Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Buchempfehlungen und Buchbesprechungen
Benutzeravatar
Linda89
Dipl.-SuT
Beiträge: 4971
Registriert: 10.02.2014, 21:42
Wohnort: Mühltal bei Darmstadt

Re: Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Beitrag von Linda89 »

Wir haben so ein riesen Lexikon "das große Grundschul Wissen" oder so, das ist ein ganz tolles Sachbuch. Ich schaue morgen Mal, wie es wirklich heißt.
Sohn Juli 2013, Tochter Januar 2015, Tochter Juni 2019, Sohn März 2021

Benutzeravatar
Sandtiger
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1759
Registriert: 03.02.2014, 10:16

Re: Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Beitrag von Sandtiger »

Hier sind an Wissensbücher die Memo Kids und "Frag doch mal die Maus" recht beliebt (auch wenn Lesen an sich noch nicht von alleine gemacht wird).
Junior 08/2012

Meine Bewertungen für die KK bitte hier eintragen.

Benutzeravatar
Angua
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1104
Registriert: 28.07.2014, 10:46

Re: Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Beitrag von Angua »

Sonando hat geschrieben:
09.07.2020, 19:51
Aber Ereader und Wissensbücher mit vielen Bilder halte ich für eine schwierige Kombi. Meist sind die Bilder dann schlecht eingebunden.
oft, ja.
Aber "ernste" Bücher haben ja nicht immer Bilder. Auch Wissensbücher nicht unbedingt. Also für Was ist Was hilft das jetzt nicht so richtig (vermutlich, das könnte man prinzipiell schon auch gut machen), aber bei den vielen genannten Autoren schon. Auch Horrible Histories (grundsätzlich großartig für junge Leser, gibt es aber glaub nur auf Englisch) zum Beispiel kommt mit relativ wenig Bildern aus, ist klar ein Wissensbuch und liest sich gut im Reader.

Was ich sagen wollte: Wenn man weiß was man will, es das aber nicht in der passenden Schriftgröße gibt, dann lohnt es sich, digital als Lösung in Betracht zu ziehen.
Die Große 11/2014
Der Kleine 12/2017

Cecily
alter SuT-Hase
Beiträge: 2000
Registriert: 26.05.2016, 16:26

Re: Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Beitrag von Cecily »

Hach ja, ich bin ja so ein Bücherfan. Nicht nur der Inhalt, sondern das ganze Flair des Lesens. E-Reader mag ich nicht so gern. Ich hätte gerne einen Bereich der ohne Bildschirm auskommt.

(Die diversen Vorteile, auch für Kinder, sind mir natürlich klar)

Diese Was ist Was scheinen cool zu sein - wir haben am Wochenende 3 von den Neffen mitgenommen und Maxi hat uns auf der Rückfahrt was vorgelesen.

Die genannten Serien probiere ich mal aus, wenn er mehr alleine lesen mag.

Danke schon mal für alle Tipps!

Benutzeravatar
lunovis
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1779
Registriert: 20.10.2013, 20:50
Wohnort: Dresden

Re: Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Beitrag von lunovis »

Mein Sohn hat in der Bibo die Superman- und Batman-Bücherreihen von Fischer entdeckt, gibt es aber nur noch second hand.
Die sind laut Aufschrift für 2./3. Klasse, größere Schrift, ein paar Bilder.

Und Detektivbüro LasseMaja wird hier gern gelesen. Ist nominell für 8-9 Jahre, auch mit recht großer Schrift.

Ergänzend zu "richtigen" Büchern bieten sich vielleicht auch Comics an, wenn dein Sohn mehr Inhalt will, als er bisher Geduld für fließenden Text hat?
lunovis mit dem Großen (9/13), der Kleinen (9/16), dem Klitzekleinen (10/19), den Sternengeschwisterchen und ganz besonders tollem Mann

Cecily
alter SuT-Hase
Beiträge: 2000
Registriert: 26.05.2016, 16:26

Re: Wissensbücher / "ernste" Bücher für Erstleser

Beitrag von Cecily »

Comics haben wir ab und an dieses Lego- oder Ninjagohefte, die findet er schon ganz cool. Ich finde die selbst gar nicht so übel, jedenfalls dieses Ninjago nicht, wo das Heft von Anfang bis Ende eine Aufgabe zum selbstlösen ist.

Aber so richtig hingerissen schien er nicht zu sein.

Im Moment hat er keine Lust zu lesen (außer Schilder und Reklamhefte, kann er gerne machen). Montag bin ich in der Stadt, da versuche ich es mal in der Bücherei, die haben eine große Abteilung.

Ich wollte mir mal die Drachenmeister anschauen und die Schule der magischen Tiere.

Es soll eben große Schrift sein, nicht zu viel auf einer Seite, gerne mit Absätzen und Bildern, aber nicht so babymäßig geschrieben und mit einer interessanteren Geschichte. Ich kann es auch echt nachvollziehen. Diese Bildermausbücher sind echt öde. Auch die Piratengeschichten für Erstleser, eigentlich alles, was wir da haben. Ich habs mir aber nicht anmerken lassen, sondern immer interessiert zugehört.

Antworten