Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine 5,5 Monate alte Tochter, sie wiegt mittlerweile etwas mehr als 8 kg!
Da ich sehr zu Milchstaus neige (auch durch das Vornetragen bei der Ergobaby) und aufgrund des steigenden Gewichts meiner Kleinen möchte ich in Zukunft auf den Rücken tragen!
Mir ist am allerwichtigsten keine weiteren Milchstaus zu riskieren, da ich dann jedes Mal für ein paar Tage flach liege!

Ich habe eine Ergobaby 360 Cool mesh und eine Storchewiege! Die Ergobaby hat stark gepolsterte Schulterträger.

Ich möchte unbedingt (milchstaufrei) weiterstillen können aber möchte meiner Kleinen auch die Nähe durch das Tragen geben können, was momentan irgendwie nicht kombinierbar ist 😞

Wie ist das mit dem Rückentragen mit FB-Tragen? Was muss ich da beachten bzw. besteht da überhaupt Gefahr einen Milchstau zu bekommen?
Hat jemand von euch durch das Rückentragen in Tragehilfen Milchstaus bekommen? Was ist da die Lösung? Würde mich natürlich auch sehr über Erfahrungen freuen!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!

Ganz liebe Grüße ❤️

Benutzeravatar
Christiane
Forumsleitung
Beiträge: 9287
Registriert: 31.03.2008, 18:38
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Christiane »

Guten Morgen Berry!

Schön, dass Du Dich ans Rückentragen wagst. :-)
Ein Milchstau vom Tragen vor dem Bauch ist schon eher selten, das spricht für eine hohe Empfindlichkeit.
Ohne Bilder gesehen zu haben würde ich vermuten, dass die am Rückenteil der Trage angebrachten Schnallen gedrückt haben und es so zum Stau kam.
Ist das beim Storchenwiege Carrier auch passiert?

Wenn es an den Schnallen lag, sollte das beim Rückentragen nicht passieren, da hier der gepolsterte Gurt auf den empfindlichen Stellen aufliegt.
Unabhängig davon solltest Du unbedingt mit einem Brustgurt Gewicht von den Trägern nehmen, egal welche Tragehilfe Du verwendest.
Achtung, den Brustgurt nicht zu eng machen, da es sonst wieder seitlich drückt.

Wenn Du möchtest, kannst Du auch gerne Fotos einstellen (frontal und seitlich), dann können wir sehen, ob sich am Sitz der Trage noch etwas optimieren lässt.
Liebe Grüße, Christiane

"Be decisive. Right or wrong, make a decision.
The road of life is paved with flat squirrels who couldn´t make a decision." (Unbekannt)

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

Hallo Christiane,

Danke für deinen Beitrag und für die Tipps mit dem Brustgurt 🙂
Ich denke, dass die seitlichen Schnallen der Trage die Ursache sind für die Milchstaus.
Habe allerdings auch oft auf der Unterseite der Brust Milchstaus... vielleicht ist das vom Druck des Köpfchens?

Mit der Storchenwiege habe ich noch nicht so viel getragen... da traue ich mich noch nicht ganz, die habe ich mir erst kürzlich gebraucht gekauft. Ich habe gerade noch einen Milchstau, der am abheilen ist, deshalb bin ich noch etwas vorsichtig!

Ich werde später bzw. morgen Bilder reinstellen 🙂

Ich habe irgendwo gelesen, dass beim Rückentragen auch das „Abdrücken“ der Lymphdrüsen an der Achsel einen Milchstau verursachen kann. Stimmt das?

Liebe Grüße ❤️

Benutzeravatar
Christiane
Forumsleitung
Beiträge: 9287
Registriert: 31.03.2008, 18:38
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Christiane »

Gerne! Dafür sind wir ja hier. :-)

Die Milchstaus auf der Unterseite kommen sehr wahrscheinlich nicht vom Tragen. Soviel Druck kann so ein kleiner Kopf auf der Oberseite nicht ausüben, dass die Unterseite davon beeinflusst wird. Wenn Du merkst, dass sich ein Milchstau anbahnt, kannst Du Deine Tochter mit dem Kinn in Richtung des Milchstaus anlegen, damit sie den betroffenen Quadranten der Brust entleeren kann. Aber das wusstest Du bestimmt schon, wenn Du damit oft zu tun hast.

Druck unter der Achsel kann auch einen Milchstau verursachen, das ist richtig. In der Praxis kommt das meist dann vor, wenn man entweder sehr schmale, einschneidende Träger hat, genau dort Schnallen angebracht sind (achte bitte bei der Ergo 360 mal darauf) oder man mit dem Tragetuch die Stränge zu hoch kordelt.

