gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Antworten
AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 5740
Registriert: 17.05.2012, 21:26

gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von AnnaKatharina »

Ihr SuT-lerinnen mit den vollgerümpelten Wohnungen,

hier der "gemeinsam mit Plan Entrümpeln"-Thread!
Zum gegenseitig motivieren, rumjammern, und Erfolgs-Bilder zeigen.

Ganz kurze Zusammenfassung:
- Wir entrümpeln nach Kategorien, nicht nach Räumen/Orten.
- Grundeinstellung ist, dass ALLES weg kommt, ausser die Teile, bei denen wir aktiv entscheiden sie zu behalten.
- Wir behalten Dinge, die uns glücklich machen, oder deren Nutzen/Funktion unser Leben bereichert.
- Bei jeder Kategorie tragen wir zuerst ALLE Dinge zusammen, nehmen sie aus Schrank/Regal und entscheiden dann, welche Dinge bleiben dürfen. Wenn eine Kategorie zu gross ist, unterteilen wir sie in Unterkategorien. Beispiel: Statt "alle Kleidung" machen wir "alle Oberteile" oder sogar nur "alle kurzärmeligen Oberteile"
- Jedes Teil wird EINZELN in die Hand genommen, um zu entscheiden ob es bleiben darf
- Wenn eine Kategorie fertig ist, verstauen wir sie erstmal irgendwo wo es gerade passt.
Perfektionieren der Aufbewahrungslösungen und Neu-Anschaffungen von Verstaumöglichkeiten kommen erst ganz am Ende.


KW 1 - 30.12.-5.1. Vision Statement:
Aufschreiben, WARUM du ausmisten willst.
Wie dein zu Hause danach aussehen soll, wie du es nutzen willst, was sich verändern soll durch das ausmisten.

Strategien festlegen, wie aussortierte Sachen das Haus verlassen (Wertstoffhof-Öffnungszeiten, Sonderleerungen Mülltonne, Spendenannahmestellen, usw)

Wenn räumlich möglich, einen Bereich vorbereiten, wo du Kategorien zusammentragen, zwischen lagern und sortieren kannst (Raum, Abstellkammer, Tisch, Regal etc).

Tüten und Kartons zusammensuchen.

(Weil ich erst heute zum Thread-Eröffnen gekommen bin, kann man die Aufgabe dieser Woche auch noch morgen oder übermorgen machen. Insgesamt sollte das Vision Statement aber <1 h dauern.)


KW 2 und 3 - 6.1.-12.1. und 13.1.-19.1. Kleidung
ALLE deine Kleidung.
Incl. Schuhen, Jacken, Gürteln, Mützen, Schals, Badekleidung, etc.
Wenn du viel Kleidung hast, arbeite mit Unterkategorien („langärmelige Oberteile“, „Unterhosen“, „Socken“, „Röcke“)

Kleidung, die dir gerade nicht passt/nicht benötigt wird, aber in absehbarer Zeit wieder passt/benötigt wird (Schwangerschaftskleidung/Stillkleidung, etc) wird als eigene Unterkategorie behandelt und am Ende auch getrennt verstaut.
Wichtig: Kleidung die dir zur Zeit zu klein ist, wird nur auf bewahrt, wenn du bereits AKTIV dabei bist, ab zu nehmen, nicht wenn du es irgendwann in der Zukunft planst ;-)

Es kann passieren, dass dir so viele Teile einzeln Freude bringen, dass die Gesamtmenge dich nicht erfreut. In dem Fall sortiere die behaltenen Teile jeder Unterkategorien noch einmal nach Reihenfolge, von "absolutes Oberlieblingsshirt" zu "zweitgeliebtetes Shirt", "Drittliebstes Shirt" etc
Wenn dir ein Shirt nicht wichtig genug ist, um zu entscheiden ob es das 13.-liebste oder 14.-liebste ist, erkennst du, dass es dir eigentlich nicht wirklich wichtig ist. Alles was in der Reihenfolge drin ist, wird behalten, der Rest kommt weg.

Umgang mit sentimentalen Gegenständen:
Manchmal werden euch innerhalb der einzelnen Kategorien Dinge in die Hände fallen, die stark sentimental aufgeladen sind. (Der erste Body den euer Kind getragen hat. Das letzte Paar Socken, das eure Oma vor ihrem Tod gestrickt hat. Die Menükarte eurer Hochzeit . Die muschel die ihr in einem traumhaften Urlaub gesammelt habt. Solche Sachen)
Diese Gegenstände werden aus der Kategorie herausgenommen, und in einer Extra-Kiste gesammelt, und erst sortiert, wenn ihr bei der Kategorie „Sentimentales“ angelangt seid.

