Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Antworten
Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Hallo zusammen,

ich lese hier schon länger mit, habe aber einfach babybedingt keine längeren Zeiten am Stück, während der ich konzentriert lesen und Infos sammeln kann. Deshalb vergesse ich alles mögliche ganz schnell wieder und hoffe jetzt, dass ihr mir helfen könnt.

Mein Sohn ist wird in einer Woche 8 Monate alt, ist ca. 69 cm groß und dürfte knapp unter 8 kg wiegen. Ich bin 1,69m groß, wiege ca. 58 Kilo und trage Größe 38. Ab Geburt haben wir in der Wickelkreuztrage getragen. Allerdings ist der Kleine extrem neugierig und motorisch sehr weit entwickelt, und ich kann ihn im Tuch einfach nicht mehr fest genug einbinden. Nach wenigen Minuten bekomme ich starke Nackenschmerzen, weil er sich rauswinden möchte. Ich habe auch ein Tuch für den ER, bekomme aber die Kopfkante nicht fest genug gezogen und habe einfach nicht das Gefühl, dass er insgesamt sicher sitzt. Das ist sicher alles Übungssache, aber erstmal brauche ich eine andere Lösung.
Wir haben einen Storchenwiege BabyCarrier, und seit ich herausgefunden habe, dass ich in Bauchtrageweise die Träger vor den Schultern wirklich nochmal ganz straff nach hinten schieben muss vor dem Zuknoten, trage ich damit auch sehr bequem mit überkreuzten Trägern (allerdings auch nicht stundenlang, aber das ist mir noch mit keinem Tuch/Tragehilfe gelungen). Allerdings nur vor dem Bauch, und da ist auch schon das Problem. Das Kind wird schwerer und ich möchte gerne auf dem Rücken tragen. Ein paar Mal hatte ich es probiert und fand es auch recht bequem (das ist aber Monate her), und jetzt plötzlich nicht mehr. Meistens versucht sich mein Kleiner von meinem Rücken wegzudrücken, das verursacht dann einen starken Zug an Nacken und Schultern, und schon habe ich wieder für den Rest des Tages Schmerzen. Außerdem ist es mir auch fast unmöglich, ihn so hoch reinzusetzen, dass er über die Schulter schauen kann. Den Gurt versuche ich dabei direkt unter der Brust zu tragen, aber er rutscht immer wieder in die Taille.
Leihweise habe ich auch seit der Geburt eine Manduca (First?) da. Die mochte der Kleine nie, und ich auch nicht. Spaßeshalber habe ich sie letztens aber nochmal rausgekramt und ausprobiert. Und siehe da, dieser Hüftgurt ist für mich eine Offenbarung :D In Bauchtrageweise wird gefühlt mehr Gewicht abgeleitet als mit dem BabyCarrier. Ich muss allerdings die Träger auch hier überkreuzen. Als H-Träger bekomme ich wieder sofort Nackenschmerzen (das ist mein absolut neuralgischer Punkt). Abgesehen vom Hüftgurt finde ich es aber dann vergleichbar mit dem BabyCarrier vom Tragekomfort her. Auf dem Rücken finde ich die Manduca spitze, und mein Sohn auch. Da drückt er sich auch nicht weg (meine Vermutung: das Rückenteil der Manduca geht nicht bis ganz in seinen Nacken. Vielleicht mag er den Druck des BC nicht, wenn er schon auf meinem Rücken sitzt und den Kopf zur Seite drehen muss, um etwas sehen zu können). Aber mit der Manduca kann ich nur tief tragen, in der Taille hält dieser Hüftgurt überhaupt nicht.

Ich bin nun also auf der Suche nach einer für mich bequemen Trage für den Rücken, die auch noch lange passen soll (allerdings ist mein Sohn ja kein Riese, das dürfte nicht so schwer sein) und wo er idealerweise über meine Schulter schauen kann. Ich habe auch schonmal in einer Kokadi Flip getragen, vor dem Bauch, da war auch das Problem mit den Nackenschmerzen durch die geraden Träger. Meine Schulter sind recht schmal und abfallend, mir rutscht wahlweise alles die Schultern runter oder nah an den Hals ran :roll: Bauchige Hüftgurte scheinen das Richtige für mich zu sein, aber können die überhaupt so weit oben halten, dass er dann hoch genug sitzt, oder schließt sich das gegenseitig aus? Oder ist hohes Rückentragen generell problematisch bei so anfälliger Nacken-/Schultermuskulatur? Ob Full- oder Halfbuckle ist mir nicht wichtig, ich finde den BC beispielsweise schneller anzuziehen als die Manduca...

