Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Antworten
SingtoMe
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 931
Registriert: 13.02.2016, 11:08

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von SingtoMe »

Hi Cecily,

ich komme ursprünglich aus Köln und denke auch nicht, dass es in Köln wesentlich billiger wird. Aber ein bisschen vermutlich schon.
Eure Situation hört sich ähnlich an wie unsere. Noch zu viele Vorteile, als dass wir die "Nachteile" einer anderen Wohnung/Haus in Kauf nehmen würden. Wir wohnen in Wuppertal und haben für uns entschieden, die nächsten Jahre hier in der günstigen Mietwohnung zu bleiben. So können wir Geld anderweitig sparen, anlegen und investieren. Es geht nicht alles fürs Wohnen drauf. Wir haben uns einen Schrebergarten gekauft, der sehr schön ist. Ist zwar immer noch was anderes als Garten am Haus, aber ne gute Zwischenlösung. In Köln ist es aber meiner Erfahrung nach schwieriger, einen solchen Garten zu kriegen. In Wtal wimmelt es davon ;-) sehr grüne Stadt.

Liebe Grüße Sing

p.s. lösung "Treppenlift" für den Hund :-))
Schnecki (07/15) & Pfötchen (10/18)

Cecily
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1926
Registriert: 26.05.2016, 16:26

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Cecily »

SingtoMe hat geschrieben:
10.06.2020, 13:07
Hi Cecily,

ich komme ursprünglich aus Köln und denke auch nicht, dass es in Köln wesentlich billiger wird. Aber ein bisschen vermutlich schon.
Eure Situation hört sich ähnlich an wie unsere. Noch zu viele Vorteile, als dass wir die "Nachteile" einer anderen Wohnung/Haus in Kauf nehmen würden. Wir wohnen in Wuppertal und haben für uns entschieden, die nächsten Jahre hier in der günstigen Mietwohnung zu bleiben. So können wir Geld anderweitig sparen, anlegen und investieren. Es geht nicht alles fürs Wohnen drauf. Wir haben uns einen Schrebergarten gekauft, der sehr schön ist. Ist zwar immer noch was anderes als Garten am Haus, aber ne gute Zwischenlösung. In Köln ist es aber meiner Erfahrung nach schwieriger, einen solchen Garten zu kriegen. In Wtal wimmelt es davon ;-) sehr grüne Stadt.

Liebe Grüße Sing

p.s. lösung "Treppenlift" für den Hund :-))
Das trifft es so ziemlich. Schrebergarten oder Grundstück in der Nähe ist, befürchte ich, illusorisch. Außerdem haben wir eh schon so wenig Zeit. Ich weiß gar nicht, ob wir uns da regelmäßig ins Auto setzen würden? Ich hab auch schon so oft gedacht, ach, bleiben wir noch was wohnen, sparen wir noch was zusammen, legen wir noch was an.... , Reiche Erbschaft ist auch nicht zu erwarten. 70.000 mehr hätten wir gut finanzieren können. Jetzt wären es aber 110.000 mehr. + Makler + Grundererwerbssteuer. Und ich weiß ja auch gar nicht, ob wir die Wohnung für den Preis verkauft bekämen. Und in der Wohnung da ist ja auch keine Küche drin, die man wenigstens übergangsweise nutzen könnte....

Benutzeravatar
bella27
Dipl.-SuT
Beiträge: 5343
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von bella27 »

Sumselsum herzlichen Glückwunsch. Toll das es geklappt hat.

(((Cecily)))
Köln ist echt einen teure Ecke. Ich drücke euch trotzdem die Daumen das ihr was passendes findet.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Benutzeravatar
Schnuckiputz
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1893
Registriert: 27.09.2012, 00:04

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Schnuckiputz »

Wie schön, Sumselsum! Ich freue mich sehr für euch, dass es geklappt hat.
Schnuckiputz mit Schnuppi (06/2012) und Schnute (01/2015)

Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2842
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Amber »

Cecily hat geschrieben:
10.06.2020, 10:11
Bei uns ist mal wieder eine Traumwohnung frei: https://www.erstraum.de/expose/FID-F11-387-996

Ist aber leider viel viel viel zu teuer, das ist einfach nicht drin! Ich beobachte das mal, vielleicht geht ja auch der Preis runter. Ich glaub, ich weiß wo die ist. Vielleicht fahre ich mal vorbei und spreche mit den Eigentümern? Wenn die die Wohnung über den Makler nicht verkauft kriegen? Wären ja schon mal 16.000 Ersparnis.
Bloß keinen Kontakt aufnehmen! Sobald ihr offiziell von dem Maklerexposee wisst, müsst ihr Provision zahlen. Erst wenn die Anzeige offline ist, könnte man den Eigentümer ansprechen.

