Luftige Bindeweisen

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Ellies, Cocolin, sTanja

Gargantula
hat viel zu erzählen
Beiträge: 160
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Gargantula »

So schlimm kann es nicht sein, sie ist dort eingeschlafen! Ich habe auch noch ein bisschen nachgestrafft. Irgendwie hätte ich das ganze aber gern noch weiter oben. U d vielleicht versuchen wir mal ein Finish was etwas Druck von meiner Schulter nimmt. Was bietet sich da an, wenn nicht mehr so viel Tuch übrig ist?
Dafür, dass ich so Respekt davor hatte ging es nach drei Versuchen mit nach 5-10 Minuten kind befreien und davor drei die ich gar nicht zu Ende gebunden habe ecjt gut.
LG
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1360
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Ellies »

Hallo Gargantula, Glückwunsch zum ersten Rucksack. Ich finde der sieht schon super aus und das Einschlafen ist doch ein gutes Zeichen.

Von der Bequemlichkeit her würde ich mal noch etwas am Binden feilen und dann können wir bezüglich Finish nochmal weiter probieren.
Hast du dich beim Binden etwas vorgebeugt? Das macht man ja immer gerne wenn man zu Beginn etwas unsicher ist, kann aber dazu führen, dass das Kind beim Aufrichten etwas runter rutscht und es dann etwas locker wird. Dazu kann es helfen sich einen hohen Punkt an der Wand o. Ä. zu suchen und diesen zu fixieren, dann steht man automatisch etwas gerader. Du kannst auch den Po etwas raus Strecken wenn dir das Sicherheit gibt mit dem Kind auf dem Rücken.
Du wirst sehen, noch ein paar mal üben und dann geht es immer besser.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Gargantula
hat viel zu erzählen
Beiträge: 160
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Gargantula »

Ja, nach vorne gebeugt habe ich mich sicherlich. Daran versuche ich erstmal weiter zu arbeiten. Danke für den Rat. Man braucht erstmal Vertrauen in den Beutel ;)
Die ersten Male hatte ich es mit Partner versucht, der hat mich aber nur verrückt gemacht. "Die fällt da raus, die rutscht da durch!" Jetzt habe ich sie auf dem Sessel sitzend auf den Rücken gebracht und bin erst nach dem Beutel nochmal richten aufgestanden.
Ich bleibe dran.
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1360
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Ellies »

Ja auf jeden Fall, da muss man sich erstmal ran tasten. Über dem Sessel/Sofa/Bett gibt anfangs Sicherheit, das habe ich auch so gemacht.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Gargantula
hat viel zu erzählen
Beiträge: 160
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Gargantula »

Ich übe mehrmals die Woche an dem ER rum und es wird auch einfacher. Es gibt aber auch ein paar Probleme... Ich habe das Gefühl, dass ich beim straffen oft die Pokante wieder weg ziehe. So ist am Ende entweder alles etwas lose und faltig oder die Pokante liegt nicht mehr unter dem Sicherungskreuz. Dem regelmäßig rotem Nacken nach ist die Kopfkante eher zu fest als zu lose.
Was gibt es da noch für Ratschläge, mit denen ich mich verbessern könnte? Danke für die Hilfe bisher!
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Benutzeravatar
Natra
ist gern hier dabei
Beiträge: 68
Registriert: 16.01.2020, 08:51

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Natra »

Ach ja, da hab ich auch eine Weile geübt, bis der ER saß. 🙈 Hat sich aber ausgezahlt.
Bei der Pokante hat bei mir folgende Vorgehensweise geholfen: Kind auf den Rücken bringen, Kopfkanten zwischen die Zähne klemmen, Stoff unter den Po bis in die Kniekehlen ziehen, sodass Kind einen guten Sitz hat. Jetzt gleich vorne noch die Stränge der Pokanten etwas straffen (ich sandwiche dabei gleich) und dann erst auch die Kopfkante in die Hände nehmen und normal durchstraffen. Da brauche ich bei der Pokante auch nicht mehr so doll ziehen, und dank guter Anhockung rutscht nix raus. Habe allerdings auch ein kooperatives Kind. 😉
Thema roter Nacken: achtest du darauf, wenn du am Schluss nochmal die Kopfkante nachstraffst, dass du wirklich eine gute Handbreit Tuch straffst und nicht nur die oberste Kante?
LG, Natra mit Hühnerzwerg (08/16) und Möhrchen (06/19)

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1360
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Ellies »

