Petition "Kinder brauchen Kinder: Öffnung der Kindertagesstätten und Grundschulen"

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Antworten
Benutzeravatar
Raya
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1852
Registriert: 23.04.2016, 13:56
Wohnort: Frankfurt am Main

Petition "Kinder brauchen Kinder: Öffnung der Kindertagesstätten und Grundschulen"

Beitrag von Raya »

Hallo zusammen,

ich möchte in Absprache mit den Moderatorinnen eine Petition hier teilen, die eine Bekannte von mir mit initiiert hat.

*******************************************************************************************************
Während langsam immer mehr Geschäfte öffnen dürfen und an vielen Stellen von "kreativen Lösungen" gesprochen und geschrieben wird, die gefunden werden müssten (und ja häufig auch gefunden werden), heißt es im Bereich insbesondere der vorschulischen Kinderbetreuung pauschal, die Einrichtungen sollten bis zum Sommer geschlossen bleiben.

Dabei ist die Bedeutung von Kindern bei der Übertragung des Virus bis heute nicht endgültig geklärt, und die Hinweise, die es gibt, weisen eher darauf hin, dass Kinder nicht nur seltener erkranken, sondern das Virus auch in geringerem Maß verbreiten als Erwachsene (Näheres und Quellen im Petitionstext).

Trotz diese epidemiologisch geringeren Bedeutung müssen gerade kleine Kinder die stärksten Einschnitte in ihr bisheriges Leben hinnehmen. Vertraute Strukturen sind von heute auf morgen weggebrochen, und der Alltag hat sich komplett verändert. Viele Einzelkinder bekommen plötzlich nur noch Erwachsene zu Gesicht, viele Kinder arbeitender Eltern erleben, wie ihre Eltern sich zwischen Kindern, Telearbeit und Haushalt aufreiben, und besonders diejenigen, die keinen Garten oder immerhin Balkon zur Verfügung haben, leiden häufig darunter, ihre Energie nicht beim Spiel im Freien loswerden zu können.

Es ist nicht zu leugnen, wie anstrengend das für Familien ist, wie schnell Konflikte entstehen können...und das geschieht hier in den meisten Fällen noch aus verhältnismäßig privilegierten und "heilen" familiären Hintergründen. Kinder aus belasteten Familiensystemen werden, ebenso wie ihre Familien, von den bestehenden Regelungen besonders hart getroffen.

Ein weiteres Mal zeigt sich, dass die negativen Folgen derartiger Einschnitte besonders von Frauen getragen werden, Frauen, die häufiger alleinerziehend sind als Männer, und die häufig einen Großteil der Care-Arbeit übernehmen. Auch in meinem privaten Umfeld sehe ich, dass selbst in bisher sehr gleichberechtigten Familienkonstrukten insbesondere die Frauen berufliche Einbußen in Kauf nehmen, um die Kinderbetreuung zu ermöglichen.

Selbstverständlich brauchen aber _alle_, die unter diesen Regelungen leiden, Unterstützung und Solidarität, völlig unabhängig von ihrer Person und ihrem Hintergrund, von ihrem Geschlecht oder Alter.

Bitte denkt zumindest darüber nach, ob Ihr die Petition unterstützen könnt und möchtet, und teilt sie gerne so viel wie möglich, um ihr Reichweite zu verschaffen und anzuregen, dass mehr über Familien und mit Betroffenen gesprochen wird - inklusiv, und auf der Suche nach kreativen Lösungen, wie es anderen Ländern (Beispiele aus Dänemark finden sich im Petitionstext) schon möglich ist.

Dankeschön!

LINK zur Petition:
Kinder brauchen Kinder: Öffnung der Kindertagesstätten und Grundschulen
Raya, 39, unterwegs mit Tochter *08/2016 und Zwillingspärchen *07/2018

Benutzeravatar
Raya
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1852
Registriert: 23.04.2016, 13:56
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Petition "Kinder brauchen Kinder: Öffnung der Kindertagesstätten und Grundschulen"

Beitrag von Raya »

Es gibt mittlerweile eine Website zur Petition:

https://kinderbrauchenkinder-petition.de/
Raya, 39, unterwegs mit Tochter *08/2016 und Zwillingspärchen *07/2018

Antworten