Teile entrümpeln - Quatschthread

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Antworten
Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2741
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Sommermama2017 »

Jia hat geschrieben:
10.01.2020, 08:33
Mutterhenne hat geschrieben:
09.01.2020, 22:41
„Backvergnügen wie noch nie“ ist doch ein Klassiker🙂!! Das würde ich nicht hergeben...
Auch ein Klassiker zählt zum Gerümpel, wenn er jahrelang nicht genutzt wird und nur herumsteht. Aber in diesem Fall wohl eher Bücherschrank als Altpapier, vielleicht findet er jemanden, der ihn schätzt.
Das musste ich auch erst lernen, ich hatte so viele Bücher, die Klassiker oder "gute" Literatur waren. Aber wenn ich sie kein zweites Mal lese (oder das in den nächsten 10 Jahren vorhabe), dann verstopfen sie mir wirklich nur das Regal. Und gerade diese Bücher dürften auch später wieder einfach zu finden sein, in einer Bibliothek o.ä., wenn ich dann tatsächlich mal eines vermissen sollte.
Genau. Ich NUTZE halt quasi nie Backbücher. Ist vielleicht wirklich etwas schade, aber ich glaube nicht, dass sich das groß ändert demnächst.

Einen Bücherschrank gibt es wohl bei unserem Entsorgungscenter, da werde ich
dann hoffentlich einiges los.
Einfach intakte Bücher wegschmeißen wäre wirklich schade.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Mutterhenne »

Jia hat geschrieben:
10.01.2020, 08:33
Mutterhenne hat geschrieben:
09.01.2020, 22:41
„Backvergnügen wie noch nie“ ist doch ein Klassiker🙂!! Das würde ich nicht hergeben...
Auch ein Klassiker zählt zum Gerümpel, wenn er jahrelang nicht genutzt wird und nur herumsteht. Aber in diesem Fall wohl eher Bücherschrank als Altpapier, vielleicht findet er jemanden, der ihn schätzt.
Das musste ich auch erst lernen, ich hatte so viele Bücher, die Klassiker oder "gute" Literatur waren. Aber wenn ich sie kein zweites Mal lese (oder das in den nächsten 10 Jahren vorhabe), dann verstopfen sie mir wirklich nur das Regal. Und gerade diese Bücher dürften auch später wieder einfach zu finden sein, in einer Bibliothek o.ä., wenn ich dann tatsächlich mal eines vermissen sollte.
So war das natürlich nicht gemeint. Nur fürs Altpapier fand ichs zu schade. Ich gebe gerade auch eine Menge Bücher weg - und das tut so gut! - Wir haben aber auch knapp 3000🙈...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

hmpfchen
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 365
Registriert: 26.06.2018, 17:15

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von hmpfchen »

Kochbücher (auch alte und merkwürdige) bin ich schon über die Kleinanzeigen losgeworden. Ich stelle Dinge, bei denen ich mir unsicher bin, ob die noch jemand haben möchte, oft zu verschenken in die Kleinanzeigen. Dabei setze ich mir eine Frist, meist eine Woche. Was bis dahin nicht abgeholt wurde, braucht wirklich niemand mehr und kann dann ruhigen Gewissens in die Tonne. Oft hat sich aber doch noch jemand gemeldet und sich auch gefreut. Fühlt sich für mich besser an, als einfach alles wegzuschmeißen.

Batinka
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1710
Registriert: 21.08.2013, 21:31

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Batinka »

Die hat alle meine Tante gekauft... Und mit zu uns gebracht.

Nein, Spaß beiseite, ich mache eine zu verschenken Kiste, stelle die an die Straße und abfotografiert in die örtliche Flohmarktgruppe und was nach einer Woche noch drin ist geht in die Tonne.

Klappt ganz gut.
Die Arbeit läuft Dir nicht davon, wenn Du Deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis Du mit der Arbeit fertig bist. 🌈

Meine Mädchen S 4/13, M 9/15 und T 11/18

Sommermama2017
alter SuT-Hase
Beiträge: 2741
Registriert: 03.03.2018, 16:01

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Sommermama2017 »

Bei unserem Entsorgungscenter gibt es wohl ein Bücherregal, da werde ich das wohl mal abstellen.
Wenn es die Bücher massig für 2€ bei ebk gibt, ist mir das den Aufwand echt nicht wert.
Liebe Grüße von Sommermama mit L. 07/17 und Baby ET 01/21

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Mutterhenne »

