neue Küche - was beachten?

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Benutzeravatar
Mamalinchen
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1383
Registriert: 03.01.2012, 12:07
Wohnort: Norddeutschland

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von Mamalinchen »

Sind das Holzfenster? Dann musst du wahrscheinlich ein bisschen aufpassen mit der Spüle direkt daneben. Bei dem schwarzen Loch könntest du ja unterhalb noch ein Regal haben mit weniger Tiefe, so dass das dann mit dem Herd abschließt. Die Mülleimer würde ich versuchen, in den Unterschränken zu verstecken.

Idie, was machst du mit dem Dampfgarer? Ich habe auch einen und nutze den quasi nie, also die Dampfgarfunktion...
Wir haben auch fast nur Schubladen. Ist sehr praktisch und die Kinder kommen an alles ran. Bei den Großeltern sind die Gläser so weit oben, dass sie sich nie selbst was zu trinken nehmen können.
Mamalinchen mit Sonnenschein (06/2011) und Schneeflocke (01/2014)

"Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns."

Benutzeravatar
IdieNubren
Profi-SuTler
Beiträge: 3529
Registriert: 01.10.2016, 15:22
Wohnort: Franken

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von IdieNubren »

Kartoffeln (Pellkartoffeln&salzkartoffeln, Gemüse (frisch oder TK, aktuell zB natürlich viel Spargel) Eier (hart oder weich gekocht) hefeteig gehen lassen, aber vor allem für braten ist er dank der Kombination mit Umluft einfach genial, aber auch Aufläufe (wobei ich die oft aus Gewohnheit im normalen Backofen mach)
Brot kann man auch kombiniert mit vorher gehen lassen backen (das backe ich aber immer im Topf)

Ich koche und backe auch nur noch mit automatischer abschaltfunktion, Kuchen rein und mit den Kindern raus gehen ist einfach genial ☺️
Idie mit der Großen (06/16) und der Kleinen (04/18) und dem kleinen Herbst Ü-Ei (09/20)

bluestar
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 802
Registriert: 03.08.2018, 10:24

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von bluestar »

Wir planen gerade auch, wobei es bei uns keine neue Küche wird sondern wir bauen eine bestehende Küche an anderer Stelle wieder ein bzw. um.
Was stört dich denn an der Spüle im Eck? Das hätten wir dann nämlich auch 😬

Was ich ansonsten sehr wichtig finde und immer auch als Tipp bekommen habe ist eine robuste Arbeitsplatte aus einem ordentlichen Material. Und genug Counterspace, also Fläche zum Arbeiten am besten zwischen Herd und Spüle. Wo nichts steht und man leicht putzen kann.
Wir möchten die Küche auch gerne etwas höher, können das aber nicht weil wir auch Fenster drin haben. Was aber geht ist sie ansonsten halt an die Besonderheiten der Familie anpassen, seid ihr groß, klein, Haustiere etc. Und wie Mamalinchen schrieb an die Bedürfnisse der Familie anpassen.
+ die Kleine *04/ 2018

Benutzeravatar
kasimira
Profi-SuTler
Beiträge: 3548
Registriert: 22.04.2012, 15:03
Wohnort: nördliches Niedersachsen

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von kasimira »

Kleine, warum keine Eckspüle mehr?
Das hätte ich mir nämlich vorstellen können.

Ich hätte gerne eine Side by Side Kühlschrank.
Momentan haben wir viel zu wenig Stauraum.
liebe Grüße,
kasimira

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3453
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von Kleine »

Mich stört die wenige Abtropffläche, aber vielleicht gibt es da such bessere Lösungen wie das, was der Vorbesitzer eingebaut hat. Auch der Schrank drunter ist nur sehr eingeschränkt nutzbar. Insgesamt habe ich zu wenig Stautsum, daher steht das gesamte Essgeschirr nicht in der Küxhe und ich jin ständig am Laufen...

Due Arbeitsfläche soll auch etwas höher, aber das geht sich mit den Fenstern gut aus.