Hallo Gargantula, das freut mich zu hören, dass es einfacher wird!
Bei der Kopfkante ist es wichtig, dass nicht nur die Kante an sich straff ist, sondern vor allem auch die angrenzenden 15cm. Ansonsten kann es dann eher mal einschneiden im Nacken. Also wirklich kleinteilig unter der Kopfkante gut straffen, wie Natra es auch schon sagt. Also ich gehe gerne in die obere Kante, nehme sie locker auf Bauchnabelhöhe und straffe dann Strähne für Strähne gleichmäßig. Bei der Pokante dann wirklich mit Gefühl straffen, bei einem größeren Widerstand nicht mehr weiter ziehen. Anschließend gehe ich nochmal mit der Hand nach hinten an die oberen Strähnen und nehme die nochmal mit nach vorne und straffe nach. Das braucht echt viel Übung und als ich das vor meiner Beratertätigkeit auch nur anhand von Videos gelernt habe (und auch nur die Sandwichmethode kannte), hatte ich auch so oft einen roten Nacken beim Kind. Das gleichmäßige Festziehen, dass wirklich kein loser Stoff mehr im Beutel ist, ist wichtig.
Falls der Beutel nicht mehr unter dem Sicherungskreuz liegt, kannst du auch nochmal seitlich die Finger in den Beutel einhaken und den Stoff unter das Kreuz ziehen.
Falls das alles nicht hilft: du kannst wenn du magst einfach nochmal Fotos posten, vielleicht fällt uns dort ja noch was auf.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Gargantula
hat viel zu erzählen
Beiträge: 160
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Gargantula »

Das waren nochmal gute Tipps. Gestern hat es gar nicht mehr geklappt. Aber so ist es wahrscheinlich zwischendurch mal in der Übungsphase... Das Kind war ungeduldig und als der Beutel an der Pokante perfekt war und auch sonst recht straff, stellte ich beim Blick in den Spiegel fest - Arme draußen. Sie fand es ganz cool, aber ich denke dazu ist sie zu klein und instabil. Wie das passiert ist... Keine Ahnung 🤷‍♂️
Ich bleibe dran!
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Gargantula
hat viel zu erzählen
Beiträge: 160
Registriert: 18.05.2020, 13:51

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Gargantula »

Hier nochmal Bilder. Habe in den letzten Tagen wenig geübt...
Da waren wir schon ne halbe Stunde unterwegs mit dem ER, kurz danach war aber die Pokante futsch.
_20200804_124301.JPG
_20200804_124404.JPG
_20200804_124434.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Gargantula

Mit Mupfelchen aka Derwisch-Baby 🏕️

🧚‍♀️02/20

Benutzeravatar
Ellies
Moderatoren-Team
Beiträge: 1360
Registriert: 18.06.2018, 14:27
Wohnort: Südschwarzwald

Re: Luftige Bindeweisen

Beitrag von Ellies »

So Gargantula, jetzt komme ich endlich zum Antworten!
Zu allererst: hast du vielleicht noch ein anderes Tuch um den Rucksack zu üben? Mit den Wellen hast du dir nämlich ein eher schwieriges Tuch für den ER ausgesucht, das gibt auch gut gebunden viel nach. Möglicherweise wirst du mit einem anderen Tuch glücklicher.
Dann zu den Idden die ich hätte, du kannst einfach mal schauen ob dir was davon hilft:
1. Wie bringst du ihn denn nach hinten? Ich würde beim Einbeuteln schon darauf achten, dass der Beutel wirklich satt ist und du beim auf den Rücken bringen möglichst keine Spannung verlierst.
2. Du könntest tatsächlich auch immer noch etwas höher binden, dann ist der Verlauf der oberen Kante angenehmer.
3. Beim Festziehen die Strähnchen wirklich schmal fassen und kleinteilig straffen, möglichst mit Gefühl, bei der Pokante lieber etwas weniger, damit sie dir nicht raus rutscht und den Schulter/Kopfbereich dann nochmal als Ganzes nachstraffen.
4. Kann es sein, dass du die Stränge nach außen eingedreht hast? Ich würde sie nach innen eine Umdrehung einkordeln.

Und hier wiederhole ich mich, aber so generell beim Rucksack immer darauf achten: gerade stehen, Kopf nach oben und am besten die Stränge nicht einklemmen damit man die Spannung nicht verliert.
Ellie mit dem kleinen Muulwürfle (04/2018) :)

Trageberaterin ClauWi Schweiz, GK (11/19) AK (1/20)

Antworten