Kleinode unter den Kinderbüchern

Buchempfehlungen und Buchbesprechungen
Antworten
Benutzeravatar
Kristallkind
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 714
Registriert: 15.05.2008, 15:06
Wohnort: Im Schwobaländle

Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Kristallkind »

Hallo ihr Lieben, ich würde hier ganz gerne mal versuchen, einige wirklich besonders gelungene Kinderbücher vorzustellen. Solche, die vielleicht doch eher unbekannt sind ( also nicht Petterson, Frederick, Grabowski und Co- auch wenn ich die auch mag :wink: ) und gewisse Kriterien erfüllen, die ich persönlich wichtig finde, als da wären:
Keine Gut-Böse Thematik, generell so wenig Bewerterei wie möglich, viel Fantasie und gerne auch Poesie, schöne Illustrationen und viel viel Wärme und/oder Witz. Schön fänd ichs, wenn ihr mit euren eigenen Worten kurz beschreibt, was das jeweilige Buch in euren Augen so besonders macht. Ich wags jetzt mal und fange mit diesen beiden an:

Kotzmotz, der Zauberer von Brigitte Werner. Eine wunderschön geschriebene Geschichte über Wut im Bauch und den Umgang damit, über Freundschaft und wie schön das Leben ist! Wir lesen es jetzt schon seitenweise, obwohl eher so ab 4 Jahren, weil der Wichtel die vielen Worterfindereien vom kleinen, immer zerzausten Hasen mit dem Knickeohr so mag: Libellenflügelperlmutt und Himbeerrosaschnürschuhtänzchen und Samtkätzchenduftgestreichel undundund... :)

Die Werkstatt der Schmetterlinge von Gioconda Belli. Wunderschöne Bilder und Fantasie pur!

Und jetzt ihr!
Liebe Grüße
Andrea und Wichtelmännchen ( 29.02.2008 :P )
________

Falls Dus vergessen hast....

Man sollte die Kinder lehren, ohne Netz auf einem Seil zu tanzen, bei Nacht alleine unter freiem Himmel zu schlafen,
in einem Kahn auf das offene Meer hinauszurudern.
Man sollte sie lehren, sich Luftschlösser statt Eigenheime zu erträumen, nirgendwo sonst als nur im Leben zu Hause zu sein
und in sich selbst Geborgenheit zu finden.

Hans-Herbert Dreiske

Rosenquarz
gehört zum Inventar
Beiträge: 579
Registriert: 05.02.2010, 21:44
Wohnort: ganz daheim

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Rosenquarz »

Der Grüffelo
von Axel Scheffler.

Sooo schön rund und flüssig, weil in Reimform!

Ich zitiere mal die Kurzbeschreibung:

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man einen erfinden. Die kleine Maus droht jedem, der sie fressen will, mit dem schrecklichen Grüffelo. Dabei gibt's Grüffelos gar nicht... Doch dann taucht er plötzlich wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus ist Butterbrot mit kleiner Maus. Aber was eine clevere Maus ist, die lehrt auch einen Grüffelo das Fürchten.

Viele liebe Grüße

C.

Drei Kinder oder mehr? Dann bist du kinderreich! http://www.kinderreichefamilien.de "Unsere Kinder.Eure Zukunft."

Benutzeravatar
Robo-mami
Dipl.-SuT
Beiträge: 5439
Registriert: 05.11.2008, 13:33

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Robo-mami »

Ich finde die alten Kinderbücher Klasse.

Das hier habe ich schon als Kind geliebt. http://www.zvab.com/displayBookDetails. ... 377288&b=1

Aber es gibt noch viele andere Bücher die ich besonders finde. Und wenn ich ehrlich bin, ist fast jedes Buch was besonderes. :oops:
Licht und Liebe Robo-mami

Ps: meine Leertaste klemmt leider ab und an.

Benutzeravatar
Muschelsucherin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10231
Registriert: 24.11.2008, 14:12
Wohnort: Wetteraukreis

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Muschelsucherin »

Wir lieben "Onkel Tobi".

Den habe ich als Kind schon geliebt. Jetzt gibt es sogar einen Sammelband, den hat M. zum Geburtstag bekommen.

http://www.amazon.de/Viel-Spa%C3%9F-mit ... 3570120899

Das ist auch in Reimform geschrieben und macht auch Spaß vorzulesen.



