Klamottenmotten

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Tamtam31
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 133
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Klamottenmotten

Beitrag von Tamtam31 »

Ihr Lieben,

oh Hilfe, wir haben Klamottenmotten. 4 unserer WS-Bodys sind schon angefressen... was mache ich denn jetzt? :roll:
Ich hatte hier mal was gelesen und auch die Suche bemüht, aber irgendwie scheinen die meisten zu wissen, was zu tun ist. Ich nicht!
- in die Gefriertruhe? (Wie lange?)
- in den Ofen? (Wie heiß? Umluft? Wie lange?)
Irgendwer hatte sich mal mehr damit befasst... aber ich finde den Faden nicht mehr :?

Ich habe jetzt mal fix alle WS-Klamotten bzw.auch die Wollsachen (Baumwolle mögen die nicht, oder?) aus dem Schrank geholt und durchgeschaut nach Löchern. Alle separat in Zeitungepapier gepackt. Mein Mann bringt später noch Mottenfallen, damit wir mal Bescheid wissen, ob es diese blöden Viecher sind oder andere (genauso blöde Viecher...).
mit dem Zwergenkind (10/19)

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3329
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Klamottenmotten

Beitrag von Kleine »

Alles ausräumen, 2 Wochen einfrieren, waschen, Schrank supergründlich saubermachen und bei grösserem Befall Schlupfwespen einsetzen...
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Plueschwuschel
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1205
Registriert: 17.07.2010, 13:24

Re: Klamottenmotten

Beitrag von Plueschwuschel »

Ich habe jetzt irgendwo (hier im Forum?) gelesen, dass Einfrieren nicht so sinnvoll ist, da Insekten irgendwie Frostschutzmittel enthalten. Darum habe ich neulich mal eine gebraucht gekaufte Walkhose in den Ofen gelegt, so bei 70 Grad (Hose kam in den kalten Ofen), eine ganze Weile. Hat ihr nicht geschadet und Hitze tötet ja wohl auf jeden Fall...
Nur drei können einander in die Mitte nehmen: Schulkind E. (12/11), Kindergartenkind H. (07/17), Baby P. (03/19)

und Sternenkind Jannis (07/10)

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2282
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Klamottenmotten

Beitrag von 08u11 »

Wir hatten letztes Jahr welche - leider auf dem Dachboden, wo unsere sämtlichen Kinderkleider zwischenlagern :( :( :( .

Das wichtigste war, das Nest zu finden :( Schlupfwespen bringen nur dann etwas, wenn Du wenigstens ungefähr weist, wo die Viecher brüten. Die haben einen Aktionsradius von 4qm - unser Dachboden hat wohl 20qm, da war das illusorisch :(
Ich hatte tatsächlich relativ großtzügig weggeworfen - irgendwann war mir alles andere zu unsicher und zu eklig :( . Den Rest möglichst heiß gewaschen oder eben auch in den Ofen bzw. Gefriertruhe. Hat beides nicht geschadet, ob genutzt, weiß ich nicht.
Und eben: alles ausgeräumt, sauber gemacht, möglichst heiß gewaschen.

Wir haben am Ende den Dachboden tatsächlich mit Insektizid ausgeräuchert. Das wäre allerdings nicht meine erste Wahl und so lange man den Befall begrenzen kann, sind Schlupfwespen sicher besser.
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Tamtam31
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 133
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Klamottenmotten

Beitrag von Tamtam31 »

Kleine hat geschrieben:
24.01.2020, 14:03
Alles ausräumen, 2 Wochen einfrieren, waschen, Schrank supergründlich saubermachen und bei grösserem Befall Schlupfwespen einsetzen...
2 Wochen? :shock: Was soll er dann derweil anziehen? :lol: :roll:
Was ein Mist!!

