Lesenswerte Bücher

Buchempfehlungen und Buchbesprechungen
Antworten
Benutzeravatar
Nicole
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1439
Registriert: 17.10.2004, 18:08
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Lesenswerte Bücher

Beitrag von Nicole »

Hier dürft Ihr gern Bücher empfehlen (auch mit Link zu Amazon oder Verlag), die Euch zu den Themen Schwangerschaft, Geburt, Stillen, Tragen, Umgang mit unseren Kindern, etc. pp. gefallen haben.

Ich schlage vor, wir beschränken Buchempfehlungen wirklich auf themenbezogene Literatur.

Wer ein tolles Buch zu empfehlen hat, was nix mit "unseren" Themen zu tun hat, macht dies bitte in diesem Forum, aber nicht in diesem Thread. Am besten gleich mit grober Inhaltsangabe und eigener Buchkritik. :wink:

Desweiteren möchte ich gern mit einigen von Euch, die daran Interesse haben, so eine Art Bücherkreis aufnehmen, wo wir zusammen ein Buch lesen werden und dies dann in einem besonderen Thread diskutieren können. Was haltet Ihr davon?

Bin gespannt auf Eure Antworten.

LG
Nicole mit 3 wundervollen Kindern und * *

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 814
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

Geborgene Babys von Julia Dibbern

von der wunderbaren Leichtigkeit des Mutterseins

Ein absolutes MUSS für jede Schwangere und junge Mutter.

Ach, hätte ich es doch nur schon von Anfang an gewusst.... ein Satz der von mir ist, den ich aber auch oft höre, wenn ich anderen mein heissgeliebtes Buch ausleihe.

Für mich ist dieses Buch ein Rückhalt, dass mein tiefstes Gefühl und meine Intuition absolut richtig sind.

Julia schreibt in einer leicht zu lesenden Art über Stillen, Tragen, Familienbett, Beikost, windelfrei und schreien lassen. Ihr Buch ist die Rückbesinnung auf natürliche Vorgänge, die einfach gut tun und zeigt einen Weg auf, wie man sich das Leben als Mutter leicht machen kann, indem man die Bedürfnisse eines Babys achtet und so eine feste Bindung zu seinem Baby aufbaut.


In einer Welt, wo Verwöhnungsmahnungen den jungen Müttern ständig um die Ohren fliegen und man sich überhaupt nicht traut, SEIN GEFÜHL WAHRZUNEHMEN, braucht man Lesestoff von Mutter zu Mutter wie diesen.
Heiter geschrieben und gespickt mit tollen Argumenten, die einen Sattelfest gegenüber dummen Kommentaren werden lassen.

Ich liebe es. Dafür gibts ***** Fünf Sternchen!

Eure Verena
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 814
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

Ihr Baby kanns!

Ein interessantes Buch für Eltern, deren Kinder beginnen mobil zu werden und für alle, die Angst haben, ihr Kind könnte sich an der Tischkante stossen :wink:

Ich schreib jetzt mal aus meinem Gedächtnis, ich habe das Buch vor längerer Zeit schon gelesen und im Moment verliehen.

Die Autorin erzählt u.a. von den Fähigkeiten von Babys und Kleinkindern, mit Gefahren umzugehen. Wie wichtig es ist, dass man sie Gefahren aussetzt und wie man sie auf Gefahren aufmerksam macht. Und welche Reaktionen man von seinen Kindern erwarten kann.

Sie berichtet auch von weiteren Fähigkeiten, die die Babys schon mit auf die Welt bringen (z.B. dass sie spüren, wenn sie mal müssen und das auch zeigen :wink: )

Bis auf das Kapitel über "schlafen lernen", welches mir eindeutig zu weit in die Richtung "jedes Kind kann..." geht, hat mir dieses Buch sehr gut gefallen.

Deshalb gebe ich 4 **** Sternchen

Eure Verena
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Verena
Windelfrei-Mod a.D.
Beiträge: 814
Registriert: 18.02.2005, 11:55
Wohnort: nds

Beitrag von Verena »

Oje, ich wachse achtmal steht ihr Baby Kopf

Es war mein Einstieg in meine "ein Baby weint niemals ohne Grund"-These.

Das Buch beschreibt die 8 psychischen Wachstumssprünge in den ersten 14 Lebensmonaten des Babys.

Bei uns haben die bislang immer gepasst. Immer wenn ich dachte, irgendwas stimmt nicht, was hat er denn nur? Dann habe ich in diesem Buch eine Antwort gefunden.

Meine beste Freundin rief mich neulich an: "Ich glaube, mein Baby ist krank" Sie beschrieb ihr Kind und ich suchte nebenbei das Buch her. Ich fragte, wie alt sie ist und konnte ihr vorlesen. Manche Wortlaute waren sogar identisch :D

Mich hat es immer unheimlich beruhigt zu wissen, das alles in Ordnung ist, auch wenn es nicht so scheint. Und dass ich genau nachlesen kann, wann der Spuk wieder zuende ist und wann es wieder losgeht.

Auch gefällt mir, das ich auf viele Dinge aufmerksam geworden bin, die ich sonst vielleicht ganz übersehen hätte, dass sie neu an Matteo sind.

