Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1251
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Herzenswunsch hat geschrieben:
28.08.2020, 19:43
Hallo,

leider bin ich erst jetzt wieder dazu gekommen, mich aktiv um dieses Thema zu kümmern, es war zu viel anderes los.

Und ich bin nochmal gänzlich umgeschwenkt. Für die Zwischenzeit habe ich mir eine gebrauchte Manduca für wenig Geld geholt, da die ja als Backup nicht verkehrt ist. Wenn mein Sohn beim Tragen einschlafen soll, dann tut er das in der Bauchtrageweise. Deshalb brauche ich etwas, was vor dem Bauch und auf dem Rücken für mich bequem ist (letzteres bringt die Manduca mit, ersteres nur so lala und absolut nur mit gekreuzten Trägern) - ich weiß, schwierig. Deshalb bin ich aber auf die WrapCons gestoßen und habe heute ein kleines Testpaket erhalten mit der Limas Plus und dem Wrapidil. Auf dem Rücken gekreuzte Träger, die ähnlich breit sind wie beim Tragetuch, das habe ich mir sehr bequem vorgestellt. Plus die Möglichkeit, über dem Po des Kindes noch zusätzlich aufzufächern.
Mein Sohn war heute leider nicht wirklich in Tragelaune (ungewöhnlich für ihn - eventuell schon ein Hinweis, dass er die beiden Tragen nicht mag?), deshalb konnte ich weder ausgiebig testen noch Fotos machen. Allerdings ist mir beim Wrapidil direkt etwas aufgefallen, was gar nicht funktioniert: sobald ich den Hüftgurt geschlossen habe und mein Kind in die Trage setze, drückt sich der Hüftgurt von mir weg und der Kleine hängt wie ein Sack Mehl vor mir und fängt an zu weinen. Mache ich da was falsch?
Hallo,

na das klingt doch nach einem Plan :) Testpakete sind immer gut.

Dass er heute geweint hat würde ich nicht als Wertung gegen die Tragen sehen, klar kann es sein dass es für euch beide ungewohnt ist und nicht so schnell geht wie die Manduca, vielleicht hat ihn das einfach irritiert. Oder es war Tagesform. Da würde ich so schnell nicht aufgeben.

Hast du ihn beim Wrapildil vor oder auf den Bauchgurt gesetzt? Wenn du zu sehr über dem Bauchgurt beutelst, passiert das leicht, dass das Kind dann mit seinem Gewicht den Gurt mitzieht. Foto wäre allerdings hilfreich um zu sehen, wo das Problem liegt.
Herzenswunsch hat geschrieben:
28.08.2020, 19:43
Ansonsten kann ich schonmal sagen, dass ich den Hüftgurt von der Limas Plus gar nicht so schlecht finde, obwohl er gerade geschnitten ist. Da kann ich mich wenigstens damit hinsetzen. Geschwungen ist also vielleicht gar nicht wirklich Voraussetzung für mich. Der vom Wrapidil ist noch ein bisschen schmaler und weicher, vielleicht also nicht stabil genug und drückt sich deshalb weg?
Der Gurt der Limas PLUS ist eigentlich eher geschwungen? Wegdrücken sollte sich kein Bauchgurt, ich vermute das liegt eher an der Position als am Material.
Herzenswunsch hat geschrieben:
28.08.2020, 19:43
Und dann habe ich eine andere Beobachtung gemacht, die vielleicht für das Rückentragen doch wieder alles außer FB ausschließt, denn das Problem hatte ich schon bei der Storchenwiege: Sobald ich die Träger nach oben ziehe, um schonmal Zug auf die Trage zu bekommen und um sie dann über die Schultern nach vorne zu geben fängt mein Sohn an zu schreien und drückt sich nach hinten von mir weg. Aus diesem Grund habe ich die Storchenwiege auch nie fest genug bekommen und hatte dann massiv Zug auf den Schultern beim Tragen. Das ist auch heute mit den beiden Testtragen passiert. Wenn ich hingegen, wie bei der Manduca, die Schulterträger einfach erstmal festklicke und dann per Gurt alles straff ziehe, was ja dann eher quer über den Rücken meines Sohnes geht statt längs, dann hat er damit kein Problem. Ist verständlich, was ich meine?
Wie bringst du ihn denn auf den Rücken?
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Cocolin hat geschrieben:
28.08.2020, 21:04

Hallo,

na das klingt doch nach einem Plan :) Testpakete sind immer gut.

Dass er heute geweint hat würde ich nicht als Wertung gegen die Tragen sehen, klar kann es sein dass es für euch beide ungewohnt ist und nicht so schnell geht wie die Manduca, vielleicht hat ihn das einfach irritiert. Oder es war Tagesform. Da würde ich so schnell nicht aufgeben.
Nein nein, aufgegeben wird hier nicht :D Morgen schauen wir gleich mal weiter.
Cocolin hat geschrieben:
28.08.2020, 21:04
Hast du ihn beim Wrapildil vor oder auf den Bauchgurt gesetzt? Wenn du zu sehr über dem Bauchgurt beutelst, passiert das leicht, dass das Kind dann mit seinem Gewicht den Gurt mitzieht. Foto wäre allerdings hilfreich um zu sehen, wo das Problem liegt.
Ich habe versucht möglichst gut zu beuteln, also war es vermutlich eher vor dem Gurt als auf ihm. Ich schaue morgen nochmal. Oder kann es auch sein, dass der Gurt nicht fest genug saß?
Cocolin hat geschrieben:
28.08.2020, 21:04
Der Gurt der Limas PLUS ist eigentlich eher geschwungen? Wegdrücken sollte sich kein Bauchgurt, ich vermute das liegt eher an der Position als am Material.


