Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
zehbeck
ist gern hier dabei
Beiträge: 55
Registriert: 25.01.2019, 10:25

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von zehbeck »

travelmate hat geschrieben:
09.05.2020, 10:18
zehbeck hat geschrieben:
09.05.2020, 09:49
travelmate hat geschrieben:
06.05.2020, 19:21
BAFA habe ich mir schon angeschaut. Die Panels auf dem Dach sollten kein Problem sein. Schwieriger wird es mit dem Warmwasserspeicher. Der Keller ist sehr niedrig und klein. Ein Teil nur alter Kohlenkeller und Sickergrube. Aber das dann nicht von außen zugänglich.
Ein guter Hinweis, dass die BAFA so hoch fördert! Da ist ja echt einiges mehr drin dann. Morgen kommen zwei verschiedene Heizungsbauer und Gebäudetechniker. Ich bin gespannt, was die raten.
Unser Keller ist auch nur 1,70 m hoch. Falls Ihr ähnliche Maße habt könnte ich mal raussuchen, was der Heizungsbauer uns für ein System angeboten hat...
Oh ja, total gerne!
Unser Keller hat auch 1,70m. Durch Leitungen, die unter der Decke angebracht sind, mancherorts sogar weniger. Wobei das vor allem für den Transport zum Standort wichtig wäre.
Wir hatten jetzt zwei Gebäudetechniker/Heizungsbauer da. Einer meinte, ein 300l Tank zur Brauchwassererwärmung sollte gehen. Der andere sucht jetzt ein anderes System heraus. Da soll in einem Wassertank die Wärmeenergie der Solarkollektoren gespeichert werden. Quasi ein riesen Akku. Aber mit besonderer Technik, damit es platzsparend ist. Da schwimmt oben eine Schicht Paraffin auf dem Wasser. Sachen gibt's... :lol: Ich muss mir das nochmal genauer anschauen.
travelmate, Du hast PN.
K1 2013, K2 2016

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1056
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Wir haben jetzt Angebote von zwei Heizungsbauern bekommen. Beides mal neue Therme mit Solarthermie für die Brauchwassererwärmung. Der eine bietet Brennwerttherme+Solarpanels+Pufferspeicher an, der andere statt Pufferspeicher einen einfachen Tank, in dem das Wasser zum Verbrauchen erwärmt wird. Mit den unterschiedlichen Systemen müssen wir uns jetzt mal beschäftigen.

Fensterbauer und die Zimmerleute fürs neue Dach waren auch da. Ich bin gespannt auf die Angebote. Bei den Fenstern müssen wir uns noch über das Aussehen klarwerden. Ein Teil des Hauses hat noch die original Sprossenfenster von 1927. Erst dachten wir, es soll in jedem Fall modern werden. Aber mittlerweile könnte ich mirauch gut vorstellen, das Gesicht des Hauses quasi in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen.

Ach ja, ihr kennt das bestimmt, ganz viele Entscheidungen, die anstehen :D
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Gargantula
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Gargantula »

Hallo, ich gehöre auch zu den Verrückten mit dem Projekt Altbau selbst sanieren und kleinem Baby. Ach ja und wohnen tuen wir natürlich auch schon drinnen :wink:
Eigentlich sollte das Haus zum Baby fertig sein aber das Haus bot zu viele Überraschungen und die Schwangerschaft kam schnell. Das ist ja eigentlich erfreulich, zwei drei Monate später wäre aber nicht schlecht gewesen. So konnte ich eine ganze Zeit nicht mehr so mitarbeiten und bin jetzt auch oft mehr mit dem Baby beschäftigt. Der Mann verbringt zu seinem Leidwesen viel Zeit auf der Baustelle und hatte ch für seine Elternzeit mehr Zeit mit dem Baby gewünscht. Nunja, trotz des suboptimalen Timings - jetzt bin ich natürlich glücklich, dass es genau dieses Baby geworden ist und möchte sie nicht mehr missen.
Gerade wurde das Babyzimmer entkernt und entwickelt sich langsam wieder zu einem Raum.
Aber es bleibt noch viel zu tun. Die größte Baustelle ist die marode Elektrik.
Ich habe hie im Thread ein bisschen gestöbert und werde immer mal wieder reinschauen.
LG Gargantula

Gargantula
gut eingelebt
Beiträge: 26
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Gargantula »

Ah da gab es grad die Frage nach Lehmputz. Wir haben welchen im Bad gemacht. Allerdings hatten wir Unterstützung von einem Bekannten vom Fach. Hast du spezielle Fragen?

Zweierlei
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1566
Registriert: 15.01.2016, 06:28
Wohnort: Coburg Land

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Zweierlei »

travelmate hat geschrieben:
19.05.2020, 22:21
Wir haben jetzt Angebote von zwei Heizungsbauern bekommen. Beides mal neue Therme mit Solarthermie für die Brauchwassererwärmung. Der eine bietet Brennwerttherme+Solarpanels+Pufferspeicher an, der andere statt Pufferspeicher einen einfachen Tank, in dem das Wasser zum Verbrauchen erwärmt wird. Mit den unterschiedlichen Systemen müssen wir uns jetzt mal beschäftigen.

