Nichtempfehlenswerte Bücher

Buchempfehlungen und Buchbesprechungen
Antworten
Lieselotte77
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 106
Registriert: 25.10.2010, 10:28
Wohnort: Ba-Wü

Re:

Beitrag von Lieselotte77 »

Dana hat geschrieben:Meine Frage an Euch:
Was macht ihr mit den ganzen schlechten Büchern?
Ich meine, sowas kann man ja kaum bei ebay verkaufen, damit andere Kinder die Traktate auferlegt bekommen.


Och, ich würde die ruhig bei ebay verkaufen oder bei Tauschticket einstellen - ich selbst kaufe dort nur gezielt Bücher, die ich lesen möchte, als Alternative kaufe ich sie halt in der Buchhandlung.
Ich glaube deshalb nicht, dass das Buch jemand ersteigert, der er sonst nicht gekauft hätte.
Und es verringert die Auflagen, weil weniger neue Ausgaben davon gekauft werden. :wink:
Mit Söhnen 09/2010 und 04/2014

Benutzeravatar
Kleeblattmama
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 642
Registriert: 01.03.2011, 18:00
Wohnort: Wetterau

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von Kleeblattmama »

"Das Kinderbuch" fand ich auch richtig schrecklich :twisted: ich habs auf dem Flohmarkt verkauft, war gaaanz schnell weg.

Von Prekop habe ich gelesen: "Erstgeborene", und das hat mir über meine Große und auch über mich so einige Augen geöffnet. "Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen", sind Episoden zu einzelnen Themen des Kinderlebens, manche mehr, manche weniger verwertbar.

JKKSL kann ich übrigens auch nicht generell verteufeln. Es hat uns beim ersten Kind gerettet, weil wir es interpretierend gelesen haben. Wir haben sie nicht alleine schreien lassen (geschrien hat sie eh), aber wir haben damit die Schwierigkeiten benennen können.
Und wir haben bei den weiteren Kindern gleich in der ersten Lebenswoche für deutlichere Unterschiede zwischen Tag und Nacht gesorgt, auch das ist eine Empfehlung aus dem Buch. Daran kann ich wirklich nicht Schlimmes sehen, das hat uns eher geholfen!

Alle anderen schlechten Bücher habe ich aus dem Regal entfernt und aus dem Gedächtnis gestrichen. :o

Liebe Grüße
die Kleeblattmama
Mama mit ihrem Glückskleeblatt 9/02, 8/04, 5/07 und 2/11

Wenn deine Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln. Wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.

Benutzeravatar
fragaria
Profi-SuTler
Beiträge: 3437
Registriert: 17.07.2011, 08:53
Wohnort: stuttgart

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von fragaria »

Hatten wir "hilfe, ich wachse" schon? Grauenhaft.
Schon allein der Titel ... ich bin 1,90 groß. Wie viel Angst hätt ich denn haben sollen?
mit Sommermädchen 6/09, Frühlingsmädchen 03/13 und Winterbub 01/17

Trageberaterin, zertifiziert von Didymos, 2012

vivi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2130
Registriert: 05.05.2007, 19:17

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von vivi »

ich kann nur jedem von Iny Lorentz, "Die Kastratin" abraten- ein fürchterliches buch- platt, vorhersehbar, schlecht recherchiert. wenn man auf historische romane steht sollte man besser ken follet oder rebecca gable lesen.
vivi mit der großen Zuckermaus Jan '07 und der kleinen Strahlemaus März ' 14

Benutzeravatar
bienenmeister
Dipl.-SuT
Beiträge: 5311
Registriert: 31.07.2011, 00:06
Wohnort: Kagamiyama

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von bienenmeister »

fragaria hat geschrieben:Hatten wir "hilfe, ich wachse" schon? Grauenhaft.
Schon allein der Titel ... ich bin 1,90 groß. Wie viel Angst hätt ich denn haben sollen?


:schlapplach:
mit Äffchen (02/2012) und Sommerhoffnung (07/2015)
Tragen für Fortgeschrittene: Heute mal ohne Tuch!

.... lost in translation ....

