Wespennest

Haushaltsforum - allg. Haushaltstipps, Dekorieren, Renovieren, Pflanzenpflege
Elise

Re: Wespennest

Beitrag von Elise »

Daria hat geschrieben:jein, ich kenne nur, dass man vorhandene nester mit gips ausspritzen kann, so die gänge verschliesst. normalerweise fressen wespen ja dann alles wieder kaputt und bauen weiter, aber wenn sie gips riechen, wohl nicht.

Aha, Du meinst also, es wird Gips in das "lebende" Nest gespritzt? Quasi eingemauert?

Aktuell nisten sie wirklich wieder neu! Gestern hab ich den Förster getroffen, er wird sie wieder abholen ... nur wann :roll: (das wächst von Tag zu Tag - ja, es ist eigentlich ein tolles Naturschauspiel, aber halt an der Stelle doof; Himmel, gibt es nicht genug schöne Plätzchen woanders? :P )

Benutzeravatar
Schneekugel
Profi-SuTler
Beiträge: 3942
Registriert: 21.06.2010, 23:00
Wohnort: CH

Re: Wespennest

Beitrag von Schneekugel »

Ich hole diesen Tread mal hoch, wir haben zwei Nester auf dem Balkon. Eines gleich bei der Balkontüre und dem Tisch und eines in einer Truhe aus fake -Rattan wo wir die Sitzkissen usw drin aufbewahren. Es ist nun so, dass ich allergisch bin und sie drum wirklich weg müssen. Aber was Google ausspuckt zum Umsiedlung hilft nur bedingt, weil die Info wie einpacken fehlt.

Habt ihr eine Idee?

Gift finde ich nicht ganz so pralle.

Und so wie wir rausfanden, ist dies wohl eigentlich keine gefährliche Art. Aber eben...

Danke für eure Gedanken
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!
N 06/2009 🧜‍♀️, N 03/2013 🏄‍♂️, N 11/2016 🧚‍♀️

Caratra
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 324
Registriert: 29.09.2015, 22:20

Re: Wespennest

Beitrag von Caratra »

Gerade heute habe ich bei uns auf dem Balkon entdeckt, dass auch wir ein Wespennest haben, und habe daher schon Google befragt. Leider handelt es sich bei uns vermutlich um eine eher lästige Art, weil es hinter einer Holzverkleidung ist. :?
In eurem Fall würde ich mich an einen "Wespenberater" wenden (Gibt es zum Beispiel beim NABU.). Die würden dann sicher auch bei der Umsiedelung behilflich sein.
Ich habe auch vor, die zu kontaktieren. Aber nach einer Artenbestimmung wird es bei uns bestimmt auf eine Beseitigung des Nestes hinauslaufen. Eine friedliche Koexistenz an der Stelle wird eher nicht möglich sein. Und des Vermieter mag sicher auch kein riesiges Wespennest hinter der Hausfassade...
mit Winterhasen (2012) und Sommermaus (2016)

delfinstern
Power-SuTler
Beiträge: 6682
Registriert: 13.01.2013, 09:20
Wohnort: Nördliches Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Wespennest

Beitrag von delfinstern »

Selber kann man kaum was machen. Wir haben uns an einen Imker gewandt, der hat das dann umgesiedelt. Die können ziemlich agressiv werden, wenn man sie ärgert.
Liebe Grüße
Delfin*
glücklich verheiratet, mit Delfinzwerg(1/17) und Delfinknirps(12/18) DelfinBabys-Thread *(11.14) *(2.18)

KK-Bewertung

Benutzeravatar
mayra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11282
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Wespennest

Beitrag von mayra »

Aber nicht jeder Imker macht das... Ich zb. nicht. Schädlingsbekämpfung anrufen, dann sind sie weg. Oder länger suchen und jemanden finden der sie umsiedeln kann. Muss man ja auch wissen, wie. ;-)
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

schlangengurke
alter SuT-Hase
Beiträge: 2281
Registriert: 29.10.2011, 17:21
Wohnort: Deutschland