Fensterbauer und die Zimmerleute fürs neue Dach waren auch da. Ich bin gespannt auf die Angebote. Bei den Fenstern müssen wir uns noch über das Aussehen klarwerden. Ein Teil des Hauses hat noch die original Sprossenfenster von 1927. Erst dachten wir, es soll in jedem Fall modern werden. Aber mittlerweile könnte ich mirauch gut vorstellen, das Gesicht des Hauses quasi in den ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen.

Ach ja, ihr kennt das bestimmt, ganz viele Entscheidungen, die anstehen :D
Was mir da nicht einleuchtet - wo speichert sich das Wasser das von der Sonne erwärmt wurde? Das übernimmt ja normal der Pufferspeicher.
Wir hatten einen mit Frischwassertank - das war aus irgendeinem Grund total wichtig (bin zu lange raus aus der Materie).
Also Solarpanelen (6 qm) + Frischwassertank + Pufferspeicher (1500l) - für 5 Personen konzipiert (mehr sind auch kein Problem) - im Winter hatten wir dann die Holzscheitheizung (von Powall) - ich fand das Konzept toll - aber es war auch ein Neubau...
Heizkosten im Jahr waren nur das Holz 6 Ster Buche
4 allertollste Kinder - 03/16 + 04/07 + 04/05 + 07/02

Bewertungen für die Kruschelkiste bitte hier: viewtopic.php?f=352&t=211163

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1056
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Vermutlich habe ich das Wort Pufferspeicher falsch verwendet. Es geht um einen Speicher, in dem eine Flüssigkeit schwimmt, die sich durch die Sonnenenergie erwärmt. Wenn man jetzt heißes Wasser benötigt, wird das Wasser quasi wie im Durchlauferhitzerverfahren an der aufgeheizten Flüssigkeit vorbei geleitet und erwärmt sich dadurch. Der Vorteil ist, dass man nicht nur 300l W armwasser damit erzeugen kann (so viel Brauchwasser würde in einen vergleichbaren Warmwasserspeicher passen, der direkt über die Solarpanels erwärmt wird und dann aufgebraucht werden kann) sondern mehr, und auch der Heizkreislauf kann dadurch zusätzlich erwärmt werden.

Zum Lehmputz: mich würde vor allem interessieren, wie gut machbar das für Ungeübte umsetzbar wäre.
Gargantula, das hört sich bei euch auch nach arbeitsreichen Zeiten an!
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Zweierlei
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1566
Registriert: 15.01.2016, 06:28
Wohnort: Coburg Land

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Zweierlei »

Klingt spannend! Obwohl ja im Winter nicht so viel Sonne scheint um viel Wasser zu erwärmen. Bei uns hat die Solaranlage ab Mai genügend abgegeben. Ansonsten mussten wir für den Heizkreislauf zuheizen. Warmwasser ging schon ab Fühling bis in den Herbst...das lassen die Heizungsbauer gern unter den Tisch fallen...
Solar funktioniert halt nur mit Sonne ;o))
4 allertollste Kinder - 03/16 + 04/07 + 04/05 + 07/02

Bewertungen für die Kruschelkiste bitte hier: viewtopic.php?f=352&t=211163

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1056
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Ja, das Erwärmen des Heizungswassers ist nur ein Zubrot, weil es im anderen System gar nicht möglich wäre. Über die Sommermonate soll es (natürlich nur wenn wir jetzt keinen übermäßigen Bedarf an den Tag legen) ausschließlich mit Solarthermie für das Brauchwasser reichen, in den Übergangsmonaten wurde uns zusätzlicher Heizungsbedarf über die Brennwerttherme in den Morgen- und Abendstunden prognostiziert und im Winter dann soll ein Teil des Heizbedarfs von den Solarkollektoren gedeckt werden.
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Zweierlei
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1566
Registriert: 15.01.2016, 06:28
Wohnort: Coburg Land

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Zweierlei »

Nur so als Erfahrungswert - im Winter hat unsere Solaranlage fast nichts geleistet. Ab und An ist sie angesprungen (wir hatten aber nicht 100% Südausrichtung sondern Süd-West) - deshalb haben wir im Winter jeden Tag ca. 2-3 Stunden den Holzofen angemacht, das hat dann genügt um heißes Wasser und Heizung zu haben.Ich weiß ja nicht genau wo ihr wohnt, es gibt so Tabellen wieviele Sonnenstunden ihr in den Wintermonaten habt (in Südbayern waren es nicht sooooo viele).
Sommer hat super funktioniert, klar da haben wir das heiße Wasser ja nur für den Verbrauch genutzt.
Gar nicht nachgeheizt haben wir von Mai - September - da hat allein die Sonne genügt.
4 allertollste Kinder - 03/16 + 04/07 + 04/05 + 07/02

Bewertungen für die Kruschelkiste bitte hier: viewtopic.php?f=352&t=211163

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1056
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Oh, super! Vielen Dank für den Tipp! Nach den Tabellen werde ich mal schauen.
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Antworten