Hefemangel - Hefe vermehren?

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
co+lu
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 886
Registriert: 23.03.2011, 14:04

Re: Hefemamgel - Hefe vermehren?

Beitrag von co+lu »

Ich backe unser (glutenfreies) Brot neuerdings ohne Hefe, sondern mit Sprudelwasser und etwas Apfelessig. Das wird zum Beispiel auch bei der glutenfreien Brotbackmischung von dm empfohlen.

(Und Annie, falls ihr zufällig dahin kommt: Im Globus gab es heut Abend reichlich Klopapier.
Salat-Mangel o.ä.hab ich erhlich gesagt in den letzten Wochen noch nicht erlebt.)
co mit lu (01/11)

aida1903
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7078
Registriert: 19.12.2008, 18:33
Wohnort: HU

Re: Hefemamgel - Hefe vermehren?

Beitrag von aida1903 »

Hat mal jemand die Selfmade-Hefe aus Hefeweizen getestet?
Beste Grüße
aida mit dem Großen (09.2008), der nun wirklich kein Purzel mehr ist. Und dem zwockel (03.2012), der echt nicht mehr klein ist.

Benutzeravatar
Sandtiger
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1684
Registriert: 03.02.2014, 10:16

Re: Hefemamgel - Hefe vermehren?

Beitrag von Sandtiger »

Bei uns war vor ein paar Tagen in der Tageszeitung eine Anleitung, wie man aus Datteln selber Hefe(wasser) macht. Den Originalartikel finde ich allerdings nicht online aber hier https://www.oekotest.de/essen-trinken/H ... 208_1.html wird es z.B. auch beschrieben. Ich habe es aber noch nicht ausprobiert und für eben mal kurzfristig was backen, ist das halt auch nicht geeignet. Aber wenn jemand regelmässig backt und Bedarf hat...
Junior 08/2012

Meine Bewertungen für die KK bitte hier eintragen.

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2013
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Hefemamgel - Hefe vermehren?

Beitrag von schlangengurke »

Hier hat jemand verschiedene Zubereitungsweisen getestet:
https://www.simply-yummy.de/simply-perf ... ber-machen
Es ist also tatsächlich machbar, aber es ist vielleicht ganz gut, dass die Erwartungen etwas gesenkt werden. ;)
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

aida1903
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 7078
Registriert: 19.12.2008, 18:33
Wohnort: HU

Re: Hefemangel - Hefe vermehren?

Beitrag von aida1903 »

Interessant, danke!

Also lieber kein Bierzopf - Frustpotential zu hoch.

Aber vielleicht aus Jux mal für Foccacia testen
Beste Grüße
aida mit dem Großen (09.2008), der nun wirklich kein Purzel mehr ist. Und dem zwockel (03.2012), der echt nicht mehr klein ist.

Ranas
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 149
Registriert: 15.01.2018, 13:18

Re: Hefemangel - Hefe vermehren?

Beitrag von Ranas »

Ich habe für mein 5-Minuten-Brot Hefewasser mit Datteln angesetzt und auch die Variante mit Hefeweizen ausprobiert.
Beim Hefewasser habe ich als Vorteig 100ml Hefewasser und 100g Mehl vermischt und über Nacht abgedeckt im Backofen stehen lassen. Der Vorteig ist überhaupt gar nicht aufgegangen; habe ich entsorgt.
Mit dem Bierzeug habe ich direkt, ohne Vorteig, gebacken - ist auch überhaupt gar nicht aufgegangen. Kann aber beide Male auch daran liegen, dass ich die totale Backniete bin. Mein Sauerteig hatte auch null Triebkraft :lol:
Jetzt, wo es wärmer ist, blubbert das Hefewasser allerdings munter vor sich hin (konnte es noch nicht übers Herz bringen, es wegzukippen). Heute habe ich dann noch mal Wasser reingetan, vielleicht wird es ja noch was :)
Nina mit V (01/2017) und T (01/2019)

Ranas
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 149
Registriert: 15.01.2018, 13:18

Re: Hefemangel - Hefe vermehren?

Beitrag von Ranas »

... noch mal Zucker reingetan... sollte es natürlich heißen
Nina mit V (01/2017) und T (01/2019)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8415
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Hefemangel - Hefe vermehren?

Beitrag von AnnieMerrick »

Bestellt beim Bäcker und 50 g für 3,50 bekommen.
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Benutzeravatar
AnnieMerrick
Prof. Dr. SuT
Beiträge: 8415
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Hefemamgel - Hefe vermehren?

Beitrag von AnnieMerrick »

co+lu hat geschrieben:
07.04.2020, 00:07
Ich backe unser (glutenfreies) Brot neuerdings ohne Hefe, sondern mit Sprudelwasser und etwas Apfelessig. Das wird zum Beispiel auch bei der glutenfreien Brotbackmischung von dm empfohlen.

(Und Annie, falls ihr zufällig dahin kommt: Im Globus gab es heut Abend reichlich Klopapier.
Salat-Mangel o.ä.hab ich erhlich gesagt in den letzten Wochen noch nicht erlebt.)
Ui, da darf der Mann morgen hin. Ich war noch nie im Globus. Danke für den Tipp
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

Samsoli
gehört zum Inventar
Beiträge: 522
Registriert: 18.08.2016, 09:37

Re: Hefemangel - Hefe vermehren?

Beitrag von Samsoli »

Ich habe gerade einen Versuch mit Hefewasser am Laufen, also eigentlich zwei: Einmal mit getrockneter Feige und einmal mit getrockneter Aprikose angesetzt.

Und dann noch ein Gramm Hefe mit 100 Gramm Mehl und Wasser angesetzt, das versuche ich jetzt zu vermehren, im Prinzip wie Sauerteig. Mal sehen, ob das funktioniert und man die Hefe so strecken kann...

Sauerteig hab ich inzwischen auch nen recht fitten, aber der gehört ja nicht in den Hefe-Thread :lol:
Ich mit Großem (3/13) und Kleinem (2/16)

Antworten