Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Benutzeravatar
Louet
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1415
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Louet »

Waaah, ist das ein Krimi!

Kaum hatten wir die Absage für das Haus, habe ich über Buschfunk erfahren, dass in meinem Heimatort (wo ich am liebsten hinziehen möchte) ein Reihenendhaus zu vermieten wäre. Ich hab den Vermieter gleich angerufen und es steht tatsächlich leer und wäre -nach Renovierung- zu vermieten!
Der Knüller: es ist das ehemalige Elternhaus eines alten Schulfreundes von mir.
Das Haus an sich scheint ziemlich perfekt zu sein. Wir haben es uns von außen schon mal angesehen, Besichtigung von innen geht erst nächste Woche, wenn der Vermieter aus dem Urlaub wieder da ist.
Tolle Größe (4 Zimmer, Dachgeschoss wird wohl noch ausgebaut, also eventuell sogar 5), großer aber nicht riesiger Garten, Lage direkt am Wald. Bahn, Einkaufsmöglichkeiten und meine Eltern mit dem Fahrrad erreichbar, Kita ist zwei Häuser weiter ^^. Schulbusse zu Grund- und weiterführender Schule.
Es wird gerade komplett saniert, Elektrik ist schon neu, bei der Ausgestaltung könnte man wohl sogar Wünsche anmelden.
Die Miete wäre auch genau in unserem Budget.
Zwei Knackpunkte gibt es jetzt noch:
1. Das Haus ist aus DDR-Zeiten und hat ziemlich kleine Fenster. Von einer Seite beschattet der Wald noch und ich frage mich, wie dunkel es von innen ist.
2. Die Nachbarschaft ist sehr, sehr kinderreich. Es sind zwei kurze Reihenhäuser mit je drei Parteien. Die Familie direkt nebendran hat 7 Kinder von 8 Monaten bis 20 Jahren. Die daneben haben 5 Kinder und das 6. unterwegs. Sowohl der Vermieter als auch die früheren Mieter, als auch die Nachbarinnen selbst haben uns darauf hingewiesen, dass da halt viele Kinder wohnen. Und dass die Kinder laut sind.
Da müssen wir uns jetzt überlegen, wie sehr uns das ggf stört; vor allem meinen Mann, aber auch mich, weil wir beide auch von zu Hause aus arbeiten.
Die Nachbarinnen machen einen netten Eindruck, anderer Menschenschlag als wir, aber ganz sympathisch. Aber 13 Kinder nebenan sind halt...13 Kinder nebenan :lol:

Ich warte erst mal ab, was bei der Besichtigung von innen nächste Woche raus kommt. Aber es wäre schon ziemlich ziemlich perfekt..

Zusätzlich habe ich noch von einer 4-Zimmer-Wohnung im gleichen Ort erfahren, die eventuell frei wird. Da wäre nur ein kleiner Garten dran, dafür noch etwas zentraler gelegen. Mal sehen; eventuell haben wir dann sogar eine Auswahl :shock:
Bild




"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
Glöckchen
Profi-SuTler
Beiträge: 3957
Registriert: 14.11.2014, 13:49
Wohnort: Herzogenrath

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Glöckchen »

Und dazu kommt noch die Kita, also unter der Woche tagsüber 100 Kinder ;) Die Nachbarskinder sind zur Arbeitszeit ja größtenteils auch in Kita und Schule.
Ob die Nachbarn da ewig wohnen bleiben ist vielleicht auch fraglich. Die großen Kinder werden irgendwann ausziehen.
Eventuell wäre sowas wie Working Space zum Arbeiten etwas, wenn die Lautstärke wirklich ein Problem darstellt. Arbeitszimmer auf jeden Fall an die Außenseite legen.
Wegen eventuell zu kleinen Fenstern, sagt man so einem Haus nun eigentlich auch nicht ab.

Ich wünsche euch, dass ihr euch zwischen Haus und Wohnung entscheiden dürft :D
Hat zwei Töchterlein von 09/14 und 03/17

Benutzeravatar
Louet
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1415
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Louet »

Das ist lieb, danke!
Ich glaub die Kita hört man gar nicht so sehr. Wegen der ZImmeraufteilung müssen wir dann mal schauen, wie die Räume nach der Renoviertung aufgeteilt sein werden.
Wenn der Dachboden tatsächlich bewohnbar ausgebaut wird, hätten wir 5 Zimmer, dann könnten wir Schlafzimmer, Wohnzimmer, Kinderzimmer und je ein Zimmer für meinen Mann und mich umsetzen. Das fänden wir ja am genialsten.
Maaann, schon wieder warten. Diesmal darauf, dass der Vermieter aus dem Urlaub kommt und wir eine Besichtigung vor Ort machen können...
Bild




"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 5455
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von bella27 »

Louet, ich drücke euch auch die Daumen das ihr wählen dürft.
Zum Thema Kinder und Lautstärke kann ich leider nichts beitragen.
Wir waren bisher immer die einzigsten in der Nachbarschaft mit kleinen Kindern und sind daher die lautesten 🙈.
Aber ältere Mädchen als Nachbarn sind Gold wert, zumindest wenn sie sich für kleine Kinder interessieren.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Myla
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1506
Registriert: 31.12.2013, 00:04

