Welchen Campingkocher?

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Antworten
Benutzeravatar
Mirimama
Profi-SuTler
Beiträge: 3448
Registriert: 22.12.2011, 06:50

Welchen Campingkocher?

Beitrag von Mirimama »

Ihr Lieben, wir hatten hier vor paar Jahren mal einen Prepper_innen-Thread mit ganz vielen tollen interessanten Infos zum Thema Selbstversorgung etc. Ich glaube, es war im Zuge dessen, dass hier einige von ihren tollen Campingkochern erzählt haben. Da ich den Thread und meine Notizen dazu leider nicht wiederfinde:

Was ist für euch der beste Kocher?
Ich und my little lovers of life (07/11, 07/14 und 07/17)

Benutzeravatar
Schnuckiputz
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1945
Registriert: 27.09.2012, 00:04

Re: Welchen Campingkocher?

Beitrag von Schnuckiputz »

Kennst du den Camper-Thread? Da ging es schon des öfteren um Kocher. Vielleicht hilft er beim gezielteren Suchen.
Wir haben nur einen recht einfachen von Camp*ngaz, okay für unsere bisherigen Campingausflüge, aber sicher nicht der beste. Worauf kommt es dir denn an?
Schnuckiputz mit Schnuppi (06/2012) und Schnute (01/2015)

Benutzeravatar
Sandtiger
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1759
Registriert: 03.02.2014, 10:16

Re: Welchen Campingkocher?

Beitrag von Sandtiger »

Schnuckiputz hat geschrieben:
12.07.2020, 22:35
Worauf kommt es dir denn an?
Genau das war auch mein Gedanke. Wir haben im Laufe der Jahre recht viele Campingkocher gesammelt :oops:

Der erste war ein Campingaz Bistro aktiv mit Grillaufsatz, was echt praktisch ist, weil man dann auch mal was grillen kann. Nachteil: Gaskartuschen, die schweineteuer sind und nicht überall zu bekommen sind.

Dann haben wir einen wackeligen Campingaz Kocher, so ein Standardding mit Stechkartuschen. Relativ ähnlicher Nachteil wie beim vorigen und ich hasse das wackelige Teil.

Mittlerweile kamen noch 2 verschiedene kleine Kocher fürs Trekken (sehr handlich und leicht, einer noch etwas kleiner und leichter aber ohne Wintertauglichkeit). Diese Schraubkartuschen gibts recht gut nachzukaufen und Vorteil bei dem einen (etwas größeren), er geht auch bei Minustemperaturen gut und hat richtig Power weil man die Kartusche dann auf den Kopf drehen kann und er somit mit flüssigem Gas funktioniert.

Und dann gibt es noch unseren Gaskocher mit Grillaufsatz, der mit den großen Gasflaschen funktioniert, die wir auch im Campingbus verbaut haben. Vorteil: Ersatz ist immer da und kann notfalls auch fürs Kochen im Bus verwendet werden, wenn dessen Flasche mal leer geht. Nachteil: in Deutschland recht teuer, in Frankreich sehr günstig zum Nachkaufen/Nachfüllen; außerdem sind die Flaschen sehr schwer und groß.

Von daher, was ist dein Einsatzgebiet? Nur als Notfall? Leicht an Nachschub zu kommen? Ausfallsicher? Oder auch was, was man mal auf Ausflüge oder Camping mitnehmen möchte. Da gibt es nämlich immens große Unterschiede :wink:
Junior 08/2012

Meine Bewertungen für die KK bitte hier eintragen.

bettibeutlin
gehört zum Inventar
Beiträge: 500
Registriert: 29.04.2012, 12:43

Re: Welchen Campingkocher?

Beitrag von bettibeutlin »

Wir hatten lange von campingaz die campingkitchen mit einer 904er Gasflasche. Das ist ein zweiflammiger campingkocher. Inzwischen haben wir die campingkitchen verkauft und benutzen die Flasche nur noch mit einem direkt aufschraubbaren Brenner, ähnlich wie der carena R von campingaz.
Allerdings nur noch zu Hause, zum Kochen auf dem Balkon. Zum campen nehmen wir ein Induktionskochfeld mit.
Liebe Grüße von bettibeutlin

mit dem Charmeur (12/2011), Mogli (12/2013) und die Schnucke (11/2017)

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2298
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Welchen Campingkocher?

Beitrag von AllerLiebst »

Ich habe seit Jahren einen Trangia, anfangs mit Spiritus befeuert, inzwischen mit Gaseinsatz für Schraubkatuschen. Ich mag den sehr. Er steht stabil, funktioniert auch bei Wind und man hat alles beisammen (Gasdüse und Streichhölzer stecke ich in den Kessel). Gerade habe ich noch den passenden großen Lagertopf gekauft.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Antworten