Baby weint die ersten 10 Minuten

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Antworten
Sofie38
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 28.05.2020, 08:25

Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von Sofie38 »

Hallo ihr Lieben,

da mir dieses Forum schon in vielen Fragen weitergeholfen hat, versuche ich es auch mal mit meinem aktuellen Problem:

Meine Tochter, 10 Wochen alt, wird von mir mindestens 2x täglich beim Hundespaziergang getragen. Ich habe die Manduca, ein Tragetuch und jetzt auch die Marsupi. Ich war auch bei einer Trageberatung und habe mir alle Techniken zeigen lassen. Den Kinderwagen lehnt sie ab.

Die ersten Wochen hat alles super geklappt, aber seit einigen Wochen beschwert sie sich heftig, wenn ich sie in die Trage lege. Es spielt keine Rolle, welche Trage oder welche Bindetechnik, sie brüllt und weint. Ich hopse dann immer bis zu 10 Minuten auf dem Petziball, bis sie einschläft. Dann schläft sie auch immer tief und fest in der Trage, bis ich sie wieder herausnehme.

Hat jemand von euch das gleiche Problem, und wie seid ihr damit umgegangen?

Mag sie es vielleicht nicht, eng am Körper zu sein? Ich verstehe einfach den Grund nicht, denn eigentlich dachte ich, sie mag es getragen zu werden.🤷‍♀️

Benutzeravatar
officinale
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 883
Registriert: 21.05.2019, 18:24

Re: Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von officinale »

Das war bei uns genau so für eine Zeit lang. Dürfte auch in etwa im gleichen Alter gewesen sein. Und es geht auch wieder weg! Hier hat es auch geholfen, ein bisschen mit Baby im Tuch zu tanzen, bis es eingeschlafen ist :)
mit Mäuschen 05/19

Sofie38
ist gern hier dabei
Beiträge: 66
Registriert: 28.05.2020, 08:25

Re: Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von Sofie38 »

Ach was, ist das so eine Art Trage-Regression? Dann hoffe ich, dass es bei uns genauso ist und es weg gehen wird… Tanzen ist aber auch noch mal eine gute neue Idee, habe ich noch gar nicht probiert😄

Mallory
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 785
Registriert: 25.06.2013, 17:06
Wohnort: Kreis Würzburg

Re: Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von Mallory »

Bei uns gab es solche Phasen auch bei beiden Kindern immer mal wieder.

Da half auch nur zügig gehen oder singen, tanzen, hopsen :lol:

Ich hab das auch nie so verstanden, dass das Kind nicht getragen werden will oder die Nähe nicht mag. Eher so sinngemäß "Ich will aber noch nicht ins Bett!" 😆
LG Mallory
mit Krümel 04/2012
und Keks 06/2014

Bönthi
möchten wir nicht mehr missen
Beiträge: 262
Registriert: 20.03.2020, 09:53

Re: Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von Bönthi »

Eine Zeitlang wurde die Trage hier auch nur zum Schlafen akzeptiert, in wachem Zustand wurde sich auch lautstark beschwert. Da half immer nach oder schon beim Einbinden zügig losgehen. Also den Hund vorher angeleint an der Tür parken, selbst schon angezogen sein und direkt los. Inzwischen liebt er getragen werden und findet es wach total spannend alles anzusehen. Mit 10 Wochen war es aber noch nicht so seins.
mit Zelli, dem kleinen Zellhaufen (02/20)

februarkind16
ist nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1810
Registriert: 31.08.2015, 14:34

Re: Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von februarkind16 »

Hier war das sehr lange so. Gut wurde es, sobald wir draußen waren. Vielleicht also einfach mal mit schreiendem Baby raus gehen und gucken, ob es dann gut ist.
Mama mit großem Sohn (02/15) und kleinem Sohn (07/19) und kleinem Sternchen (09/18)

sTanja
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 3520
Registriert: 06.07.2011, 15:52
Wohnort: Saarland

Re: Baby weint die ersten 10 Minuten

Beitrag von sTanja »

Hallo Sofie38,
Wie Du ja schon gemerkt hast, kennen hier viele dieses Phänomen.
Es lohnt sich zwar generell schon, bei Weinen in der Trage mal nach den Ursachen zu schauen. Manchmal findet man den Grund und irgendwo drückt ein sprichwörtlicher Schuh: eine zu enge Windel, drückende oder zu warme Kleidung, oder eine nicht gut eingestellte Trage.
Aber wenn nur anfangs geweint wird und dann friedlich geschlafen, schätze ich, das da einfach Anspannung und Unmut losgelassen wird. Entweder "will" Dein Baby gerade nicht schlafen und ist noch gaaaar nicht müde 😉
Oder es ist einfach müde und ningelig und schimpft sich so in den Schlaf.
Hier war es beim Großen auch so. Getragen wurde er gerne, Einbinden fand er furchtbar und hat als kleines Baby immer protestiert. Das ist für den Träger meistens sehr unentspannt. Mir hat da immer der Gedanke geholfen, das er im Kinderwagen noch viel mehr und länger weinen würde, und es einfach keine Option ohne Weinen gab, also wählt man den besten Kompromiss.
Und die Chancen, das es nur eine Phase und bald anders ist, ist recht hoch.
Liebe Grüße
sTanja mit Nomadenkind (03/11) und Osterhasen (03/14) im Familienbett und zwei Sternchen im Herzen
Trageberaterin (ClauWi -GK 06/12 und MK 03/13)

Antworten