Seite 2 von 2

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 09:52
von wandermaus
unsichtbar hat geschrieben:
04.04.2020, 09:05
Ich habe einen Mr.X und auch einen Milamai. Finde beide bequem. Für kleinere Babys finde ich den Milamai besser, da die Gurtführung unter den Beinen ist.
Danke dir. Hast du beide am Bauch mit gekreuzten Trägern getragen und kannst mir darüber berichten? 😊

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 10:35
von wandermaus
Sabina hat geschrieben:
04.04.2020, 08:06
Den MilaMai von Tragebaby kannst du auch gekreuzt tragen. Ist zwar teuer aber es lohnt sich! Falls du auf Facebook bist könntest du in die LueMai und Milamai Freunde Gruppe. Dort werden sie secondhand verkauft.
Danke, muss ich mir gleich anschauen 😊

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 11:08
von unsichtbar
wandermaus hat geschrieben:
04.04.2020, 09:52
unsichtbar hat geschrieben:
04.04.2020, 09:05
Ich habe einen Mr.X und auch einen Milamai. Finde beide bequem. Für kleinere Babys finde ich den Milamai besser, da die Gurtführung unter den Beinen ist.
Danke dir. Hast du beide am Bauch mit gekreuzten Trägern getragen und kannst mir darüber berichten? 😊

Ja, ich habe beide. Und auch noch den Didysnap der auch überkreuzt getragen werden kann.

Der Milamai und Didysnap passt m.M.n.auch schon für kleine Babys. Da wird der Rücken nicht so gedrückt, wie beim Mr.X.
Bei Milamai und Didysnap sind die Schultergurte am Bauchgurt, was gut für Babys Rücken ist. Beim Mr.X haben mir die Gurte nach langem Tragen zu arg an der Seite gedrückt. Den nehme ich lieber fürs Hinten tragen.
Beim Didysnap können die Schultergurte dann bei größeren Kind am Rückenteil befestigt werden. Der Stoff ist auch schön dünn, also eine tolle Sommertrage.
Wie bequem du sie findest, müsstest du halt testen.

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 13:38
von wandermaus
unsichtbar hat geschrieben:
04.04.2020, 11:08
wandermaus hat geschrieben:
04.04.2020, 09:52
unsichtbar hat geschrieben:
04.04.2020, 09:05
Ich habe einen Mr.X und auch einen Milamai. Finde beide bequem. Für kleinere Babys finde ich den Milamai besser, da die Gurtführung unter den Beinen ist.
Danke dir. Hast du beide am Bauch mit gekreuzten Trägern getragen und kannst mir darüber berichten? 😊

Ja, ich habe beide. Und auch noch den Didysnap der auch überkreuzt getragen werden kann.

Der Milamai und Didysnap passt m.M.n.auch schon für kleine Babys. Da wird der Rücken nicht so gedrückt, wie beim Mr.X.
Bei Milamai und Didysnap sind die Schultergurte am Bauchgurt, was gut für Babys Rücken ist. Beim Mr.X haben mir die Gurte nach langem Tragen zu arg an der Seite gedrückt. Den nehme ich lieber fürs Hinten tragen.
Beim Didysnap können die Schultergurte dann bei größeren Kind am Rückenteil befestigt werden. Der Stoff ist auch schön dünn, also eine tolle Sommertrage.
Wie bequem du sie findest, müsstest du halt testen.
Die Milamai ist ja sehr ansprechend aber hat schon einen stolzen Preis.
Die Didysnap sieht auch gut aus. Wirkt das nur so aus oder sind die Trager recht dick? Empfindest du das nicht als unbequem, wenn die sich überkreuzen?

Danke für die ganzen Infos 😊

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 13:53
von unsichtbar
Nein, ich finde das Überkreuzen nicht unbequem.
Mein Mann findet den Mr.x z.b.für vorn bequemer und hinten trägt er lieber mit dem Milamai.
Es bleibt nur Testen...

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 17:01
von Malena
Wollte nur mal kurz beisteuern, da ich selbst 160 u 46kg habe:
Habe die Mysol und Ruckeli
Die Ruckeli lässt komplett das Gewicht vom Baby verschwinden. Ist suuuper bequem und vielseitig (nachträglich Rückenpanel kürzen und als Hüftsitz verwenden zb) aber sitzt bei mir (noch) zu locker.
(Müsste ja besser passen, wenn das Baby größer wird?!)
Schultergurte müssten noch minimal kürzer sein (Mein Baby 68cm und 8,5kg) und der hüftgurt hält nur grad so auf der Hüfte.. also zum Rückentragen würde ich ihn nicht höher bekommen und tiefes Rückentragen akzeptiert der Zwerg nicht..