Bei uns gibt es offene Bücherschränke. Da sehe ich eigentlich immer Menschen, die schauen und mitnehmen. Fimde ich sehr schön 8und habe dort auch schon ziemlich viel hingebracht).
Ich mache aus meinen vielen einsamen hellen Socken (also: aus den unzerstörten ;.-)) Adventskalender für die Kinder. Ich färbe sie ein, dann kommen Zahlen und Ösen dran. Zählt das eigentlich als entrümpelt? - Ich hätte sonst nächste Weihnachten welche gekauft...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Mutterhenne »

hmpfchen hat geschrieben:
13.01.2020, 10:41
Kochbücher (auch alte und merkwürdige) bin ich schon über die Kleinanzeigen losgeworden. Ich stelle Dinge, bei denen ich mir unsicher bin, ob die noch jemand haben möchte, oft zu verschenken in die Kleinanzeigen. Dabei setze ich mir eine Frist, meist eine Woche. Was bis dahin nicht abgeholt wurde, braucht wirklich niemand mehr und kann dann ruhigen Gewissens in die Tonne. Oft hat sich aber doch noch jemand gemeldet und sich auch gefreut. Fühlt sich für mich besser an, als einfach alles wegzuschmeißen.
Das geht mir auch so: Ich möchte definitiv weniger Zeug haben, aber ich möchte auch nicht sinnlos Müllberge mit Dingen befüttern, die andere hätten gebrauchen können. Diese vielen funktionsfähigen Doppeldinge, die sich ansammeln, wenn zwei Haushalte zusammenkommen z.B.... Gerade Elektrogeräte sind ja weder in der Herstellung noch in der Entsorgung ökologisch unproblematisch. Aber vielleicht wird das jetzt zu OT...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Sarasu
Profi-SuTler
Beiträge: 3323
Registriert: 23.02.2013, 17:53

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Sarasu »

Gerade für Haushaltsgeräte könnte es sich lohnen rauszufinden, wer sich bei euch um die Flüchtlinge kümmert. Die Gemeinde sollte das wissen. Wenn der Asylantrag durch ist müssen die nämlich aus den Gemeinschaftsunterkünften raus (zumindest ist das hier so) und in eigene Wohnungen. Und jetzt gibt es teils Familiennachzug, dann brauchen die eine echte Küche etc.
Sohn L. Juli 2010 und Tochter E. August 2014, Sommersternchen 2013

Bild
In der Weite des Meeres sieht man die gesegelte Meile nicht. Aber sie ist gesegelt!

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Mutterhenne »

Sarasu hat geschrieben:
14.01.2020, 19:27
Gerade für Haushaltsgeräte könnte es sich lohnen rauszufinden, wer sich bei euch um die Flüchtlinge kümmert. Die Gemeinde sollte das wissen. Wenn der Asylantrag durch ist müssen die nämlich aus den Gemeinschaftsunterkünften raus (zumindest ist das hier so) und in eigene Wohnungen. Und jetzt gibt es teils Familiennachzug, dann brauchen die eine echte Küche etc.
Das ist ein guter Hinweis, danke! Ich habe viele Schwangerschaftsklamotten und Erstlingskleidung an eine Flüchtlingsunterkunft gespendet. Ich frage mal nach...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Glüxkind
ist gern hier dabei
Beiträge: 93
Registriert: 08.05.2019, 18:45

Re: Teile entrümpeln - Quatschthread

Beitrag von Glüxkind »

Hallo!

Ich würde mich gerne dazu gesellen. Ich habe festgestellt, dass mich unser ganzer Kram total unruhig macht und das Ausmisten total befreiend ist. In der Küche fehlt mir ständig Arbeitsfläche, weil irgendwas abgelegt wird, was keinen festen Platz hat. Die Kinder haben VIEL ZU VIEL Spielzeug und es wird immer mehr, wenn es ans Aufräumen geht, sind wir restlos überfordert.

Wir haben gerade unsere DVD Sammlung aussortiert und nur Filme behalten, die wir wirklich noch MEHRMALS gucken würden und Kinderfilme. Außer Disneyfilme werden wir auch keine DVDs mehr kaufen, Streaming sei Dank!

Ich habe letztens schon meine Bücher aussortiert, wo ich gerne noch radikaler durchgehen möchte. Kochbücher fliegen hier auch raus, Lieblingsrezepte werden fotografiert und digital archiviert. Wir haben eine Büchereikarte, das reicht eigentlich.

Womit ich mich wirklich total schwer tue sind Bilder und Bastelein von Kind Nr. 1 und Erinnerungen an die Babyzeit. Und bei Bildern und Basteleien steckt wirklich nur der Gedanke dahinter, dass ich die Entsorgung bereuen würde, falls dem Kind mal etwas passiert. Auch kein guter Grund um Sachen zu horten...

Antworten