Mein Vorschlag wäre, dass Du Dich, wenn Du wieder fit bist, mit dem Storchenwiege Carrier vertraut machst. Dadurch, dass Du die Träger unter dem Po Deiner Tochter vorbeiführst, haben sie einen anderen Verlauf und sollten die empfindlichen Stellen nicht tangieren. Evtl kann man die Träger noch zusätzlich abpolstern, z.B. mit einem Waschlappen.

Liebe Grüße und einen schönen Abend!
Liebe Grüße, Christiane

"Be decisive. Right or wrong, make a decision.
The road of life is paved with flat squirrels who couldn´t make a decision." (Unbekannt)

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

Hallo liebe Christiane,

Das sind wirklich super Tipps!!!

Ich habe es heute Abend noch geschafft 2 Bilder mit der Ergobaby zu schießen. Wäre sehr dankbar für Verbesserungsvorschläge 🙏

Bei der Storchenwiege war leider kein Brustgurt dabei... den versuche ich mir noch irgendwo zu bestellen und werde es dann auch mit dieser probieren 😊
Oder kann ich da auch einfach irgendwas anderes nehmen als Alternative zum Brustgurt, z.B. ein Spucktuch, welches ich um die Schulterträger binde?
Dadurch, dass die Träger bei der Storchenwiege nicht direkt unter den Achseln entlang laufen ist diese besser, hab ich das richtig verstanden?

Ich habe auch schon überlegt mir ein gewebtes Tragetuch von Hoppediz anzulegen und es mit diesem auf dem Rücken zu probieren. Denkst du da wäre das Risiko für einen Milchstau geringer im Vergleich zu einer Trage?

Liebe Grüße ❤️
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1952
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von februarkind16 »

Ich kann leider mit keiner FB auf dem Rücken tragen ohne Stau. Ich vermute, dass irgendwo ungünstig Druck in den Achseln entsteht. Beim Tragen ist alles bequem, aber hinterher kriege ich immer einen Stau. Ich trage nun im Wickelkreuzrucksack, das geht ohne Probleme.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

Berry93
Herzlich Willkommen
Beiträge: 18
Registriert: 19.09.2020, 12:12

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von Berry93 »

februarkind16 hat geschrieben:
13.10.2020, 06:52
Ich kann leider mit keiner FB auf dem Rücken tragen ohne Stau. Ich vermute, dass irgendwo ungünstig Druck in den Achseln entsteht. Beim Tragen ist alles bequem, aber hinterher kriege ich immer einen Stau. Ich trage nun im Wickelkreuzrucksack, das geht ohne Probleme.
Oh okay! Hast du auch Erfahrung mit HB bzgl. Milchstau?
Beim Wickelkreuzrucksack wird ja auch über der Brust gebunden. Entsteht da nicht auch ungünstig Druck?

Liebe Grüße ❤️

unsichtbar
Profi-SuTler
Beiträge: 3123
Registriert: 06.01.2006, 21:46
Wohnort: zu Hause

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von unsichtbar »

Ich bin auch so ein Milchstaukanditat. Ich muss bei den Stillbhs darauf achten, dass die Naht nicht mit der Polsterung der Tragehilfen zusammen trifft.
Ich habe verschiedene Tragen getestet.
Am besten geht es mit dem Mr.x von Madame Jordan als FB und ansonsten Tragetuch bzw. die Wrap Con von Madame Jordan.
LG
Unsichtbar

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1952
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von februarkind16 »

Berry93 hat geschrieben:
13.10.2020, 09:14
februarkind16 hat geschrieben:
13.10.2020, 06:52
Ich kann leider mit keiner FB auf dem Rücken tragen ohne Stau. Ich vermute, dass irgendwo ungünstig Druck in den Achseln entsteht. Beim Tragen ist alles bequem, aber hinterher kriege ich immer einen Stau. Ich trage nun im Wickelkreuzrucksack, das geht ohne Probleme.
Oh okay! Hast du auch Erfahrung mit HB bzgl. Milchstau?
Beim Wickelkreuzrucksack wird ja auch über der Brust gebunden. Entsteht da nicht auch ungünstig Druck?

Liebe Grüße ❤️
Ja, das dachte ich auch. Der Druck scheint aber an anderen bei mir unempfindlichen Stellen zu sein.

HB oder FB ist gleich bei mir, Stränge, die wie ein Rucksack unter den Achseln lang gehen, gehen bei mir nicht. Deshalb auch nicht der einfache Rucksack.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

unsichtbar
Profi-SuTler
Beiträge: 3123
Registriert: 06.01.2006, 21:46
Wohnort: zu Hause

Re: Milchstau durch Rückentragen mit Tragehilfe

Beitrag von unsichtbar »

Beim einfachen Rucksack darf ich die Gurte nicht eingedreht haben.Wenn ich sie zusammenlege/falte dann funktioniert es.
LG
Unsichtbar

Antworten