Barfußschuhe für Erwachsene

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Antworten
Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von LilyGreen »

Ich bemerke einen Unterschied zu „normalen“ flachen Schuhen und Barfußschuhen auch erst so nach ca. 40 Minuten gehen.
Und meist gar nicht direkt beim gehen, sondern danach - und zwar in der Hüfte. Außerdem bin ich in Barfußschuhen schneller unterwegs.
Aber für mich gibt es noch mal einen Unterschied zwischen meinen Groundies/Leguanos/Zaqq und meinen Wildlingen. Die Wildlinge sind vom Laufgefühl tatsächlich nochmal „barfüßiger“ und der Unterschied zum normalen bequemen Schuh viel deutlicher.
+ Nuckeltier (6.16)

Benutzeravatar
Loreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1714
Registriert: 21.07.2015, 17:42
Wohnort: Zwischen Seen

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Loreen »

Für mich sind auch Wildlinge die barfüßigsten, wirklich mit Abstand. Als Vergleich habe ich aber nur Zaqq, Xero Sandalen, Vivobarefoot und Leguano Winterschuhe, Collegien. Ich habe mir auch so eben meine schwarzen Tanukis neu bestellt. Die alten werden dann als Hofschuhe weiterverwendet. Barfuß ist aber immer anders als mit noch so dünnen Schuhen.
Dadurch, dass ich vorher schon Schuhe mit flachen, dünnen Sohlen (fast ausschließlich Chucks) getragen habe, war der Umstieg für mich nicht so schwierig. Ich musste das nicht langsam machen. Nach einer Weile habe ich aber gemerkt, dass es mir meine Füße und meine Hüfte danken. Weniger Schmerzen :)
Mein Freund hat ein Paar Zaqq und kann die nicht lange tragen. Er trägt sehr viel Arbeitsschuhe, also das komplette Gegenteil von leicht und flexibel. Inzwischen ist es schon besser geworden, aber da merkt man, dass es was ausmacht, was der Fuß gewöhnt ist.
Kleiner Widdermann April 2015 - gestillt, getragen, windelfrei und nachts im Familienbett

Benutzeravatar
Regenbogen3141
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 305
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Regenbogen3141 »

Ich habe in die eine Richtung (normale Schuhe -> Barfußschuhe) auch nicht so den Unterschied gemerkt, zumindest die ersten Meter :mrgreen: Bei längeren Strecken dann schon, inklusive Muskelkater.
Andersrum merke ich den Unterschied jetzt aber deutlich. Letztens mal meine alten Chucks anprobiert und die sind ja unfassbar steif und ungemütlich :oops:
Ich habe mich auch sehr an die Zehenfreiheit gewöhnt, wobei das bei den Chucks nicht du arg war. Klar, die sind schmal vorne, aber meine Füße auch. Bei anderen ist das sicherlich sehr viel extremer.
mit der Motte 09/2018 und Bauchbaby 01/2021

Benutzeravatar
Regenbogen3141
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 305
Registriert: 11.06.2018, 15:44

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Regenbogen3141 »

Wobei ich sehr positiv überrascht bin von meinen Nikes die ich vorher trug, deren Sohle ist erstaunlich biegsam.
Anders die Wanderschuhe, darin watschel ich nun wie eine Ente, weil die ja null Bewegung mitmachen.
mit der Motte 09/2018 und Bauchbaby 01/2021

Benutzeravatar
Loreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1714
Registriert: 21.07.2015, 17:42
Wohnort: Zwischen Seen

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Loreen »

Ja, das stimmt. Andersrum kommen mir meine Chucks jetzt auch steif und unbequem vor :lol: Ich habe auch wirklich nur noch "normale" Schuhe für besondere Gelegenheiten, die selten sind und dann auch nicht lange dauern. Die alten Ballerinas habe ich wenig getragen und das wäre schade. Für ein/zwei Tage im Jahr maximal kaufe ich mir keine Barfußschuhe.
Kleiner Widdermann April 2015 - gestillt, getragen, windelfrei und nachts im Familienbett

