Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
anni1110
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10929
Registriert: 12.11.2007, 20:10

Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von anni1110 »

Ihr Lieben,

letztens habt ihr meine Arbeit mit euren Klicks so toll unterstützt :mrgreen: und nun benötige ich mal euer Scharmwissen, eure Ideen. Zu meiner Arbeitsstelle, einem Kinder- und Familienzentrum, gehört auch ein Secondhand-Shop. Die Leute spenden uns Sachen und wir verkaufen die dort gegen Reinerlös für unsere Arbeit.

Und nun darf ich, wahrscheinlich, diesen Shop übernehmen, also leitungstechnisch. :mrgreen: Wir starten völlig neu, nach einem 2jährigen Desaster. :oops: Sprich, ich soll den Karren aus dem Dreck ziehen, auf gut deutsch gesagt. Ich werde weiterhin parallel in der Elternarbeit tätig sein.

Also, WAS gehört für euch dazu? Was wünscht ihr euch? Was hat euer Lieblingsladen? Wann würdet ihr kommen? Was geht gar nicht?

Wir haben schon einige Ideen, aber sind offen für weitere und für Neues!

Ich bin gespannt und freue mich auf eure Ideen.
Liebe Grüße
anni mit Wintersohn (2006), Herbsttochter (2008) und Frühlingskämpfer (2013)

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 849
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von Goldhamster »

So etwas gibt es bei uns auch und ich liebe es😊
Toll finde ich, dass alles übersichtlich nach Größen sortiert ist. Da würde ich mir wünschen, dass der Kleinkruscht wie Bodys, Strumpfhosen, Socken....auch direkt dabei steht, denn die sind immer in Wühlkisten. Das finde ich nicht so optimal.
Schuhe und Kleidung kann man umtauschen, falls es doch nicht passt. Dafür wird beim Kauf ein kleines Zettelchen an den Artikel gemacht, man muss halt dazu sagen, was man zur Anprobe mitnimmt. Gerade bei Schuhen ist das praktisch.
Der Laden hier ist leider nur vormittags geöffnet, das schaffe ich zeitlich oft nicht. 1, 2 Mal nachmittags wäre geschickt. Aber da hier nur Ehrenamtliche arbeiten, kann ich die Öffnungszeiten gut nachvollziehen.

Und manchmal fände ich es gut, wenn sehr abgetragene und ramponierte Sachen nicht in den Verkauf kämen, sondern verschenkt würden oder so...das ist ärgerlich, wenn man sich durchwühlt und dann arg beschädigte Sachen in der Hand hält. Gerade bei Spielzeug und Büchern.

Viel Erfolg dir!
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
gartenbritta
Moderatoren-Team
Beiträge: 5002
Registriert: 07.04.2010, 21:36

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von gartenbritta »

Toll Annie!

Ich finde es gut, wenn möglichst viel auf Bügeln hängt statt gefaltet in Regalen.
LG gartenbritta

mit drei wunderbar wilden Jungs (der Große 02/06, der Mittlere 09/07 und der Kleine 01/10) und der tollsten Tochter (11/12)

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2136
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von Sommermama2017 »

Bei uns ist auch nach DoppelGrößen geordnet und auch nach Farbe.
Alle Oberteile, Jacken, Kleider hängen auf Bügeln.
Jeans hängen auch.
Leggins in einer Kiste, aber sehr viele Größen zusammen, das ist umständlich. (Vor allem, wenn in großen Größen halblange dabei sind.)

Was ich toll finde: auch Mützen und Handschuhe, da man die kaum online gebraucht kaufen kann wegen anprobieren.

Öffnungszeiten an anderen anpassen - zb wenn Markt ist oder so, ich verbinden Fahrten in die "Stadt" (Fußgängerzone) gerne.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
Myeskathry
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1496
Registriert: 17.05.2015, 20:58
Wohnort: Thüringen

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von Myeskathry »

Eine möglichst übersichtliche Größensortierung ist wichtig. An dem Kinder-Secondhand den ich ab und zu besuche stört mich, dass er zu eng vollgerammscht ist und man kaum durch die Gänge kommt (mit Kinderwagen schon gar nicht). Gut ist, dass es ein großes Regal mit Kinderbüchern gibt, wo meine Kinder stöbern, während ich Klamotten suche. Manchmal wird davon dann auch ein Buch gekauft.