KW 4 und 5 20.1.-26.1. und 27.1.-2.2.
Bücher, CDs und DVDs

Alle DEINE Bücher.
Incl. Zeitschriften (ausser die gehören zu einer Hobby-Kategorie)
Kochbücher (Können auch bei Küchensachen gemacht werden)
Bei CDs und DVDs verrenne dich nicht in „gemeinsam Besessenes“ – wenn es dir gehört, entscheide alleine. Wenn es eher „Familienbesitz“ ist, zeige den anderen Familienmitgliedern das aussortierte und lass sie ein Veto einlegen, wenn ihr Herz an bestimmten Teilen hängt. Gegenstände, dir klar anderen Menschen gehören, sortierst du nicht aus, sondern stellst sie an einen anderen Ort. Je nachdem, in wie weit die anderen mit an Bord sind beim Ausmisten, kannst du ihnen ihren Besitz mit den Worten „Hier, schau mal bitte durch welche du davon behalten willst“ hinlegen. Wenn sie alles behalten wollen: Kein Problem.

(Laut Kondo käme als Nächstes Papier – das das aber für viele Leute ein großes Hemmnis ist, und teilweise auch nicht so stark sichtbare Ergebnisse bringt, schiebe ich das etwas nach hinten.)


KW 6 und 7 3.2.-9.2. und 10.2.-16.2.
Küchensachen

Wirklich ALLES, was in der Küche / zum Kochen genutzt wird:
Töpfe, Pfannen, Spatel und Umrührgeräte
Besteck, Gläser, Geschirr
Verbrauchsmaterial wie Servietten, Folien, Strohhalme, Zipbeutel, Bratschlauch, Müllbeutel, Muffinpapiere,
(Tupper-)Dosen, Trinkflaschen, Thermosflaschen
Messbecher, Brettchen, scharfe Messer, Siebe, Nussknacker, Rouladenstäbchen, Zitronenpressen
Lebensmittelvorräte incl. Gewürze
Küchengeräte wie Slowcooker, Mixer, Raclette, Waffeleisen samt Zubehör
Der Inhalt des Kühlschrankes
Kochbücher, wenn sie nicht bereits bei den Büchern gemacht wurden
(Einmach-)Gläser, Keksdosen,
Backbleche, Kuchenformen, Keksausstecher

Auch hier gilt: Bist du nicht der einzige Nutzer der Küche, lass die anderen Nutzer über das Aussortierte drüber schauen und ggf. Veto einlegen.


KW 8 17.2.-23.2.
Haushaltstextilien, Putzutensilien und Haushaltsgeräte
Haushaltstextilien (Bettwäsche, Vorhänge, Küchenhandtücher, Handtücher, KISSEN und Decken, Tagesdecken, Tischdecken)
Putzmittel, Schwämme, Lappen, Waschmittel
Staubsauger, Bügeleisen, Bügelbrett, Besen, Wischmopps, Eimer, Fensterabzieher, etc.


KW 9 24.2.-1.3.
Bürokram
Stifte, Papier, Blöcke, Mappen, Postkarten, Geschenkpapier, Aufkleber, Scheren, Locher, Tacker, Briefumschläge, usw
!!! Achtung: Hier geht es nur um LEERES Papier, nicht um Papierkram im Sinne von Unterlagen und Dokumenten. !!!
Dezidierte Bastelsachen fallen auch nicht hierunter sondern kommen bei Hobby


KW 10 2.3.-8.3.
Körperpflege und Medikamente und Schmuck

Duschzeug, Zahnpasta , Zanhbürsten, Cremes, Deos, Körperpflegemittel, Seifen, Kämme und Bürsten, Make-Up, Nagelscheren, Rasierer, usw.
Medikamente, Desinfektionsmittel, Heilsalben, Verband und Pflaster, Zeckenpinzetten, Inhalatoren, Nasenduschen, ...
Jeglicher Schmuck