Die "Werkstatt der Schmetterlinge" finde ich aber auch ganz entzückend.
Liebe Grüße von B. mit Bär (März 2008), Maus (März 2010) und

Bild

ClauWi-Trageberaterin GK

Benutzeravatar
Mamika
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1435
Registriert: 01.05.2010, 11:14

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Mamika »

Mein absolutes Liebslingsbuch:
Reiner Zimnik: Bills Ballonfahrt http://www.amazon.de/Bills-Ballonfahrt-Reiner-Zimnik/dp/3257005415/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1301692512&sr=8-1
Ich hatte das als Kind und muss bis heute immer daran denken, wenn ich im Flugzeug sitze und die Lichter der Städte unten sehe.
Bill träumt vom Fliegen. Zu seinem Geburtstag lässt er sich hunderte von Luftballons schenken, die er an sein Bett bindet. So fliegt er los... Grundsätzlich passiert so gut wie nüschts in diesem Buch. :wink: Der Text ist in Reimen. Ach, ich liebe dieses Buch einfach, kann es auswändig und meine Große mag es auch. :D

Was meine Große auch liebt: Valerie und die Gute-Nacht-Schaukel. http://www.amazon.de/Valerie-die-Gute-Nacht-Schaukel-Mira-Lobe/dp/3702655239/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1301692751&sr=1-1 Wieder ein Buch mit Reimen. Wir hatten es geliehen bekommen und anfangs fand ich es gar nicht so pralle. Mittlerweile mag ich es aber richtig gern und finde es gerade als Gute-Nacht-Geschichte toll. Valerie soll ins Bett, wozu sie aber gar keine Lust hat. Sie sitzt auf ihrer Schaukel und unternimmt eine Phantasiereise nach der anderen...

Letztens auf dem Flohmarkt aufgetrieben: Die dumme Augustine. http://www.amazon.de/Die-dumme-Augustine-Otfried-Preussler/dp/3522410602/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1301692939&sr=1-1 Das kannte ich auch noch aus meiner eigenen Kindergartenzeit und meine Tochter liebt es. Während der dumme August seine Zirkusvorstellungen gibt, kümmert sich die dumme Augustine um den Haushalt und die drei Kinder. Sie träumt von der Manege - weil sie aber eine Frau ist, gehöre sie an den Herd, meint zumindest der dumme August. Als dieser eines Tages zum Zahnarzt muss, ergreift die dumme Augustine ihre Chance... Zum Schluss gelobt der dumme August, sie würden sich fortan alle Arbeit teilen: im Haushalt und in der Manege.


Kotzmotz haben wir übrigens auch und ich finde das für unsere 4 1/2Jährige noch gar nichts. Sie gruselt sich dabei und ich finde die Sprache auch... hm... etwas anstrengend... :oops:
Mamika mit großer Tochter (* September 2006) und kleiner Tochter (* April 2010)

Benutzeravatar
Holly
gehört zum Inventar
Beiträge: 557
Registriert: 26.01.2010, 21:11
Wohnort: Kleve

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Holly »

Oh, toller Thread!


Mein Sohn hat "Sophiechen und der Riese" von Roald Dahl geliebt. So ab Vorschulalter zu empfehlen
Aus einer Bewertung: Eines Nachts kann das kleine Sophiechen nicht einschlafen. Deswegen geht sie ans Fenster schaut neugierig auf die Dorfstraße: Alles sieht so bleich aus, so gespenstisch und milchig weiß. Doch plötzlich erkennt sie eine große schwarze Gestalt, viermal so groß wie der allergrößte Mensch. Sophiechen zittert vor Aufregung. Und schon schiebt sich eine unheimlich große Hand mit bleichen Fingern wie eine Schlange durch die Fensterhöhle und packt Sophiechen...
Wohin die Reise geht und was alles mit Sophiechen passiert, müsst ihr schon selber nachlesen.


