Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Benutzeravatar
Christiane
Forumsleitung
Beiträge: 9285
Registriert: 31.03.2008, 18:38
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Christiane »

Berry93 hat geschrieben:
13.10.2020, 19:09

Liebe Christiane,

Vielen, vielen Dank dir für die Beurteilung und die Verbesserungsvorschläge 😊
Ich denke, du hast recht... wahrscheinlich ist die Ergobaby einfach nichts für mich und ich werde wohl rumprobieren müssen!
Ich habe es heute ein paar mal mit dem SWC probiert, allerdings finde ich ihn auf dem Rücken getragen irgendwie total unbequem... habe es auch mit dem Spucktuch als Brustgurt ausprobiert..
Ich denke ich würde es mal mit einem Tragetuch probieren.
Welche Trageweisen könntest du denn generell für vorne und hinten empfehlen? Habe vom Känguru gehört, dass dieser bei Milchstauneigung ganz gut sei?
Wie sieht es mit hinten aus?
Und könntest du mir ein Tuch (v.a. für Anfänger) empfehlen? Und welche Länge sollte es haben? Sind 4,70m x 0,70m ausreichend?

Liebe Grüße und einen schönen Abend ❤️
Guten Abend!

Sollen wir rausfinden, was ggfls beim SWC unbequem ist, oder hast Du den jetzt für Dich abgehakt?
Möglicherweise ist es eine Kleinigkeit, die viel ausmacht. Mit Tragehilfen ist es manchmal ein bißchen wie mit Schuhen, einmal kurz reinschlüpfen vermittelt kein vollständiges Bild.

Für vorne ist das Känguru das Mitttel der Wahl, weil die Tuchbahnen breit aufgefächert über den Schultern und auf dem Rücken liegen. Da drückt nichts auf die Brust. Allerdings ist Deine Tochter mit gut 8 kg schon recht schwer und ob das Tragen vor dem Bauch für Euch noch lange bequem ist, ist fraglich.

Für das Känguru sind meine liebsten Tücher die Leos von Storchenwiege. Dünn und robust. Ein 4er Tuch (ca.3,6m) reicht Dir locker. Das würde auch später für den einfachen Rucksack funktionieren. Der wäre nur bei Milchstauneigung nicht meine erste Wahl. Das wäre der Wickelkreuzrucksack. Für den WXR reicht Dir ein 6er Tuch (4,7m) locker, je nach Konfektionsgröße kann auch ein 5er noch passend sein. Als Anfängertuch würde ich ein Kreuzköpertuch mit Streifen empfehlen. Kreuzköper ist in der Regel etwas dicker und verzeiht kleine Bindefehler. Die Streifen helfen bei der Orientierung, wenn Du festziehst. Beispiele wären hier die "Lisa" von Didymos (hatte ich lange als Beratungstuch im Einsatz und hat sich bewährt) oder die "Lilly" von Storchenwiege (habe ich privat viel genutzt).

Liebe Grüße!
Liebe Grüße, Christiane

"Be decisive. Right or wrong, make a decision.
The road of life is paved with flat squirrels who couldn´t make a decision." (Unbekannt)

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

Christiane hat geschrieben:
14.10.2020, 20:44
Berry93 hat geschrieben:
13.10.2020, 19:09

Liebe Christiane,

Vielen, vielen Dank dir für die Beurteilung und die Verbesserungsvorschläge 😊
Ich denke, du hast recht... wahrscheinlich ist die Ergobaby einfach nichts für mich und ich werde wohl rumprobieren müssen!
Ich habe es heute ein paar mal mit dem SWC probiert, allerdings finde ich ihn auf dem Rücken getragen irgendwie total unbequem... habe es auch mit dem Spucktuch als Brustgurt ausprobiert..
Ich denke ich würde es mal mit einem Tragetuch probieren.
Welche Trageweisen könntest du denn generell für vorne und hinten empfehlen? Habe vom Känguru gehört, dass dieser bei Milchstauneigung ganz gut sei?
Wie sieht es mit hinten aus?
Und könntest du mir ein Tuch (v.a. für Anfänger) empfehlen? Und welche Länge sollte es haben? Sind 4,70m x 0,70m ausreichend?

Liebe Grüße und einen schönen Abend ❤️
Guten Abend!

Sollen wir rausfinden, was ggfls beim SWC unbequem ist, oder hast Du den jetzt für Dich abgehakt?
Möglicherweise ist es eine Kleinigkeit, die viel ausmacht. Mit Tragehilfen ist es manchmal ein bißchen wie mit Schuhen, einmal kurz reinschlüpfen vermittelt kein vollständiges Bild.