KW 11 9.3.-15.3.
Draussen genutzte Dinge

Fahrräder, Laufräder, Roller, Inliner, Skateboards
Fahrradzubehör wie Stecklichter, Flicksachen, Ersatzteile, Pumpen
Helme und Knieschützer
Sandelsachen / Sandspielzeug
Sitzkissen und Picknickdecken
Bälle, Frisbees, draussen genutzte Spielsachen

(Wer mag darf hier auch schon Gartensachen und/oder Campingsachen machen. Alternativ kann man die aber auch unter Hobby erledigen)


KW 12 16.3.-22.3
Taschen und Spiele

Taschen, Beutel, Rucksäcke, Trolleys, Koffer, usw.
Plastiktüten
Brettspiele / Gesellschaftsspiele / Kartenspiele


KW 13 23.3.-29.3.
Aufbewahrte Kindersachen

Schuhe, Kleidung, Spielzeug, das gerade von keinem Kind genutzt wird und für jüngere/weitere Kinder aufbewahrt wird

Wenn es viel Kleidung ist, bitte jede Größe als eigene Unterkategorie behandeln.


KW14 30.3.-5.4.
Haushaltkleingeräte / alles was Strom braucht

Radios, CD-Player, Kameras, Bluetooth-boxen, Festplatten, Föns, Handys, Lampen, Taschenlampen, Kopfhörer, Laptops, Tablets, PCs,
Steckdosenleisten, Verlängerungskabel
dazugehörige Kabel, Ladegeräte
Batterien / Akkus


KW 15 6.4.-12.4.
Deko und Werkzeug

Alles, was ihr an Deko habt – auch Saisonales (Weihnachten, Ostern, ...)
Leere Bilderrahmen und aufgehängte Bilder
Vasen
Werkzeug, Nägel, Zollstöcke, Bohrmaschinen, Akkuschrauber, ...


KW 16 und 17 13.4.-26.4.
Hobby

ALLES, was zu deinem Hobby gehört!
Egal ob Nähen, Garten, Basteln, Malen, Stricken und Häkeln, eine Sportart, ...
Hierzu gehört auch Campingzubehör, Gartengeräte , Saatgut, Blumentöpfe

Wer mehr als ein Hobby hat, wird mit der Woche vermutlich zeitlich nicht hinkommen. Nicht schlimm: Macht das materialmäßig umfangsreichste Hobby jetzt, und sammelt die anderen Hobby erstmal an einem Ort. dann könnt ihr die, wenn sich ein Zeitfenster ergibt, zu einem anderen Zeitpunkt machen.


KW 18 27.4.-3.5.
Kinder: Kleidung

Jetzt kommt die aktuell genutzte Kleidung ALLER Kinder dran.
Je nach Alter mit oder ohne Input der Kinder, und jedes Kind einzeln.
Wichtig: Wenn eure Kinder in einem Alter sind wo sie mit entscheiden, dann sortiert die Kleidung VORHER in Unterkategorien und lasst sie jede Unterkategorie einzeln anschauen.
Zu kleine / zu kaputte / zu verdreckte Kleidung könnt ggf. ihr schon vorher aussortieren.
Wichtig: Auch die Dinge die gerade in der Dreckwäsche sind, mit sortieren (lassen)
Wenn ihr befürchtet, dass das Kind zu viel behalten möchte, gibt es 2 Optionen:
Entweder ihr lasst es seine 5 / 8 / 10 / 15 Lieblingspullis, Lieblingsunterhosen, etc. aussuchen
oder ihr lasst es soviel aussuchen wie es mag, wartet, bis es raus gewachsen ist und kauft in den nächsten Größen nicht mehr so viel.
Schuhe, Jacken, Mützen, usw. nicht vergessen


KW 19 und KW 20 4.5.-17.5
Kinder: Spielzeug

Auch hier kann es sinnvoll sein, Spielzeug VORHER in Unterkategorien zu sortieren
Hat das Kind sehr viel Spielzeug, kann es vorkommen, dass es aus Überforderung einfach alles behalten möchte. Dann kann es helfen, ALLES Spielzeug aus dem Zimmer zu räumen, das Zimmer gemeinsam zu reinigen, ggf. Möbel umzustellen / neue Poster aufzuhängen etc. und dem Kind danach EINZELNE Kategorien außerhalb des Zimmers zu präsentieren und es entscheiden zu lassen, was davon in das Zimmer zurück soll.
Bei kleineren Kindern kann es auch hilfreich sein, die Dinge in einem Schrank außer Sicht zu verstauen und nur die Sachen zurück in’s Zimmer zu räumen, nach denen es explizit fragt.


