümeline 06/17

Reike
gehört zum Inventar
Beiträge: 407
Registriert: 25.08.2016, 19:40

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von Reike » 18.05.2018, 10:43

Nicma, ich finde du kannst so stolz auf dich sein. Was ihr alles hinter euch habt, wie sehr du ums Stillen gekämpft hast und wie lange du durchgehalten hast. Die meisten hätten schon längst aufgegeben.
Wie würdest du dich denn damit fühlen, es ihr zu überlassen? Wäre es okay für dich, wenn sie dann schon bald nicht mehr stillt?
Du hast so viel geleistet im letzten Jahr, dass du ja sicherlich auch dringend Entlastung brauchst. Was wäre für dich weniger anstrengend? Weiterstillen, weil sie damit noch zusätzlich Flüssigkeit, Kalorien, Abwehrkräfte... bekommt? Langsam Abstillen, weil du nicht mehr um jede Stillmahlzeit so kämpfen magst?
Ich kann mich nicht wirklich in deine Lage versetzen, hier läuft das Stillen ganz gut. Aber so aus der Ferne wären das die Fragen, die ich mir stellen würde. Und die kannst du dir ja auch jeden Tag, jede Stillmahlzeit neu beantworten. Tue ich jetzt noch alles dafür, dass sie stillt oder lasse ich sie selbst entscheiden?
Schau auch auf dich, was dir guttut!
Ich habe eure Geschichte immer still mitverfolgt und wünsche dir sehr, dass ihr zur Ruhe kommen könnt und sich das Thema Ernährung entspannt.
mit dem kleinen Bären 9/15 und dem Igelchen 10/17

Benutzeravatar
deidamaus
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 16351
Registriert: 20.06.2013, 06:38
Wohnort: Landkreis Karlsruhe

Re: Baby stillt nur noch im Schlaf

Beitrag von deidamaus » 18.05.2018, 12:33

Nicma84 hat geschrieben:
18.05.2018, 09:56

Ich habe es geschafft mich mit dem E-Reader beim Stillen soweit abzulenken, dass es wieder relativ zuverlässig einen MSR gibt, ohne lesen funktioniert es jedoch nicht mehr. Es scheint also wirklich eine hartnäckige Kopfsache zu sein.
Gut, dass du eine Lösung gefunden hast und es bestätigt meine Vermutung, dass der ausbleibende MSR keine körperliche Ursache hat.
Leider war sie vor drei Wochen wieder dolle krank mit akuter Mittelohrentzündung und musste Antibiotika nehmen, da hat sie wieder kaum gestillt und ich glaube meine Brüste geben nun echt langsam den Geist auf. Rechts kommt fast nichts mehr und bin am Überlegen rechts schon abzustillen. Nur links kommt

noch ein bisschen.
Mein Vorschlag: Stille einfach weiter nach deinem und ihrem Bedarf, d.h. mach dir keine Gedanken darüber, ob du sie jetzt aktiv abstillen magst oder nicht oder ob sie sich selber aktiv abstillt oder nicht. Wenn sie stillen mag und es für dich okay ist, dann lass sie ruhig, wenn sie nicht mag oder du keine Lust hast, dann stillt nicht. Eine sanfte Abstillmethode ist die: "Nicht anbieten, nicht ablehnen." Vielleicht wäre das genau der richtige Weg für euch beide?

Diese ständigen Gedanken dazu "Soll ich sie jetzt abstillen oder nicht?" kosten viel Energie und Zeit. Lass es lieber einfach laufen ohne dir Gedanken darüber zu machen, wieviel Milch jetzt kommt, ob sie überhaupt noch stillen mag etc. Sie ist nicht notwendig auf deine Milch angewiesen, so dass du es einfach ihr überlassen kannst, was sie mag.

Wichtig ist natürlich: Was magst du? Wenn du nicht mehr stillen magst, dann darfst du natürlich abstillen, klar. Aber wenn es für dich okay ist, wenn sie ab und zu (mal mehr, mal weniger) stillt und du es noch genießen kannst, dann belasse es dabei. Die Entscheidung bleibt ganz dir überlassen, dein (bald nicht mehr) Baby ist ausreichend mit allem über die Beikost versorgt, so dass du keinen "Stillzwang" mehr hast.
Ist es ok, wenn ich ihr nun ihren Willen lasse?
Das machst du eh schon, denn du kannst dein Kind nicht zum Stillen zwingen. Das geht nicht.
Sie wird in 3 Wochen ein Jahr und ich bin wirklich verdammt stolz auf mich, dass ich das sooooo lange geschafft habe.
Das kannst du zu Recht.
Bin aber trotzdem verunsichert, ob sie es noch brauch oder nicht. Mein Mann sagt, ich soll sie lassen, ich bin jedoch hin- und hergerissen. Ich sollte froh sein, dass diese wirklich schlimme Zeit vorbei geht, aber dennoch macht mich der Gedanke traurig.
Das dich der Gedanke an das Abstillen traurig macht, geht ganz vielen Frauen so. Das ist okay und das darfst du zulassen, aber du musst ja nicht von heute auf morgen abstillen, sondern die Methode "Nicht anbieten, nicht ablehnen" wäre vielleicht für euch ein guter Weg?
Sie isst und trinkt nicht viel, aber es scheint ihr zu
reichen. Vor 2 Wochen hatte sie 8200 g und gestern was um die 8500 g, dass ist ja vollkommen ausreichend. Ich mache halt immer viel Fett an ihr Essen. Gibt es da eine Grenze? Ich gebe immer so 10 g Rapsöl an den Brei (früh und mittags) Nachmittags, isst sie Obst, Kekse, Brei und abends mittlerweile eine Schnitte mit Wurst/Käse.
Trinken tut sie am besten Wasser, aber mehr als 150- 200 ml schafft sie nicht. Man merkt aber, wenn es warm ist trinkt sie besser, sie scheint sich also schon regulieren zu können.
Das klingt völlig normal. 10g an eine Portion Essen ist völlig okay, Babys und Kleinkinder brauchen anteilig etwa 40 % Fett am Essen, 10 g auf 100g Brei, der etwa 1/4 bis 1/2 an Kalorien wie Fett enthält, sind da also nicht zu viel, sondern völlig okay.

Liebe Grüße
deidamaus
Liebe Grüße von deidamaus, ModTeam-Stillberatung
mit den drei Mäusen (Grosse 12/06, Mittlerer 5/10 und Kleiner 4/13)

Antworten