Seite 90 von 98

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 15.09.2020, 16:36
von OrangerStier
Aber so wie ich es sehen nur auf 35 Cent
. Die Es mir dann denke ich Wert wäre. Bzw würde ich auffordern den restbetrag für die Gebühr und das Versicherte Porto nach zu schicken

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 15.09.2020, 17:02
von bella27
Ich finde ja eh das PayPal das mal ändern sollte das die Gebühren nicht vom Empfänger bezahlt werden sondern vom Sender.
Der will ja auch den Schutz haben. (wie bei mamikreisel)
Aber vermutlich nutzen es dann deutlich weniger Menschen

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 15.09.2020, 17:57
von Reh
Wenn ich, z.b. über EKA, etwas per W&D kaufe, rechne ich selbst die Gebühren aus und schlage sie drauf. Ich könnte ja auch überweisen, dann fielen die Gebühren nicht an. Ist ja meine Entscheidung, PayPal nutzen zu wollen.

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 15.09.2020, 18:05
von Valeska
bella27 hat geschrieben:
15.09.2020, 17:02
Ich finde ja eh das PayPal das mal ändern sollte das die Gebühren nicht vom Empfänger bezahlt werden sondern vom Sender.
Der will ja auch den Schutz haben. (wie bei mamikreisel)
Aber vermutlich nutzen es dann deutlich weniger Menschen
Das wird nicht passieren.
Dann wäre PayPal neben Sofortüberweisung, Kreditkarte, AmazonPay und Co. ganz schnell raus im Onlinehandel, denke ich

Privatverkäufer sind ja sicherlich nicht die Zielgruppe, eigentlich.

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 15.09.2020, 18:17
von Feuerkind
Reh hat geschrieben:
15.09.2020, 17:57
Wenn ich, z.b. über EKA, etwas per W&D kaufe, rechne ich selbst die Gebühren aus und schlage sie drauf. Ich könnte ja auch überweisen, dann fielen die Gebühren nicht an. Ist ja meine Entscheidung, PayPal nutzen zu wollen.
So mache ich das auch...

Und nach der Sache mit den Schuhen zahle ich auch nix über 15/20€ mehr per Freunde

Halt nur Sachen die ich unversichert im Brief haben mag

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 16.09.2020, 09:38
von davisalo
Eine dumme Kauffrage: Ich hatte was bei ebay bestellt - erhalte vom Verkäufer gerade eine Nachricht, dass sie ein Loch in der Hose gefunden haben und sie so nicht verschicken wollen. So weit, so okay. Dann bekomme ich von ebay eine Nachricht: Kauf ist abgebrochen; Verkäufer hat als Grund angegeben "Käufer hat darum gebeten, den Kauf abzubrechen". Ähm, nee, eigentlich nicht ... Welche Auswirkungen hat dieser Grund - für den Verkäufer? Für mich? Ist das okay und kann ich das so stehen lassen, oder sollte ich das richtigstellen?

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 16.09.2020, 10:54
von OrangerStier
Ich glaube dann zahlt der Verkäufer nix. Sonst müsste er die Gebühr bezahlen

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 19.09.2020, 12:26
von Elizi
Was würdet ihr machen : habe eine trage drin, eine mama hat verhandelt, wir wurden uns einig. Dann meinte sie, ihr geht es gerade nicht so gut, ob ich sie reservieren kann, es kann ein bisschen dauern, bis sie überweisen kann. Ok, ich reserviere 2 tage. Schreibe sie am dritten tag an, fragt sie, ob ich noch länger reservieren kann, sie hat ein Kleinkind und ist schwanger, außerdem geht es ihr nicht gut und sie schafft es wsl erst am Sonntag (wieder 2 Tage später) zur Bank. Ich meinte, ob sie denn niemanden hat, der es für sie überweisen kann, oder der Paypal hat... Nein, ihr gehe es so schlecht. Würdet ihr da warten (aus Mitleid), oder weiter verkaufen? Ich habe mehrere Interessentinnen, die ich erst mal vertröstet habe... Einerseits tut sie mir ja leid, aber wieso kauft man dann was, wenn man nicht zur Bank kommt?

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 19.09.2020, 12:32
von davisalo
Elizi hat geschrieben:
19.09.2020, 12:26
Was würdet ihr machen : habe eine trage drin, eine mama hat verhandelt, wir wurden uns einig. Dann meinte sie, ihr geht es gerade nicht so gut, ob ich sie reservieren kann, es kann ein bisschen dauern, bis sie überweisen kann. Ok, ich reserviere 2 tage. Schreibe sie am dritten tag an, fragt sie, ob ich noch länger reservieren kann, sie hat ein Kleinkind und ist schwanger, außerdem geht es ihr nicht gut und sie schafft es wsl erst am Sonntag (wieder 2 Tage später) zur Bank. Ich meinte, ob sie denn niemanden hat, der es für sie überweisen kann, oder der Paypal hat... Nein, ihr gehe es so schlecht. Würdet ihr da warten (aus Mitleid), oder weiter verkaufen? Ich habe mehrere Interessentinnen, die ich erst mal vertröstet habe... Einerseits tut sie mir ja leid, aber wieso kauft man dann was, wenn man nicht zur Bank kommt?
Spontan: Wenn Du Interessentinnen hast: verkaufen!

Re: gebrauchte Dinge weiterverkaufen

Verfasst: 19.09.2020, 12:37
von koalina
Ich würde ne letzte Frist setzen und sonst dem nächsten den Zuschlag geben.