KW 21 18.5.-24.5.
Pässe und Bedienungsanleitungen

Pässe, U-Hefte, Kontokarten, Mitgliedsausweise, ...
Bedienungsanleitungen, Garantiekarten
Bei Bedienungsanleitungen kann man das Volumen reduzieren, indem man nur den deutschen Teil behält. Ist eine Anleitung online vorhanden, kann man sie auch runter laden, speichern und die Papierversion entsorgen.


KW 22 und 23 25.5.-7.6.
Papier

Alle Dokumente und Unterlagen, von Geburtsurkunden über Kontoauszüge über Briefe zu Unterlagen aus der Schulzeit. Sozusagen ALLES Papier, was bedruckt/beschreiben ist.
Incl. überdenken des Ablagesystems und ggf. loswerden überzähliger Klarsichtfolien/Ordner usw.

Papier ist insofern speziell, als das hier die Frage: „Bringt es mir Freude?“ einen nicht weiter bringt und auch die Frage „bereichert/erleichtert die Funktion mein Leben?“ oft nur bedingt weiter hilft.
Hier könnt ihr versuchen, euch eher von folgenden Fragen leiten zu lassen:
„Werde ich dieses Stück Papier jemals wieder brauchen? Wird es mein Leben erleichtern, diese Unterlagen zu haben?"

Marie Kondo empfiehlt, praktisch alles an Papier zu entsorgen. Das ist in Deutschland tatsächlich nicht ratsam!
Sie empfiehlt, Papier in 3 Kategorien auf zu bewahren: „Für immer aufbewahren“ (Geburtsurkunden, Zeugnisse), „Für eine gewisse Zeit aufbewahren“ (Garantiescheine, usw.) und „Tu was“ (Formulare die ausgefüllt werden müssen, Rechnungen die bezahlt werden müssen)
Außerdem rät sie, die Papiere, die behalten werden, nicht zu elaboriert und mit zu vielen Unterkategorien ab zu legen, denn je einfacher und weniger unterteilt das Ablagesystem ist, desto eher legt man die Papiere auch ab. Sollte man mal in seltenen Fällen eines der abgelegten Papiere brauchen, kostet es zwar etwas mehr Zeit, es zu finden, aber die Zeit hat man bereits mehrfach eingespart, weil das Ablegen schneller geht.

Ich selbst bin von Ordnern auf Hängemappen gewechselt, und für mich Ablagemuffel war das tatsächlich eine ziemliche Offenbarung.
Statt: Locher aus Schrank nehmen, Papier Lochen, Locher zurückstellen, Ordner aus Regal, Ordner auf den Tisch legen, Ordner aufschlagen, Klemmdingens lösen, zur korrekten Kategorie blättern, Metallbügel öffnen, Papier auffädeln(natürlich in der chronologisch korrekten Reihenfolge), Metallbügel schließen, alles zurückblättern, Klemmdingens schließen, Ordner schließen, Ordner in’s Regal stellen ist es jetzt nur noch: Schublade öffnen, Passende Mappe mit der linken Hand leicht öffnen, Papier mit der rechten Hand hereinfallen lassen, Schublade schließen.
Wenn ich ein Dokument brauche, nehme ich die ganze Mappe raus, leg sie auf den Tisch, ziehe alle Blätter raus und kann dabei „nebenbei“ Sachen, die inzwischen nicht mehr benötigt werden/veraltet sind, gleich aussortieren.
Wenn in einer Mappe nicht viel drin ist, nehme ich sie oft gar nicht raus, sondern kann direkt in der Schublade schon das passende Dokument sehen und rausziehen.

„Und was muss ich jetzt behalten???“
Schwierige Frage!
Faustregeln (ohne Gewähr):
Alles was für die Rente wichtig ist für immer
Lohnzettel nur bis die Endjahresabrechnung da ist. Die Jahresabrechnung „für immer“
Alles was für die Steuern relevant ist 10 Jahre
Garantiescheine/Kaufbelege etc. bis die Garantie abgelaufen ist.
Bei Immobilienbesitz: Alles was das Haus betrifft „für immer“ da z.B. bei Verkauf oder Schäden es wichtig sein kann nachzuweisen, welche Handwerker wann was gemacht haben.
Zeugnisse, Geburtsurkunden, Eheurkunden, usw. „für immer“


KW 24 8.6.-14.6.
Fotos

Alle Fotos, die ihr auf Papier habt.
Wer Zeit und Lust hat, kann auch digitale Fotos jetzt schon machen, alternativ gehören die zur Sonderkategorie Digitales.


