Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Antworten
Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3697
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von IdieNubren »

AnnaFee hat geschrieben:
13.05.2020, 16:44
Wie macht ihr das ein schlafendes Kind aus dem einfachen Rucksack abzulegen? Seilt ihr da auch ab, wie im wachen Zustand? Wenn er die Arme drin hätte würde ich mich das vielleicht eher trauen, aber der kleine Wisbär besteht meist auf Arme draußen :roll:.
Gibt es da noch eine bessere Variante?
Aufknoten und Stränge unterm popo raus fädeln und vor dem Bauch festhalten, hinsetzen und nach hinten lehnen, so dass das (fast) Kind liegt und man quasi oben drauf „liegt“ dann abseilen und wieder aufrichten.
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18) und dem kleinen Herbst Ü-Ei (09/20)

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1246
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Ellies »

IdieNubren hat geschrieben:
13.05.2020, 17:53
AnnaFee hat geschrieben:
13.05.2020, 16:44
Wie macht ihr das ein schlafendes Kind aus dem einfachen Rucksack abzulegen? Seilt ihr da auch ab, wie im wachen Zustand? Wenn er die Arme drin hätte würde ich mich das vielleicht eher trauen, aber der kleine Wisbär besteht meist auf Arme draußen :roll:.
Gibt es da noch eine bessere Variante?
Aufknoten und Stränge unterm popo raus fädeln und vor dem Bauch festhalten, hinsetzen und nach hinten lehnen, so dass das (fast) Kind liegt und man quasi oben drauf „liegt“ dann abseilen und wieder aufrichten.
Genau, so ähnlich habe ich das auch immer gemacht. Bei Arme draußen oder wenn das Tuch den Kopf nicht ausreichend stützt, habe ich gerne einen Schal dazu genommen um den Kopf vorher einzufangen. Und dann so wie Idie es beschreibt langsam nach hinten während man aber mit dem Schal den Kopf stützt.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
Yelma
alter SuT-Hase
Beiträge: 2067
Registriert: 17.08.2017, 16:00

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Yelma »

Ich mach die Gymnastikvariante. Knoten auf - eine Bahn unter den Arm durch fädeln, Enden in der anderen Hand halten - nach vorn lehnen, dann zur Seite lehnen während man das Kind unterm Arm durch in Slingposition rutscht. Dann so ablegen, das ist wie Wiegeposition. Der Kinderkörper lehnt dabei immer mit dem Bauch an meinem Körper, ich drehe mich quasi drumrum. Schwer zu beschreiben...quasi wie Hipscoot rückwärts und ich lehne mich immer so, dass das Kind an mir lehnt, ist ja schlapp.
🐝Pupselchen 07/2017
🐢Schildkröte 03/2020

AnnaFee
gut eingelebt
Beiträge: 46
Registriert: 16.01.2020, 19:35

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von AnnaFee »

Danke für die Tipps. Das muss ich mal durchprobieren wie es am besten geht. Im Moment schläft er tagsüber nur im Tuch ein.
AnnaFee mit dem kleinen Eisbären (07/19)

taenzerin
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1322
Registriert: 17.11.2016, 12:54

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von taenzerin »

Ich habe mich meist auf die Seite gelegt und dann seitlich abgeseilt. Ist etwas weniger anstrengend für die Bauchmuskeln. ;)
taenzerin mit Herbstsohn 09/2016 und Frühlingstochter 04/2020

Biene87
gut eingelebt
Beiträge: 44
Registriert: 28.04.2020, 21:50

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Biene87 »

Ich schließe mich hier direkt an:
Wie legt man ein schlafenden Kind aus der Fullbuckle (Buzzidil) vom Rücken ab?
Vom Gefühl her würde ich es so wie Yelma machen :tt_ruecken_1:
Viele Grüße von Biene mit dem Zwuck (07/2019) und *(08/2018) im Herzen

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 602
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Sam »

Ich hab zwar nur Onbu aber ich lehne mich stark nach vorne, mach die Träger lange, setz mich aufs Bett und lasse das Kind vorsichtig nach hinten rutschen, ev noch mit einem großen Kissen drunter. Allerdings wacht er im Normalfall auf, sobald er nicht mehr getragen wird...

Ich mache für den Wanderurlaub nochmal eine Trageberatung für eine Toddler Fullbuckle. Ich hab die Emei, Buzzildil, Huckepack im Kopf - habt ihr sonst noch eine Empfehlung, was ich unbedingt probieren sollte? Kind ist 84cm groß und 11kg schwer. Es sollte in dem Fall unbedingt eine Fullbuckle sein.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Benutzeravatar
posy
Mod a.D.
Beiträge: 18098
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von posy »

Da gibt es noch einiges: Tula Toddler, Kokadi Flip Toddler, Mr X, Lenny Lamb, ...
Kannst du es etwas einschränken - zum Beispiel welche Form Hüftgurt du bequem findest?
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

4fachMama
gut eingelebt
Beiträge: 42
Registriert: 13.12.2019, 21:10

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von 4fachMama »

Ich möchte mir für kurzes Gelegenheitstragen (Auto/Kiga) einen Ringsling zulegen und nicht viel dafür ausgeben.

Mir begegnen immer wieder die "Marken" Amazonas und little frog.

Kann man das machen oder lieber Finger weg?

Da sprechen mich die schlichten Designs an.

Die Klassiker sind mir oft zu bunt oder wenn schln, dann zu teuer.

Was meint ihr?

Sam
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 602
Registriert: 08.09.2018, 12:09

Re: Tragen: Kurze Frage - kurze Antwort

Beitrag von Sam »

posy hat geschrieben:
16.05.2020, 09:48
Da gibt es noch einiges: Tula Toddler, Kokadi Flip Toddler, Mr X, Lenny Lamb, ...
Kannst du es etwas einschränken - zum Beispiel welche Form Hüftgurt du bequem findest?
Danke Posy, werd ich anfragen :). Leider hab ich mit Hüftgurt nicht wirklich Erfahrungen gesammelt.
Mama vom Wutzi seit Ende Mai 18.

Antworten