Ist der Preis marktgerecht? Wenn eine Bank Makler ist, wird der Preis meiner Erfahrung nach eher noch hochgehen. Bei mehreren Interessenten muss man oft ein höheres Gebot als inseriert abgeben. Besser abwarten und auf ein wirklich privates Angebot warten. Viel Erfolg!
"On ne connaît son chemin que quand on arrive au bout." (Le Destin - Bénabar) 🎶
Amber mit dem Fünftklässler (Mai 2009) und der Drittklässlerin (Januar 2011)

Sumselsum
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1519
Registriert: 01.09.2017, 21:31

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Sumselsum »

Cecily das Objekt hat echt was.
Aber ja Köln klingt irgendwie eng und begehrt. Das könnte also schief gehen.

Ich muss gestehen wir haben in den letzten Wochen und Monaten so einiges angeschaut. Aber alles hatte immer Haken so dass wir lieber auf kleinem Raum blieben mit all seinen Vorzügen hier.
Jetzt hibbeln wir nur noch zur Mietvertragsunterzeichnung hin. Vertrag soll per Mail schon zum Wochenende einfliegen. Unterschreiben und alle weiteren Modalitäten folgen dann Dienstag um 9 Uhr und dann plane ich indirekt auch erst den Umzug.
Wobei eigentlich plane ich gerade schon einiges. Welche Möbel könnte man wo und wie anders einsetzen. Was fehlt und sollten wir besorgen. Wie und wann sortiere ich den Kram in Garage, Keller und Dschboden. Wie rigoros sortiere ich überhaupt aus.

Wahhhh es ist immer noch wie ein Traum. Das Haus ist soooooo toll.

Nur meine Oma war traurig. Wir wohnen ja derzeit zur Miete in ihrem Mietshaus und sind somit immer direkt vor Lrt für sie Mketer mit wenn was ist. Das geht dann nun natürlich nur noch wenn die Mieter uns anrufen und halt nicht mal schnell auf dem Hof weil man sich sieht.
05/12 prägende Kh-Geburt
09/17 heilsame Hausgeburt
01/19 überumpelnde Kh-Geburt

Cecily
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1926
Registriert: 26.05.2016, 16:26

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Cecily »

Amber hat geschrieben:
10.06.2020, 21:07
Cecily hat geschrieben:
10.06.2020, 10:11
Bei uns ist mal wieder eine Traumwohnung frei: https://www.erstraum.de/expose/FID-F11-387-996

Ist aber leider viel viel viel zu teuer, das ist einfach nicht drin! Ich beobachte das mal, vielleicht geht ja auch der Preis runter. Ich glaub, ich weiß wo die ist. Vielleicht fahre ich mal vorbei und spreche mit den Eigentümern? Wenn die die Wohnung über den Makler nicht verkauft kriegen? Wären ja schon mal 16.000 Ersparnis.
Bloß keinen Kontakt aufnehmen! Sobald ihr offiziell von dem Maklerexposee wisst, müsst ihr Provision zahlen. Erst wenn die Anzeige offline ist, könnte man den Eigentümer ansprechen.

Ist der Preis marktgerecht? Wenn eine Bank Makler ist, wird der Preis meiner Erfahrung nach eher noch hochgehen. Bei mehreren Interessenten muss man oft ein höheres Gebot als inseriert abgeben. Besser abwarten und auf ein wirklich privates Angebot warten. Viel Erfolg!
Ich schätze schon, dass der Preis gerade noch marktgerecht sein dürfte. Die Wohnung bei und im EG war ähnlich, aber in Top-Zustand, 11 qm größer und mit deutlich hochwertiger Ausstattung. Die ist für 480.000 weggegangen. Damals war uns das aber zu hoch. Und mit Makler wären wir ja bei dem Preis.

