Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Antworten
Benutzeravatar
Jamelek
alter SuT-Hase
Beiträge: 2666
Registriert: 26.04.2013, 22:12
Wohnort: Umland von Berlin

Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von Jamelek »

Ich möchte einen Sportverein von meinem Sohn kündigen. Leider bin ich mir hier mit der Frist nicht sicher. Die Vertragsklausel lautet wie folgt:

" Die Mitgliedschaft verlängert sich immer automatisch um die gewählte Laufzeit. Die MItgliedschaft kann mit einer Frist von einem Monat immer nach Ablauf der gewählten Laufzeit gekündigt werden"

Die Laufzeit beträgt bei mir 3 Monate, der Vertragsbeginn war der 10. September.
Zu wann kann ich kündigen? Immer zum 10.9., 10.12., 10.3. und 10.6. mit einem Monat Vorlauf, sprich die Kündigung hätte zum 9.2.2020 da sein müssen, um zum 10.3. zu kündigen? Hätte die nächste Kündigungsmöglichkeit also gerade knapp verpasst.
Aber was bedeutet dann"nach Ablauf der gewählten Laufzeit"?

Oder kann ich jetzt monatlich kündigen?

Sofern eine Kündigung erst wieder zum 10.6. möglich ist. Würdet ihr darauf bestehen, dass das KInd bis dahin teilnimmt? Es handelt sich um Karate. Der Sport tut ihm gut und er ist auch nicht kreuzunglücklich dort. Außerdem ist mein Sohn ein KInd, was sehr sehr viel Bewegung braucht und derzeit haben wir noch keine Alternative. Er mag einfach nicht mehr. Er hat einen ganz tollen Trainer, nur in der jetzigen Gruppe, in der er dies Jahr aufstieg ist es deutlich voller und vor allem ist er jetzt einer der Kleinsten und es sind Kinder mit höherem Rang dort. In der vorherigen Gruppe war er halt sozusagen einer der Profis und wurde jetzt auf den Platz des Azubi katapultiert. Ich denke, dass ist eher das Problem für ihn. Teuer ist der Spaß mit 50 Euro/Monat auch, also zu teuer für etwas wo mein Kind wöchentlich meckert, er mag da nicht hin. Wenn er noch drei Monate hingeht könnte er in dem Zeitfenster auch noch die Nächste Gürtelprüfung ablegen. Meine pädagogisch nicht wertvolle Idee war ja, ihn mit einer Belohnung bis zur nächsten Gürtelprüfung zu locken. Ein kleiner Hoffnungsschimmer besteht ja auch, dass er bis dahin wieder mehr Spaß dran hat.
Bild



Bild
Jamelek
Alleinerziehend mit 2 wundervollen Jungs

Benutzeravatar
anirahtaK
Profi-SuTler
Beiträge: 3492
Registriert: 05.02.2013, 17:39
Wohnort: GT
Kontaktdaten:

Re: Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von anirahtaK »

öhm... ja das musste ich jetzt auch ein paar Mal lesen. I
Das ist ja total schwammig und bekloppt formuliert, da war wohl ein Vollprofi am Werk. Nicht.

Also ich würde das so interpretieren:
Deine Laufzeit sind 3 Monate, und du hast eine Monatsfrist zum Ablaufdatum.
Also musst du immer rechtzeitig einen Monat vor dem 3. kündigen. Also bis zum 2. oder 5. oder 8. usw.

Und somit ist dein
Zu wann kann ich kündigen? Immer zum 10.9., 10.12., 10.3. und 10.6. mit einem Monat Vorlauf, sprich die Kündigung hätte zum 9.2.2020 da sein müssen, um zum 10.3. zu kündigen?
wohl richtig.

