Kommentare zum Stillen...

Fragen und Antworten rund um das Thema Stillen

Moderatoren: deidamaus, SchneFiMa, bayleaf, Teazer, Mondenkind

Benutzeravatar
TuB
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 609
Registriert: 22.09.2017, 16:41

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von TuB »

Viele Leute kennen halt nur das Stillverhalten von Babys und schließen daraus auf Kleinkinder. Mit meinen Eltern hatte ich mal ein ähnliches Gespräch. Ich habe dann gefragt, wie lange wir ein Fläschchen bekommen haben ("bis drei oder so. Aber das war dann lange nur noch Abends!") und als ich meinte "und du denkst das wird beim Stillen anders?" kam nichts mehr. Also nie wieder irgendwelche Kommentare zum Abstillen. Der Große hat mit 22 Monaten das erste Mal dort geschlafen und meine Eltern wussten, dass er daheim noch stillt. Das hat dann vermutlich die letzten Zweifel beseitigt. Ich bin mir nicht sicher, ob sie wissen, dass er noch über ein Jahr länger gestillt wurde. Sie haben es ja einfach nicht mitbekommen. Beim Kleinen jetzt kommt schon viel weniger Blödsinn zum Stillen.
mit Maus (Januar '17) und Käfer (November '19)

Benutzeravatar
Alisea
gehört zum Inventar
Beiträge: 403
Registriert: 30.05.2013, 14:09
Wohnort: Hamburg

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Alisea »

Meine Große zum Babybruder als ich ihn an die Brust nahm:"Ja, trink schön, kleines Baby. Dann geht es dir besser." ❤️
A. 5/15 HG
F. 7/16 HG
T. 8/20 HG
Bild

Pirouge
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1112
Registriert: 14.06.2014, 22:01

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Pirouge »

Oh wie lieb!! Herzlichen Glückwunsch!
...mit x 12/14 und y 11/19

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 763
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

Der Kindergarten war bei mir immer die magische Grenze. Nun tritt der Bub aber erst am 1.9. über und im November wird er schon vier. Hier gibt es den Eintritt nur 1x im Jahr und letztes Jahr war er noch nicht drei, da sind die streng, besonders bei Krippenkindern. Inzwischen hat er sich selber von der Brust verabschiedet.
Hätte ich jetzt ein Kind, was meinetwegen im August gerade drei Jahre geworden wäre, hätte ich mich aber auch nicht an diese Grenze gehalten. Nur weil jetzt der Kindergarten ansteht.

Wir waren zum Stillen fast immer daheim oder zu Besuch irgendwo im Nebenzimmer oder beim Arzt. Daher habe ich da keine Erfahrungen mit der Öffentlichkeit. Stundenlange Touren waren mir mit Baby viel zu stressig und weitere Kinder nicht vorhanden.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

ixcacienfuegos
alter SuT-Hase
Beiträge: 2312
Registriert: 20.07.2014, 18:46

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ixcacienfuegos »

Glyzinie hat geschrieben:
25.08.2020, 12:39
Der Kindergarten war bei mir immer die magische Grenze. Nun tritt der Bub aber erst am 1.9. über und im November wird er schon vier. Hier gibt es den Eintritt nur 1x im Jahr und letztes Jahr war er noch nicht drei, da sind die streng, besonders bei Krippenkindern.

Das ist bei uns ähnlich. Zumindest bekommen erst alle 3jährigen einen Platz und dann wird aufgefüllt mit jüngeren.
Glyzinie hat geschrieben:
25.08.2020, 12:39
Inzwischen hat er sich selber von der Brust verabschiedet.
Hätte ich jetzt ein Kind, was meinetwegen im August gerade drei Jahre geworden wäre, hätte ich mich aber auch nicht an diese Grenze gehalten. Nur weil jetzt der Kindergarten ansteht.
Ich kann es rational gar nicht erklären, aber bei mir ist das eine definitive Grenze. Allerdings hat mich auch bei beiden Kindern das Stillen an knapp 2 zunehmend genervt.
LG, ixca mit Minikind (*10/14) und Maikäferchen (* 05/18)
Bild
Bild

Glyzinie
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 763
Registriert: 05.02.2017, 11:51

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Glyzinie »

Also in meinem Kopf war das auch so drin. Aber wenn ich jetzt doch nochmal ein Kind wollte und das wäre passend geboren, wäre ich wohl flexibel.