Meine Mama meinte angucken. Ich tendiere inzwischen zu "nein". Lieber noch abwarten.... . Falls die nochmal auftauchen sollte - billiger - ich behalte es mal im Auge.

Wir hatten ja hier in Brück ein Haus angesehen, das damals noch für 310.000 "angeboten" wurde. Das hätten wir sofort genommen (war aber noch bewohnt). Jetzt soll es verkauft werden. Für 420.000! Der Marktwert liegt bei 350.000. Das hätten wir auch noch bezahlt. Aber so viel drüber? Einen richtigen Leidensdruck habe ich ja nicht.

Vielleicht geht es uns mal wie Sumselsum :D

Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2842
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Amber »

Klingt für mich eher nach Abwarten und auf der Lauer bleiben :wink:
Meine jetzige Wohnung hatte ich 5 Monate beobachtet. Von privat, Preis zu hoch angesetzt. Dann ging der Preis etwas runter. Ich hab gewartet. Dann war in der Anzeige mein Wunschpreis erreicht, ich habe sofort angerufen, sofort besichtigt und am Tag drauf zugesagt. Und jetzt wohne ich hier schon über ein Jahr und es passt einfach.
"On ne connaît son chemin que quand on arrive au bout." (Le Destin - Bénabar) 🎶
Amber mit dem Fünftklässler (Mai 2009) und der Drittklässlerin (Januar 2011)

Benutzeravatar
Amber
alter SuT-Hase
Beiträge: 2842
Registriert: 30.01.2010, 16:44

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Amber »

Vergessen:
Die Daumen bleiben für eure weitere Suche natürlich gedrückt :D
"On ne connaît son chemin que quand on arrive au bout." (Le Destin - Bénabar) 🎶
Amber mit dem Fünftklässler (Mai 2009) und der Drittklässlerin (Januar 2011)

Myla
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1454
Registriert: 31.12.2013, 00:04

Re: Wohnungs- und Haussuche-Hibbel-Thread

Beitrag von Myla »

Wie berechnet sich denn der Marktwert?

Wir hatten hier ja auch das Nachbarhaus vom Schwiegervater als Option. Durch Erbschaftsstreitigkeiten ging das leider in die Zwangsversteigerung. Geschätzt war es für die Zwangsversteigerung (das macht hier das Ortsgericht mit eigenen Gutachtern) auf 208.000€ Grundstück winzig und zugepflastert, kein Stück Wiese. Quadratmeter mit knapp 100m² kaum größer als unsere aktuelle Wohnung (93m²), dafür auf 2 Stockwerke und ein Keller. Seit 5 Jahren unbewohnt. Heizung defekt und nicht mehr angeschaltet, seit vor 4 Jahren ein paar tausend Liter in die Wand gelaufen sind und keiner wusste, wo das Leck ist und man dann einfach Heizung und Haupthahn abgedreht hat...
Das ging weg für 330.000 plus die ganzen Nebenkosten. Denen, die es gekauft haben, ist beinah der Kredit der Bank geplatzt, wenn da nicht noch die Eltern mit ihrer Immobilie als Bürgschaft rein wären. 275.000 hatten wir uns als Limit gesetzt. Im Nachhinein finde ich es immer noch schade, die Lage wäre toll gewesen. Und im Nachhinein mit immer weiter steigenden Preisen hier, wäre es vielleicht sogar ok gewesen. Für die Wohnung des Schwiegervaters, die jetzt neu gekauft wird, damit wir in sein Haus ziehen können bezahlen wir 400.000. Und das werden eher 80m² sein. Dafür aber Neubau, Tiefgarage, Aufzug, also einfach deutlich altersgerechter. Und auch nicht weit weg, lockere Laufweite. Trotzdem trauere ich der Nachbarhaus-Option immer noch hinterher. Obwohl ich weiß, dass die 1 1/2 Jahre renoviert haben, bevor sie einziehen konnten. Und vermutlich mit Renovierungskosten für ihre 100m² die 500k Marke geknackt haben...
Myla mit Madame (9.9.2011), dem kleinen Hitzköpfchen (5.12.2016) und Krümel im Bauch (11/2020)

Meine Angebote in der Kruschelkiste

Antworten