Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Benutzeravatar
bella27
Power-SuTler
Beiträge: 6063
Registriert: 07.06.2012, 12:39

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von bella27 »

Travelmate ich kann jetzt leider nur vom Neubau (Fertighaus) berichten aber vielleicht hilft das auch schon etwas.

Wir haben letztes Jahr KFW 55 gebaut ohne Lüfungsanlage.
Uns wurde erklärt, das Schimmel vorallem da entsteht, wo baulich ein Mangel ist z.B. eine Kältebrücke.

Wenn man richtig Lüftet passiert in der Regel nichts. Deshalb haben wir uns auch gegen einen Lüftungsanlage entschieden.
Bisher sind wir sehr froh um die Entscheidung. Oft ist zwar die Luftfeuchtigkeit bei 50-60 %, das liegt aber auch am Wetter draußen.
Wenn es draußen sehr heiß und feucht ist kann einfach keine Luft mit weniger Feuchtigkeit ins Haus.

Wir lüften täglich min. 2x. Selbst im Bad bekommen wir die Feuchtigkeit gut raus. (Wir haben viele Hydrometer im Haus verteilt)
Wichtig ist, das nicht gekippt wird, sondern Stoßlüften. Das ist im Winter mal kurz kalt und das mögen viele nicht. Aber es hilft. Und nach ein paar Minuten kann man ja wieder zu machen.

Ich weiß nicht wie das bei Sanierung ist.
Aber von meinem Verstädnis her macht eine Lüftungsanlage ja nichts anderes als Luft austauschen und zwar kontinuierlich.

Übrigens denken leider viele das wenn man eine Lüftungsanlage hat das man nicht mehr lüften braucht. Das ist leider falsch. Ich hatte es gerade diese Woche mit einem Mitarbeiter von unserer Hausbaufirma davon.
Auch mit Lüftungsanlage muss man regelmäßig (vorallem im Bad nach dem Duschen) lüften.
Das machen aber viele nicht (ich kenne da auch jemanden).

Meine Tante hat Saniert und eine Lüfungsanlage einbauen lassen. Sie ist total begeistert davon.
großer Entdecker 04/2012
Bild
Sportler 05/2014
Bild
kleine Maus 08/2016
Bild
Meine KK-Bewertungen

Benutzeravatar
Alanna
Dipl.-SuT
Beiträge: 5025
Registriert: 31.03.2011, 21:37
Wohnort: BaWü

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Alanna »

Wir haben ein Haus von 1936 und uns gegen Dämmung entschieden. Mein Mann ist Heizungs-/Lüftungsbauer und war ganz klar dagegen. Auch wegen der Schimmel-/Lüftungsproblematik, aber vorallem wegen des Kosten-/Nutzenverhältnisses.
Die komplette Sanierung mit Dämmung, Dach, Fenstern... hätte soviel gekostet dass es sich erst nach ca. 70 Jahren amortisiert hätte. Die Frage ist ob da das Haus überhaupt noch steht...
Grüßle Alanna

Mit dem Astromädchen 10/07 und dem Superhelden 09/10

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mutterhenne »

Alanna hat geschrieben:
01.10.2020, 13:47
Wir haben ein Haus von 1936 und uns gegen Dämmung entschieden. Mein Mann ist Heizungs-/Lüftungsbauer und war ganz klar dagegen. Auch wegen der Schimmel-/Lüftungsproblematik, aber vorallem wegen des Kosten-/Nutzenverhältnisses.
Die komplette Sanierung mit Dämmung, Dach, Fenstern... hätte soviel gekostet dass es sich erst nach ca. 70 Jahren amortisiert hätte. Die Frage ist ob da das Haus überhaupt noch steht...
...und ob der Klimawandel die Notwendigkeit von Dämmung in unseren Breiten nicht eh relativiert ;-)...
Wir sind gerade dabei, die schönen, alten Holzkastenfenster in unserem 'neuen' (meinem Eltern-)Haus zu ersetzen. Sind wohl aus den 1920er Jahren, teilweise auch älter. Isolierunstechnisch ist der Luftraum zwischen den zwei Fenstern ja ziemlich optimal.
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1260
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Grashüpfer »

Mutterhenne, macht ihr das selber? Oder lasst es machen?
Kastenfenster sind schon irgendwie ziemlich cool.
Wir warten gerade auch auf unsere neuen Fenster. Angeblich sollen sie noch vor Weihnachten kommen. Aber bislang kam noch nicht mal eine Auftragsbestätigung 🤔
Ich freue mich schon sehr. Die aktuellen schließen schlecht und auf kriegt man sie teilweise nur unter Anwendung von Gewalt.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Benutzeravatar
Alanna
Dipl.-SuT
Beiträge: 5025
Registriert: 31.03.2011, 21:37
Wohnort: BaWü

