Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Antworten
Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11323
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von Serafin »

rueckenwind hat geschrieben:
11.02.2020, 22:47
Ich wollte die Bienenwachsreste einfach in leere Klorollenpappen gießen - bisher fehlte leider die Zeit, deshalb weiß ich noch nicht ob das klappt...
Das klappt. Nimm feuchten Sand in ner Schüssel, da Klorolle rein drücken. Wenn Wachs hart wird, zieht es sich zusammen und oben ist dann so ne Delle rein. Da kannst du einfach noch nen Schluck Wachs rein gießen, wenn dich das stört. Oder Eiskernzen machen. So Einmalbecher aus Pappe gehen da super als Form. Oder mit den Händen eine mulde in den feuchten Sand drücken und direkt Wachs rein gießen.
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

zilpzalp
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 371
Registriert: 27.03.2013, 08:25

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von zilpzalp »

Samsoli hat geschrieben:
26.01.2020, 15:52
Hat jemand eine Idee, was ich mit einem alten Federbett anstellen kann?
Meine Mutter hat alte Ballonbetten ins Bettenhaus geschafft und zu "neuen" Kissen und Steppdecken umnähen lassen. Die Federn waren noch super erhalten, obwohl die Ballonbetten schon mehrere Jahrzehnte benutzt wurden...
mit großer Schwester *2/2012, kleinem Bruder *05/2015 und ganz kleinem Bruder 8/2018

Benutzeravatar
rueckenwind
Profi-SuTler
Beiträge: 3141
Registriert: 29.02.2012, 15:30
Wohnort: Leipzig

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von rueckenwind »

Danke für deine Tipps, Serafin!
T. mit Rumpeltochter (04.11), Purzelsohn (08.13) und Flitzeline (08.19)

Benutzeravatar
Jia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2795
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von Jia »

Ich giesse Wachs gerne in kleine Einmachgläser. Wenn das Wachs schon fest, aber noch nicht hart ist, mit einem Holzstäbchen ein Loch stechen und den Docht rein stecken, das klappt am besten. Gerade für den Sommer auf der Terasse finde ich diese Kerzen im Glas praktisch, da kleckert nichts und windgeschützt sind sie auch. Und mit einem Band o.ä. drum sind sie auch hübsch genug für auf einen festlichen Tisch.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Benutzeravatar
saiidi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1906
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von saiidi »

Wo bekommt ihr den Docht her? Ich habe auch so viele Reste. Aber am Docht scheitert dann die Weiterverwendung.
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11
KK-Bewertung

2016/1566/450 - 2017/1315/702 - 2018/892/1112 - 2019/910/1109

Benutzeravatar
Jia
alter SuT-Hase
Beiträge: 2795
Registriert: 29.07.2014, 11:18
Wohnort: Schweiz (Region Bern)

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von Jia »

Dochte kaufe ich im Bastelladen, da gibt es verschiedene Längen und Dicken.
Mit Maikäfer (2014) und Junikäferchen (2016)

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von Mutterhenne »

saiidi hat geschrieben:
12.02.2020, 12:52
Wo bekommt ihr den Docht her? Ich habe auch so viele Reste. Aber am Docht scheitert dann die Weiterverwendung.
Ich nehme einfach Baumwollfaden. Und als Form habe ich eine leere Olivenöldose genommen.
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von Mutterhenne »

Serafin hat geschrieben:
12.02.2020, 01:40
rueckenwind hat geschrieben:
11.02.2020, 22:47
Ich wollte die Bienenwachsreste einfach in leere Klorollenpappen gießen - bisher fehlte leider die Zeit, deshalb weiß ich noch nicht ob das klappt...
Das klappt. Nimm feuchten Sand in ner Schüssel, da Klorolle rein drücken. Wenn Wachs hart wird, zieht es sich zusammen und oben ist dann so ne Delle rein. Da kannst du einfach noch nen Schluck Wachs rein gießen, wenn dich das stört. Oder Eiskernzen machen. So Einmalbecher aus Pappe gehen da super als Form. Oder mit den Händen eine mulde in den feuchten Sand drücken und direkt Wachs rein gießen.
Super! Das geht sicher leichter raus...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
saiidi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1906
Registriert: 09.07.2011, 18:45
Wohnort: Obb/OÖ

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von saiidi »

Wenn es keinen Bastelladen gibt, wo dann? Kannst du was empfehlen wo man bestellen kann?
Liebe Grüße
Saiidi

Sohn 10/04 Tochter 7/11
KK-Bewertung

2016/1566/450 - 2017/1315/702 - 2018/892/1112 - 2019/910/1109

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2446
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Dinge reduzieren—nachhaltig/ökologisch

Beitrag von Mutterhenne »

saiidi hat geschrieben:
12.02.2020, 12:56
Wenn es keinen Bastelladen gibt, wo dann? Kannst du was empfehlen wo man bestellen kann?
Ich habe einfach einen Wollrest (helle reine Baumwolle) benutzt, die Kerzen brennen einwandfrei 😊
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Antworten