Aus diversen Threads, die ich so durchgelesen habe, sind mir der Mr. X, Huckepack Fullbuckle, EmeiBaby und Limas Flex oder Plus im Gedächtnis geblieben. Wäre da möglicherweise was geeignet? Dass ich alles durchprobieren müsste ist mir bewusst.

Danke für eure Hilfe!
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1136
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Hallo Herzenswunsch,

Erstmal herzlich willkommen hier!

Das klingt ja, als ob du eigentlich schon eine ganz gute Idee hast, was du suchst. Ich helfe gerne dabei, das noch einzugrenzen.

Deine Schultern scheinen ja aber ein wirklich nicht zu vernachlässigender Punkt zu sein. Du Arme! Hattest du das schon vor dem Baby? Manchmal wird sowas mit Baby auch schlimmer, weil wir mehr in Ausgleichshaltung gehen nach der Geburt und mit Baby auf dem Arm. Hast du da vielleicht die Möglichkeit, auch mal zur Physiotherapie zu gehen oder so?

Grundsätzlich würde ich aber nicht sagen, dass (hohes) Rückentragen da unmöglich ist. Ich denke, es könnte eher bequemer und schonender sein, als mit steigendem
Gewicht vorne weiter zu tragen.

Die bauchigen Hüftgurte, oder die Hüftgurte der meisten Fullbuckle sind schon eher so konzipiert, dass sie das meiste Gewicht ableiten, wenn sie Kontakt zu den Hüftknochen haben - so wie ein Wanderrucksack quasi. Dann sitzt das Kind, solange es noch kleiner ist, etwas tiefer.

Akzeptiert dein Sohn denn bei der Manduca das tiefere Sitzen? Dann spräche ja nichts dagegen, den Gurt auf einer für dich bequemen Höhe zu tragen.

Wenn er zu den Kindern gehört, die unbedingt die Aussicht über die Schultern brauchen, müssen wir mal überlegen, was dir da bequem passen könnte.

Wenn du magst, kannst du dich hier auch noch vorstellen: viewforum.php?f=171

Liebe Grüße
Cocolin
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (erwartet 08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Hallo Cocolin,

vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Genau, ich sehe es auch so, dass meine Schultern fast der wichtigste Punkt sind. Ich habe das schon sehr sehr lange, bestimmt 15 Jahre (der Knackpunkt ist wohl ein massiv verspannter Kiefer inkl. Zähneknirschen und CMD, aber das ist sehr schwer nachhaltig zu behandeln. Das führt jedenfalls zu weiteren Verspannungen im Nacken und in Folge in den Schultern). In den ersten Wochen nach der Geburt waren die Rückenschmerzen ganz furchtbar, aber jetzt hat sich mein Körper an das Tragegewicht gewöhnt und es geht meistens gut. Wenn ich drauf achte jedenfalls und alle Tragehilfen ganz ordentlich binde/festzurre.
Hüfttrageweisen sind beispielsweise auch nichts für mich, einseitige Belastung einer Schulter ist Gift. Hüftkänguru ist am bequemsten, geht aber auch nur wenige Minuten. Leider :(
In der Manduca hat er es ganz gut akzeptiert, tief zu sitzen. Allerdings habe ich die Rückentrageweise da hauptsächlich im Supermarkt genutzt - eine Situation, die völlig neu und deshalb sehr spannend für ihn war. Ich möchte aber beispielsweise auch während der Hausarbeit auf dem Rücken tragen, und da würde er das tiefe Tragen nicht akzeptieren. Und so wie ich ihn kenne würde er auch auf längeren Spaziergängen nach vorne etwas sehen wollen.

Liebe Grüße
Herzenswunsch
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1136
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Hallo!

Okay, dann lass' uns mal versuchen, dir eine Trage - oder mehrere die du ggf testen kannst - zu finden.

Wie ich ja schon geschrieben habe, die Gurte sind eigentlich schon dazu gemacht, dass sie auf der Hüfte sitzen um Gewicht abzuleiten. Wenn man sie höher setzt, damit das Kind besser sieht, sind sie dann manchmal so semi bequem bzw rutschen auch je nach Körperbau wieder runter.

Hast du denn die Möglichkeit, irgendwo Tragen zu testen? Also eine Trageberaterin in der Nähe oder ein Testpaket?

Mir fallen da jetzt verschiedene Sachen ein. Es gibt ja einige mit dem wirklich geschwungenen Hüftgurt. Buzzidil XL könnte bald passen, Huckepack, Limas Flex.

Der Didysnap hat einen geraderen Hüftgurt, ich finde aber ihn kann man gut höher tragen, weil die Polster sehr weit rumreichen und einem nicht in den Bauch einschneiden.