Ansonsten gefallen mir dänische Second-Hand (diese Kirchenläden) ganz gut, die man dort überall findet. Die verkaufen auch hauptsächlich Spenden und man bekommt da alles Mögliche zu einem guten Preis.
Liebe Grüße
Myeskathry mit Ritter (7/12), Möhrchen (7/14) und kleinem Edelmann (4/20)

hmpfchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 252
Registriert: 26.06.2018, 17:15

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von hmpfchen »

Ich finde an den gemeinnützigen Läden hier in der Gegend blöd, dass sie die Preise mit Edding auf die Ware schreiben. Von Gläsern geht das noch halbwegs ab, aber bei Gesellschaftsspielen ist das total blöd. Auch kleben sie Spiele und Puzzles immer mit VIEL Paketband zusammen und dann muss man ewig fummeln, bis man die Schachtel frei hat, ohne sie kaputt zu machen. Wenn Klebeband, dann das gute, das man rückstandslos entfernen kann.

Auch wichtig ist der Geruch. Ich finde, es muss frisch riechen, nicht nach Keller, Weichspüler und kaltem Rauch.

Und ich mag es, wenn es auch mal einen kleinen Mengenrabatt gibt.

Benutzeravatar
Corina
Dipl.-SuT
Beiträge: 4319
Registriert: 21.01.2007, 14:15
Wohnort: GD
Kontaktdaten:

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von Corina »

Meine Freundin hat mich vor Jahren mal ganz begeistert in so einen Laden mitgenommen, in dem ihre Oma arbeitete. "So viel tolle Kinderkleidung, und sooo günstig!" Ich hab aus Höflichkeit 3 Teile gekauft, aber eigentlich war ich wirklich entsetzt, es gab fast nur unhübsche, meist verwaschene Sachen für im Verhältnis viel zu viel Geld (platt gesagt: in bekannten Billigläden bekommt man hübschere Sachen neu für günstiger, was mir ja egal ist, da ich viel nähe, aber ich fand es eher abschreckend, da viele Teile aus besagten Billigläden stammten). Das Sortiment war gefühlt "Reste von Kinderbasaren, alles was nicht verkauft wurde" und ich persönlich hätte die meisten Sachen in den Altkleidersack getan. Aber vermutlich haben solche Läden keinen großen Einfluss aufs Sortiment, wenn das durch Spenden entsteht?
Sohn (2006), Tochter (2009), Sohn (2011) und Tochter (2016)

Benutzeravatar
Kerstin
Profi-SuTler
Beiträge: 3868
Registriert: 06.03.2006, 17:49
Wohnort: südlich von Stuttgart

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von Kerstin »

Mir ist wichtig, dass der Laden nicht voll gestopft ist und dass die Sachen in Ordnung sind. Nichts verwaschenes oder mit Pilling oder mit dünnen Stellen, abgeriebene Bündchen. Außerdem muss der Preis stimmen. HuM z.B. ist im sale so billig, da zahle ich gebraucht nicht den gleichen Preis dafür.
Liebe Grüße Kerstin
mit großem Sohn 09/06 und kleiner Tochter 09/2010

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1252
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von Ellies »

Mit diesen Billigläden sagst du was. Wenn es mal Billigklamotten waren finde ich es sehr schwierig wenn dann ein Preis dafür verlangt wird, der fast genau so hoch ist. Also für ein Kinder Marken Tshirt bin ich vielleicht schon bereit 4-5 Euro zu bezahlen, aber für eins vom Lidl nicht.

Ah ich sehe grade wir haben uns überschritten Kerstin.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Benutzeravatar
IndieRina
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 634
Registriert: 05.04.2016, 08:54

Re: Wie sieht euer Lieblings-Secondhand-Shop aus?

Beitrag von IndieRina »

Ne Spielecke mit Schaukelpferd, Wobbelboardsb kleiner Rutsche o.ä. und einem Platz zum Lesen, damit die Kinder beschäftigt sind während die Eltern stöbern. Den Laden nicht zu eng vollstellen, damit es nicht zu drängelig wird. Am wichtigsten aber ist nettes Personal, wir haben einen Laden, in dem die voll grumpfig sind, da gehe ich aus diesem Grund nie hin 😉
Mama von Knopf (09/15) und Knöpfin (02/19)

Antworten