Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Hauptforum: Trageberatung

Moderatoren: Cocolin, sTanja, Ellies, posy

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 488
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Puschel »

Hallo,

Ich möchte gern noch einen Fullbuckle für uns. Die Manduca ist nun wirklich zu klein.

Die Tragine ist jetzt 15 Monate alt, trägt Kleidergröße 86 und hat im Stand gemessen eine Körperlänge von 79cm. Spricht alles für Größe Medium.
ABER;) wir besitzen bereits die Huckepack WrapTai in Medium. Das Rückenpanel muss ich etwas kürzen, damit es sie nicht stört. Allerdings ist die Breite jetzt schon zu gering. Die Maus hat lange Beine und könnte jetzt schon locker 5cm mehr Breite gebrauchen. Beim Toddler müsste ich das Rückenpanel vermutlich um die komplette mögliche Länge kürzen, hätte aber dann genug Stegbreite. Nochmal nachkaufen mag ich logischerweise auch nicht in einem Jahr. Jetzt ist die Frage, was stört auf Dauer mehr, zuviel Stoff vom gekürzten Rückenteil oder ein zu schmaler Steg. Rein von der Länge ginge Medium sicher bis 3 Jahre.

Oder ich muss einsehen, dass die Proportionen für Huckepack nicht passen und doch eine Manduca XT kaufen (wobei ich da die Maße noch gar nicht nachgelesen habe). Aber die Kombi aus breitem, festen Gurt und dickem Polster sind für meinem Mann und mich echt super.

Würde mich über Anregungen und Erfahrungen freuen.
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Benutzeravatar
AllerLiebst
alter SuT-Hase
Beiträge: 2195
Registriert: 24.12.2013, 22:47
Wohnort: Nordwesten

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von AllerLiebst »

Ich finde das gekürzte Rückenteil beim HP deutlich unproblematischer als einen zu schmalen Steg. Ich meine, babyroo fertigt auch Wunschtragen. Du könntest alternativ also auch anfragen, ob sie Dir eine Toddler mit kürzeren Panel nähen.
Liebe Grüße von A. mit Knöpfchen (05/13) voraus, Pünktchen (11/16) an der Hand und Flöhchen (03/19) im Tuch.

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 488
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Puschel »

Stimmt, die Varianze gibt es. Wollte aber gar nicht so arg viel ausgeben, sondern gebraucht kaufen :|
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Goldhamster
ist mit Leidenschaft dabei
Beiträge: 756
Registriert: 11.06.2019, 12:10

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Goldhamster »

Zum Huckepack kann ich nichts sagen, wir haben allerdings die Manduca XT. Töchterlein ist zwar etwas jünger, aber genauso groß wie deine Tochter.
Wir haben sie seit letzem Sommer und es ist noch gut Platz. Das Rückenteil könnten man noch verlängern (also den Einsatz mit Reißverschluss rausnehmen) und den Steg noch weiter ausziehen. Wir sind zufrieden 😊
Töchterlein 01/19

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 488
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Puschel »

Lieben Dank für eure Antworten!

Ich habe nun heute nochmal genau drauf geachtet, wo der Steg sitzt und da ist doch noch ordentlich Luft nach oben. Wenn ich die Kleine direkt über den Gurt setze (Beim Einbinden rutscht sie mir oft etwas runter), ist die breitest Stelle des Steges am Knie, also weit vor Kniekehle. Durch den taillierten Schnitt vom Rückenpanel und ihre dicken Oberschenkel verläuft die Kante außem am Oberschenkel viel weiter hinten. Es ist also ein schräger Verlauf an der Unterseite. Kann man das verstehen? Zum Foto hats leider nicht gereicht, sie war zu zappelig und ich zu ungeduldig. Jetzt frage ich mich aber auch, ob es ausreicht, wenn die Tuchkante nur an der Beininnenseite bis in die Kniekehle stützt und dann nur weiter außen. Aber rein von der Breite am Ansatz her ist es wirklich mehr als ausreichend und Toddler wäre viel zu groß.
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 899
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Cocolin »

Bei einer Wraptai könntest du doch die Stegbreite auch noch durch Auffächern der Träger über dem Popo unterstützen / etwas ausbauen - hast du das schon probiert?
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (erwartet 08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Feuerkind
Profi-SuTler
Beiträge: 3134
Registriert: 26.01.2011, 11:24
Wohnort: Ba-Wü

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Feuerkind »

Unser Baby hat ca die gleichen Maße und versinkt in der Toddler FB, ich wollte von der Babysize HB direkt zur Toddler FB, aber da war echt überall zu viel Stoff