Vielleicht wäre sogar die Fidella Fusion Toddler einen Versuch wert. Die hat nicht so einen ausgeprägten Bauchgurt, entspricht also nicht deinem Kriterium der Manduca ähnlich zu sein. Aber dadurch dass der Bauchgurt weicher ist, lässt er sich eventuell auch bequemer höher tragen. Und die Träger der Toddler sind dicker gepolstert, als die der Babysize.

Alternativ: könntest du dir vorstellen, nochmal über das Rückentragen mit Tuch nachzudenken? Du schriebst, du brauchst eine andere Lösung für jetzt. Aber vor allem falls du vor Ort eine Trageberatung machen könntest, würde ich das noch als gute Option sehen. Denn dabei sitzt er höher, und du hast die Möglichkeit über verschiedene Abschlüsse und Bindeweisen herumzuprobieren, was deinen Schultern da am besten tut.
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (erwartet 08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Ich würde mir wohl ein Testpaket online bestellen. Hier gibt es zwar einen Laden mit großer Auswahl, aber da kann ich ja jeweils nur kurz im Laden testen, und das hat mit der Realität dann wenig zu tun. Deshalb würde ich die Auswahl gerne auf maximal 4 Tragen beschränken, damit es nicht allzu teuer wird.
Eventuell muss der Hüftgurt gar nicht geschwungen/sehr bauchig sein, möglicherweise tut es breit, weich und gut gepolstert auch. Da ist die Storchenwiege ja weit davon entfernt und als sonstigen Vergleich habe ich nur die Manduca.
Welche Erfahrungen hast du denn mit dem Mr. X von Mme Jordan? Der erscheint ja fast als eierlegende Wollmilchsau der Tragewelt... hoch und niedrig tragen, Überkreuz möglich,... Der Preis ist natürlich stolz, aber eher zweitrangig, wenn es ein tolles Teil ist.

Den ER und weitere Rückentrageweisen möchte ich unabhängig davon schon noch weiter angehen, aber für den Fall von "Kind möchte sofort aus dem Kinderwagen raus" wäre mir eine Trage lieber.

Ist es eigentlich typisch, dass die Storchenwiege auf dem Rücken eher unbequem ist oder geht das nur mir so (egal ob hoch oder niedrig getragen)?
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Herzenswunsch
Herzlich Willkommen
Beiträge: 6
Registriert: 06.12.2019, 12:58

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Herzenswunsch »

Nachdem ich jetzt häufiger die Manduca auch vorne benutzt habe habe ich festgestellt, dass mich der geschwungene Gurt doch eher stört. Er rutscht gerne noch ein Stück nach unten und der Bogen stört mich dann beim Laufen. Breiter Gurt ja, aber offenbar nicht zu sehr geschwungen. Und in der Manduca schwitzen wir fürchterlich. Also ich, aber der Kleine ist dann von meinem Schweiß auch getränkt.
Nach langem, schwierigen Kinderwunschweg seit 11/2019 mit Herzenssohn

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 1136
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von Cocolin »

Hallo Herzenswunsch,

ich selber habe die Mister X gar nicht im Sortiment, kann also nicht so viel zu ihr sagen. Viele hier im Forum scheinen sie sehr zu mögen, ja. Sie hat natürlich auch einen recht breiten geschwungenen Hüftgurt. Sie machen aber auch Sonderanfertigungen, also eventuell wäre das eine Möglichkeit, nach einem geraden Gurt zu fragen.

Es ist ohne Testen ganz schwer zu sagen. Du hattest ja eine kleine Auswahl im ersten Beitrag. Von denen hat die emaibaby (die neue Easy) einen geraden, aber meiner Meinung nach bequem gepolsterten Hüftgurt. Lässt sich aber nicht überkreuz vorne tragen, weil sie C förmige Träger hat. Limas Plus und Flex haben auch eher einen geschwungenen Gurt. Eigentlich sitzen die aber so hoch, dass dich das beim Laufen nicht stören sollte.
Die Kokadi Flip hat auch einen geraden Gurt, aber von der schriebst du ja schon, dass sie dir vorne unbequem war.

Die Manduca First hat halt relativ dicken Stoff, da schwitzt man und Kind schon leichter drin, das stimmt. Ein bisschen heizt Tragen aber natürlich immer auf, bei warmem Wetter :)
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (erwartet 08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

unsichtbar
Profi-SuTler
Beiträge: 3103
Registriert: 06.01.2006, 21:46
Wohnort: zu Hause

Re: Full(?)Buckle für hohes Rückentragen

Beitrag von unsichtbar »

Ich trage am liebsten mit meiner Mr.X und der Milamei auf den Rücken. Die kleine eher höher, die Große weiter unten, weil es da bequemer ist.
LG
Unsichtbar

Antworten