Für vorne ist das Känguru das Mitttel der Wahl, weil die Tuchbahnen breit aufgefächert über den Schultern und auf dem Rücken liegen. Da drückt nichts auf die Brust. Allerdings ist Deine Tochter mit gut 8 kg schon recht schwer und ob das Tragen vor dem Bauch für Euch noch lange bequem ist, ist fraglich.

Für das Känguru sind meine liebsten Tücher die Leos von Storchenwiege. Dünn und robust. Ein 4er Tuch (ca.3,6m) reicht Dir locker. Das würde auch später für den einfachen Rucksack funktionieren. Der wäre nur bei Milchstauneigung nicht meine erste Wahl. Das wäre der Wickelkreuzrucksack. Für den WXR reicht Dir ein 6er Tuch (4,7m) locker, je nach Konfektionsgröße kann auch ein 5er noch passend sein. Als Anfängertuch würde ich ein Kreuzköpertuch mit Streifen empfehlen. Kreuzköper ist in der Regel etwas dicker und verzeiht kleine Bindefehler. Die Streifen helfen bei der Orientierung, wenn Du festziehst. Beispiele wären hier die "Lisa" von Didymos (hatte ich lange als Beratungstuch im Einsatz und hat sich bewährt) oder die "Lilly" von Storchenwiege (habe ich privat viel genutzt).

Liebe Grüße!
Liebe Christiane,

Danke für deinen wie immer sehr hilfreichen Beitrag 🙏

Gestern lag ich wieder mit einem Milchstau flach, nachdem ich mit dem SWC etwas rum probiert habe... ich kann auch gar nicht sagen, ob es vom Rückentragen oder vorne tragen kommt 🙈 besonders das Rückentragen ging mir aber extrem auf die Schultern... beim vorne Tragen hat jedes Mal entweder der Körper oder das Köpfchen auf meine Brust gedrückt... wahrscheinlich wird das die Ursache gewesen sein... außerdem hab ich auch das Gefühl, dass das Rückenteil für meine Kleine zu kurz ist (sie ist 70cm groß).

Meine Freundin hat mir netterweise ihre Limas Plus zum ausprobieren geliehen! Die werde ich mal testen und schauen, ob ich da besser zurecht komme. Womit ich aber beim Rückentragen bei der Limas Plus Bedenken habe sind die Bänder, die man dann über die Brust bindet.. meinst du das könnte einen Milchstau verursachen?
Und hast du vielleicht einen Tipp für mich wie ich es schaffe, dass weder das Köpfchen noch der Körper bei einer HB auf die Brust drücken? Oder ist das unumgänglich?

Falls ich auch mit dieser Trage nicht zurecht komme, werde ich es mit einem der Tücher und Bindeweisen, die du empfohlen hast ausprobieren 😊 (vielen Dank für die Empfehlungen!!)

Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder unbeschwert Tragen kann 🙏

Liebe Grüße ❤️

Benutzeravatar
Christiane
Forumsleitung
Beiträge: 9285
Registriert: 31.03.2008, 18:38
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Christiane »

Eine gute und schnelle Besserung wünsche ich Dir!

Ich melde mich morgen früh. :wink:
Liebe Grüße, Christiane

"Be decisive. Right or wrong, make a decision.
The road of life is paved with flat squirrels who couldn´t make a decision." (Unbekannt)

unsichtbar
Profi-SuTler
Beiträge: 3123
Registriert: 06.01.2006, 21:46
Wohnort: zu Hause

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von unsichtbar »

Betty, gute Besserung.

Ist der Stau immer an der selben Stelle?

Ich musste beim vorne tragen auch immer darauf achten, dass z.b.an der Kleidung vom Baby keine Knöpfe waren. Oder auch große Stickerein haben mir Milchstau gebracht.
Ich habe lange nach Still-Bhs gesucht, die dünne oder gar keine Nähte haben und auch Stilleinlagen, deren Randnähte dünn sind.
Letztlich hat mir das Lecitin geholfen nicht mehr wöchentlich mit Milchstau flach zu liegen.
LG
Unsichtbar

unsichtbar
Profi-SuTler
Beiträge: 3123
Registriert: 06.01.2006, 21:46
Wohnort: zu Hause

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von unsichtbar »

Betty= berry 🙈
LG
Unsichtbar

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

Die Limas Plus habe ich gestern ein wenig getestet! Sie ist super bequem durch die breiten Schulterstränge.
Ich bin allerdings mit einem Milchstau aufgewacht (rechte Brust, rechts außen Richtung Achseln). 😟
Der Milchstau lässt sich aber immerhin gut lösen... ich denke es am kam vom Rückentragen 🙄

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

unsichtbar hat geschrieben:
17.10.2020, 08:16
Betty, gute Besserung.

