AirPods verloren

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
ich will aber
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1512
Registriert: 17.12.2009, 19:07

Re: AirPods verloren

Beitrag von ich will aber »

Ich bin da sehr zwiespältig -ich empfinde airpods als teuer. Wenn die erwartung des ersatzes vorhanden ist, möchte ich eigentlich nicht, dass mein kind etwas von einem anderen kind transportiert.
Auf der anderen seite würde ich mich verpflichtet fühlen eine lösung zu finden ....

Habe ich das richtig verstanden, dass du glaubst, dass das mödchen sie behalten hat???

Benutzeravatar
Pelufer
Profi-SuTler
Beiträge: 3164
Registriert: 09.07.2013, 14:59

Re: AirPods verloren

Beitrag von Pelufer »

Ich würde da auch versuchen über die Haftpflicht eventuell das zu regeln. Das Mädchen hätte ja auch nein sagen können, dann wäre die Verantwortung bei deiner Tochter geblieben. So sehe ich da durchaus eine Mitschuld des Mädchens
Bild

Bild

Bild

Mein Bewertungslink viewtopic.php?f=352&t=211007

tomine
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1251
Registriert: 15.02.2006, 13:52
Wohnort: Hessen

Re: AirPods verloren

Beitrag von tomine »

ich will aber hat geschrieben:
12.03.2020, 22:42
Ich bin da sehr zwiespältig -ich empfinde airpods als teuer. Wenn die erwartung des ersatzes vorhanden ist, möchte ich eigentlich nicht, dass mein kind etwas von einem anderen kind transportiert.
Auf der anderen seite würde ich mich verpflichtet fühlen eine lösung zu finden ....

Habe ich das richtig verstanden, dass du glaubst, dass das mödchen sie behalten hat???
Ich schwanke immer zwischen: musste ja so kommen, dass die Dinger weg sind und, beide haben irgendwie eine Verantwortung. Ich glaube, wenn die AirPods einfach verloren wären, wäre das nochmal was anderes. Ich habe nun nach langem umformulieren und großer Überwindung der Mutter geschrieben, aber es kam
noch nichts zurück. Das ist auch irgendwie bezeichnend.

Ich vermag nicht zu urteilen, ob sie verloren sind oder vielleicht doch nicht.
Pelufer hat geschrieben:
13.03.2020, 07:05
Ich würde da auch versuchen über die Haftpflicht eventuell das zu regeln. Das Mädchen hätte ja auch nein sagen können, dann wäre die Verantwortung bei deiner Tochter geblieben. So sehe ich da durchaus eine Mitschuld des Mädchens
So wie ich mich informiert habe, zahlt die Haftpflicht nicht bei Verlust, sondern bei Beschädigung, es sei denn man hat das explizit mitversichert.

Nusserl
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10460
Registriert: 14.04.2009, 21:26
Wohnort: Zürich Umgebung

Re: AirPods verloren

Beitrag von Nusserl »

Bestell doch einfach Ersatz bei wish, Aliexpress oder so.
Glücklich mit drei Mädels und Mann
07/2008, 11/2011 und 04/2014

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 5638
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: AirPods verloren

Beitrag von AnnaKatharina »

Wie alt sind denn die Kinder um die es geht?
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2839
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: AirPods verloren

Beitrag von Amber »

tomine hat geschrieben:
13.03.2020, 07:28
Ich schwanke immer zwischen: musste ja so kommen, dass die Dinger weg sind und, beide haben irgendwie eine Verantwortung. Ich glaube, wenn die AirPods einfach verloren wären, wäre das nochmal was anderes. Ich habe nun nach langem umformulieren und großer Überwindung der Mutter geschrieben, aber es kam noch nichts zurück. Das ist auch irgendwie bezeichnend.
Dumm gelaufen. Ich sehe auch beide in der Verantwortung. Als Mutter würde ich aber das Gespräch suchen und nicht den Vorfall ignorieren. Evtl. sich mit beiden Mädels zusammensetzen und alles durchsprechen.
"On ne connaît son chemin que quand on arrive au bout." (Le Destin - Bénabar) 🎶
Amber mit dem Fünftklässler (Mai 2009) und der Drittklässlerin (Januar 2011)

tomine
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1251
Registriert: 15.02.2006, 13:52
Wohnort: Hessen

Re: AirPods verloren

Beitrag von tomine »

AnnaKatharina hat geschrieben:
13.03.2020, 11:13
Wie alt sind denn die Kinder um die es geht?
14 Jahre sind sie.
Amber hat geschrieben:
13.03.2020, 11:41
[quote=tomine post_id=5607727 time=<a href="tel:1584080934">1584080934</a> user_id=546]
Ich schwanke immer zwischen: musste ja so kommen, dass die Dinger weg sind und, beide haben irgendwie eine Verantwortung. Ich glaube, wenn die AirPods einfach verloren wären, wäre das nochmal was anderes. Ich habe nun nach langem umformulieren und großer Überwindung der Mutter geschrieben, aber es kam noch nichts zurück. Das ist auch irgendwie bezeichnend.
Dumm gelaufen. Ich sehe auch beide in der Verantwortung. Als Mutter würde ich aber das Gespräch suchen und nicht den Vorfall ignorieren. Evtl. sich mit beiden Mädels zusammensetzen und alles durchsprechen.
[/quote]

Ja so würde ich es mir wünschen und verstehe gar nicht, warum
Sie es ignoriert.
Auf jeden Fall dumm gelaufen. Diese kleinen Dinger hätten durchaus in die eigene Hosentasche gehört!

Benutzeravatar
Sandküste
Miss SuTiversum
Beiträge: 34050
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: AirPods verloren

Beitrag von Sandküste »

Ich sehe das andere Mädchen da nicht in der Verantwortung. Wer mit solch immens teuren Teilen rumläuft, muss da schon selbst aufpassen mit 14.
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"

"Worrying means you suffer twice" - Newt Scamander

...it costs nothing to respect those who are different to you...
K1 (2001) K2 (2004) und K3 (2007)

Benutzeravatar
Sandküste
Miss SuTiversum
Beiträge: 34050
Registriert: 22.06.2007, 10:49
Wohnort: Berlin

Re: AirPods verloren

Beitrag von Sandküste »

Ups, bitte löschen!!!! Falscher Thread, doofes kleines Handy!
"Think of what makes you smile, makes you happy - and do MORE of that shit!"

"Worrying means you suffer twice" - Newt Scamander

...it costs nothing to respect those who are different to you...
K1 (2001) K2 (2004) und K3 (2007)

tomine
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1251
Registriert: 15.02.2006, 13:52
Wohnort: Hessen

Re: AirPods verloren

Beitrag von tomine »

Sandküste hat geschrieben:
13.03.2020, 13:42
Ich sehe das andere Mädchen da nicht in der Verantwortung. Wer mit solch immens teuren Teilen rumläuft, muss da schon selbst aufpassen mit 14.
Natürlich hätte sie selbst aufpassen müssen, Aber das andere Mädchen hätte auch sagen können: nein, lieber nicht, die sind mir zu teuer, ich könnte sie verlieren. Oder sowas.

Würdest du nichts von einer Freundin in deine Tasche stecken, wenn sie dich darum bitten würde? Und wenn es dann verloren gegangen wäre ein bisschen mit in der Verantwortung stehen?

Im Übrigen hat sich die Mutter einfach nicht gemeldet. Ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll. Die Kinder gehen seit der ersten Klasse in dieselbe Klasse und wir sehen uns auch ab und an mal bei Privatveranstaltungen und reden dann auch privat. Das irritiert mich ziemlich.

Antworten