KW 25 15.6.-21.6.
Sentimentales



KW 26 22.6.-28.6.
Möbel und Aufbewahrung

Möbel
Kisten, Kartons, Aufbewahrungsbehälter

Nutzt diese Woche außerdem, um all den sortierten Kategorien einen langfristigen Platz zu zuweisen. Lasst euch dabei nicht von der Frage leiten, wie ihr am schnellsten an die Sachen dran kommt, sondern wie es euch am wenigsten Arbeit macht, sie WEG zu räumen.


KW 27 29.6.-5.7.
Sonderaufgabe: Digitales

Digitale Photos, Links, Newsletter-Abos, Rezepte, Schnittmuster, Apps, Musik, Amazon-Wunschlisten, sonstiges was auf euren PCs, Tablets und Smartphones rumliegt.


KW 28 6.7.-12.7.
Sonderaufgabe: Arbeitssachen

Wer für seine Arbeit Materialien benötigt, kann die diese Woche sortieren.
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

Mondenkind
ModTeam-Stillberatung
Beiträge: 26722
Registriert: 25.09.2008, 17:33

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von Mondenkind »

Danke fürs Eröffnen, AnnaKatharina.
AnnaKatharina hat geschrieben:
05.01.2020, 13:16
KW 1 - 30.12.-5.1. Vision Statement:
Aufschreiben, WARUM du ausmisten willst.
Wie dein zu Hause danach aussehen soll, wie du es nutzen willst, was sich verändern soll durch das ausmisten.

Strategien festlegen, wie aussortierte Sachen das Haus verlassen (Wertstoffhof-Öffnungszeiten, Sonderleerungen Mülltonne, Spendenannahmestellen, usw)

Wenn räumlich möglich, einen Bereich vorbereiten, wo du Kategorien zusammentragen, zwischen lagern und sortieren kannst (Raum, Abstellkammer, Tisch, Regal etc).

Tüten und Kartons zusammensuchen.
Ich bin nicht unbedingt unordentlich, aber auch kein super ordentlicher Mensch. Das gleiche gilt für meinen Mann, meine Kinder sind halt Kinder. Zusätzlich hab ich viel um die Ohren. Mir fällt zunehmend auf, dass Dinge keinen festen Platz haben und irgendwo stehen bzw hin- und her geschoben werden, ohne Sinn. Das nervt mich. Ich muss auch zunehmend suchen, was mich rasend macht. Wir wohnen jetzt > 10 Jahre hier, es ist einfach an der Zeit, zu gucken, was wirklich gebraucht wird. Viele Kindersachen brauchen die Schulkinder auch nicht mehr.
Was soll sich ändern: die Dinge, die wir haben, sollen sinnvoll sein oder einfach schön sein, UND EINEN PLATZ HABEN. Zusätzlich soll es weniger Plastik sein.

Aussortierte Sachen sollen entweder verkauft werden (KK, Second Hand, Flohmarkt), gespendet werden oder auf den Wertstoffhof/Müll.

Platz zum Zwischenlagern hab ich nicht.
AnnaKatharina hat geschrieben:
05.01.2020, 13:16
Ihr SuT-lerinnen mit den vollgerümpelten Wohnungen,

hier der "gemeinsam mit Plan Entrümpeln"-Thread!
Zum gegenseitig motivieren, rumjammern, und Erfolgs-Bilder zeigen.

Ganz kurze Zusammenfassung:
- Wir entrümpeln nach Kategorien, nicht nach Räumen/Orten.
- Grundeinstellung ist, dass ALLES weg kommt, ausser die Teile, bei denen wir aktiv entscheiden sie zu behalten.
- Wir behalten Dinge, die uns glücklich machen, oder deren Nutzen/Funktion unser Leben bereichert.
- Bei jeder Kategorie tragen wir zuerst ALLE Dinge zusammen, nehmen sie aus Schrank/Regal und entscheiden dann, welche Dinge bleiben dürfen. Wenn eine Kategorie zu gross ist, unterteilen wir sie in Unterkategorien. Beispiel: Statt "alle Kleidung" machen wir "alle Oberteile" oder sogar nur "alle kurzärmeligen Oberteile"
- Jedes Teil wird EINZELN in die Hand genommen, um zu entscheiden ob es bleiben darf
- Wenn eine Kategorie fertig ist, verstauen wir sie erstmal irgendwo wo es gerade passt.
Perfektionieren der Aufbewahrungslösungen und Neu-Anschaffungen von Verstaumöglichkeiten kommen erst ganz am Ende.