Stimmt, jetzt so im direkten Vergleich habe ich das erst gesehen. Er ist ein bisschen geschwungen, hat aber nicht diese bauchige Form nach unten wie die Manduca, das meinte ich. Beim Wrapidil ist er ja gerade, wie bei der Storchenwiege, nur wenigstens besser gepolstert als die SW.
Cocolin hat geschrieben:
28.08.2020, 21:04
Wie bringst du ihn denn auf den Rücken?
Hüftgurt schließen, Kind draufsetzen, Rückenteil hoch und dann über die Seite nach hinten schieben. Die Variante wo sich die Kleidung immer so wundervoll mitdreht :? Da hing er auch jedes Mal extrem schief drin heute.. gibt es eine bessere Methode? Aber an den Trägern ziehen muss ich ja wahrscheinlich so und so, das passiert ja wenn das Kind schon auf dem Rücken ist. Oder?
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1251
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Huhu,

was du mit dem Bauchgurt auch noch probieren kannst: bevor du das Kind hochnimmst, schau dass der Gurt wirklich gerade sitzt, also paralell zu Boden verläuft. Positionier ihn dir und wenn du mit einer Hand festziehst, drückst du vorne mit der anderen Hand dagegen.

Mit der Form: ja genau, er ist geschwungener als der, der "normalen" Limas, der ist auch gerade wie das Wrapidil und SWC.

Nein, ihn so auf den Rücken bringen ist schon richtig. An den Trägern ziehen muss du sowieso, das ist richtig. Greifst du sie relativ nah vor seinem Gesicht, wenn du ihn auf den Rücken schiebst? Wenn du nah am Gesicht greifst und dann schaust, dass du gut die Spannung hälst, auch wenn du sie dir dann auf die Schultern legst, sollte er das nicht so sprengen können. Verstehst du, wie ich das meine?
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Hallo,

ich habe gelesen, dass du frisch entbunden hast, liebe Cocolin - herzlichen Glückwunsch! Wem darf ich denn in der Zwischenzeit dann mal Fotos von der Limas schicken?

Ich fürchte allerdings, dass beide Tragen nichts für mich sind...

Beim Wrapidil habe ich den Tipp mit dem Hüftgurt versucht, aber es hat nichts geändert. Es scheint aber mit meiner Figur zusammenzuhängen. Eine Freundin hat es heute ausprobiert, die nicht ganz so schlank ist wie ich, und sie hatte das Problem nicht. Allerdings hatte sie den Gurt auch eher in der Taille als auf der Hüfte. Als ich das dann nochmal probiert habe, ebenfalls in der Taille, ist der Gurt nicht ganz so schlimm umgeklappt. Aber ich möchte ja Gewicht auf die Hüfte leiten, da hilft mir ein Gurt in der Taille nichts, und es war dennoch weit entfernt von perfekt. Und mein Sohn fühlt sich offenbar so unwohl, dass er weiterhin sofort weint. Das macht er sonst nicht.

Die Limas fand ich zwischendurch eigentlich recht bequem, sowohl vorne als auch hinten, aber bei einem längeren Tragespaziergang auf dem Rücken hatte ich plötzlich doch starke Schmerzen im Nacken- und Schulterbereich, obwohl ich die Träger zwischendurch noch zweimal fester gezogen habe. Nichtsdestotrotz würde ich da gerne mal Bilder zeigen.

Danke auch für den Tipp, wie man von Anfang an Spannung auf die Trage bekommt. Das hat tatsächlich sehr geholfen und mein Sohn hat auch nicht mehr geweint.
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1251
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Huhu!

Herzlichen Dank für die Glückwünsche 😊

Wenn du noch magst, schick die Fotos gerne. Es kann halt etwas dauern bis ich zum antworten komme!

Lg
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 15
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Huhu,

ich habe jetzt beschlossen, eine Huckepack FB gebraucht zu kaufen, mit dem Risiko, sie wieder loswerden zu müssen. Bei der Größe bin ich mir unsicher: mittlerweile sind wir bei 9 kg und 72/73 cm. Passt da Medium schon? Die sollen ja so groß ausfallen...
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1251
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Huhu!

das mit den Größen ist immer schwer zu sagen, weil es auch von euren Proportionen abhängt. Huckeoack sind schon gross, aber Medium geht ja ab Größe 68, ich denke dass es gehen könnte bei ihrer Größe. Du kannst dann gerne hier wieder Fotos zeigen, damit wir schauen!

Herzliche Grüße
Cocolin
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Antworten