Re: Wespennest

Beitrag von schlangengurke »

Aggressiv werden wohl nur die Deutsche Wespe und die Gemeine Wespe. Alle anderen kann man eigentlich da lassen.
Wunderschön, die kleinen Nester!
schlangengurke, die ihr gerne ins Bett schicken dürft, wenn sie nach 22.00 noch im SuT unterwegs ist.
mit Batz und Maus (2009)

Benutzeravatar
Mera
Dipl.-SuT
Beiträge: 5160
Registriert: 13.04.2006, 17:04
Wohnort: bei Karlsruhe

Re: Wespennest

Beitrag von Mera »

Bei Allergie würde ich mich nicht drauf verlassen, dass die ihr Nest nicht aktiv verteidigen. Ich hab da schon fiese Begegnungen gehabt.

Gesendet von meinem XT1562 mit Tapatalk
LG Mera
mit Nr.1 (01/06) & Nr.2 (10/07) & Nr.3 (10/11) & Nr.4 (04/15) &*(12/04 & 12/10 & 01/14)

Benutzeravatar
mayra
Homo sapiens SuTtensis
Beiträge: 11282
Registriert: 16.01.2008, 11:02

Re: Wespennest

Beitrag von mayra »

Wenn du sie nicht per Gift weghaben willst, schau doch zb. mal hier: http://www.aktion-wespenschutz.de/Startseite/START.HTM oder wespenschutz.ch nach jemandem, der sie umsiedelt. Laut letzter HP sind deine aber "harmlose Wespen". Allerdings teile ich Meras Meinung, dass man bei einer Allergie wohl eher gar keine Wespen in seiner Nähe haben sollte.
mayra mit Schlawiner 07/08 und Lockenkopf 07/10
BildBild

Benutzeravatar
Schneekugel
Profi-SuTler
Beiträge: 3942
Registriert: 21.06.2010, 23:00
Wohnort: CH

Re: Wespennest

Beitrag von Schneekugel »

Sie waren wunderschön. Aber überall wo.wir anfragten wären sie nicht umgesiedelt worden sondern auch gekillt. Umsiedlung trauten wir uns leider nicht zu.
Mein Mann entfernte nun selber. Die Nester die ich zeigte hatten beide noch keine Eier. In der Truhe war ein drittes, das hatte leider bereits.
Die Entscheidung zur Entfernung fällten wir wegen der Allergie und weil das Volk 7'-10' haben kann bis Ende Sommer. Dann wäre der Balkon auch bei friedlichen nicht nutzbar. Aggressiv war nur die Königin im dritten, klar die schützte schon.

Spannende Tiere, las viel darüber. Hummel und Bienen hätte wer geholt.

Wir hängen nun zwei Fakenerster auf und hoffen dies reicht. Es tut uns auch leid das es so kam. :( verstehe auch nicht ganz wieso die nicht im Wald blieben zB. Wir wohnen gleich daneben
Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum!
N 06/2009 🧜‍♀️, N 03/2013 🏄‍♂️, N 11/2016 🧚‍♀️

Caratra
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 324
Registriert: 29.09.2015, 22:20

Re: Wespennest

Beitrag von Caratra »

Unser "Wespennest" hat sich als harmloser Brutplatz für eine Wildbiene herausgestellt. Ich hatte wohl echt Tomaten auf den Augen. Ich hätte schwören können, dass es zuerst eine Wespe war, die in den Spalt hineingekrabbelt ist... Aber neulich sah ich dann, dass es eine Biene ist. Die ist zwar immer irritiert, wenn wir in ihrer Einflugschneise sitzen oder stehen, und schwirrt um uns herum, aber damit kann ich gut leben.
mit Winterhasen (2012) und Sommermaus (2016)

Antworten