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Myla »

Die vielen Kinder wären für mich ja eher ein Pro-Argument. Dann sind die schon einiges gewohnt und stören auch nicht an meinen :mrgreen:
Myla mit Madame (9.9.2011), dem kleinen Hitzköpfchen (5.12.2016) und Krümel im Bauch (11/2020)

Meine Angebote in der Kruschelkiste

Benutzeravatar
Louet
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1415
Registriert: 24.10.2012, 18:54
Wohnort: Berlin

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Louet »

Da ich nur ein Kind hab und das nicht sooooo ein Fan von anderen Kindern ist, sind viele Kinder in der Nachbarschaft nur bedingt ein Pro-Argument :lol:
Aber anderseits schätze ich die Nachbarinnen, die ich bis jetzt kennengelernt habe dann zumindest so ein, dass sie nicht sofort die Mistgabeln rausholen, wenn sie sehen, dass ich ein Klavier mitbringe, oder nachmessen, wie hoch das Gras im Vorgarten ist ;-)
Bild




"Es gibt keine Extrapunkte dafür, sich das Leben schwer zu machen."

anitramk
Dipl.-SuT
Beiträge: 4795
Registriert: 04.08.2011, 13:18
Wohnort: heimisch bei den Wölfen, im nordischen Nirgendwo - irgendwo zwischen Bremen und Hannover

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von anitramk »

Viele Kinder kann auch was haben von: "Wir sind ein Dorf". Da kümmert man sich wenn man sich leiden kann auch umeinander. Zumindest haben die Mütter mit vielen Kindern eigentlich immer schnell angeboten, mal kurz aufs Kind aufzupassen oder es zum Spielplatz mit zu nehmen. Und mit Garten kan man auch mal schnell sagen: Ach die können natürlich mal bei uns spielen und toben - ich hab ein Auge drauf und Wasser und Kekse/belegte Brote da, während die Nachbarin mal was kinderuntaugliches erledigen muss... (wenn es menschlich passt stelle ich mir das schon schön vor)
-----
Martina (*12/79)
mit (Haupt-)Stadtkind (*05/11), Landkind (*09/14) und Flußkind (*05/17) und 5 kleinen *Sternchen
Wer schreibt denn hier?

Vemala
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1237
Registriert: 10.10.2013, 13:22
Wohnort: Hamburg

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Vemala »

Wir haben die Wohnung hier auch angeschaut mit einem Gefühl von "wir passen hier gar nicht her", weil lauter Familien, unzählige Kinder, alle immer draußen...
Und jetzt kann ich mir für mein Kind gar nichts besseres mehr vorstellen. Die geht einfach raus und trifft fast immer jemanden zum Spielen 😎 ich find's toll! Mit allen Nachbarn kann ich nicht, aber das macht ja nichts, muss ich ja nicht 😉
mit dem Mäusekind (05/2013)

Benutzeravatar
AnnieMerrick
SuT-Legende
Beiträge: 8891
Registriert: 05.07.2014, 19:56

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von AnnieMerrick »

Jetzt eine vielleicht dumme Frage: die mietpreise sind hier heftig gestiegen. Dafür gibt es mviele mitkaufhäuser. Für 600 bis 800 euro Warmmiete (!!!) Hätte man in 15 Jahren das haus.

Ähmmmm. Mit 800 warmmiete gibt es hier 3raumwohnungen.
Gibt es da irgendwelche fallstricke? Hat das jemand von euch schonmal gemacht? Mietkauf?

Mir kommt das komisch vor. Lt. Expose hätten wir sofort ein tolles hau in schöner Gegend für wenig Miete????
Viele Grüße
AnnieMerrick mit Maus (6/14) und Spatz (6/18)
---
Ich reduziere meine Onlinezeit und antworte unter Umständen erst einige Tage später.

LariZZa
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1894
Registriert: 05.02.2016, 13:37

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von LariZZa »

Louet, ich bin mit 14 in eine Neubausiedlung gezogen, in die nur Familien mit mindestens zwei Kindern ziehen durften. Es sind 42 Häuser und einige Familien hatten mehr als zwei Kinder, wir waren sicher über 100... Ich hatte da mit 14 insofern was von, dass da viel Babysittergeld zu holen war. Mein viel jüngerer Bruder hatte aber seine halbe Schulklasse in direkter Nachbarschaft, die Eltern haben sich an kurzen Schultagen abgewechselt mit kochen für mehrere Familien, bei uns sind ständig Kinder rumgehüpft. Und was ja schon erwähnt wurde: Es war immer jemand da zu Spielen. Ich hab da keine beste Freundin mehr gefunden, aber doch ein paar Freunde zum im Sonmer zusammen abhängen und für meinen Bruder war es immer traumhaft. Und ja: über Lärm hat sich da eigentlich nie jemand beschwert.😄Oder wenn, dann mit sehr viel Verständnis. Die Gartenpartys meines Bruders gelten bei den Nachbarn heute noch als legendär...
Bei Kitakindern fängt der Elternabend 16:30 Uhr an. Richtig, das ist jetzt unser Abend. Denn unser Morgen ist die Nacht von früher. - Kirsten Fuchs

Mit Kitakind (02/16) und Kletterkleinkind (1/19)

Antworten