Seite 1 von 1

Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 20:53
von AllerLiebst
Ich hoffe mal auf das geballte SuT-Wissen (und wohl auch auf ein bisschen Beruhigung) ...

Vor gut einer Woche ging unsere Spülmaschine kaputt. Es dauerte ein paar Tage bis wir alles mit den Vermietern geregelt und eine neue bestellt hatte. Heute wurde die nun endlich geliefert und eingebaut. Normalerweise ist unten an der Küche so eine Blende (Sockelplatte?) davor. Die musste natürlich raus. Anschließend wurde die alte ausgebaut. Dabei stellte sich raus, dass darunter und dahinter jede Menge Mäuseköddel lagen. 😨 Diese Dämmung unter der Spülmaschine schien auch teilweise angefressen zu sein. Ich hab dann erstmal schnell gesaugt und gewischt und die Handwerker haben die neue Machine angeschlossen. Leider fehlten die Füße, so dass sie sie nur provisorisch aufstellen konnten. Dadurch konnte die Blende auch nicht wieder davor gesetzt werden.

Was mach ich denn jetzt? Morgen in dem Baumarkt fahren und eine (oder besser mehrere?) Fallen kaufen, ist klar. Meine Tendenz geht Richtung Lebendfalle. Und bis dahin? Muss ich Sorge haben, dass die jetzt wo die Blende offen ist, nachts durch die ganze Küche wandert? Aaahhh ... Ich hab sonst eigentlich gar keine Probleme mit Nagetieren, aber gerade schüttelt es mich echt.

Ich frage mich auch, wie die da rein gekommen ist. Durch die Außenwand? Und sollte ich die Vermieter informieren?

Puh, vermutlich etwas wirr, aber ich schicke es mal ab.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 20:55
von Seifenblasenfrau
Sind die Mäuseköttel denn halbwegs frisch oder vielleicht sogar vom Vormieter? Ich glaube, eigentlich ist der Vermieter verpflichtet, dafür zu sorgen, dass keine Mäuse in der Wohnung sind, aber eine Lebendfalle finde ich für den ersten Schritt eine gute Idee. Nutella soll wohl gut sein als Köder.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:00
von Sandküste
Naja. Die kommen eh in die Küche.
Lebendfallen aufstellen und beobachten.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:02
von Carraluma
Wenn ihr eine lebende Maus in der Küche habt, dann war die bestimmt nicht nur hinter der Abdeckung :wink:
Am besten nicht drüber nachdenken.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:16
von HerbstMama
Wir haben letzten Winter einige Mäuse (Gelbhalsmäuse, superniedlich) gefangen. Am liebsten mochten sie Lebkuchen. Wir haben die Lebendfallen immer dort hingestellt, wo wir Mäusespuren gefunden haben.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:30
von Butternut
Aus Erfahrung, ich bin in einem über hundert Jahre altem Haus aufgewachsen, Fallen mit Schokolade, Speck oder Salami bestücken, Fallen in die Laufwege stellen also da wo die Köttel sind.

Frische Mäuseköttel siehst du, wir hatten im Neubau schon Mäuse und die Spuren waren im Bad auf dem weißen Waschbecken, auf dem Sofa und in der Speisekammer. Dort hat sie gelebt incl. einem Wurf Junge und mein Mann hat es mir erst nicht geglaubt.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:34
von Butternut
Und du wirst sie wieder los, kann ein bisschen dauern, aber früher oder später erwischt man sie.
Bei uns haben entweder die Katzen die Mäuse reingetragen oder die Mäuse sind durch die offenen Tür ins Haus gelaufen.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:42
von AllerLiebst
Danke! Dann besorge ich morgen Fallen und übe mich bis dahin im nicht-drüber-nachdenken. Schokolade hab ich im Haus. Nutella haben sich die Kinder sowieso gerade gewünscht.

Dass die Katze Mäuse reinbringt und dann laufen lässt, kenne ich auch noch von zu Hause. Das fand ich damals irgendwie nicht so dramatisch wie das jetzt. Meine Mutter aber wohl schon, wenn ich jetzt genauer drüber nachdenke. Durch die Tür von draußen rein kann durchaus sein. Rund ums Haus haben wir recht sicher welche.

Ich glaube die Köttel waren schon eher frisch.

Re: Maus in der Küche

Verfasst: 09.10.2020, 21:53
von AnnieMerrick
Bei uns kommen die ins DG !!! Über die Dämmung (dazwischen) dank meisenknödel.

Wir hatten tolle lebendfallen mit pheromonen.
Nach 1 woche war der spuk vorbei und wir füttern keine vögel mehr