Ist der Stau immer an der selben Stelle?

Ich musste beim vorne tragen auch immer darauf achten, dass z.b.an der Kleidung vom Baby keine Knöpfe waren. Oder auch große Stickerein haben mir Milchstau gebracht.
Ich habe lange nach Still-Bhs gesucht, die dünne oder gar keine Nähte haben und auch Stilleinlagen, deren Randnähte dünn sind.
Letztlich hat mir das Lecitin geholfen nicht mehr wöchentlich mit Milchstau flach zu liegen.
Der Stau ist immer woanders... es fing erst nach 3,5 Monaten damit an, vorher hatte ich damit gar keine Probleme und habe täglich mit der Ergobaby getragen.

Auf Knöpfe u. Stickereien werde ich mal achten, danke! BHs trage ich mittlerweile immer seltener... ich denke daran wird es bei mir nicht liegen.
Lecithin nehme ich auch bereits hochdosiert ein...
ist echt verzwickt bei mir... ☹️

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1948
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von februarkind16 »

Bei mir fing es beim ersten Kind auch schlagartig nach 6 Monaten an.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Benutzeravatar
Christiane
Forumsleitung
Beiträge: 9285
Registriert: 31.03.2008, 18:38
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Christiane »

Berry93 hat geschrieben:
17.10.2020, 08:21
Die Limas Plus habe ich gestern ein wenig getestet! Sie ist super bequem durch die breiten Schulterstränge.
Ich bin allerdings mit einem Milchstau aufgewacht (rechte Brust, rechts außen Richtung Achseln). 😟
Der Milchstau lässt sich aber immerhin gut lösen... ich denke es am kam vom Rückentragen 🙄
Bitte entschuldige, "morgen früh" ist dann doch etwas später geworden.
Es freut mich, dass Du schon ein wenig probieren konntest. Weniger natürlich, dass es sich schon wieder gestaut hat. :(

Die breiten Träger sind gut, das gibt Dir verschiedene Möglichkeiten. Wie hast Du denn die Tuchstränge geführt?
Ich habe überlegt, dass evtl. eine Tuchführung mit "Lexi Twist" für Dich in Betracht käme. Dazu fächerst Du die Bahnen über den Schultern auf, führst beide Bahnen in die Brustmitte und drehst die Tuchstränge ab Höhe des Brustbeins ca 10-15cm ein. Der Twist läuft dann mittig zwischen den Brüsten nach unten und von dort führst Du die Stränge nach hinten, kreuzt über den Beinen, führst die Stränge nach vorne und knotest vor dem Bauch.

Liebe Grüße und gute Besserung weiterhin.
Liebe Grüße, Christiane

"Be decisive. Right or wrong, make a decision.
The road of life is paved with flat squirrels who couldn´t make a decision." (Unbekannt)

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

Christiane hat geschrieben:
17.10.2020, 15:57
Berry93 hat geschrieben:
17.10.2020, 08:21
Die Limas Plus habe ich gestern ein wenig getestet! Sie ist super bequem durch die breiten Schulterstränge.
Ich bin allerdings mit einem Milchstau aufgewacht (rechte Brust, rechts außen Richtung Achseln). 😟
Der Milchstau lässt sich aber immerhin gut lösen... ich denke es am kam vom Rückentragen 🙄
Bitte entschuldige, "morgen früh" ist dann doch etwas später geworden.
Es freut mich, dass Du schon ein wenig probieren konntest. Weniger natürlich, dass es sich schon wieder gestaut hat. :(

Die breiten Träger sind gut, das gibt Dir verschiedene Möglichkeiten. Wie hast Du denn die Tuchstränge geführt?
Ich habe überlegt, dass evtl. eine Tuchführung mit "Lexi Twist" für Dich in Betracht käme. Dazu fächerst Du die Bahnen über den Schultern auf, führst beide Bahnen in die Brustmitte und drehst die Tuchstränge ab Höhe des Brustbeins ca 10-15cm ein. Der Twist läuft dann mittig zwischen den Brüsten nach unten und von dort führst Du die Stränge nach hinten, kreuzt über den Beinen, führst die Stränge nach vorne und knotest vor dem Bauch.

Liebe Grüße und gute Besserung weiterhin.
Wow, das ist ja eine super Idee 💡!! Das probiere ich morgen aus!! 😊 Aber so ist ja das gesamte Brustgewebe ausgespart 🙏 danke dir!!!

Hast du auch noch einen Trick für mich wie ich beim Vornetragen den Druck des Körpers meines Babys von der Brust nehmen könnte? Oder kann man da nix machen?

Liebe Grüße und einen schönen Abend ❤️

Antworten