Moppetüte *12.12
- eines Tages fällt dir auf, dass du 99% gar nicht brauchst -

Benutzeravatar
Alanna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4792
Registriert: 31.03.2011, 21:37
Wohnort: BaWü

Re: Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von Alanna »

Jamelek hat geschrieben:
12.02.2020, 21:56
Ich möchte einen Sportverein von meinem Sohn kündigen. Leider bin ich mir hier mit der Frist nicht sicher. Die Vertragsklausel lautet wie folgt:

" Die Mitgliedschaft verlängert sich immer automatisch um die gewählte Laufzeit. Die MItgliedschaft kann mit einer Frist von einem Monat immer nach Ablauf der gewählten Laufzeit gekündigt werden"

Die Laufzeit beträgt bei mir 3 Monate, der Vertragsbeginn war der 10. September.
Zu wann kann ich kündigen? Immer zum 10.9., 10.12., 10.3. und 10.6. mit einem Monat Vorlauf, sprich die Kündigung hätte zum 9.2.2020 da sein müssen, um zum 10.3. zu kündigen? Hätte die nächste Kündigungsmöglichkeit also gerade knapp verpasst.
Aber was bedeutet dann"nach Ablauf der gewählten Laufzeit"?

Oder kann ich jetzt monatlich kündigen?

Sofern eine Kündigung erst wieder zum 10.6. möglich ist. Würdet ihr darauf bestehen, dass das KInd bis dahin teilnimmt? Es handelt sich um Karate. Der Sport tut ihm gut und er ist auch nicht kreuzunglücklich dort. Außerdem ist mein Sohn ein KInd, was sehr sehr viel Bewegung braucht und derzeit haben wir noch keine Alternative. Er mag einfach nicht mehr. Er hat einen ganz tollen Trainer, nur in der jetzigen Gruppe, in der er dies Jahr aufstieg ist es deutlich voller und vor allem ist er jetzt einer der Kleinsten und es sind Kinder mit höherem Rang dort. In der vorherigen Gruppe war er halt sozusagen einer der Profis und wurde jetzt auf den Platz des Azubi katapultiert. Ich denke, dass ist eher das Problem für ihn. Teuer ist der Spaß mit 50 Euro/Monat auch, also zu teuer für etwas wo mein Kind wöchentlich meckert, er mag da nicht hin. Wenn er noch drei Monate hingeht könnte er in dem Zeitfenster auch noch die Nächste Gürtelprüfung ablegen. Meine pädagogisch nicht wertvolle Idee war ja, ihn mit einer Belohnung bis zur nächsten Gürtelprüfung zu locken. Ein kleiner Hoffnungsschimmer besteht ja auch, dass er bis dahin wieder mehr Spaß dran hat.
Ruf doch beim Verein an. Unser Sportverein ist da sehr kulant und würde dich vermutlich auch bei verspäteter Kündigung rauslassen.
Grüßle Alanna

Mit dem Astromädchen 10/07 und dem Superhelden 09/10

Benutzeravatar
ixmix
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 687
Registriert: 27.01.2014, 14:23
Wohnort: bei Hamburg

Re: Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von ixmix »

Wenn es nur an der Gruppe liegt: kannst du evtl. mit dem Trainer sprechen, ob es noch ne andere Gruppe gibt?
Das war bei uns beim Schwimmen der Durchbruch, dass der Spaß daran zurück kam.

Mit der Kündigung würde ich es auch so verstehen, dass es im 3 Monats Rhythmus geht.
LG Miriam
mit Muckel-Maus (6/2013) und Lach-Maus (5/2017)

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 5400
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von pqr »

Ich würde die Formulierung

,
... bis zum Termin 123 oder zum nächstmöglichen Termin und die Kündigung direkt einreichen.
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

pqr
Dipl.-SuT
Beiträge: 5400
Registriert: 16.08.2015, 17:38

Re: Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von pqr »

Ich würde die Formulierung 

,
... "bis zum Termin 123 oder zum nächstmöglichen Termin"
wählen und die Kündigung direkt einreichen.

Viele Grüße
Viele Grüße
pqr

pqr mit Mini 04/2015
und Mini2 12/2017

Benutzeravatar
Vögelchen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1163
Registriert: 18.09.2007, 13:13
Wohnort: Ganz unten in Baden.

Re: Verständnisfrage zur Kündigungsfrist Sportverein

Beitrag von Vögelchen »

Ich schreibe bei Unklarheit " Ich kündige hiermit fristgerecht und zum schnellstmöglichen Termin. Bitte schicken Sie mir eine schriftliche Bestätigung, wann der Vertrag genau endet".
Dann weiß ich es wenigstens genau.
Anrufen bei so einer schwammigen Formulierung ist vielleicht nicht doof, falls es nur wenige Tage drüber ist, kannst du dich ja entschuldigen und um Gnade bitten.
Liebe Grüße, das Vögelchen

Bild
Bild

Antworten