Ja, das sind Holz-Alu-Fenster.
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3453
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von Kleine »

Achja, ich habe ein Holzblockhaus, daher ist das Anschlussverlegrn nicht sooo schwierig
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Zweierlei
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1566
Registriert: 15.01.2016, 06:28
Wohnort: Coburg Land

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von Zweierlei »

Was ich gerne wieder hätte: überall Schubladen - das ist einfach genial, Backofen höher gesetzt (also so Bauchhöhe), Möglichkeit alles was immer so dumm rumsteht zu verstauen (auch gern in Schubladen - Toaster, Mixer vor allem). Und unbedingt eine gute Arbeitshöhe, die aktuelle Küche geht mir nur bis zum Bauchnabel - das ist soooo doof.....
4 allertollste Kinder - 03/16 + 04/07 + 04/05 + 07/02

Bewertungen für die Kruschelkiste bitte hier: viewtopic.php?f=352&t=211163

Benutzeravatar
JoJu
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1689
Registriert: 21.05.2019, 17:39

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von JoJu »

Ich bin gerade über den Thread gestolpert. Wenn ich mir irgendwann nochmal eine neue Küche kaufe, dann möchte ich einen höhergesetzten Geschirrspüler anstelle eines Höhe gesetzten Backofens. Ersteres nutze ich nämlich deutlich öfter als den Ofen.

Freunde von uns haben dann noch ein Stück Arbeitsplatte abgesenkt, damit man bequem mit dem ganz Körpergewicht Teig kneten kann. Das ist auch super Praktisch, sofern man natürlich gerne backt.
Wintermädchen (08.01.2015, ungeplante Hausgeburt)
Weihnachtsjunge (25.12.2016, ungeplante Alleingeburt)
Ungeplanter Herzenswunsch in 09/2018 zu den Sternen umgekehrt

Benutzeravatar
lunchen78
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 10887
Registriert: 18.06.2007, 12:52
Wohnort: Nähe von München

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von lunchen78 »

Lässt du da Geschirr zum Abtropfen stehen, oder trocknest du das gleich ab und räumst es weg? Ich frage nur, weil du sonst das Fenster nicht mehr öffnen kannst, ohne alles wegzuräumen. Vielleicht wäre es besser, Abtropffläche ins Eck zu bauen?

Und ich glaube, Eckschränke sind immer irgendwie doof. Entweder verschenkt man Platz oder hat Platz, an den man nicht richtig hinkommt. Wobei wir am Hängeschrank eigentlich eine gute Lösung haben, das ist ein L-Förmier Schrank mit zwei Türen. In die Ecke nach hinten darf natürlich nur Zeug, was nicht oft gebraucht wird. Und der Hängeschrank ist weniger tief
O. 18.Mai 2006
M. 26.Februar 2008

Meine Kinder gehen in die RS in BY

Benutzeravatar
Liaa
gehört zum Inventar
Beiträge: 422
Registriert: 27.07.2014, 19:17

Re: neue Küche - was beachten?

Beitrag von Liaa »

bluestar hat geschrieben:
06.05.2020, 08:30
Wir planen gerade auch, wobei es bei uns keine neue Küche wird sondern wir bauen eine bestehende Küche an anderer Stelle wieder ein bzw. um.
Was stört dich denn an der Spüle im Eck? Das hätten wir dann nämlich auch 😬
Also erstmal schaut man in eine dunkle Ecke und verschenkt hinter der Spüle Abstellfläche für z.B. ne Kaffemaschine oder eine Küchenmaschine. Hat man eine Arbeitsplatte aus Laminat oder MDF, dann hat man zwangsweise in der Nähe der Spüle eine Fuge, die Aufquellen kann. Ist meinen Eltern 2 mal passiert, trotz fachgerechter Abdichtung der Küchenfirma.

Ich liebe ja Rollotüren (oder hübscher: Lifttüren) mit Steckdosen innen. So müssen häufig genutzte Geräte wie Toaster, Moulinette, Kaffeemaschine oder Standmixer weder hin und her geräumt werden, noch stehen dauernd sie auf der Arbeitsplatte.

Ansonsten haben wir einen hohen Küchenschrank mit Steckdose für Handstaubsauger, Besen, Küchenputzzeug etc. Das stand in der alten Küche immer in der Ecke, weil es so häufig gebraucht wurde.

Ansonsten ist es sinnvoll sich die häufigsten Wege zu überlegen. Bei uns sind Geschirr, Besteck und Gläser direkt neben der Spülmaschine untergebracht. Gleichzeitig aber auch so nah wie möglich am Esstisch. Tischdecken, Abräumen und Spülmaschine ein- und ausräumen geht so viel schneller als in unserer alten Küche.
10/2014, 06/2016, 03/2019

Antworten