Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Benutzeravatar
Valeska
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 914
Registriert: 17.03.2020, 20:54

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Valeska »

Das ist ja quasi innerhalb der Stadt ... Falls es eine Uni in der Nähe gibt, ein paar geldbedürftige Studenten suchen plus 1 Sprinter mieten? 😬
Rakete 12/19

Ich bin Deutsch-Muttersprachlerin, aber mein Handy nicht ...

smilyi
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1000
Registriert: 29.12.2011, 14:11

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von smilyi »

So haben wir damals unseren Umzug gemacht.

Wir haben unsere umzughelfer über jobruf.de gefunden. Und haben für beide zusammen glaub 300 € gezahlt. Für 60qm 5. Stock. Und wir hatten einiges an Kram die sind glaub 3mal mit dem Sprinter hin und her.
mit Babys im Herzen (31.8.08, 12. Ssw. 2× 12.6.15 9.ssw)

Großkind an der Hand 24.8.12
Mittelkind im Arm 14.3.17
Baby hoffentlich bald zu Hause 18.08.20

Mambu
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1355
Registriert: 22.12.2017, 18:21

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Mambu »

Ich habe gerade bei einem Umzugsunternehmen 1.300 Euro bezahlt. Aus 65 m2 im 1. OG, 15 km durch die Stadt ins 4. OG. Mit Außenlift an der neuen Wohnung und Sperrung einer Parkzone an der alten und an der neuen Wohnung.
Mein riesiger massiver Kleiderschrank und das Bett wurden auch ab- und wieder aufgebaut.
Baby Boy 08/2017

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 538
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Puschel »

Valeska hat geschrieben:
16.09.2020, 12:00
Kennt ihr das - ich nehm mal Tragetücher/-hilfen als Beispiel:

Da fängt man an sich zu interessieren und guckt im Netz so herum und denkt sich: "Was, 40 € für ein einfaches Stück Stoff?!" und macht erst mal den Browser wieder zu.
Aber dann guckt man weiter, ganz gelegentlich, und recherchiert und liest, und gewöhnt sich an die Preise, und findet 40 € irgendwann gar nicht mehr so teuer, wenn man feststellt, dass das, was einem wirklich zusagt, eher 80 € kostet.
Und dann überlegt man noch etwas rum und recherchiert, und fragt sich irgendwann, wer denn bitte mit diesen läppischen 40-€-Dingern wirklich glücklich werden soll, "was richtiges" hat eben seinen Preis! Und am Ende gibt man 140 € aus. Oder man erwischt einen Sale, gibt 120 € aus und freut sich, so ein tolles Schnäppchen gemacht zu haben.

Jetzt hängt an alle Preise vier Nullen dran - ich hab so ein bisschen das Gefühl, so geht es mir mit Wohneigentum. Nur das wir die 120 € noch nicht ausgegeben haben, sondern vorher angefangen haben, auf EKA zu stöbern ;)

Mein Mann und ich sind als Vollzeit verdienende Softwareentwickler definitiv privilegiert. Auch für uns ist aber ein 1-Mio-Reihenmittelhaus (in abgelegener Lage) nicht einfach so machbar. Es gibt ja eine Menge Haken an der Sache. Erstens haben wir im Moment überhaupt nicht zwei Vollzeitgehälter, weil erst ich, dann er nur Elterngeld bezieht, und im nächsten Jahr wird jeweils einer von uns komplett ohne Einkommen sein, bis wir einen Krippenplatz haben. Zweitens wollen wir noch mehr Kinder, werden also auch in den nächsten Jahren immer wieder Elterngeld-/Verdienstausfall-Zeiten haben. Mein Mann träumt schon länger davon, "später" Stunden zu reduzieren. Eigentlich wollt ich auch nicht nur Kinder, um sie in Krippe und Kita abzugeben.

Außerdem sind mir kurze Wege wichtig. Mehr Wohnfläche gegen schlechte Anbindung zu tauschen ist für mich irgendwie kein guter Deal, vor allem, da wir kein Auto haben und auch keins anschaffen möchten. Nun reicht die 1 Mio schon gar nicht mehr ...

Und bei der Kredithöhe verpflichten wir uns dann quasi auf 30 Jahre hinaus, Vollzeit zu bleiben (beide, so oft wie möglich). Ist das mein Traum - irgendwie nicht.

Und so saßen wir dann plötzlich auf dem Sofa und überlegten, ob wir uns nicht doch, wirklich, vorstellen könnten, irgendwo anders hinzugehen. Es war einigermaßen absurd. Das Kriterium "billiger als hier" schließt einfach mal keine (in Worten: null) Städte in Deutschland aus. Wir mussten erst mal nach anderen Kriterien suchen. Nähe zur Familie wäre gut, aber ich kann mir nicht vorstellen, nach Ostsachsen zu ziehen (no way) und wenn ich nicht zu seiner Familie will, kann ich von ihm auch nicht verlangen, nach Niedersachsen zu meiner Familie (meiner Mutter ...) zu ziehen.

Jobs finden würden wir vermutlich in fast jeder Großstadt. Ich bin nach München gezogen, habe drei Bewerbungen geschrieben, nach dem zweiten Jobangebot die dritte Bewerbung fallengelassen ... Da ja im Moment alle Firmen lernen, dass auch Home Office auf Dauer funktionieren kann (mein Mann ist immer noch im HO und wird es bis zu seiner Elternzeit auch bleiben), meint mein Mann, vielleicht bräuchte er nicht einmal einen neuen Job. Ich bin, genau genommen, Software Consultant, und meine Firma hat auch schon erfolgreich andere Kollegen an andere Enden von Deutschland exportiert ...