KW 1 - 30.12.-5.1. Vision Statement:
Aufschreiben, WARUM du ausmisten willst.
Wie dein zu Hause danach aussehen soll, wie du es nutzen willst, was sich verändern soll durch das ausmisten.

Strategien festlegen, wie aussortierte Sachen das Haus verlassen (Wertstoffhof-Öffnungszeiten, Sonderleerungen Mülltonne, Spendenannahmestellen, usw)

Wenn räumlich möglich, einen Bereich vorbereiten, wo du Kategorien zusammentragen, zwischen lagern und sortieren kannst (Raum, Abstellkammer, Tisch, Regal etc).

Tüten und Kartons zusammensuchen.

(Weil ich erst heute zum Thread-Eröffnen gekommen bin, kann man die Aufgabe dieser Woche auch noch morgen oder übermorgen machen. Insgesamt sollte das Vision Statement aber <1 h dauern.)


KW 2 und 3 - 6.1.-12.1. und 13.1.-19.1. Kleidung
ALLE deine Kleidung.
Incl. Schuhen, Jacken, Gürteln, Mützen, Schals, Badekleidung, etc.
Wenn du viel Kleidung hast, arbeite mit Unterkategorien („langärmelige Oberteile“, „Unterhosen“, „Socken“, „Röcke“)

Kleidung, die dir gerade nicht passt/nicht benötigt wird, aber in absehbarer Zeit wieder passt/benötigt wird (Schwangerschaftskleidung/Stillkleidung, etc) wird als eigene Unterkategorie behandelt und am Ende auch getrennt verstaut.
Wichtig: Kleidung die dir zur Zeit zu klein ist, wird nur auf bewahrt, wenn du bereits AKTIV dabei bist, ab zu nehmen, nicht wenn du es irgendwann in der Zukunft planst ;-)

Es kann passieren, dass dir so viele Teile einzeln Freude bringen, dass die Gesamtmenge dich nicht erfreut. In dem Fall sortiere die behaltenen Teile jeder Unterkategorien noch einmal nach Reihenfolge, von "absolutes Oberlieblingsshirt" zu "zweitgeliebtetes Shirt", "Drittliebstes Shirt" etc
Wenn dir ein Shirt nicht wichtig genug ist, um zu entscheiden ob es das 13.-liebste oder 14.-liebste ist, erkennst du, dass es dir eigentlich nicht wirklich wichtig ist. Alles was in der Reihenfolge drin ist, wird behalten, der Rest kommt weg.
Ich bin schon bei diesem Punkt, da ich Ende letzten Jahres schon mit Punkt 1 angefangen hatte. Ich habe die Unterwäsche, Socken etc, Schlafsachen und Sportsachen schon gemacht. Ich habe gestern mit Pullis angefangen, bin aber nicht fertig geworden, mache heute weiter.
Liebe Grüße, Mondenkind, Modteam Stillberatung

Niemand hat das Recht zu gehorchen. Hannah Arendt

Mondenkind mit Glitzerschnecke 11.3.08 und Buntschnuppe 12.3.11

Benutzeravatar
mayra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11169
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von mayra »

Ich finde die Idee super - wäre es ok wenn ich nur die nötigen Kategorien mitmache?

Falls ja meine erste Frage. Würdet ihr nicht benötigte Unterwäsche spenden oder wegwerfen? 🤔
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

Serafin
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11889
Registriert: 08.07.2014, 17:03

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von Serafin »

mayra hat geschrieben:
05.01.2020, 14:10
Ich finde die Idee super - wäre es ok wenn ich nur die nötigen Kategorien mitmache?

Falls ja meine erste Frage. Würdet ihr nicht benötigte Unterwäsche spenden oder wegwerfen? 🤔
Verkaufen :mrgreen: .

