Fragen zum Pachten eines Gartens

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Antworten
fridalenka
hat viel zu erzählen
Beiträge: 163
Registriert: 22.06.2018, 20:49

Fragen zum Pachten eines Gartens

Beitrag von fridalenka »

Wir haben die Möglichkeit nach langem Suchen einen süssen kleinen Garten in einem Kleingartenverein zu pachten. Er gehört einer ältere Dame der wir ihn abkaufen würden und anschließend die Pachtgebuhrem an den Verein zahlen. Nur haben wir das Bewertungsprotokoll zum Wert des Gartens erhalten und ich kann mir einiges nicht erklären. Im Garten befindet sich eine 44 Jahre alte Holzlaube. Es wurde ein Fenster erneuert und das Dach (Satteldach mit Pappdeckung) vor ein paar Jahren. Im Protokoll steht dass sie mit einem fiktiven Alter von 30 Jahren berechnet wurde weil die normale Nutzungsdauer abgelaufen ist. Die Laube kostet immerhin noch 1500 Euro. Man müsste auch noch den Wasseranschluss hineinlegen. Zudem kommen bauliche Anlagen ebenfalls von 1500 Euro und Pflanzen von 500 Euro. Allein die alten Betonplatten kosten fast 700 Euro. Kennt sich jemand aus wegen dem Wert einer 44 Jahre alten Laube? Wir würden gerne ein großes Fenster reinmachen und eventuell ein neues Dach. Muss man eine Laube nach einer bestimmten Anzahl an Jahren komplett erneuern? Hat jemand einen Tipp worauf ich besonders achten sollte? Wir sind Neulinge und für jeden Tipp dankbar. Vielen Dank für Eure Hilfe.
Julijunge 2017
Junimädchen 2011
Maijunge 2007

Antworten