Okay, also Sachen raus, ab in den Plastikbeutel und in die Gefriertruhe bei -19 Grad.
Die Kommode werde ich dann wohl mal heiß auswischen... wenn dann die Falle negativ ist, müsste das doch zumindest für diesen Raum passen.
Wie ich das Nest finden soll ist mir noch schleierhaft. Muss erstmal schauen, wie so ein Nest aussieht, damit ich auch nicht dran vorbei laufe... :mrgreen:
mit dem Zwergenkind (10/19)

kerstins
Dipl.-SuT
Beiträge: 4951
Registriert: 01.09.2013, 09:16

Re: Klamottenmotten

Beitrag von kerstins »

Ich hatte vor ca 30 Jahren Motten in meinen Willsachen. Seitdem habe ich überall dazwischen Zedernholzstücke, es war nie wieder etwas. Im Moment gibt es die bei Rossmann, die, die ich habe sind von tchibo. Mann kann die ab und zu mit Schleifpapier abschleifen, dann duften sie wieder neu
6/12

Kruschelkistenbewertungen
viewtopic.php?f=352&t=216630

Tamtam31
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 133
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Klamottenmotten

Beitrag von Tamtam31 »

kerstins hat geschrieben:
24.01.2020, 16:24
Ich hatte vor ca 30 Jahren Motten in meinen Willsachen. Seitdem habe ich überall dazwischen Zedernholzstücke, es war nie wieder etwas. Im Moment gibt es die bei Rossmann, die, die ich habe sind von tchibo. Mann kann die ab und zu mit Schleifpapier abschleifen, dann duften sie wieder neu
Danke für den Tipp!
mit dem Zwergenkind (10/19)

Benutzeravatar
soda
Profi-SuTler
Beiträge: 3419
Registriert: 20.12.2013, 19:14

Re: Klamottenmotten

Beitrag von soda »

Besonders ätzend finde ich es, wenn man nie ein Tier gesehen hat. Ich habe vor Jahren, bevor wir die Kinder bekamen, mal zwei oder drei Pullis aus Wolle gehabt und die hatten dann jeweils ein Loch. Ich hab sonst gar keine tierischen Fasern gehabt und hatte keine Ahnung, wo die sich aufgehalten haben. Die pullis hab ich wehgetan, weil ich irgendwie diffus überreagiert habe 😂
Jetzt mit den Kindern sind paar Walksachen und Wollsachen dazu gekommen und ich habe heißgeliebte Wollschals und einen Mantel und bisher gab es zum Glück auch nix mehr.
Tina + T (* 2013) und T (05/2017)

When nothing goes right - go left!

08u11
alter SuT-Hase
Beiträge: 2282
Registriert: 17.09.2012, 16:14

Re: Klamottenmotten

Beitrag von 08u11 »

Tamtam31 hat geschrieben:
24.01.2020, 16:08

Wie ich das Nest finden soll ist mir noch schleierhaft. Muss erstmal schauen, wie so ein Nest aussieht, damit ich auch nicht dran vorbei laufe... :mrgreen:
Was hast Du denn bisher gefunden? Nur die Löcher?
Wir hatten damals eben zunächst auch ein paar durchlöcherte Sachen und dann eben die eine oder andere Motte in der Klebefalle. Bei uns gab's inzwischen wohl 2 Nester: das waren riesen Löcher+Maden :( . Eklig, aber wenigstens eindeutig :D
Nina mit A. (11/2008), J. (03/2011), Minimaus (28/01/15), Babyzwerg (15/02/2019) und Weihnachtsengel im Herzen (Januar 2018, 10. Woche)

Tamtam31
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 133
Registriert: 11.11.2019, 07:45

Re: Klamottenmotten

Beitrag von Tamtam31 »

08u11 hat geschrieben:
24.01.2020, 16:57
Tamtam31 hat geschrieben:
24.01.2020, 16:08

Wie ich das Nest finden soll ist mir noch schleierhaft. Muss erstmal schauen, wie so ein Nest aussieht, damit ich auch nicht dran vorbei laufe... :mrgreen:
Was hast Du denn bisher gefunden? Nur die Löcher?
Wir hatten damals eben zunächst auch ein paar durchlöcherte Sachen und dann eben die eine oder andere Motte in der Klebefalle. Bei uns gab's inzwischen wohl 2 Nester: das waren riesen Löcher+Maden :( . Eklig, aber wenigstens eindeutig :D
Ja, Löcher. :| Wir hatten die WS-Sachen aber auch im 1.OG offen rumstehen (wie doof kann man sein?) -ich vermute, dass sie es sich dort gemütlich gemacht haben. Jetzt nutze ich den Wickeltisch im EG und naja, ich hab die Sachen natürlich mit runtergenommen und den Mottenviechern so vermutlich einen kostenlosen Nahverkehr ermöglicht :oops:
Werde jetzt unten und oben jeweils so eine Klebefalle aufstellen und mich Stück für Stück voranarbeiten...
mit dem Zwergenkind (10/19)

Antworten