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Alanna »

Mutterhenne hat geschrieben:
14.10.2020, 22:58
Alanna hat geschrieben:
01.10.2020, 13:47
Wir haben ein Haus von 1936 und uns gegen Dämmung entschieden. Mein Mann ist Heizungs-/Lüftungsbauer und war ganz klar dagegen. Auch wegen der Schimmel-/Lüftungsproblematik, aber vorallem wegen des Kosten-/Nutzenverhältnisses.
Die komplette Sanierung mit Dämmung, Dach, Fenstern... hätte soviel gekostet dass es sich erst nach ca. 70 Jahren amortisiert hätte. Die Frage ist ob da das Haus überhaupt noch steht...
...und ob der Klimawandel die Notwendigkeit von Dämmung in unseren Breiten nicht eh relativiert ;-)...
Wir sind gerade dabei, die schönen, alten Holzkastenfenster in unserem 'neuen' (meinem Eltern-)Haus zu ersetzen. Sind wohl aus den 1920er Jahren, teilweise auch älter. Isolierunstechnisch ist der Luftraum zwischen den zwei Fenstern ja ziemlich optimal.
Das ist sicher richtig. Aber bei Kosten von +/- 70000€ überlegt man sich das dann halt doch. Die haben wir nicht einfach so übrig...
Grüßle Alanna

Mit dem Astromädchen 10/07 und dem Superhelden 09/10

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mutterhenne »

Alanna hat geschrieben:
15.10.2020, 07:08
Mutterhenne hat geschrieben:
14.10.2020, 22:58
Alanna hat geschrieben:
01.10.2020, 13:47
Wir haben ein Haus von 1936 und uns gegen Dämmung entschieden. Mein Mann ist Heizungs-/Lüftungsbauer und war ganz klar dagegen. Auch wegen der Schimmel-/Lüftungsproblematik, aber vorallem wegen des Kosten-/Nutzenverhältnisses.
Die komplette Sanierung mit Dämmung, Dach, Fenstern... hätte soviel gekostet dass es sich erst nach ca. 70 Jahren amortisiert hätte. Die Frage ist ob da das Haus überhaupt noch steht...
...und ob der Klimawandel die Notwendigkeit von Dämmung in unseren Breiten nicht eh relativiert ;-)...
Wir sind gerade dabei, die schönen, alten Holzkastenfenster in unserem 'neuen' (meinem Eltern-)Haus zu ersetzen. Sind wohl aus den 1920er Jahren, teilweise auch älter. Isolierunstechnisch ist der Luftraum zwischen den zwei Fenstern ja ziemlich optimal.
Das ist sicher richtig. Aber bei Kosten von +/- 70000€ überlegt man sich das dann halt doch. Die haben wir nicht einfach so übrig...
70000? Puh - das ist bei uns deutlich weniger 😮...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2560
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mutterhenne »

...die werden wir über die nächsten Jahre verteilt sicher ausgeben müssen, aber nicht auf einen Schlag nur für Fenster. Unsere müssen nur gekittet/lackiert werden 😅
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Gargantula
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 388
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Gargantula »

Wir haben gedämmt, ganz klassisch WDVS. Wir hätten gerne ökologischer gedämmt, das war dann aber einfach außerhalb vom Preisrahmen. Unser Haus ist teilweise aus den 1920ern und teilweise aus den 1940ern,wir haben es noch nicht bereut.
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 364
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Tyaris »

Danke für die Antworten (auch wenn es schon ein paar Seiten her ist :oops: )
Wir können Anfang November dann endlich mal ins neue Haus rein. Unsere jetzige Schornsteinfeger ist praktischerweise auch Energieberater für die KfW. Mal sehen was der sagt. Laut Energieausweis sollten wir die Geschossdecke dämmen.
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

Grashüpfer
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1260
Registriert: 17.08.2018, 19:07
Wohnort: an der Donau

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Grashüpfer »

Tyaris, uns hat der Energieberater-Schornsteinfeger auch von der Dämmung abgeraten. Hauptsächlich deshalb, weil wir dafür erst ein neues Dach hätten drauf machen müssen. Und das wäre preislich einfach unverhältnismäßig geworden, da die Wände für das Baujahr erstaunlich dick sind.
Sohn (10/14), Tochter (07/17) und Babysohn (02/20)

Antworten