Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2608
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mäusebaby »

Ja, das Weiße ist Metall. Ich würde es vermutlich machen lassen. Nicht wegen des Streichens, sondern weil ich Angst hätte, die Statik zu verbaseln.
Das Ding geht von Keller bis ins Dach.
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1200
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Ich fände die Treppe weiß schöner. Vielleicht kann dir ein Kostenvoranschlag ja bei der Entscheidung helfen :wink:
Aber wegen der Statik hätte ich da jetzt überhaupt keine Bedenken. Was sind da deine Sorgen?
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2549
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mutterhenne »

Soooo, ich reihe mich hier auch mal ein (Gruß in die Runde :D ): Es geht zwar erst im Oktober so richtig los, aber wir übernehmen mein Elternhaus, Bj 1871, Renovierung mit Anbau in den 1920ern. Ein schnuckeliges 'kleines' Häuschen mit gut 300qm (je nachdem, ob man den zum Garten hin ebenerdigen Keller mitzählt auch noch mehr). Meine Mama bleibt drin, wird also ein Mehrgenerationenprojekt; eventuell wollen wir ein barrierefreies Bad haben, sonst stehen zunächst neue Böden und eine neue Küche an. Dachbodenausbau und Kellerrenovierung wären das Zuckerl. In den nächsten Wochen und Monaten wollen wir den Keller entrümpeln und meiner Mama einen Bereich gestalten (v.a. durch das Umstellen von Möbeln). Schau'n mer mal ;-)!
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

königsmadl
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1500
Registriert: 13.08.2015, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von königsmadl »

Mutterhenne hat geschrieben:
04.08.2020, 19:47
Soooo, ich reihe mich hier auch mal ein (Gruß in die Runde :D ): Es geht zwar erst im Oktober so richtig los, aber wir übernehmen mein Elternhaus, Bj 1871, Renovierung mit Anbau in den 1920ern.
Schön!
Wenn ihr nen Bagger braucht sagt Bescheid 😉
Und viel Erfolg euch. Da in den Strassen wird ja aktuell echt viel saniert.

Und ich lese nur interessehalber mit. Unser "Bauantrag" ist ja erst 2018 eingegangen beim Amt...

jente
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1583
Registriert: 27.07.2013, 19:07

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von jente »

königsmadl hat geschrieben:
04.08.2020, 20:50
Und ich lese nur interessehalber mit. Unser "Bauantrag" ist ja erst 2018 eingegangen beim Amt...
Mach mich nicht schwach :shock:
jente mit Hasenkind (09/2013) und Minischnucke (03/2016)

"There are times in life when people must know when not to let go. Balloons are designed to teach small children this."
Terry Pratchett

Kruschelkistenbewertung

königsmadl
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1500
Registriert: 13.08.2015, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von königsmadl »

jente hat geschrieben:
04.08.2020, 20:59
königsmadl hat geschrieben:
04.08.2020, 20:50
Und ich lese nur interessehalber mit. Unser "Bauantrag" ist ja erst 2018 eingegangen beim Amt...
Mach mich nicht schwach :shock:
Ein normaler dauert wohl nicht so lange. Aber wenn da 2 oder 3 mal der Stadtrat abstimmen muss. Dazwischen Corona und Kommunalwahlen...
Eigentlich ist es ja "nur" eine Änderung im Bebauungsplan.
2018 hat man uns gesagt, dass wir zur Einschulung vom Großen (08/2021) dort wohnen. Dann hieß es, wir bekommen auf jeden Fall noch das Baukindergeld.
Ich hoffe, dass wir vor der Rente einziehen können.
Bis dahin zahlen wir fleißig Miete und freuen und an der deutschen Bürokratie...

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1200
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Warum muss denn für eine Sanierung eine Änderung im Bebauungsplan erfolgen? Das ist wirklich lange Zeit...
Aber bei Baugebieten, die hier neu erschlossen werden, ist das auch absolut üblich, dass sich der Zeitplan regelmäßig um Jahre verschiebt. Irgendwas ist immer.
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2549
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mutterhenne »

königsmadl hat geschrieben:
04.08.2020, 20:50
Mutterhenne hat geschrieben:
04.08.2020, 19:47
Soooo, ich reihe mich hier auch mal ein (Gruß in die Runde :D ): Es geht zwar erst im Oktober so richtig los, aber wir übernehmen mein Elternhaus, Bj 1871, Renovierung mit Anbau in den 1920ern.
Schön!
Wenn ihr nen Bagger braucht sagt Bescheid 😉
Und viel Erfolg euch. Da in den Strassen wird ja aktuell echt viel saniert.

Und ich lese nur interessehalber mit. Unser "Bauantrag" ist ja erst 2018 eingegangen beim Amt...
:-) Nochmal Leberkas? Wir sind nächste Woche oben...
Danke Dir, einen Bagger brauchen wir voraussichtlich nicht :wink: , der Garten bleibt unbebaut. Höchstens ein Baumhaus für die Kinder ist geplant. Aber wenn Du jemanden kennen siolltest, der alte Holzfenster restauriert...?
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Mutterhenne
alter SuT-Hase
Beiträge: 2549
Registriert: 03.04.2014, 15:13

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mutterhenne »

königsmadl hat geschrieben:
04.08.2020, 21:06
jente hat geschrieben:
04.08.2020, 20:59
königsmadl hat geschrieben:
04.08.2020, 20:50
Und ich lese nur interessehalber mit. Unser "Bauantrag" ist ja erst 2018 eingegangen beim Amt...
Mach mich nicht schwach :shock:
Ein normaler dauert wohl nicht so lange. Aber wenn da 2 oder 3 mal der Stadtrat abstimmen muss. Dazwischen Corona und Kommunalwahlen...
Eigentlich ist es ja "nur" eine Änderung im Bebauungsplan.
2018 hat man uns gesagt, dass wir zur Einschulung vom Großen (08/2021) dort wohnen. Dann hieß es, wir bekommen auf jeden Fall noch das Baukindergeld.
Ich hoffe, dass wir vor der Rente einziehen können.
Bis dahin zahlen wir fleißig Miete und freuen und an der deutschen Bürokratie...
Das klingt sooo, äh, erbaulich ((()))...
"Die meisten Zitate im Internet sind falsch." (Aristoteles)

Grüße von der Henne
mit Superheldin (09/2013), Piepselchen (11/2018) und den Schutzengel-* (März 2012, November 2017).

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3691
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Kleine »

Mäusebaby hat geschrieben:
04.08.2020, 16:49
Energieberater 🙄
Bei dem Thema haben wir auch Spaß.
Er meinte Solar-Thermie-Anlage mit der neuen Heizung einbauen. Kostenpunkt 22k.
Jetzt sagt der Installateur: neue Heizung + Extraschicht Putz kommt uns billiger.
?
Ich habe 30qm Solarthermie suf dem Dach und 3000l Pufferspeicher. Mein Brenner läuft nur noch 5 Monate im Jahr und im Sommer gibtces hier sogar warmes Wasser im Plantschbecken... allerdings habe ich ein steiles Dach, das fast genau nach Westen geht und nie verschattet wird bis zum Sonnenuntergang...
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Antworten