Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Antworten
travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1189
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Solche Werte bei Panels und Speicher schafft natürlich nicht jeder :lol:
Was für Maße hat dein Speicher?
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3655
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Kleine »

Puh, da müsste ich jetzt raten oder nachschauen.
Er ust fast deckenhoch, also 2,1-,2,2m, und hat vermutlich einen DM von 1,7 bis nax 2m. Es ist ein O S K A R Schichtspeicher mit verschiedenen Ein-und Ausgängen. So entnimmt man due benötigte Temperatur auch bei „kühlem“ Speicher, die man braucht. Alles geht über Wärmetauscher, es gibt zB kein Heisswasserreservoir = kein Legionellenproblem.
Der Aufpreis für den Speicher hat sich voll gelohnt. Achja, er wurde im Keller zusammengeschweißt.
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Mäusebaby
alter SuT-Hase
Beiträge: 2517
Registriert: 02.11.2015, 22:00
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Mäusebaby »

Kleine hat geschrieben:
04.08.2020, 23:44
Mäusebaby hat geschrieben:
04.08.2020, 16:49
Energieberater 🙄
Bei dem Thema haben wir auch Spaß.
Er meinte Solar-Thermie-Anlage mit der neuen Heizung einbauen. Kostenpunkt 22k.
Jetzt sagt der Installateur: neue Heizung + Extraschicht Putz kommt uns billiger.
?
Ich habe 30qm Solarthermie suf dem Dach und 3000l Pufferspeicher. Mein Brenner läuft nur noch 5 Monate im Jahr und im Sommer gibtces hier sogar warmes Wasser im Plantschbecken... allerdings habe ich ein steiles Dach, das fast genau nach Westen geht und nie verschattet wird bis zum Sonnenuntergang...
Wir haben ein unverschattbares SSO-Dach. Wie viel qm weiß ich nicht, aber bei >50qm Grundriss haben wir sicherlich auch 20-30.
Aber es ich wohne in Baden, auf der Grenze zu Schwaben und manche Vorurteile bewahrheiten sich doch irgendwie. 🙁
Liebe Grüße,
Mäusebaby mit ihrem Weihnachtswunderwunschkind (09/2015) und zwei **
Bild

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1189
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Ein Schichtladespeicher soll es bei uns auch werden. Natürlich behauptet jeder Heizungsbauer, dass sein angebotener Speicher der beste ist :roll: Das nervt mich... Ich kann es nunmal nicht nachvollziehen, bzw prüfen.
Leider passt die Größe überhaupt nicht in unseren Keller. Bei uns gehen nur knapp unter 1,70m.

Ich räume übrigens gerade unsere Küche neu ein :D . Die Umzugshelfer waren toll, haben alles eingeräumt und auch den Vorrat super geordnet. Aber natürlich steht gefühlt alles dort, wo ich es nie hinstellen würde :lol: Jetzt muss ich allem seinen für mich logischen Platz zuweisen. Ein befriedigendes Gefühl!
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

königsmadl
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1484
Registriert: 13.08.2015, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von königsmadl »

travelmate hat geschrieben:
04.08.2020, 21:15
Warum muss denn für eine Sanierung eine Änderung im Bebauungsplan erfolgen? Das ist wirklich lange Zeit...
Aber bei Baugebieten, die hier neu erschlossen werden, ist das auch absolut üblich, dass sich der Zeitplan regelmäßig um Jahre verschiebt. Irgendwas ist immer.
Wir würden gerne bei meinen Eltern bauen. Die haben 2500qm Grund. Die hinteren 1000qm könnten wir haben, sind nur leider kein Bauland.
Den anderen 7 Nachbarn geht es genau so.
Aber nach 30 Jahren tut sich doch etwas. Unser Antrag sieht so aus, als wenn er Erfolg haben könnte...irgendwann

Die andere Option ist, dass wir anbauen. Aber bei einem 100 Jahre alten Haus mit 125qm auf 2 Etagen mag ich das eigentlich nicht.
Was ihr hier über Solarthermie schreibt klingt super. Das hatten wir auch so geplant.

Benutzeravatar
Kleine
Profi-SuTler
Beiträge: 3655
Registriert: 13.01.2011, 15:47
Wohnort: zw Muc und dem Bayerwald

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Kleine »

travelmate hat geschrieben:
05.08.2020, 07:54
Ein Schichtladespeicher soll es bei uns auch werden. Natürlich behauptet jeder Heizungsbauer, dass sein angebotener Speicher der beste ist :roll: Das nervt mich... Ich kann es nunmal nicht nachvollziehen, bzw prüfen.
Leider passt die Größe überhaupt nicht in unseren Keller. Bei uns gehen nur knapp unter 1,70m.
Meiner ist der Beste 😁 Die gibt es aber auch kleiner...
Meine Eltern haben auch einen und sind ebenfalls megazufrieden. Die haben 20qm auf dem Dach und 2000l.
LG
Anika

mit Grinsebacke (04/11) an der Hand, Mini-Kämpfer (11/14) im Arm und Kampfkuschelkater, Apportierkatze sowie rotem Einohrtiger auf dem Schoß

Tyaris
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 317
Registriert: 23.01.2020, 19:20

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von Tyaris »

Hat von euch jemand schon Erfahrungen mit der Dämmung der obersten Geschossdecke?
Und falls ja wie?
Kann man das selbst? Wer ist da der richtige Ansprechpartner (Handwerker)?
Für KfW bräuchte man zwingend einen Energieberater?
Fragen über Fragen.... wir sind da leider gerade erst am Anfang :oops:
Tyaris mit dem kleinen Milchmonster (9/19)

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1189
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Wir haben das noch nicht gemacht, haben jetzt aber ein Angebot dazu angefordert. Bei unserem Spitzboden muss scheinbar doch die Holztragschicht ausgetauscht werden. Bei dieser Aktion läge der zu dämmende Bereich ja offen vor einem, deshalb die Überlegung. Wir lassen uns eine Einblasdämmung mit Zellulose anbieten. Das hätten wir auch gerne im Dach. Ob das finanziell realistisch für uns ist, wissen wir noch nicht. Die bisherigen Angebote zur Dachsanierung selbst mit Standard Dämmung waren astronomisch.
Von allen, die Ahnung davon haben, haben wir bisher gehört, dass man sehr gut aufpassen muss, welches Unternehmen die Einblasdämmung macht. Es bieten viele an und können nur wenige wirklich gut. Das ist aber wichtig, damit man hinterher keine Probleme mit Feuchtigkeit hat.
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

travelmate
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1189
Registriert: 15.01.2017, 21:48

Re: Der "Wir sind verrückt und sanieren - Fred" :-)

Beitrag von travelmate »

Achso, für KfW und auch BAFA braucht man zwingend einen Energieberater, der einem die Anträge bestätigt. Der Energieberater selber wird aber auch mit 70 oder 80% bezuschusst.
Mama von zwei Jungs (Sommer 2016 und Sep. 2019) :sling_doppel_2: :tt_ruecken_2:

Antworten