Ein schönes Buch zum Nebenherlesen, je nach Alter des Babys. 5 *****

Eure
Ganz liebe Grüße von Verena (02/78 ) mit großem Sohn (11/04) und auch schon wieder großer Tochter (02/08 )

FREIHEIT bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Menschen. Astrid Lindgren

Bild

Benutzeravatar
Nicole
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1439
Registriert: 17.10.2004, 18:08
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Beitrag von Nicole »

Handbuch für die stillende Mutter

    Ein "Handbuch für die stillende Mutter" mit zahlreichen praktischen Ratschlägen, das jede Frau lesen sollte, die gerne stillen möchte.

    Dieses Buch beruht auf den Erfahrungen bei der Beratung vieler tausend stillender Frauen und vermittelt Ihnen

    - wie Sie sich in der Schwangerschaft auf das Stillen vorbereiten können

    - wie Sie bald nach der Geburt das Baby anlegen

    - wie Sie für reichlichen Milchfluß sorgen können

    - welchen Schutz das Stillen IHrem Baby gegen Krankheiten bietet

    - wie Sie häufig auftretende Stillprobleme erkennen und überwinden

    - wie Sie die Milchmenge steigern können, wenn die Milch vorübergehend "versiegt" ist

    - wann und wie Sie feste Nahrung einführen

    - wie das Stillen die Mutter-Kind-Beziehung fördert

    - was einzelne Mütter und Väter über das Stillen und ihre Beziehung zum Kind berichten.

    Dieser reich illustrierte Ratgeber zeigt Ihnen, wie Sie mit Gelassenheit das Stillen und Muttersein genisesen können, so dass dadurch Ihre ganze Familie eine Bereicherung erfährt.


ISBN: 3-906675-02-5
La Leche Liga International
Nicole mit 3 wundervollen Kindern und * *

Benutzeravatar
Alexandra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11652
Registriert: 05.01.2005, 19:25
Wohnort: Elz
Kontaktdaten:

Beitrag von Alexandra »

Ein Baby will getragen sein von Evelin Kirkilionis

Die Autorin, eine Verhaltensbiologin, beschreibt vor dem Hintergrund der menschlichen Entwicklungsgeschichte und seiner Anatomie, warum der Mensch ein aktiver Tragling ist und warum das Tragen so unerläßlich ist. Sie gibt mit ihrem Buch alle Argumente an die Hand, die man gegenüber Skeptikern braucht!

Auch werden verschiedene Tragehilfen unter die Lupe genommen, mit zu erwartendem Resultat: absolutes Plädoyer für das TT.

Was nicht gut gelungen ist, ist der Abschnitt mit den Bindeanleitungen. Verwirrend beschrieben, zu wenig bebildert, zu kompliziert. Hätte ich meine ersten TT-Versuche nur mit Hilfe dieses Buches gestartet, dann wären Buch und Tuch (reimt sich :D ) wohl ganz schnell in der Ecke gelandet.
Liebe Grüße von Alex mit dem ganz Großen 05/00, dem Großen 06/04, dem ziemlich Großen 01/08, der Pferdenärrin 11/13 an der Hand und Mondmädchen Luna Nicole (*+ 9/11) für immer im Herzen


Tragekinder - "Mein" Kindersachbuch zum Tragen

"Ich ehre das Leben... In tiefer Dankbarkeit..." alequito
Ließe der Mensch sich genügen, so hätte er Ruhe. Jakob Böhme

j.m.k

Beitrag von j.m.k »

Das kompetente Kind von Jesper Juul.
Aus Erziehung wird Beziehung von selbigem

hab noch zwei bücher von ihm, bin grad beim lesen - kann sie also noch nicht empfehlen ;)

das mit dem bücherkreis finde ich eine tolle idee!

Benutzeravatar
dementia
SuT-Sponsor
Beiträge: 683
Registriert: 08.08.2005, 23:34
Wohnort: NRW

Beitrag von dementia »

Also ich finde "Das Stillbuch" von Hannah Lothrop super.

Link:
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 59-4488014

Ist zwar leider keine neue Auflage mehr erschienen, weil die Autorin gestorben ist, aber trotzdem sehr hilfreich und hat mich in meiner Entscheidung zu stillen nur fester überzeugt.

Dann lese ich gerade noch "Babyjahre" von Remo H. Largo und finde es bisher auch gut.

Der Link: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 59-4488014
LG,

Ich mit Tochter (06/05) und Kerlchen (07/12)

MandyundKaija

Beitrag von MandyundKaija »

DAS BABYKOCHBUCH

Für den Start ins Beikostalter mit vernünftiger Beikost und schmackhaften Rezepten. Ich finde, dass dieses Buch der optimale Ratgeber ist, mehr braucht Frau eigentlich nicht.

Autorin: Monika Arndt

jesse20

Beitrag von jesse20 »

Hallo,

ich hab jetzt bei Amazon eine schöne Bücherreihe gefunden...

wir sind nicht christlich, wollten aber unsere Kinder nicht ohne "Religion" aufwachsen lassen. Ich hab bei Amazon geguckt und die Bücher:

"Winterlicht",
"Frühlingsreigen" und
"Erntesommer"


gefunden, von Diana Monson und Maren Briswalter

In den Büchern stehen viele Lieder, Gedichte, Märchen, Rezepte und Bastelideen. Es steht viel drin über alte Bräuche (z.bsp. Barabarazweige, Sonnwendfeuer...)

Nicht nur für Heiden :wink:

Antworten