Hebammen für Deutschland

Alles was bequatscht werden will und keinem anderen Thema zugeordnet werden kann. Kaffeeklatsch, Gerüchteküche, und und und.... Inaktive Beiträge werden nach 150 Tagen gelöscht.
Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10242
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von Serafin » 24.05.2016, 06:19

Oh, und momolina könnte wegen einem arztbrief keine HG mehr machen
kleiner Maulwurf 12/15

Benutzeravatar
romina
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11034
Registriert: 21.03.2014, 19:33

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von romina » 24.05.2016, 10:07

Habe ihr per FB PN't. Meinst du das reicht? Ansonsten kannst du uns gern auch zusammen bringen. danke für das bescheid geben blaurosa
~ ~ dezemberchen & novemberchen ~ ~

klecksauge
SuT-Legende
Beiträge: 9724
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von klecksauge » 29.06.2016, 21:11

S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Benutzeravatar
blauelagune
Dipl.-SuT
Beiträge: 5254
Registriert: 17.12.2010, 12:51
Wohnort: LK Mei

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von blauelagune » 29.06.2016, 21:36

Die Situation in NF wird ja immer schlimmer. Und auf den Inseln ist das ja die pure Katastrophe ... :(
mit den drei Jungs (08/09) und (06/12) und (06/16)

klecksauge
SuT-Legende
Beiträge: 9724
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von klecksauge » 30.06.2016, 00:30

Ja, ganz schlimm.
Aber Föhr rebelliert massiv.
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Benutzeravatar
Sandtiger
alter SuT-Hase
Beiträge: 2207
Registriert: 03.02.2014, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von Sandtiger » 30.06.2016, 08:49

In der BNN waren heute sogar mal zwei Artikel über das Thema, einmal ein allgemeiner und dann einer über die Hebammenpraxis in der ich war. Aber ansonsten habe ich den Eindruck, die wenigsten Leute bekommen etwas davon mit, es sei denn sie sind selbst davon betroffen (wegen Nachwuchs).

klecksauge
SuT-Legende
Beiträge: 9724
Registriert: 05.09.2012, 22:18
Wohnort: Itzehoe

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von klecksauge » 30.06.2016, 12:14

Die lokale Presse sieht das Problem bei der Ausbildung, es werden zu wenige Hebammen ausgebildet. Bin gerade zu müde für einen Leserbrief.
S. mit Sommerbub (08.12) und Herbstmädchen (11.15)

Tablet und Smartphone-Nutzerin........

Benutzeravatar
Brianna
Dipl.-SuT
Beiträge: 4424
Registriert: 13.11.2013, 12:33

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von Brianna » 06.07.2017, 20:55

Das ist mir gerade über den Weg gelaufen. Ich wollte es hier auch teilen. https://www.facebook.com/pg/Hebammentea ... e_internal
J 05/13 L 12/15

Misle
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 143
Registriert: 10.04.2017, 12:08

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von Misle » 18.08.2017, 06:29

Die Hebammen sind auf Deutschlandtour. Unter http://www.unsere-hebammen.de/tour2017/uebersicht/ findet ihr alle Daten. Es gibt Infostände und auch Podiumsdiskussionen.
Ich finde Stillen toll \o/
Bild

Benutzeravatar
Sera
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 354
Registriert: 01.07.2011, 08:02

Re: Hebammen für Deutschland

Beitrag von Sera » 16.02.2018, 06:12

Guten Morgen,

alleine in NDS werden in den nächsten Jahren über 500 Hebammen in den Ruhestand gehen (Elternzeit,Wegzug oder ähnliches nicht mit eingerechnet).
Pro Jahr werden in NDS zwischen 60-80 Hebammen ausgebildet von denen sicherlich nicht alle in NDS bleiben, um die Lücken zu schliessen müssten alleine in NDS pro Jahr 160-180 Hebammen ausgebildet werden.
Die letzten Ausbildungsgänge wird es 2019 geben, ab 2020 werden neue Kurse dann studieren.

LG
BildBild
Bild Bild
Madame wurde 33 Monate & 19 Tage gestillt.
Minimann hat 32 Monate & 8 Tage gestillt.

Antworten