Aufgefüllt wird nicht, wer nicht am 10. Oktober drei Jahre alt ist, kommt nicht in den Kindergarten. Entweder er bleibt daheim oder dreht eben noch eine Runde in der Krippe. Gesamt-Kita von 1-6 Jahre ist hier nicht üblich.
Für einen 2-jährigen fände ich eine Gruppe mit 25 Kindern im Alter bis 6 Jahre auch etwas überfordernd.
Mit eiligem Piffi (11/2016)

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1490
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von LilyGreen »

Ich hatte diese Grenze auch. Und eine beim Laufen. Und eine beim sprechen.
Meine ist sogar einige Wochen vor ihrem 3. Geburtstag gewechselt (intern) und da habe ich gar nicht mehr dran gedacht. Wir stillen inzwischen so selten, dass ich über Abstillen nicht bewusst nachdenke. Irgendwann bald wird es einfach so das letzte mal gewesen sein.
+ Nuckeltier (6.16)

ixcacienfuegos
alter SuT-Hase
Beiträge: 2312
Registriert: 20.07.2014, 18:46

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von ixcacienfuegos »

Glyzinie hat geschrieben:
27.08.2020, 10:10
Also in meinem Kopf war das auch so drin. Aber wenn ich jetzt doch nochmal ein Kind wollte und das wäre passend geboren, wäre ich wohl flexibel.
Ich hab keine Ahnung, wie das bei mir wäre. Bei Kind 1 hatte ich mit 2,5 die Schnauze voll bis oben hin. Bei Kind 2 eigentlich jetzt schon. Das ist aber so vehement gegen das Abstillen, dass ich wirklich absolut keine Ahnung habe, wie das jemals funktionieren soll...
Glyzinie hat geschrieben:
27.08.2020, 10:10
Aufgefüllt wird nicht, wer nicht am 10. Oktober drei Jahre alt ist, kommt nicht in den Kindergarten. Entweder er bleibt daheim oder dreht eben noch eine Runde in der Krippe. Gesamt-Kita von 1-6 Jahre ist hier nicht üblich.
Für einen 2-jährigen fände ich eine Gruppe mit 25 Kindern im Alter bis 6 Jahre auch etwas überfordernd.
Bei uns müssen alle Kinder, die bis zum 31.8. geboren sind, die Krippe verlassen, dürfen also in keinem Fall bleiben. Zwischen 1.9. und 31.12. hat man halt Glück oder nicht. Mein Großer war mit Geburtstag am 4.10. das jüngste Kind, soweit ich weiß.
LG, ixca mit Minikind (*10/14) und Maikäferchen (* 05/18)
Bild
Bild

Serafin
Miss SuTiversum
Beiträge: 12685
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von Serafin »

Meiner ist zum 1.10. gewechselt und wurde dann um Dezember drei. Noch ein Jahr Krippe mit dieser scheiß Mittagsschlaferei und alle seine Freunde im Kindergarten weil bisschen älter hätte nicht gut getan. Da waren sich Krippe und wir Eltern einig.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

Benutzeravatar
sanilii
Profi-SuTler
Beiträge: 3639
Registriert: 30.10.2016, 20:19
Wohnort: Oberfranken

Re: Kommentare zum Stillen...

Beitrag von sanilii »

Unser Kiga hat auch eine Krippengruppe, kann aber definitiv Kinder ab 2 gleich im Kindergarten nehmen. Bärchen kam mit 2,5 Jahren direkt in die Kiga-Gruppe. Unterm Jahr ist hier aber auch schwierig (relevant vor allem für die Kleine dann....)
Sonja mit Bärchen *4/17 und kleiner Maus *9/20

Antworten