Benutzeravatar
Valeska
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 278
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Valeska »

Wenn mich die Groundies dann hoffentlich demnächst auf den Geschmack gebracht haben, schau ich dann für Sandalen auf jeden Fall nochmal bei den Wildlingen. Da hatte ich diese Woche auch schon mal geguckt, aber nichts Passendes für meine Kriterien (geschlossener Schuh ohne Schnürung) und Größe gefunden.
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
LilyGreen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1370
Registriert: 10.02.2017, 13:11
Wohnort: mittig

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von LilyGreen »

Ich hab in meinen Wildling Rosenrot elastiksenkel drin, weil Schnüren auch überhaupt nichts in Frage kommt.
Meine Flora haben den normalen Senkel, aber den mach ich dank Reißverschluss an der Seite nie auf.
Die Sandalen sind ... naja ... optisch schwierig. Mein Kind hat sie, aber selbst würde ich sie wohl nicht tragen :lol:
+ Nuckeltier (6.16)

Benutzeravatar
jessy80
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1677
Registriert: 25.01.2016, 08:04

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von jessy80 »

Valeska hat geschrieben:
30.05.2020, 15:19
Wenn mich die Groundies dann hoffentlich demnächst auf den Geschmack gebracht haben, schau ich dann für Sandalen auf jeden Fall nochmal bei den Wildlingen. Da hatte ich diese Woche auch schon mal geguckt, aber nichts Passendes für meine Kriterien (geschlossener Schuh ohne Schnürung) und Größe gefunden.
Meine groundies sind toll.
Räuberbande (04/02; 03/15; 07/16) *(02/14)

Benutzeravatar
Valeska
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 278
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Valeska »

LilyGreen hat geschrieben:
30.05.2020, 16:17
Ich hab in meinen Wildling Rosenrot elastiksenkel drin, weil Schnüren auch überhaupt nichts in Frage kommt.
Meine Flora haben den normalen Senkel, aber den mach ich dank Reißverschluss an der Seite nie auf.
Die Sandalen sind ... naja ... optisch schwierig. Mein Kind hat sie, aber selbst würde ich sie wohl nicht tragen :lol:
:lol:

Oh, die Rosenrot würden mir sicher auch gefallen ... scheint es aber nicht mehr zu geben ... wie immer, hier lesen und mitreden weckt nur immer neue Begehrlichkeiten.

Ich hab die Schuhe eine Stunde draußen eingeweiht und merke eigentlich nichts.
Also, natürlich hab ich gemerkt, dass ich durch die dünne Sohle Kopfsteinpflaster, Wurzeln und Steine besser spüre. Und das "freie" Gefühl an den Zehen ist angenehm und meine Füße waren durch ihre "Eigenbewegung" am Ende schön "warm".
Aber dass meine ganze Bewegung anders wär und ich es von Fuß bis Hüfte spüre, kann ich noch(?) nicht behaupten. Umstieg light, wenn man eh von bequemen Eccos und Legeros kommt :lol:
Bin trotzdem zufrieden ;)
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 637
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Barfußschuhe für Erwachsene

Beitrag von Kalimera »

So, ich hab gerade meine Sommerschuh-Bestellung gemacht. Ich brauche nämlich noch dringend Sandalen und Low Cuts. War gar nicht so leicht, wenn man was un-schwarzes, am liebsten bräunlich/grünlich sucht und bei Sandalen super wählerisch ist - die meisten sind mir irgendwie zu feminin. Also sind es die Z Trail Sandalen von Xero und die Eichelhäher von den Wildlingen geworden. Ich hoffe, die passen dann auch, zurückschicken finde ich immer meganervig. Bei Wildlingen kann man sich schon auf das Fitkit verlassen, oder?
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Antworten