Wir haben dann überlegt, nach Bonn zu gehen, da hat mein Mann den Master gemacht ...
Das ist so sehr gleich zu unserer Situation! Wir leben in Ingolstadt und überlegen auch immer wieder, wie wir uns da verwirklichen wollen oder ob wir zurück in die Heimat gehen (Sachsen Anhalt, Jobmäßig Null vergleichbar mit unserer jetzigen Situation). Parallel schauen wir seit Jahren nach Häusern zum Kauf. Unser Limit klettert immer weiter nach oben. Ich kann es nicht mehr hören. "Reihenhaus mit Potential " auf 250qm für 600T€. Potential heißt hier reif für Kernsanierung oder Abriss.
Mittlerweile suchen wir im Umkreis von 50km, natürlich nach Norden, nicht Richtung München und hoffen auf längerfristige Etablierung von zumindest tageweise Homeoffice...
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 538
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Puschel »

Hat jemand von euch schonmal einen Makler mit der Suche nach einem Haus beauftragt? Bisher schauen wir einfach nach Anzeigen und stoßen vermehrt auf gefühlt sehr lustlos Makler. Und jedesmal denke ich mir: WOFÜR soll ich dir mehrere 1T€ in den Rachen schmeißen. Für einmal Tür aufschließen? Echt schlimm...
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Benutzeravatar
bella27
Power-SuTler
Beiträge: 6063
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von bella27 »

Ich glaub den marklern geht es in moment zu gut.
Meine Schwiegermutter sucht eine Wohnung in Köln (falls jemand eine 3 Zimmerwohnung im Stadtteil linddach oder ehrenfeld kennt gerne her damit)

Sie hat noch kein markler gefunden der bereit ist sie bei der Suche zu unterstützen.
Die wollen lieber Eigentum vermitteln weil der Gewinn höher ist :x
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Elena
SuT-Legende
Beiträge: 8978
Registriert: 05.08.2009, 17:08

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Elena »

Valeska hat geschrieben:
16.09.2020, 12:00
Wir haben dann überlegt, nach Bonn zu gehen, da hat mein Mann den Master gemacht ...
Wir haben vor einigen Jahren unsere Wohnung in München verkauft und dafür ein Haus mit großem grundstück in Bonn gekauft. :mrgreen: okay, war sehr sanierungsbedürftig und wir haben nochmal ordentlich was draufgelegt, aber die Preise sind schon ein Unterschied und ich persönlich empfinde die Lebensqualität als soooo viel höher als in München!

Dort hätten wir für ein Einfamilienhaus mit Gärtchen vermutlich sehr weit rausziehen müssen. Jetzt wohnen wir auch am Stadtrand, sind aber in 20 min mit dem Fahrrad im Zentrum! Und haben sehr viel schönere Natur drumrum als das verhältnismäßige öde unmittelbare Münchner Umland. Und Freunde haben wir auch in erreichbarer Entfernung, nicht mehr quer durch die Stadt...
Hier gehts zu meinen Bewertungen:
viewtopic.php?f=352&t=216642

Benutzeravatar
JoJu
Profi-SuTler
Beiträge: 3054
Registriert: 21.05.2019, 17:39

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von JoJu »

Kalimera hat geschrieben:
10.10.2020, 20:59
Sagt mal, wir haben den Kostenvoranschlag für unseren Umzug vorliegen: etwas über 2000€ 😳 wir haben 60qm, KEINE Schlafzimmer-, Küchen- oder Badmöbel, der Rest hält sich in Grenzen. Beim Einzug waren es ca. 60 Kisten + Couch und ein paar Regale. Ist das echt sooo teuer?
Das ist krass...wir haben knapp 800€ gezahlt für einen Umzug von einer knapp 90m² Wohnung in unser Haus. Fahrtstrecke ca. 5 km. 2000€ finde ich mehr als heftig!
Wintermädchen (08.01.2015, ungeplante Hausgeburt)
Weihnachtsjunge (25.12.2016, ungeplante Alleingeburt)
Ungeplanter Herzenswunsch in 09/2018 zu den Sternen umgekehrt

Benutzeravatar
Kalimera
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 723
Registriert: 11.01.2016, 13:32
Wohnort: Tübingen

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Kalimera »

Danke nochmal für eure Antworten! Ich hab es gestern auf myhammer eingestellt und mehrere Angebote zwischen 600 und 800€ bekommen. Selbst wenn dann noch was dazukäme, wäre das noch viel günstiger.

Gibt es was, worauf man achten sollte bei myhammer? Also außer die Bewertungen?
mit Mäusespatz (06/16) und Nummer 2 (11/19)

Elizi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 324
Registriert: 19.01.2018, 20:32

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Elizi »

Bei Myhammer hatten wir gerade eine schlechte Erfahrung mit einem Handwerker, der die alte Wohnung weißen sollte. Wir hatten drei Monate im Voraus ausgeschrieben und sind dann schon eher ausgezogen, sodass die Wohnung schon früher leer stand. Der Handwerker ging dann aber noch in Urlaub, etc sodass der Termin erst 2 Wochen vor Übergabe war. Schlussendlich sagte er uns an dem Tag ab, weil er eine andere Wohnung nachbessern musste. Allerdings haben wir dann die Ausschreibung auf Myhammer nochmal gemacht und 5 Tage später war alles perfekt. Also unsere Erfahrung war, eher kurzfristig auszuschreiben. Im Nachhinein hätten wir es, als sich abzeichnete, dass wir mehr Zeit haben, einfach nochmal ausschreiben müssen. Die andere Firma war aber eine professionelle Malerfirma und die hat es am Ende zum gleichen Preis gemacht, wie der einzelne Handwerker. War natürlich schneller fertig, weil 3 Mann... An sich finde ich das Portal echt super... Alles gute für den Umzug!
Mit Sommerkind 7/17 und Winterkind 12/19

Antworten