Oh oh, wir ziehen evtl in nem halben Jahr um, mehr muss ich wohl nicht sagen...
kleiner Maulwurf 12/15
kleiner Schildkröterich 05/19

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 5740
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von AnnaKatharina »

mayra hat geschrieben:
05.01.2020, 14:10
Ich finde die Idee super - wäre es ok wenn ich nur die nötigen Kategorien mitmache?

Falls ja meine erste Frage. Würdet ihr nicht benötigte Unterwäsche spenden oder wegwerfen? 🤔
KLar kannst du auch nur tilweise mitmachen!

Unetrwäsche: Meines Wissens nach nehmen manche Frauenhäuser BHs, an.
oder google mal Smalls for All
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

lalelu2
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1367
Registriert: 26.10.2013, 09:22

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von lalelu2 »

Wie wärs mir Kleidercontainern von halbwegs seriösen Trägern: hier hat beispielsweise die Caritas einen und sie sortieren brauchbare Dinge für die Kleiderkammer aus und geben unbrauchbares für Industrieputzlappen weg. (Wurde mir zumindest so erklärt) also bei sauberer, gut verpackte Unterwäsche kann ich mir schon gut vorstellen, dass die weiterverwendet werden kann

Melody
schreibt ganz schön oft
Beiträge: 138
Registriert: 13.07.2016, 19:59

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von Melody »

Unterwäsche - eher entsorgen.
Was nicht noch ungetragen ist würde ich nicht anderen anbieten.

Wie schnell „verbraucht“ sich das sonst bei dir? Ich hab vergangenes Jahr bewusst nichts gekauft und Unterhosen und Socken waren zum Schluss ganz schön „durch“ und Ersatz nun fällig. Wenn du also in 3-6 Monaten kaufen gehen müsstest, dann behalte es als zweite charge.
Meist hat es aber einen Grund, wieso man die Sachen nicht benutzt hat (blöde Passform, etc), dann besser weg damit und bei Nächster Anschaffung drauf achten.

Ich bin jedenfalls dabei, und trenne mich vor allem von Teilen aus Synthetik oder mit deutlichen Gebrauchs-/Waschspuren.
Sohn *01/2013
Sohn *04/2015 +04/2015
Tochter *07/2016
Sohn *05/2018

Benutzeravatar
mayra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11169
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von mayra »

Es sind halt die synthetischen Unterhosen, die werde ich nicht mehr anziehen. Da bin ich sicher. Die könnten dann ja wohl weg...
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 5740
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von AnnaKatharina »

Mein Vision Statement:
ich möchte die Menge an Möbeln in unserer Wohnung reduzieren - dafür muss ich erstmal den Inhalt dieser Stauraummöbel reduzieren
Ich möchte dass ALLE Dinge einen Platz haben, damit diese Haufen an Kram, die von A nach B geräumt werden nicht mehr unseren Lebensraum einschränken
Ich möchte ein einfach anwendbares System für Papier
Bei uns stehen dieses Jahr Sanierungsmaßnahmen in der Wohnung an, so dass wir phasenweise einzelne Räume nicht nutzen werden können. Als Vorbereitung dafür möchte ich alles loswerden was wir eh nicht nutzen, um das nicht unnötig hin und her räumen zu müssen. Da wir danach die Zimmer neu verteilen werden, und uns einige an die Räume angepasste Möbel gönnen möchten, will ich vorher soweit sortiert haben, dass wir absehen können, wie viel Stauraum wir eigentlich wirklich benötigen.

Kleidung ist bei mir eigentlich ziemlich up to date, da ich eh nicht viel habe und ausserdem im Sommer einiges aussortiert habe. Es gibt noch Sachen die ich gerne los wäre, aber die erfüllen zur Zeit noch eine Funktion, die können also erst weg, wenn ich sie ersetzt habe.
Was ich mir definitiv ansehen werde, sind Jacken - da hab ich irgendwie so einige, die ich nicht trage, glaube ich.
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

AnnaKatharina
Power-SuTler
Beiträge: 5740
Registriert: 17.05.2012, 21:26

Re: gemeinsames SUT-Entrümpeln in ~ 6 Monaten, angelehnt an Kondo

Beitrag von AnnaKatharina »

Mondenkind, ist es möglich, dass ich für den ersten Post in diesem Thread die Möglichkeit bekomme, den zu editieren? Oder geht das technisch nicht?
Mit K1 (4/2010) und K2 (5/2015)

Antworten