Die Mysol (als Halfbuckle) passt sehr gut, da bekomme ich auch den Hüftgurt zum hohen Rückentragen in die

Habe mir jetzt heute eine gebrauchte MilaMai rausgesucht, um zu schauen, ob es noch bequemer für Zwerg und mich geht. Ich berichte dann gerne

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 17:39
von wandermaus
Malena hat geschrieben:
04.04.2020, 17:01
Wollte nur mal kurz beisteuern, da ich selbst 160 u 46kg habe:
Habe die Mysol und Ruckeli
Die Ruckeli lässt komplett das Gewicht vom Baby verschwinden. Ist suuuper bequem und vielseitig (nachträglich Rückenpanel kürzen und als Hüftsitz verwenden zb) aber sitzt bei mir (noch) zu locker.
(Müsste ja besser passen, wenn das Baby größer wird?!)
Schultergurte müssten noch minimal kürzer sein (Mein Baby 68cm und 8,5kg) und der hüftgurt hält nur grad so auf der Hüfte.. also zum Rückentragen würde ich ihn nicht höher bekommen und tiefes Rückentragen akzeptiert der Zwerg nicht..

Die Mysol (als Halfbuckle) passt sehr gut, da bekomme ich auch den Hüftgurt zum hohen Rückentragen in die

Habe mir jetzt heute eine gebrauchte MilaMai rausgesucht, um zu schauen, ob es noch bequemer für Zwerg und mich geht. Ich berichte dann gerne
Hallo. Danke dir 😊
Die Mysol ist mit zunehmendem Gewicht ws auch nicht mehr optimal oder?

Ja berichte gerne, ich schau mich nebenbei auch schon ein bisschen um, die ist ja sehr ansprechend finde ich.

Liebe Grüße

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 18:34
von posy
Bei zunehmendem Gewicht ist es bei Tragehilfen wie dem Storchenwiege Carrier oder dem MySol wichtig, dass der Hüftgurt einen guten Halt auf dem Beckenknochen hat, damit das Gewicht von den Schultern weg auf die Hüfte abgeleitet wird.

Wenn du abwechselnd im Tuch getragen hast, ist es sicher schwierig , eine Tragehilfe zu finden, die dir ähnlich bequem ist. 😎

Grundsätzlich ist für viele das Tragen vorn an 8 kg eher beschwerlich. Dafür ist unser Körper nicht gemacht, schwere Lasten lassen sich besser auf dem Rücken tragen. Wenn ihr den Tragling lieber vorn habt, ist es vielleicht sinnvoll, nach einer Tragehilfe zu schauen, die einen breiteren oder anatomisch geformten Hüftgurt hat.

Das Ruckeli sitzt übrigens bei den meisten Frauen nicht gut beim Rückentragen. Die Konstruktion passt da nicht immer gut mit der weiblichen Anatomie zusammen.

WrapCons haben so lange Träger, weil man für die Trageweisen mit Verstärkung ein bisschen mehr Tuch braucht, vor allem beim Rückentragen. An die langen Träger kann man sich aber gewöhnen, das ist ähnlich wie beim Tuch.

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 19:04
von wandermaus
posy hat geschrieben:
04.04.2020, 18:34
Bei zunehmendem Gewicht ist es bei Tragehilfen wie dem Storchenwiege Carrier oder dem MySol wichtig, dass der Hüftgurt einen guten Halt auf dem Beckenknochen hat, damit das Gewicht von den Schultern weg auf die Hüfte abgeleitet wird.

Wenn du abwechselnd im Tuch getragen hast, ist es sicher schwierig , eine Tragehilfe zu finden, die dir ähnlich bequem ist. 😎

Grundsätzlich ist für viele das Tragen vorn an 8 kg eher beschwerlich. Dafür ist unser Körper nicht gemacht, schwere Lasten lassen sich besser auf dem Rücken tragen. Wenn ihr den Tragling lieber vorn habt, ist es vielleicht sinnvoll, nach einer Tragehilfe zu schauen, die einen breiteren oder anatomisch geformten Hüftgurt hat.

Das Ruckeli sitzt übrigens bei den meisten Frauen nicht gut beim Rückentragen. Die Konstruktion passt da nicht immer gut mit der weiblichen Anatomie zusammen.

WrapCons haben so lange Träger, weil man für die Trageweisen mit Verstärkung ein bisschen mehr Tuch braucht, vor allem beim Rückentragen. An die langen Träger kann man sich aber gewöhnen, das ist ähnlich wie beim Tuch.
Danke nochmal für die ganzen Infos 😊
Dann werd ich mich wohl langsam ans Tragen auf dem Rücken wagen und mich eher danach orientieren denke ich. Wenn's mal kurz zum Kuscheln vorne sein soll, wird halt wieder das lange Tuch ausgepackt 😉

Re: Suche DIE Tragehilfe

Verfasst: 04.04.2020, 20:10
von posy
Sehr, sehr gern! :D

Ich glaube, das ist ein guter Plan! :wink:
Und bei Fragen sind wir für Dich da!