Es ginge zwar irgendwie einzustellen, aber schön ist anders...
...Bist so wunderschön und ich kann kaum ertragen wenn du weinst. Und es kann niemals eine Macht auf dieser Welt so stark wie diese Liebe sein... [ASP- Duett]

Feuerkind mit Nachtdämonin (11/14) und kleinem Schäfchen (6/19)

Benutzeravatar
Puschel
gehört zum Inventar
Beiträge: 488
Registriert: 16.02.2017, 07:23
Wohnort: Ingolstadt

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Puschel »

Cocolin hat geschrieben:
27.02.2020, 22:28
Bei einer Wraptai könntest du doch die Stegbreite auch noch durch Auffächern der Träger über dem Popo unterstützen / etwas ausbauen - hast du das schon probiert?
Ja, die option kenne ich, deswegen hatte ich mich damals auch guten Gewissens für die Medium entschieden. Allerdings ist bei mir inzwischen die Gewichtsgrenze überschritten. Ich habe die Wraptai geliebt, auch in kleiner war es eine Wraptai, aber mittlerweile packe ich das mit meinen Schultern nicht mehr, ich brauche eine Polsterung. Habe mir natürlich auch die Polster von Baby Roo gekauft, aber die Kombi mit der Wraptai taugt mir nicht, zuviel gewurschtel und Zeug was verrutscht. Zudem trägt mein Mann ausschließlich mit der Manduca, die ja nun zu klein ist. Daher will ich noch eine passende Fullbuckle haben, damit es wieder für uns alle 3 bequem ist.

@Feuerkind
Danke für deine Erfahrung, das spricht alles sehr für medium.
Stolz auf die Zauberkinder: Januarjunge 2016 und Dezembermädchen 2018 per Hausgeburt

Cocolin
Moderatoren-Team
Beiträge: 899
Registriert: 17.08.2017, 13:14

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von Cocolin »

Puschel hat geschrieben:
27.02.2020, 22:45
Cocolin hat geschrieben:
27.02.2020, 22:28
Bei einer Wraptai könntest du doch die Stegbreite auch noch durch Auffächern der Träger über dem Popo unterstützen / etwas ausbauen - hast du das schon probiert?
Ja, die option kenne ich, deswegen hatte ich mich damals auch guten Gewissens für die Medium entschieden. Allerdings ist bei mir inzwischen die Gewichtsgrenze überschritten. Ich habe die Wraptai geliebt, auch in kleiner war es eine Wraptai, aber mittlerweile packe ich das mit meinen Schultern nicht mehr, ich brauche eine Polsterung. Habe mir natürlich auch die Polster von Baby Roo gekauft, aber die Kombi mit der Wraptai taugt mir nicht, zuviel gewurschtel und Zeug was verrutscht. Zudem trägt mein Mann ausschließlich mit der Manduca, die ja nun zu klein ist. Daher will ich noch eine passende Fullbuckle haben, damit es wieder für uns alle 3 bequem ist.
Ah, entschuldige - ich hatte es nicht aufmerksam gelesen, dass du auf jeden Fall die fullbuckle willst. In meinem müden Kopf dachte ich dann zuerst, du könntest ja noch eine Weile mit der Wraptai überbrücken bis die größere fullbuckle passt, weil du auch schriebst, du willst dann nicht nochmal eine kaufen.
Aber für jetzt sofort klingt schon die Medium noch passender - auch wenn ich selber leider noch keine huckepack habe und rein nach den Maßen gehe.
Cocolin mit Goonie (07/17) und LittleFoot (erwartet 08/20)

Trageberaterin der Trageschule Dresden GK 03/19; AK 11/19

Benutzeravatar
posy
ModTeam-Trageberatung
Beiträge: 18063
Registriert: 15.10.2007, 20:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Größenentscheidung Huckepack Fullbuckle

Beitrag von posy »

Puschel, wie sieht denn die Position des Beines aus? Wenn der Oberschenkel waagerecht ist, im besten Fall mit leicht nach oben orientierten Knien, ist alles im grünen Bereich. Wenn die Oberschenkel nach unten zeigen, reicht es nicht mehr.
Liebe Grüße von Nina mit der Großen (05/07), dem Mittleren (10/09) und dem kleinen Wassermann (2/2013)

Zertifizierte ClauWi-Trageberaterin in/um Berlin: http://www.baby-tragen-berlin.de/
Mitglied im Tragenetzwerk

Antworten