Seite 3 von 3

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 10:12
von Socki
Was besteht und keine Probleme macht, bleibt drin. Durch das 'Nachrosten' füllt Amalgam dauerhaft 'dichter' als andere Materialien. Inzwischen wird aber nicht mehr mit Amalgam gefüllt, ist gesetzlich keine Option mehr.

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 10:19
von annibi
Socki hat geschrieben:
04.03.2020, 10:12
Was besteht und keine Probleme macht, bleibt drin. Durch das 'Nachrosten' füllt Amalgam dauerhaft 'dichter' als andere Materialien. Inzwischen wird aber nicht mehr mit Amalgam gefüllt, ist gesetzlich keine Option mehr.
Mein Mann wurde ... Puhhh .... Dieses Jahr oder Ende letzten Jahres noch damit verfüllt

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 10:20
von Mera
Socki hat geschrieben:
04.03.2020, 10:12
Was besteht und keine Probleme macht, bleibt drin. Durch das 'Nachrosten' füllt Amalgam dauerhaft 'dichter' als andere Materialien. Inzwischen wird aber nicht mehr mit Amalgam gefüllt, ist gesetzlich keine Option mehr.
Mein Mann hat letztes Jahr auch noch Amalgam bekommen.

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 14:10
von Alanna
Soweit ich weiß ist Amalgam die einzige Füllung in den Backenzähnen ohne Zuzahlung ist.

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 16:12
von Linda89
Socki hat geschrieben:
04.03.2020, 10:12
Was besteht und keine Probleme macht, bleibt drin. Durch das 'Nachrosten' füllt Amalgam dauerhaft 'dichter' als andere Materialien. Inzwischen wird aber nicht mehr mit Amalgam gefüllt, ist gesetzlich keine Option mehr.
Ne, im Gegenteil, das ist die einzige Option. Soweit ich recherchiert habe, sind die meisten Sachen, die man sich so über Amalgam erzählt, Urban Myths.

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 16:40
von AnnieMerrick
Alanna hat geschrieben:
04.03.2020, 14:10
Soweit ich weiß ist Amalgam die einzige Füllung in den Backenzähnen ohne Zuzahlung ist.
Stimmt. Und das darf nicht mehr verwendet werden? Gar nicht mehr? :shock:

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 04.03.2020, 16:48
von Mera
AnnieMerrick hat geschrieben:
04.03.2020, 16:40
Alanna hat geschrieben:
04.03.2020, 14:10
Soweit ich weiß ist Amalgam die einzige Füllung in den Backenzähnen ohne Zuzahlung ist.
Stimmt. Und das darf nicht mehr verwendet werden? Gar nicht mehr? :shock:
Bei Kindern unter 15, Schwangeren und. stillenden. Ausser es ist medizinisch die bestmögliche Wahl und alternativlos.
Alle anderen bekommen das, so der Zahnarzt es generell anbietet, ohne Probleme.

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 17.03.2020, 23:55
von Valeria1977
Ich habe auch noch 2 davon und mein Arzt meinte solange es keine Probleme gibt dürfen die ruhig noch da drin bleiben.

Re: Amalgam entfernen lassen

Verfasst: 25.03.2020, 18:16
von toktok
Socki hat geschrieben:
04.03.2020, 10:12
Was besteht und keine Probleme macht, bleibt drin. Durch das 'Nachrosten' füllt Amalgam dauerhaft 'dichter' als andere Materialien. Inzwischen wird aber nicht mehr mit Amalgam gefüllt, ist gesetzlich keine Option mehr.
Letzteres stimmt m. W. so nicht - dass es nicht mehr erlaubt sei, wird aber von einigen Zahnärzten tatsächlich immer gern erzählt! Die sind bei mir direkt raus, die sowas verbreiten. Amalgam ist vielmehr der einzige haltbare Füllstoff, der vollständig von der KK gezahlt wird. Es bringt aber halt das wenigste ein und hält am längsten. Ich habe mir wie Mera auch extra einen ZA gesucht, der noch Amalgam verlegt. Kunststoff macht mir ewig Probleme.

Es sei denn, die Gesetzgebung hat sich da seit Oktober verändert...

Sorry, ich musste da nochmal meinen Senf dazugeben, weil mich dieses Thema schon sehr oft geärgert hat...