Schlingoline
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1016
Registriert: 23.11.2011, 16:46
Wohnort: an der Donau

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von Schlingoline »

Ich hab in der Schwangerschaft mal die ersten 100 Tage mit dem Baby ausgeliehen.. Oh gott, Stillen nur nach Zeitplan das Kind muss an 4h gewöhnt werden nd Tragetücher sind auch ganz böse :shock:
http://www.amazon.de/Die-ersten-100-Tag ... 3810523755
Schlingoline mit dem kleinen Sensibelchen 19.09.2011, dem wilden Rabauken 1.10.2013 und für immer im Herzen unser Engelchen Eva Maria 07.04.2106 - 13.04.2016
Regenbogenbaby Anna Maria 13.09.2017

Bright Berry
gehört zum Inventar
Beiträge: 472
Registriert: 06.07.2011, 22:49
Wohnort: Bremen

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von Bright Berry »

Mir hat "Schwangerschaft und Geburt: Das Buch zu Bauch und Baby" im Nachhinein nicht besonders gefallen. Es ist zwar sehr lustig geschrieben und ich musste auf jeder Seite schmunzeln, aber letztendlich bekam ich das Gefühl, eine Schwangerschaft ist vom Anfang bis zum Ende eine unglaubliche Schinderei. Ich finde, es wurde ein bisschen arg viel Gewicht auf die Bandbreite der Beschwerden einer Schwangerschaft gelegt. Und Angst vor dem veränderten Aussehen, Lifestyle etc.
Und wer aus irgendwelchen Gründen nicht stillen wolle oder könne, bräuchte kein schlechtes Gewissen zu haben, das Milchpulver wäre heutzutage qualitativ auch sehr hochwertig ...
Hätte ich nur dieses eine Buch gelesen, hätte ich mir das mit dem Kinderwunsch vielleicht doch noch mal überlegt :?
Unser Überraschungspaket ist nach 5 Jahren endlich da!
Unser Junge - geboren August 2017 - unendlich geliebt!

Benutzeravatar
Anakinre
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 103
Registriert: 22.01.2011, 19:38

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von Anakinre »

Genau das ist mir zu "Schwangerschaft und Geburt: Das Buch zu Bauch und Baby"- auch eingefallen!!
Ich habs wirklich vor der Schwangerschaft gelesen und trotz ziemlichem Kinderwunsch war ich verunsichert- soll es wirklich so schlimm sein?
Im Kopf blieb mir noch "Bei der Geburt wird die Menschenwürde an der Eingangstüre des Kreissaals abgegeben"
Das sah die Geburtshaushebamme anders, denke ich :-)
mit Sternchen im Herzen, großem Bruder (07/11), kleiner Schwester (04/14) und Baby im Tuch (09/19)

hexe234
gut eingelebt
Beiträge: 21
Registriert: 21.02.2012, 11:29

Re: Nichtempfehlenswerte Bücher

Beitrag von hexe234 »

Ich fand ganz furchtbar "Schlafen und Wachen". Es hat uns null Infos gebracht und keine Antwort auf unsere Fragen und Probleme gegeben.
Liebe Grüße

Hexe
Trageberaterin
Grundkurs Trageschule Dresden 07/2012

Benutzeravatar
cosima83
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 911
Registriert: 09.04.2011, 10:35
Wohnort: Aachen

Re: Re:

Beitrag von cosima83 »

Lieselotte77 hat geschrieben:
Dana hat geschrieben:Meine Frage an Euch:
Was macht ihr mit den ganzen schlechten Büchern?
Ich meine, sowas kann man ja kaum bei ebay verkaufen, damit andere Kinder die Traktate auferlegt bekommen.


Och, ich würde die ruhig bei ebay verkaufen oder bei Tauschticket einstellen - ich selbst kaufe dort nur gezielt Bücher, die ich lesen möchte, als Alternative kaufe ich sie halt in der Buchhandlung.
Ich glaube deshalb nicht, dass das Buch jemand ersteigert, der er sonst nicht gekauft hätte.
Und es verringert die Auflagen, weil weniger neue Ausgaben davon gekauft werden. :wink:


Ich hab auch kein Problem damit, die weiter zu verkaufen.

Ich selbst habe moir z.B. auch Bücher von Johanna Haarer gekauft, als Negativbeispiele, um zu wissen, wovon ich spreche, um die Mütter dieser Generation (die Großmütter und Urgroßmütter von heute) besser verstehen zu können.
JKKSL möcht ich auch noch lesen..... 8)
Solche Bücher kaufe ich nur gebraucht, ich will da nicht die Nachfrage ankurbeln bzw. werden die ja (Gott sei Dank) auch nicht mehr verlegt.
Bücher in die Tonne kloppen - da tu ich mich irgendwie total schwer mit, so schlechtt sie auch sein mögen..... :roll:
Bild
TB NRW GK 10/12

Antworten