Ab etwa vier Jahre: Nina und sechzig Grad (passt gut zu Ostern!): Nina hat ein Schmusetier, das ist ein Stoffhase und heißt Sechziggrad. Nina und Sechziggrad sind unzertrennlich. Bis Ingo sich Sechziggrad mal wieder schnappt und in die Waschmaschine steckt, Kochwaschgang 90°. Witzig findet er das. Wo Sechziggrad doch nur 60° verträgt. Aber jetzt hat Ingo sein großes Oster-Ehrenwort gegeben, Sechziggrad nicht mehr anzurühren. Klar, daß er dafür den Schokoladenhasen will. Doch den hat der Osterhase weißichnichtwo versteckt...
Lieben Gruß,

Sandra mit Tochter *13.08.09 und zwei erwachsenen Söhnen


Bild

Aditi
alter SuT-Hase
Beiträge: 2094
Registriert: 26.07.2007, 10:36
Wohnort: Berlin

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Aditi »

*abo*
ich muß nächste woche bücher einkaufen für den mausgeburtstag, da kommt mir dieser faden aber grad recht! das hört sich ja sehr gut an, vielen dank!
Liebe Grüße von Aditi mit zwei Mäusen (2006 und 2010)

Benutzeravatar
Kristallkind
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 714
Registriert: 15.05.2008, 15:06
Wohnort: Im Schwobaländle

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Kristallkind »

Spannend- ja, ich muß wohl revidieren, der Kotzmotz ist wohl schon eher für ältere, wir lesen halt immer nur am Anfang rum, weil der Zwerg immer dasselbe hören will und Stellen, die auch nur ansatzweise gruseln könnten ( wobei mir beim Kotzmotz da jetzt nur die Stelle einfällt, wo der kleine Hase nachts allein im Körbchen aufwacht ), les ich eh immer abgemildert vor :wink: Ich z.B finde den Grüffelo überhaupt nicht toll- "schreckliche Zähne zum Tiere zerkauen" find ich nicht so poetisch :wink: Wir haben das Buch zum Geburtstag bekommen und interessanterweise fands der Wichtel erst ganz toll, bis er nach und nach verstanden hat, was dahintersteckt- ein ganzes Buch wo sichs nur um Wer-wird-von-wem-gefressen dreht- verpackt in Reimform, damits lustig klingt. Er mag das Buch gar nicht mehr und ich verstehs voll und ganz. Das ist, was mir persönlich wichtig ist- was steht zwischen den Zeilen, was für eine Botschaft vermittelt ein Buch- wenn es eine vermittelt.
So verschieden die Geschmäcker auch sein mögen - mir sind noch welche eingefallen :

Der kleine Gärtner von Gerda Marie Scheidl - nur kurz durchgeblättert, steht auf unsrer Wunschliste

Komm mit ins Reich der Zwerge von Daniela Drescher - wunderschöne Verse und noch schönere Bilder

Tomte Tummetott - zwar ein Klassiker, aber ich kannte den tatsächlich noch nicht

Pfoten weg vom Donnerwald von Boy Lornsen - voller Witz und Wärme- sehr toll!
Liebe Grüße
Andrea und Wichtelmännchen ( 29.02.2008 :P )
________

Falls Dus vergessen hast....

Man sollte die Kinder lehren, ohne Netz auf einem Seil zu tanzen, bei Nacht alleine unter freiem Himmel zu schlafen,
in einem Kahn auf das offene Meer hinauszurudern.
Man sollte sie lehren, sich Luftschlösser statt Eigenheime zu erträumen, nirgendwo sonst als nur im Leben zu Hause zu sein
und in sich selbst Geborgenheit zu finden.

Hans-Herbert Dreiske

Benutzeravatar
Mamika
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1435
Registriert: 01.05.2010, 11:14

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von Mamika »

Ich finde den Grüffelo ja toll, :wink: aber meine Tochter gar nicht! Die hat das Buch zum 4. Geburtstag geschenkt bekommen, einmal durchgelesen und dann direkt an Opa und Oma weiterverschenkt, weil sie sich so gegruselt hat. :shock:
Was ich auch wunderschön finde ist
Sibylle von Olfers: Etwas von den Wurzelkindern http://www.amazon.de/Etwas-von-Wurzelkindern-Sibylle-Olfers/dp/3480225128/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1301818369&sr=8-1
Ein Klassiker, ich weiß. Aber wir haben das Buch erst seit Neuestem. Ab Kindergartenalter, würde ich sagen. Und gerade für die Frühlingszeit toll! :wink:
Mamika mit großer Tochter (* September 2006) und kleiner Tochter (* April 2010)

allisa
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1292
Registriert: 04.07.2005, 12:10

Re: Kleinode unter den Kinderbüchern

Beitrag von allisa »

Kristallkind, danke für den Tipp mit dem Kotzmotz, ich glaub ich hab einen ähnlichen Geschmack :D . Habs soeben bestellt! :D
Allisa, 2 Kinder, geb. 05 und 07

What will our children do in the morning if they do not see us fly?
— Rumi

Antworten